Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 1.340 mal aufgerufen
 Kommerzielle Infos, News, Angebote, Termine
Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

07.10.2011 14:06
Swift Keewaydin 16, Tandem mit großem Solopotential antworten

Kanutest in Ontario

Dieses Jahr steht bei meinem Besuch in Ontario neben dem ebenfalls neuen Swift Prospector 15, besonders ein Kanu im Mittelpunkt: der Swift Keewaydin 16. Meine Erwartungen sind hoch, denn ich kenne die Eigenschaften des Keewaydin17, der in Leichtlauf, Wendigkeit und Soloeignung Maßstäbe setzt. Das erwarte ich jetzt, in einem handlichen Paket.
Erich, ein „alter“ Paddelkolege und ich übernehmen das Kanu in der Hauptniederlassung von Swiftcanoe in Gravenhurst, werden freundlich empfangen, das Boot auf den Leihwagen geladen. Für unseren Test stellt Swift einen Keewaydin 16, Kevlar Fusion, Carbon/Kevlar-Trim ( Integrierter Süllrand ) in killarney green zur Verfügung. Auch das gewünschte Kniejoch fehlt nicht.

Anmutung:
Die gerundete Bugform ist an „klassische“ Formensprache angelehnt, dennoch ist der Keewaydin 16 ein modernes Design. David Yost hat mit differentiellem Kielsprung, asymmetrischer Form und feinen Linien ein schlankes, edles Kanu geschaffen. Flare in Bug und Heck geht in der Mitte des flach geschnittenen Kanus in deutlich ausgeprägtes „shouldered flare“ über. Das ermöglicht weiche Chines, alles Designelemente, die wir schon positiv vom 17 Füße langen großen Bruder kennen. Beim ersten Anfassen fallen neben dem angenehm niedrigen Gewicht, die haptischen Eigenschaften des Kevlar Fusion Materials besonders angenehmen auf. Schiebesitz vorn, und der Sitz für den Heckpaddler sind inLängs- und Querrichtung gebogen, was Sitzen und Knien gleichermaßen gut unterstützt. Das kontourierte Tragjoch in bekannter Swift Qualität rundet den hochwertigen Eindruck ab. Das Kniejoch ist nach vorn geneigt und ebenfalls leicht gebogen.

Am Oxtongue Lake bei den Algonquin Outfitters testen wir das Boot auf Herz und Nieren. Warum hier? Nun, erst im direkten Vergleich mit Prospector 15, Prospector 16, Kipawa und Mattawa, Solo und als Tandem, denke ich Stärken und Schwächen zu finden, um gültige Aussagen machen zu können.

Fahreigenschaften Solobetrieb:
Beim Einsteigen fühlt sich das Kanu recht vertrauenerweckend, wenig kippelig an. Schnell finde ich eine gute Sitzposition, leicht gekantet zur Paddelseite. Das fällt leichter, als in allen anderen Kanus, bei denen deutlich mehr Kanu auf der gegenüberliegenden Seite überbleibt, als hier. Nach einigen Paddelschlägen fällt auf: das läuft dank schlanker und für einen 16er langen Wasserlinie angenehm flott, schon mit wenig Krafteinsatz. Bei Bedarf wird das Teil richtig schnell. Stärkeres Aufkanten: geht stufenlos fein und bis zum Süllrand bleibt alles im grünen Bereich. Beim ersten Axle wird klar: das Kanu verliert nur langsam an Geschwindigkeit, lässt sich lang um die Kurve ziehen, stufenlos einstellbar sozusagen je nach Neigung und Paddeleinsatz. Diese Neutralität gibt Vertrauen: ein Wedge, gekantet bis nahe dem Süllrand folgt – ohne Folgen, außer einer gut kontrollierten Kurve. 180° ohne den abschließenden Bogenschlag sind problemlos zu fahren. Irgendwie kommt mir das entgegen: Ein Kanu, das nicht dreht als wäre das sein Endzweck, das geführt werden will, dabei Fahrt beibehält und dessen Heck lang in der Spur bleibt.

Fahreigenschaften Tadem:
Mit zwei erwachsenen Paddlern und etwas Tagesgepäck ist der Keewaydin 16 gut beladen. Wieder fällt sofort auf, wie leicht das Kanu läuft, sensationell geradezu wie lang das kleine Boot die Fahrt beibehält. Wir testen Kurvenfahrt mit und ohne Aufzukanten, schließlich den Outside Lean und sind begeistert von der Neutralität und feinen Dosierbarkeit ohne jede Kapriziertheit. Alles geht geschmeidig und leicht vom Paddel.

Über das Kentern kann ich nichts schreiben, wir hatten einfach keine Lust dazu den limitierenden Faktor, die Süllrandhöhe zu ignorieren und das Kanu brachial zu Kentern.

Moving Water:
Der Keewaydin 16 ist ein Kanu, primär fürs Flachwasser. Mit Kielsprung, aber mit relativ langer Wasserlinie und flach geschnitten ist er auf Wanderflüssen gut eingesetzt, für Wildwasser aber nicht gedacht. Unsere Erfahrung beschränkt sich da auf Moving Water. Wie erwartet: keine besonderen Eigenheiten, Kehrwasser ein und Ausfahren – problemlos, wie gelernt.

Nach dem Oxtongue Lake und – River fahren wir nach Killarney, Paddeln zwei Tage im Kanuparadies der Inselwelt östlich und westlich der keinen Ortschaft, aber auch auf dem offenem Wasser der Georgean Bay. Das Kanu macht richtig Laune, beim Umrunden der kleinen Inseln, beim Spielen das Ufer entlang, bei einer kurzen Portage sowieso und sogar beim Streckemachen fühlen wir uns aufgrund des unerwartet guten Gleitvermögens mit dem 16er bestens gerüstet.

Offenes Wasser, Thema Wind und Wellen:
Beim Verlassen der geschützten Inselwelt Richtung offenes Wasser sind sofort Wind und Wellen das Hauptthema. Gut beladen, ist der Einfluß des Windes nachrangig. Dank Kielsprung, lassen sich Kurskorrekturen leicht und schnell erledigen. Die Wellen, deren Höhe und Steilheit setzen die Grenzen. Verführerisch easy und gut kontrollierbar läuft das Boot, aber irgendwann müssen wir einsehen, dass ein offenes Kanu mit 16“ Länge Grenzen findet – wir werden die äußeren Fox Island nicht erreichen, müssen umkehren. Wenden wird zur Konzentrationsübung, vor dem Wind und mit den Wellen ist dann flotte Fahrt mit deutlichen Surfeffekten wieder eine vergnügliche und leicht zu kontrollierende Übung.

Mit Mattawa, Kipawa, oder Winisk, die mit ausschließlich Flare für diese Situation designd wurden, hätten wir mehr Sicherheit gehabt, oder hätte gerade diese Tatsache zu mehr Leichtsinn geführt? Mit Prospektoren, egal welcher Länge, vermute ich, wäre das Thema Wind viel früher in den Mittelpunkt gerückt.

Fazit:
Der Keewydin 16 ist ein in jeder Beziehung feines Tourenkanu, mit feinen Fahreigenschaften. Für mich die beste Antwort auf die Frage nach einem leichten, nicht zu großem Tandem, das auch Solo eine richtig gute Figur macht.


Keewydin 16; Design David Yost

Länge 488,0 cm
Breite Süllrand 81,25 cm
Breite max. 88,90 cm
Breite Wasserlinie 81,25 cm
Höhe Bug 50,80 cm
Höhe Mitte 33,02 cm
Höhe Heck 43,18 cm
Kielsprung vorn 5,08 cm
Kielsprung hinten 3,18cm
Gewicht Gold Fusion 26,31kg
Gewicht Guide Fusion 21,77kg
Gewicht Kevlar Fusion 18,14kg
Gewicht Kevlar IGS 16,29kg
Gewicht Carbon IGS 14,97kg

Wolfgang Hölbling

Angefügte Bilder:
1.jpg   2.jpg   3.jpg   4.jpg   5.jpg   6.jpg   7.jpg   8.jpg   9.jpg   10.jpg   11.jpg  
Als Diashow anzeigen
GünterL Offline




Beiträge: 1.033

07.10.2011 14:32
#2 RE: Swift Keewaydin 16, Tandem mit großem Solopotential antworten

Und warum hast mir nicht gleich einen mitgebracht?
Als 16er hätte er doch ins Handgepäck gepasst?

LG GGG

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

07.10.2011 17:04
#3 RE: Swift Keewaydin 16, Tandem mit großem Solopotential antworten

..hätte ich ja, nur zu gern!
Aber im Beipacktext steht: "Falten kann die Performance ihres Kanus gefährden" oder so ähnlich, falls ich das richtig verstanden habe.
Und mittelmäßige Kanus gibt es ja genug.
Deshalb:
Bitte um etwas Geduld, Guter Günter.

Wolfgang Hölbling

strippenziacha Offline




Beiträge: 664

07.10.2011 17:43
#4 RE: Swift Keewaydin 16, Tandem mit großem Solopotential antworten

Servus zusammen!
Das hört sich alles sehr wunderbar an, mal schauen was der Finanzminister zur Guide Fusion Version spricht.
Schon mal anfangen zu sparen!

Gruß Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

Ulme Offline




Beiträge: 793

11.10.2011 20:48
#5 RE: Swift Keewaydin 16, Tandem mit großem Solopotential antworten

Habe die Ontario Story und insbesondere den Keewaydin 16 Erstbericht umgehend an einen Freund weitergeleitet.

P.S.: 16er Keewaydin - kann es sein dass das Ding am Bug "klassischer" daherkommt als der 17er?
P.P.S.: ist das vorletzte Bild nun neu? Schwarz zu Killarney - Green kommt jedenfalls gut. Wer baut übrigens Beavertails mit PU - Kante?
P.P.P.S.: was meint denn der verehrte Herr Dachs zu den Northwoods Griffen?
Fragen, welche unter den Nägeln brennen...

Viele Grüße

Ulme

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

12.10.2011 09:44
#6 RE: Swift Keewaydin 16, Tandem mit großem Solopotential antworten

Hallo Ulme.

Ich denke, die Familienähnlichkeit ist sehr groß.

Die Fotos sind alle von Sept. 2011.

Beavertails mit PU-Kante baut Badger Paddles für Swiftcanoe. Nichts besonders Hochwertiges, aber ein brauchbares Paddel zum recht überschaubaren Preis....und für uns zum Testen. Ich werde diese Paddel für Kurse, Touren für Kunden verwenden.

Northwoods Griffe? Der Samen ist gelegt und keimt. Ich hoffe, er bringt bis März bereits Früchte.

LGW

Ps: das letzte Foto zeigt den Bug des Seguin 16 ( Pal ) von Pam Wedd.

Wolfgang Hölbling

Angefügte Bilder:
Red2Kee17.jpg   DSC_2550.jpg   SDC10083.jpg   DSC01484.jpg   006.jpg   DSC01563.jpg  
Als Diashow anzeigen
cello Offline




Beiträge: 185

12.10.2011 15:00
#7 RE: Swift Keewaydin 16, Tandem mit großem Solopotential antworten

Das Beavertail-Paddel mit PU-Kante ist aber noch nicht auf eurer Webside gelistet, oder?
Wie wird denn da der Preis sein?

Grüße und Danke von Cello

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

13.10.2011 05:05
#8 RE: Swift Keewaydin 16, Tandem mit großem Solopotential antworten

Hallo Cello
...noch nicht, der Preis wird nicht über € 65.- liegen.
Grüße aus dem Süden

Wolfgang Hölbling

Ulme Offline




Beiträge: 793

13.10.2011 06:56
#9 RE: Swift Keewaydin 16, Tandem mit großem Solopotential antworten

Danke für die Mühe.

Viele Grüße

Ulme

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

01.12.2011 15:49
#10 RE: Swift Keewaydin 16, Tandem mit großem Solopotential antworten

Charlie Wilson zum neuen Keewaydin 16
http://www.youtube.com/watch?v=lqoiQPgGKVE

Vorfreude ist die schönste Freude, LGW

Wolfgang Hölbling

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule