Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.198 mal aufgerufen
 > CANOE REVIEWS
Ulme Offline




Beiträge: 793

26.08.2011 23:55
Swift Kipawa - erster Tag antworten

Manchmal macht man Dinge, die man nicht erklären kann, die man vielleicht auch gar nicht erklären sollte.
Dennoch, ein Versuch.
Aus vermeintlich rationellen & logisch-gewässerbedingten Gründen (man könnte dem noch viel hinzufügen) kaufte ich mir dieses Jahr eine Swift Dumoine
in Royalex, da Haupteinsatzzweck "familäre Flussfahrt mit jederzeit zu erwartendem Stein/Felskontakt" war.
Trotz des verregneten Sommers absolvierte eben dieses Canoe sämtliche Flussfahrten mit Bravour, von Niedrig bis Hochwasser,
und es fanden sich einige verschwiegene, sowie von Touristen überlaufene Seen, auf welchen dieses Boot eine ebenso gute Figur machte.
Z.B. Attersee - Überquerung und -Rückfahrt an der breitesten Stelle mit einem wirklichen Paddelneuling in 1h20min incl. gemütlicher Kaffepause am gegenüberliegenden Ufer.
Und da hatten wir keine Schweißperlen auf der Stirn.
Auch eine Juxfahrt in Ufernähe (maximale Wassertiefe in dem Fall war 3m, Wassertemperatur 21°C) mit 3 Erwachsenen und 4 (!) Kindern (alle mit Schwimmweste)
über 2km war kein wirkliches Problem.
Das Boot blieb gutmütig.
Meine ursprüngliche Wunschentscheidung wäre ein Swift Kipawa gewesen, von welchem ich wegen der vermeintlichen Felsenkontakte aber Abstand nahm.
Nach einigen Monaten machte ich jedoch folgende Entdeckung - danke Axel, ich hätte eher auf dich hören sollen:
Man kann mit einem Royalexboot über jeden Stein brettern (was ich bis in der Story "Mein persönlicher 35min Horror" nie getan habe)
Man muss es aber nicht. Zumindest nicht auf der Traun bei mir zuhause, schon gar nicht, wenn man viel gegen den Strom fährt.
Ein Freund mit einem 25 Jahre alten Holzleistencanadier, welcher die Tage mit mir "Downriver" fuhr, brachte es auf den Punkt:
Ich muss nicht an jeder Kiesbank anlanden, dass es knirscht. Ich kann ja auch einen Meter davor aussteigen.
Genau.
Ohne mit ihm verwandt oder verschwägert zu sein: Wolfgang ging auf meine Anfragen und Wünsche ein und wir haben zu absolut fairen Bedingungen getauscht.
Seit heute bin ich stolzer Besitzer eines champagne - farbenen Swift Kipawa mit Eschetrim und Kirsch - Interieur, und nach der Übergabe am Attersee
konnte ich mich von folgenden Dingen bis zum - infolge des Eifers vergessener Sonnenschutzcreme - eintretenden Sonnnenbrand überzeugen:
- Das Boot ist schön.
- Das Boot ist leicht (trotz des "schwersten" Laminats Gold Fusion lässt es sich von der Wasseroberfläche weg auf die Schultern heben wie ein Stück Treibholz)
- Das Boot ist schnell, mit entsprechendem Einsatz sehr schnell.
- Das Boot ist wendig und auch bei dem heutigen Wind solo absolut gut beherrschbar.
- In Ermangelung eines zweiten Paddels heute chauffierte ich meine bessere Hälfte ein gutes Etmal alleine paddelnd übers Wasser und es war ein Kinderspiel
- beim Aufkanten bei Solofahrt kommt das Wasser früher rein als bei der Dumoine, das hätte ich beinahe übersehen, aber leise über den Weger gurgelndes Wasser
ist mir allemal lieber als ein lautes Platschen 10 cm davor, weil das Ding ohne Vorwarnung umschlägt.
- Das Canoe wirkt anfangs kippeliger als die Dumoine, ist aber jederzeit gut beherrschbar, stehend im Boot kein Problem, auch nicht bei Ausflugsschiffwellen.

Manch Badegast in Weyregg wird sich heute sicher gewundert haben über meine persönlichen Tests, aber mir war es recht egal dass mir wahrscheinlich >1000 Leute zugesehen haben.
Normalerweise würde ich nie an so einem überlaufenen Badeplatz testen, aber ich war so versunken in meiner Welt, dass mich die geschätzt 10 Anfragen, warum ich denn so "schief"
mit dem Boot fahre und "ob das nicht gefährlich sei" nur langsam in die Realität zurückholen konnten.

Danke, ich werde weiter berichten.

Viele Grüße

Ulme

Frame 24s »»
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule