Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 910 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
HeikoV Offline




Beiträge: 48

21.08.2011 10:48
Solo im Tandem-Ally antworten

Hallo zusammen,

seit gestern treibt mich die Frage um, wie ich in meinem Ally (16' Voyageur - warum wurde der eigentlich nicht weiter gebaut?) am komfortabelsten Solo fahren kann.

- "Klassisch" rückwärts auf der Bug-Bank zu sitzen, ist mir zu weit von der Mitte entfernt.
- Nur im Boot knieend fühle ich mich nicht wohl.
- Einen Sitz einzuhängen, möchte ich dem Ally nicht zumuten.
- Die Querstreben sind nicht stabil genug gegen Querbelastung, um mich dort anlehnen/abstützen zu können.

Ich überlege, mir als Sattelsitzersatz einen Packsack zu füllen, wie es auch im Threat Sitzen im Canadierhier beschrieben ist. Nur der Gedanke, den Sack lose im Boot zu haben, stört mich noch. Vielleicht klebe ich Ösen an und spanne ihn fest.

Hat einer von Euch eine andere Lösung für seinen Ally gefunden?

Viele Grüße,
Heiko

Solist Offline



Beiträge: 356

21.08.2011 11:23
#2 RE: Solo im Tandem-Ally antworten

Guckst du hier:
Bergans
Schalensitz, verstellbar, mit den entsprechenden Beinen so ziemlich überall im Boot montierbar.
Frank

Atze69 Offline




Beiträge: 179

21.08.2011 11:25
#3 RE: Solo im Tandem-Ally antworten

Es mag zwar wieder etwas unkonventionell anmuten, aber es ist leicht, lässt sich evtl, beim Transport auf oder unter einem Faltbootpacksack verstauen und es ist günstig!
Der Discounter real hat inen Plastik Tritthjocker im angebot mit den Maßen 38×30×24 cm.
Wenn die Größe kompatibel mit den Längsspanten (?) im Falter sind, kann man den Hocker mit Rohrclips aus dem Elektro/Sanitärzubehör direkt auf den Rohren festklippsen. Ansonsten würde ich die füße mit jeweils einem Sandwich aus 2 lagen Schaumstoff (Gymnastrik)-matte und einem dünnen Sperrholzbrettchen dazwischen vergrößern. Oder ein dünnes Sperrholzbrett, entsprechend dem Abstand von 2 Spanten und 3 Längsholmen, mit einer Zwischenlage aus Schaumstoff unter den Füße befestigen. Das Brett sollte etwas flexibel sein, um sich an die Längsholme anzupassen oder oben genannte Clips sorgen in der Mitte für einen Höhenausgleich.


Edit:
Wenn`s natürlich fertige Lösungen vom Hersteller gibt, würde ich die auch vorziehen

VG
Martin



"a canoe named SUE"

HeikoV Offline




Beiträge: 48

21.08.2011 12:41
#4 RE: Solo im Tandem-Ally antworten

Zwei gute Ideen, danke!

Frank, hast Du Erfahrung mit dem Schalensitz? Sind die "Sitzbeine" so variabel, daß ich auch für meinen (untypischen) 16' Voyageur eine passende Kombination finde? Und, kann man mit Schalensitz knieen?

Viele Grüße,
Heiko

Solist Offline



Beiträge: 356

21.08.2011 13:21
#5 RE: Solo im Tandem-Ally antworten

Hallo Heiko,
der Sitz ist in der Höhe in 3 Stufen verstellbar, die Neigung in Fahrtrichtung ist ebenso verstellbar. Man kann damit sehr wohl kniend fahren, je nach Neigung des Sitzes mit mehr oder weniger Belastung der Knie. Je nach Sitzposition kann aber unter Umständen eine Kniematte nötig sein, falls du direkt auf einem Spant kommst. Bei mir gehts auch ohne, ich fahre meinen Solo mit dem Sitz zum Spant mit der Ducht.
Ich denke der Sitz müßte auch in dein Boot passen, der seitliche Abstand der Beine ist verstellbar, die sind nur in die Grundplatte gesteckt. Hier aber Vorsicht, bei meinem Sitz sind die Beine bzw. die Platte schlecht entgratet gewesen, ich kann das Teil nicht mehr zerlegen oder die Breite verstellen.
Versuch doch mal dir auf einem Treffen einen Sitz zu leihen, oder vielleicht hat ja irgendein Händler in deiner Nähe mal so ein Teil "zufälliger Weise" rumliegen.
Frank

Solist Offline



Beiträge: 356

21.08.2011 17:44
#6 RE: Solo im Tandem-Ally antworten

Und falls dir der alte Sitz lieber ist:Ein großes Ausrüstungshaus

Frank

HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

21.08.2011 18:10
#7 RE: Solo im Tandem-Ally antworten

Hallo Heiko,

Tobi hat unter dem Titel "Holzfeatures im Faltkanadier" einen Bericht über seine Holzeinbauten, u.a. ein Kniebrett, eingestellt... Vielleicht hilft das ja weiter...

Lg Heinz

Wer vom Weg abkommt lernt die Gegend kennen.

www.karteundkanu.at

HeikoV Offline




Beiträge: 48

21.08.2011 18:48
#8 RE: Solo im Tandem-Ally antworten

Ah, es gibt also zwei Varianten des Sitzes. Das hatte ich vorher nicht erkannt. Da werde ich mich wohl noch mal umschauen.

Danke auch für den Hinweis zum Eigenbau. Das sieht wirklich sehr gut aus! Tobi schreibt da, daß er jemanden hatte, der die Schweißarbeiten gemacht hat. - Der fehlt mir ;-)

Vielleicht versuche ich es jetzt erst mal mit dem gefüllten Packsack, suche dann, ob ich mal einen Sitz ausprobieren kann und liebäugle vielleicht mit einer Bastelversion.

Viele Grüße,
Heiko

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

21.08.2011 20:07
#9 RE: Solo im Tandem-Ally antworten

>>> Tobi schreibt da, daß er jemanden hatte, der die Schweißarbeiten gemacht hat. - Der fehlt mir ;-)
Wenn man das Profil unter dem Sitzbrett, passend u-förmig wählt, hält das bestimmt auch mit Poppnieten, oder mit etwas Vergrößerung der Kontaktfläche auch geklebt. Da gibt es viele Möglichkeiten ohne Schweißen.

Gruß
Andreas

"Wie wir die Welt wahrnehmen, hängt davon ab, wie wir uns in ihr bewegen." F. Schätzing

tobi Offline




Beiträge: 76

22.08.2011 00:20
#10 RE: Solo im Tandem-Ally antworten

Das ehrt mich, das ihr euch an meinen Beitrag erinnert.

Wenn ich nochmals so einen ähnlichen Umbau mache, dann werde ich die Alustange direkt durch Holz ersetzen. Das Aluprofil hab ich genommen weil ich davon ausging, dass ich das Kniebrett nur bei Bedarf montiere, in Realität hab ich es aber noch nie demontiert - es ist auch nicht sehr breit und stört beim Packen nicht gross. und ein Eschenbrettchen ist bei weitem stabiler als so ein Aluröhrchen. Zum Befestigen würd ich auf Popnieten und Epoxi tippen.
und ich würde den Sitz leicht "durchhängend" machen damit ich beim Aufkanten mein Becken weniger in Schräglage bringe...

ich Offline




Beiträge: 463

24.11.2011 14:30
#11 RE: Solo im Tandem-Ally antworten

Der Faden ist zwar schon ein wenig älter, aber ich fahre ja auch n alten Ally Voyageur.
Ich knie mich immer kurz vor die Mitte und lege meinen Hintern auf der einen Querstrebe vom Spant ab. Funxt auch bei meiner Gewichtsklasse (<100kg) seit Jahren!

LG
Bene

www.cc-30.com

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule