Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 52 Antworten
und wurde 8.075 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.917

03.12.2011 09:14
#46 RE: Aufkanten im Tandem beim Solopaddeln - am Beispiel Prosoector 16 antworten

Wolfgang Hölbling

Sirob188 Offline




Beiträge: 335

03.12.2011 12:17
#47 RE: Aufkanten im Tandem beim Solopaddeln - am Beispiel Prosoector 16 antworten

Gibt es sowas nicht schon seit langem bei der Firma, die hier nicht genannt werden darf im Zubehör?

Meint der Boris

strippenziacha Offline




Beiträge: 664

04.12.2011 13:50
#48 RE: Aufkanten im Tandem beim Solopaddeln - am Beispiel Prosoector 16 antworten

Servus,

ich glaub gab es, jetzt nicht mehr so viel ich weiß, laß mich aber gern belehren.

Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.917

05.12.2011 11:39
#49 RE: Aufkanten im Tandem beim Solopaddeln - am Beispiel Prosoector 16 antworten

Wolfgang Hölbling

Hans-Georg Offline




Beiträge: 656

05.12.2011 12:25
#50 RE: Aufkanten im Tandem beim Solopaddeln - am Beispiel Prosoector 16 antworten

Schöne Seite !
Gruß
HG

Caspar Honig Offline




Beiträge: 197

05.12.2011 18:47
#51 RE: Aufkanten im Tandem beim Solopaddeln - am Beispiel Prosoector 16 antworten

Vor allem diese beiden Absätze:

Now the big question: which edge and how much? Either edge - it depends. Edging on the outside may work better in long straight keeled solo boats (e.g. Bell Magic, Clipper Freedom, We-no-nah Voyager) if the trim is flat or a little forward (skidding turn). Edging on the inside works better if the weight is back in the canoe. In moving water things change again since current and waves come into play together. In practice, on flat water, using either edge will allow you to carve a nice turn as it shortens the water line, adds 'rocker', and pulls the ends out of the water (slightly). Often it is all about initiation and momentum when entering the turn, then holding the edge throughout - the canoe will turn, and continue to turn, the way you started no matter which edge you use.

Something to try if you are having problems getting your solo boat to go in a straight line. Move back in the boat, the bow seat is often about right, and heel the canoe to your paddling side. With the boat heeled it will start to turn toward the heeled side - the opposite way your paddling turns the boat. Now you just have to paddle forward - no corrective strokes.

haben etliche meiner Fragen geklärt.
Vielen Dank
LG
Martin

__________________

Nimm es als Übung!

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

06.12.2011 12:27
#52 RE: Aufkanten im Tandem beim Solopaddeln - am Beispiel Prosoector 16 antworten

Hallo Martin,
wenn ich das richtig übersetzt und verstanden habe, der letzte Absatz, dann deckt sich das völlig mit meiner Wahrnehmung beim Paddeln von hinten im kleinen Tandem. Das beruhigt, dachte schon, das dürfte nicht sein, das Geradeausfahren mit seltenem Korrektur bzw. J-Schlag. Nur geringfügiges vor und zurück machen sich ja schon bemerkbar, bei guten Bedingungen.
Gruß Jürgen

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.917

20.12.2011 04:50
#53 RE: Aufkanten im Tandem beim Solopaddeln - am Beispiel Prosoector 16 antworten

Hallo Martin,
der Text geht darauf ein, was mich interessiert: der Zusammenhang zwischen Bootsform ( hier zB Kielsprung ) und Änderung der Eigenschaften beim Solofahren mit Aufkanten.
Hi Jürgen,
Wo objektive Eigenschaften des Kanus nur die eine Seite der Medaillie sind, ist "Wahrnehmung" wohl das Schlüsselwort für die subjektive Komponente. Schöne Bestätigung, wenn sich Wahrnehmung und Theorie treffen.
LGW

Wolfgang Hölbling

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule