Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.505 mal aufgerufen
 Tourenberichte
TheBonnetPlume Offline



Beiträge: 20

13.08.2011 20:25
Kanu- und Badespaß auf dem Rhein zwischen Bodensee und Schaffhausen antworten

Der Hochrhein ist ein ganz besonderer Leckerbissen für badefreudige Kanuten:
Aus einem "Leck" im Bodensee bei Stein am Rhein "entspringt" der Hochrhein und bietet gleich zweierlei Vergnügungen:
Einerseits nimmt hier eine schöne Kanuwanderstrecke mit spritzigen Wellen ihren Anfang und bietet eine abwechslungsreiche Tagesfahrt bis zum Rheinfall bei Schaffhausen.
Andererseits beginnt aber auch hier bei schönem Sommerwetter ein Badevergnügen der ganz besonderen Sorte: Denn am Ufer reiht sich ein Strandbad an dem anderen, und in dem sauberen, warmen Bodenseewasser treiben Schwimmer, Luftmatratzen, Schlauchboote, Paddelboote und Motorkähne einträchtig neben den großen Schiffen der Bodenseeflotte.

Wir hatten dieses Jahr gleich mehrmals Gelegenheit den Hochrhein bei gutem Wetter einplanen zu können. Anfangs noch mit der klassischen Bootsausrüstung, unserem sperrigen Old Town Kanu. Später haben wir Wasserratten uns dann die Mühe des Boot Verladens eingespart und es bei den Schwimmwesten, Luftmatratze und Badesachen bewenden lassen.

Doch der Reihe nach:

Gute Ausgangspunkte sind Mammern, am Schweizer Bodenseeufer (mit gutem Bahnanschluss), oder Wangen/Oehningen-Oberstaad auf der deutschen Seite.
Nach dem der letzten Ausläufer des Bodensees hinter uns gelassen ist, nimmt die Strömung zu und bis Stein am Rhein genießen wir das spritzigste Stück des Flusses. Insbesondere ein kleiner Schwall mit großem Kehrwasser lässt die Paddelherzen höher schlagen. Die stehenden Wellen bauen sich besonders schön auf, nachdem gerade ein Motorschiff die Stelle passiert hat.

Es folgt Stein am Rhein, ein pittoreskes Schweizer Städtchen mit malerischen Gassen. Die Klosteranlage beherrscht das Stadtbild vom Fluß aus. Gut, dass wir in den Packbeuteln noch etwas anständige Wäsche dabei haben, die wir über die Badehose ziehen können. Wir mischen wir uns zwischen die Busladungen von Touristen und staunen jedes Mal aufs Neue über die prächtigen Häuser der Altstadt.

Es geht weiter. Und es wird voller auf dem Fluss. Schlauchboote, randvoll mit Partystimmung und Bierkästen, gesellen sich zu uns. Am Ufer überall Lagerfeuer und noch mehr Partystimmung.
Wir treiben unter dem großen Eisenbahnviadukt. Längst ist das Schwimmen in dem glasklaren, warmen Wasser verlockender als im Boot zu sitzen. Durch die Taucherbrille sehen wir, wie der Grund des Flusses unter uns hinweg zieht,
Pfähle markieren die Fahrrinne für die Motorboote. Die Strömung gurgelt an diesen Pfosten vorbei und bildet kleine Kehrwasser. Kein Problem für erfahrende Paddler. Für Neulinge ist hier aber Vorsicht und gebührlicher Abstand angesagt.
Hinter Rheinklingen bahnt sich der Rhein einen Weg zwischen bewaldeten Hügeln. Wir finden eine kleine Bucht für die Mittagsrast. In unserer blauen Lagune spielt Zeit keine Rolle und es hat Platz für die Kinder zum spielen.
Am linken Ufer liegt ein kleiner Campingplatz. Im letzten Jahr hatten wir hier einen Übernachtungstop eingelegt, doch heute fahren bzw. schwimmen wir weiter.

Bei Diessenhofen ist Halbzeit. Markant ist die überdachte Holzbrücke. Und auch hier lohnt sich ein Abstecher zu Fuß hinauf in die Stadt.
Am rechten Ufer liegt zwischenzeitlich ein Stück Deutschland, bevor der Rhein voll und ganz wieder in die Schweiz eintaucht.

Es ist ein heißer Sonntag und immer mehr Gedränge herrscht in der Fahrrinne. Neben den treibenden Schlauchbooten dominieren kleine Motorkähne das Bild. Es ist schon unglaublich, was für Objekte auf Wasser schwimmfähig sind! Auch die Ufer sind mittlerweile lückenlos von erholungssuchenden Menschen gesäumt. Schrebergärten und Strandbäder grenzen an den Fluss. Dazwischen fließ der Rhein durch grüne Waldauen. In Büsingen scheint die Boots- und Menschendichte ihren Höhepunkt zu erreichen. Es ist ein Schweizer Volksfest. Friedlich, fröhlich und familiär. Wer Einsamkeit sucht, ist hier sicher falsch. Dennoch, ich bin von dieser sommerlichen Badestimmung begeistert. Der Rhein hat hier seine eigene Fanmeile. Bemerkenswert ist, daß trotz des Menschenaufkommens die Ufer weitgehend sauber und ohne Müll bleiben.

Wieder werden die Ufer etwas steiler und wir erreichen Schaffhausen. Für den Bootsverkehr ist am rechten Ufer Endstation, denn stromabwärts treiben die Wasser des Flusses unaufhaltsam auf den Rheinfall zu,
Während der Rest der Familie an der komfortablen Anlegestelle dem bunten Treiben auf dem Fluss zuschaut, nehme ich die S-Bahn zum Auto zurück: Von Schaffhausen/Feuerthalen fährt diese im 30 min Takt via Diessenhofen und Stein a. Rhein nach Mammern. Und am Bahnhof treffen wir uns alle wieder: Die Bootfahrer halten standesgemäß das Paddel in der Hand und die Schlauchbootfahrer pressen noch eilig die Luft aus dem Kammern, als der Zug einfährt. Ich Schwimmer schaue, ob sich zwischen meinen Fingern schon erste Anzeichen von Schwimmhäuten gebildet haben.

Vielleicht, lässt sich dieser eisige August ja überzeugen, doch noch einmal ein schönes Hochrhein-Badewetter zu produzieren?

Und hier folgt nun auch noch der audio-visuelle Teil des Berichtes ...

Video Teil 1
http://www.youtube.com/watch?v=pKSt3X1D52M



Video Teil 2
http://www.youtube.com/watch?v=y75nhxa_f54



Zwei Links möchte ich noch ergänzen:
Sicherheitshinweise der Schweizer Kantonspolizei:
http://www.youtube.com/watch?v=Z2ZpH2ZQ6Rg

Die "offizielle" Hochrhein Beschreibung als Kanu-Highway Nummer "70":
http://www.kanuland.ch/de/routen_detail.cfm?id=317126

Kanuratz Offline



Beiträge: 24

17.08.2011 21:02
#2 RE: Kanu- und Badespaß auf dem Rhein zwischen Bodensee und Schaffhausen antworten

Hallo
Schöner Bericht und tolle Videos. Gratulation!
Diese Strecke steht auch auf meiner Wunschliste.
Gruß Peter

Combative Offline



Beiträge: 4

19.08.2011 00:17
#3 RE: Kanu- und Badespaß auf dem Rhein zwischen Bodensee und Schaffhausen antworten

Hallo TheBonnetPlume,

vielen Dank für Deinen tollen Bericht und die grossartigen Video´s! :) Wirklich erstklassig !
Wir sind in diesem Monat ebenfalls von Wangen nach Schaffhausen gepaddelt und was soll ich sagen, das hat mich umgehauen !! Eine grossartige Tour die ich nicht das letzte mal gemacht habe :)

Grüße, Combative

happy landing Offline




Beiträge: 136

19.08.2011 08:59
#4 RE: Kanu- und Badespaß auf dem Rhein zwischen Bodensee und Schaffhausen antworten

hallo

schöner Bericht eines interessanten Flusses. Wir hatten die Tour an Ostern gemacht. Das Wasser war da kälter was aber den Vorteil hatte, dass wir den Fluss fast für uns alleine hatten. Im Frühling war Niedrigwasser, etwa 190 m2/s, so dass nicht alle Kursschiffe fahren konnten. Nun, wir werden sicherlich wieder mal da anzutreffen sein, eine alternative Strecke wäre noch die Thur von Frauenfeld nach Eglisau.

viele Grüsse

Thomas

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

19.08.2011 09:10
#5 RE: Kanu- und Badespaß auf dem Rhein zwischen Bodensee und Schaffhausen antworten

Hallo TheBonnetPlume,
ich bin öfters in Stein am Rhein, hatte aber bisher nie Zeit für diese Tour eingeplant.
Nach Deinem Bericht freue ich mich, das zu ändern.
Danke

Wolfgang Hölbling

Kaalsche Offline



Beiträge: 120

23.08.2011 16:59
#6 RE: Kanu- und Badespaß auf dem Rhein zwischen Bodensee und Schaffhausen antworten

Hallo,

ich bin die Strecke auch schon mehrfach gefahren - auch mit Kindern zwischen 3 und 11. Besonders gut gefällt es mir wenn der Wasserstand niedrig ist und die Kiesbänke schön rauskommen. Die Strecke unterhalb des Falls ist auch toll und die 5 km Umtragung (mit Kanuwagen) ein Erlebnis.

Hier mein Bericht unter Tourenberichte & Stories: http://www.open-canoe-journal.de/index.htm - unsere Tour ging übrigens weiter als Schaffhausen - das kommt beim Titel nicht ganz rüber.

Das wäre übrigens auch mal eine Strecke für eine tolle gemeinsame Ausfahrt - zum Beispiel im Herbst. Hier macht es nichts, wenn mal 20 Boote gleichzeitig unterwegs sind.

Gruß Martin

Dalsland »»
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule