Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 816 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
AxeI Offline




Beiträge: 1.001

10.08.2011 20:33
Abnutzungsspuren an Paddeln antworten

Neuerdings fällt mir an meinem Paddeln immer häufiger auf, dass sie durch steten Kontakt mit dem Süllrand anfangen etwas schäbig auszusehen. Was kann man tun (außer Verfeinerung der Paddeltechnik) damit die Paddel nicht weiter leiden? Gibt es ein geeignetes Material, das an der Stelle um den Schaft gewickelt werden kann und unter dem sich kein Wasser sammelt?

Axel

P A D D E L B L O G P O L I N G T R E F F E N 2011
There's more means to move a canoe than paddles

guidecanoe Offline



Beiträge: 191

10.08.2011 22:55
#2 RE: Abnutzungsspuren an Paddeln antworten

Moin Axel,
vor ewigen Zeiten bin ich irgendwo im Web mal auf eine Seite gestossen, da hat man auf die abgenutzte Stelle einen Takling aus dünnem geflochtenen Material(2mm Durchmesser) gesetzt.
Takling: siehe einschlägige Literatur

Gruß aus´m Norden
Andreas

if there´s no horses in heaven, I ain´t goin´

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

11.08.2011 10:00
#3 RE: Abnutzungsspuren an Paddeln antworten

Das mit dem Takling war auch das Erste, was mir in den Sinn kam, aber das Paddel wird dadurch nicht unbedingt handlicher.

Bei einem lakierten Schaft würde ich die Stelle wieder glatt und sauber ziehen und neu lakieren.

Das eigentliche Problem, würde ich dann eher beim Süllrand als beim Paddel angehen, schon weil ich deutlich mehr Paddel als Süllränder habe.
Den Ansatz die Paddeltechnik zu verfeinern halte ich auch für ziemlich gut.

Ganz Bootsbau mäßig hat man an Stellen, wo sich Holz gegen Holz "zermöllert" Leder dazwischen gepackt.
Das geht sicher auch bei lakiertem Holz gegen Vinyl und statt Leder, gummiartige Material geht sicher auch.
Also, Stelle suchen, eventuelle Grate und scharfe Kanten runden und dann was weiches aufkleben. Einfach mit doppelseitigem Klebeband, das wird man eh nach der Saison tauschen müssen.

Noch ein Link zum passenden Takling: Türkischer Bund (ein "Türkischer Bund" nicht der "Türkische Bund")

Gruß
Andreas

"Wie wir die Welt wahrnehmen, hängt davon ab, wie wir uns in ihr bewegen." F. Schätzing

ks10 Offline



Beiträge: 13

11.08.2011 11:28
#4 RE: Abnutzungsspuren an Paddeln antworten

ich hatte in dem magazin canoeroots mal was gesehen. ist auch online zu lesen:
auf seite 15

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

11.08.2011 16:59
#5 RE: Abnutzungsspuren an Paddeln antworten

Vielen Dank für die Tipps. Ein Klebestreifen am Alusüllrand scheint mir eine prima Lösung zu sein (von dem stammen die Spuren auf dem Bild oben).
Aber auch der Tipp mit der Kordel um den Paddelschaft ist spannend. Danke für den Link. Gegebenenfalls werde ich das mal am am stärksten betroffenen Paddel machen. Vorher trage ich wohl am besten noch einmal Lack auf und dann nehme ich eine Schnur, die sicher kein Wasser speichert damit mir das Holz darunter nicht verrottet.

Axel

P A D D E L B L O G P O L I N G T R E F F E N 2011
There's more means to move a canoe than paddles

ks10 Offline



Beiträge: 13

11.08.2011 17:36
#6 RE: Abnutzungsspuren an Paddeln antworten

dann bin ich mal gespannt auf deinen diesbezüglichen blogeintrag :-)

Loisachqueen Offline



Beiträge: 162

25.08.2011 21:27
#7 RE: Abnutzungsspuren an Paddeln antworten

Klebeband! Lässt sich immer wieder erneuern und Paddel UND Boot (oder auch die Persening) müssen nicht mehr leiden. Ist im Abfahrtssport eine gängie Methode (am Klebeband erkennt man auch immer, auf welcher Seite der Fahrer favorisiert fährt )

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule