Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 142 Antworten
und wurde 23.202 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Pegasus Offline



Beiträge: 71

30.08.2012 20:50
#121 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser antworten

Im DKV-Verbandsblatt findet Ihr einmal jährlich genügend Analysen aktueller Bootsunfälle mit mehr oder weniger fatalem Ausgang. Jeder Wildwasserpaddler lernt im Verein, dass man in kaltem Wasser auf jeden Fall Neopren, eventuell sogar einen Trockenanzug tragen muss. Generell gilt, dass der Körper in kaltem Wasser die Blutversorgung der Extremitäten stark drosselt, um die Körperkerntemperatur möglichst lange zu halten. Man bemerkt dies an dem zunehmenden Unvermögen, die Finger, dann die Hände, dann die Arme und Beine bewegen zu können. Auf einem großen Gewässer wird man dann bei vollem Bewußtsein ertrinken, weil man keine Schwimmbewegungen mehr ausführen oder sich am Boot festhalten kann. Wer also meint, z.B. den Inrarisee bei Kälte allein und nur in Sommertextil überqueren zu müssen, fordert das Schicksal heraus. Manchem gibt es dann auch eine Antwort ...

_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

03.09.2012 17:37
#122 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser antworten

Unfallmeldung, Edersee/Hessen, vom 29.08.2012:
Rettungshubschrauber...

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

03.09.2012 19:45
#123 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser antworten
Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

03.09.2012 20:42
#124 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser antworten

Sie haben halt nicht gewußt, dass Wehre tödlich haltende Rückläufe bilden ... nicht erst bei Fallhöhen von über 4 m.

mentalpaddler Offline




Beiträge: 254

03.09.2012 23:37
#125 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser antworten

Tja ein Rettungsschwimmer kann einen retten wenn man schwimmt
und eher nicht vorher mit Bootskönnen Schwimmer verhindern ...

Ich glaub hier fehlt noch Info über Personen und genauem Hergang

Robert
aka oldmaster

_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

11.09.2012 21:56
#126 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser antworten

Hier mal eine etwas ältere Kanu-Unfallmeldung anderer Art:

"Fliegende Kanus"
Schweden: Kanus durch einen Windstoß vom Autodach heruntergerissen und auf der Gegenfahrbahn mit anderem PKW kollidiert. Im anderen Auto saß eine Frau, die mit einem Schrecken und Blechschaden am Fahrzeug davon kam.

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

25.09.2012 15:47
#127 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser antworten

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

25.09.2012 23:20
#128 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser antworten

Moin Wolfgang
Danke für diesen traurigen Report.
Ich kam mir vor einiger Zeit hier im Forum, bei diesem Thema wie ein Depp vor.
Eltern, die um den Unterschied wissen, sollten danach handeln und die es nicht wissen, müssten meiner Meinung nach per Gesetz dazu verpflichtet sein.
LG Jürgen

http://www.quartermillioneurohomepage.co...ord%202011.html
http://kanutube.de/media/list/user/canadier

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

26.09.2012 07:48
#129 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser antworten

Zwar nicht auf dem Wasser, aber ein wirklich ungewöhnlicher Unfall....
http://reflectionsoutdoors.wordpress.com...-is-ridiculous/

Internette Grüße Thomas

Canoeguide Offline




Beiträge: 83

30.10.2012 10:40
#130 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser antworten

Bootsunfall in der Schweiz. Und das auch noch ausgerechnet bei einer Rettungsübung.
http://www.swissinfo.ch/ger/news/newstic...ml?cid=33838330

-----------------------------------------
Only the early worm catches the fish
http://www.canoeguide.net
-----------------------------------------

AlexWien Offline




Beiträge: 375

01.11.2012 23:55
#131 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser antworten

Zitat von Canoeguide im Beitrag #116
Es gibt ja diese herrlich Videoreihe "Lars Monsen Nordkalotten 365" welche man sich auch bei Youtube anschauen kann. (Ich vermute für die Ally Besitzer gehört diese Video Reihe wohl zur Standardlektüre)

Lars spricht dieses "Problem" und sein "Lösung" auf dem Inarisee in der Episode E08P01 an:


Hab mir das Video jetzt angesehen, 2,5 Monate nach der Rückkehr vom Inarisee.
Den einen Vorschlag von ihm - Abends ist weniger Wind - haben wir auch zwei mal anwenden müssen. Fein ist vor allem, dass es dort im Sommer nachst so hell ist, dass man auch erst um 18:00 eine Tour starten kann.

Sein zweiter Vorschlag "Spritzdecke am Ally", ist nur für jene mit eigenem Boot machbar.
Übrigens der Neo Anzug blieb zuhause, es wäre auch absolut nicht praktikabel gewesen ihn zu tragen. (man kann nicht mitten am Wasser den Neo anziehen)
Im Zweier-Canadier würden wir am See auch keinen Aquashell tragen. Anders sieht es im Solo Candier aus.

Spartaner Offline




Beiträge: 845

02.11.2012 07:51
#132 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser antworten

Zitat von AlexWien im Beitrag #131
Sein zweiter Vorschlag "Spritzdecke am Ally", ist nur für jene mit eigenem Boot machbar.

Hattet ihr einen Leih-Ally?Dann müsste man den Verleihern mal den Vorschlag machen, die Boote auch mit Spritzdecke zu verleihen, denn die sind nun mal vorgesehen für Expeditionen in ferne Länder und da braucht der ausgesetzte Expeditionist natürlich auch mal eine Spritzdecke.

Zitat von AlexWien im Beitrag #131
Übrigens der Neo Anzug blieb zuhause, es wäre auch absolut nicht praktikabel gewesen ihn zu tragen. (man kann nicht mitten am Wasser den Neo anziehen)

Warum nicht praktikabel? Wir haben diesen Sommer auf dem Lainio Neo getragen (erstmals übrigens auf einer Tour). Oder war es so warm auf dem Wasser? Ab 20 windstill hätte ich den natürlich wieder ausgezogen. Und das wohl auch im fahrenden Ally. Mit dem ganzen Reisegepäck liegen die Allys doch sehr stabil auf dem Wasser, so dass man auch mal ein paar heftigere Bewegungen machen kann.

Gruß Michael

mentalpaddler Offline




Beiträge: 254

02.11.2012 18:39
#133 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser antworten

Wir in Oberöasterreich haben auf der Traun einen Super Rücklauf,
wenn die Traun niedrig und die Donau hoch ist, bemerkst du so gut
wie nichts davon.
Bei ca. Km 3 vor der Donau ist ein Betondücker eingebaut mit geschätzdem
50 Meter Rücklauf, und absolut parallel zum Dücker läuft das Ding auch
noch, also nix mit seitlich raus!!!

Dieses Hindernis ist bei vielen Paddlern bekannt allerdings gibt
es keine Beschilderung!!! weder von nten noch von oben, und die
Umtrageaus-einstiege sind besch.....!

also wenn ihr links und rechts einen ca. 4 Meter Betonkörper steht
seid ihr gleich mitten drauf!

EDIT wegen Bild: und wenn der Wasserstand wie oben beschrieben ist
fällt das Ding nicht auf!

Robert
aka oldmaster

Angefügte Bilder:
rücklauf-IT.jpg  
AlexWien Offline




Beiträge: 375

02.11.2012 22:30
#134 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser antworten

Leih Ally kannst Du am Inari nicht mieten.
Das beste Boot ist dort ein Old Town Discovery 17.4 PE. (Mit FinnAir kannst Du aber ein Sportgepäck(=Ally) um wenig Geld (30-50€) mitnehmen)

Spritzdecke im Tandem ist ohnedies ein sehr umstrittendes Thema.
Spritzdecke ist dort im Tandem nicht notwendig, der Discovery läßt keinen Tropen Wasser ins Boot, im Gegensatz zum Minnesota II.

Zitat
Warum nicht praktikabel?



Stark wechselnde Bedingungen, von 14 Grad bewölkt, dann 10min später strahlende Sonne mit gefühlten 23 Grad, sodass man es paddelnd nur im T Shirt aushält. 15min später wieder bewölkt, usw.
Dann gibt es auch pro Tag sehr viele Überfahren bis 200 bis (seltener) 800m Distanz, wenige darüber.
Häufiges Anlanden ist nicht so ohne weiteres möglich, vor allem wenn man wie wir ständig die Wanderschuhe anhatten (Hat sich bewährt, man muss nur sauber anlanden, um nie einen Fuss ins Wasser zu setzen).
Du müsstest schon die ganze Zeit den Neo anhaben, oder gar nicht. Vor Solo Canadier hätte ich Respekt, da würde ich anders denken (bzw. gar nicht machen).

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

13.11.2012 08:25
#135 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser antworten

... Die Sonderausstellung zeigt Boote, die besonders leicht bequem und sicher sind. ...

Kajakfahren als Fitnesssport
Kajakfahren wird auch als Fitnesssport immer beliebter. Dazu braucht man keinerlei Vorkenntnisse und auch keinen Kurs. Einfach lospaddeln! Wie - das zeigt der neu Themenbereich. ...


Hab ich mal grad als Infotext zur Boot & Fun in Berlin gelesen. So lange so ein dummes Marketing-Gesäusel immer wieder meinungsbildend zu lesen ist, muß sich niemand über Unfälle wundern.

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule