Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 3.279 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2
Nina Offline



Beiträge: 23

04.07.2011 13:47
#16 RE: Kamera und Wertsachen wie verpacken antworten

Bei Condor zahlt man für ein Zusatzgepäckstück pro Strecke (zB nach Whitehorse) Euro 30,-- wenn man es vor Abflug anmeldet. Sind heuer auch drüben und haben uns das Zusatzgepäck geleistet - erspart einen eine Menge Stress beim packen!

LG Nina

angua Offline




Beiträge: 72

04.07.2011 22:49
#17 RE: Kamera und Wertsachen wie verpacken antworten

Hallo,

Pelly Cases sind sehr stabil, meiner läuft mittlerweile mit dem zweiten Dichtring. Besser als erwartet gute Erfahrungen habe ich auch mit der Ortlieb Aqua Cam gemacht - leichter, draufsetzen ist dafür nicht...
Für den absoluten Notfall gehört der Kram an die Schwimmweste und nicht ans Boot; eine kleiner Beutel hat da je nach Modell gut in der Rückentasche Platz (geht mal schwimmen damit).

Grüße aus dem Süden

Claudia

Panta Rhei Offline



Beiträge: 75

04.07.2011 22:54
#18 RE: Kamera und Wertsachen wie verpacken antworten

Nur so, offtopic. Bei Condor kann man Sportgepäck 30kg mit den Maßen 250 * 50 * 30 für 40 Euro anmelden (z.B. Schlauchboot Kajak, Kanu). Und wir haben fast immer ein Schlauchboot pro Person dabei. Damit wäre man schon bei 86kg Person nach Kanada, da darf dann auch die handgeschmiedete Axt mit ins Gepäck (neben dem Titantässchen ...)
Ansonsten Pelicase - in fast allen Größen.

Tommy

Niels Offline




Beiträge: 132

04.07.2011 23:00
#19 RE: Kamera und Wertsachen wie verpacken antworten

und noch weiter OT:
das Sportgepäck kann noch ein bißchen größer sein, wir haben vor zwei Jahren mit
Condor nach Whitehorse einen ganzen, sauber in Folie verpackten 16er Prospector
mitgenommen, den genauen Preis weiß ich nicht mehr, lag zwischen 100 u. 200€. (einfach, das Boot blieb da.)
Niels

Angefügte Bilder:
01.JPG  
bernhard-berlin Offline



Beiträge: 69

05.07.2011 13:20
#20 RE: Kamera und Wertsachen wie verpacken antworten

Ich benutze schon seit Jahren Taschen von Zölzer mit wasserdichtem Reißverschluss - sind zwar alles Andere als billig, aber absolut wasserdicht (konnte mich vor kurzem bei einer "Badeaktion" mal wieder davon überzeugen). Für Handy, Portemonnaie etc. benutze ich eine kleine, für die Spiegelreflex eine größere - der Zugriff ist immer noch recht schnell und nicht so laut wie bei den Peliboxen; außerdem sind die Taschen recht flexibel.

Blackmore Offline



Beiträge: 52

18.07.2011 22:22
#21 RE: Kamera und Wertsachen wie verpacken antworten

Ich habe mich jetzt endgültig für die Expeditionstasche Größe S von Zölser entschieden. Da passt die Foto- und die Videokamera plus Obektiv und Zubehör und noch Kleinkram rein.
Vorher hatte ich den Lowapro Dryzone Rucksack im Test und habe ihn jetzt zurückgeschickt. Tolles Teil für Fotoprofis, aber einfach zu groß zum Kanufahren.
Die Zölsertasche ist echt teuer, aber scheint ein hightechteil zu sein, geht auch mit Größe S als Handgepäck bei Condor durch.

Blackmore Offline



Beiträge: 52

21.08.2011 17:10
#22 RE: Kamera und Wertsachen wie verpacken antworten

Die Zöllsertasche hat sich auf dem Big Salmon auch bei stärkstem Regen bewährt, man kommt schnell an seine Kamera ran, das Ding ist auch Unterwasser absolut Wasser- und Luftdicht.

AlexWien Offline




Beiträge: 375

02.11.2012 01:35
#23 RE: Kamera und Wertsachen wie verpacken antworten

Für die Spiegelreflex + Zusatzobjektiv verwende ich entweder ein Pelicase, oder ein Explorercase.
Beise sind sehr empfehlenswert. Sitzen kann man auch bequem drauf.

bushpaddler Offline



Beiträge: 55

02.11.2012 10:45
#24 RE: Kamera und Wertsachen wie verpacken antworten

Ich schwöre auch auf Peli, bei x-tausend Euro SLR Ausrüstung mach ich keine Kompromisse und hab seit Jahren beste Erfahrungen.
- Ich würde es nicht zum Sitzen verwenden, zumindest bei sehr wertvollem Inhalt (Verformung des Cases, entstehender Unterdruck der ggf doch mal eher Wasser ansaugen könnte, unnötiges komprimieren der Dichtung)
- Man darf es nicht von ein paar Metern von einem Wasserfall in den Pool werfen. Durch die kurzfristige Verformung beim Aufschlag kann es zu leichtem Wassereinbruch kommen.

Ansonsten haben meine Pelis Wasserfällt im Boot, Wuchtwasser und steinige Bäche Sommer wie Winter immer gut ausgehalten. Selbst am Colorado (Wasser 6°C, Luft 45°C und Staub ohne Ende) hat alles Problemlos durchgehalten.

Gruß
Florian

Angefügte Bilder:
Silver Grotto.jpg  
AlexWien Offline




Beiträge: 375

03.11.2012 00:18
#25 RE: Kamera und Wertsachen wie verpacken antworten

Zitat
Ich schwöre auch auf Peli, bei x-tausend Euro SLR Ausrüstung



Wenn es kein Peli Box gibt, die die richtige Größe hat, ist die Explorer Box ohnehin die bessere Variante. (Ich habe die Explorer 2717)
Für meine Nikon Vollformat + 28-300 Objektiv + 20er gibt es keine vernüftige Peli Box, die eine ist zu klein, die nächste viel zu groß.
Übrigens Deine Box am Foto ist genau die Peli die mir eine Nummer zu groß ist.
Wenn Du das nächste mal deine Foto Ausrüstung upgradest, oder mit dem Flugzeug anreisen musst, dann ist für dich die Explorer Box ein heisser Tipp.
Meine passt gerade noch quer in ein Tatonka Flightcase hinein, also perfekt.
Das österreichische BH verwendet die Explorer Box, da die Peli laut BH nicht die notwendige Eignung hat
(Ich glaube die Scharniere lassen sich bei Peli nicht tauschen, irgendeine flugzeugtechnische Zulassung soll auch Probleme gemacht haben)

Meine Peli macht auch viel mehr Lärm beim öffnen, das vertreibt die Vögel die ich fotografieren möchte, bei Peli hat es deswegen eine Änderung vor ein paar jahren
gegeben. (Ich habe noch das alte Modell)

Für den Kanu fahrer sind aber beide qualitativ gleichwertig.
Sitzen kannst ruhig drauf, an Land! (Deine Box ist aber bei gleicher Wandstärke doppelt so breit als meine)

Apropos Fluss: kauft euch keine schwarze Box: schwarze Box im schwarzen oder nicht schwarzen Fluss ist nicht leicht zu finden. Meine Explorer Box ist jetzt orange. (wie Deine Peli)

Mahyongg Offline



Beiträge: 248

03.11.2012 16:46
#26 RE: Kamera und Wertsachen wie verpacken antworten

Habe seit neuestem eine Watershed Ocoee in Besitz & Betrieb genomen, ist ein prima Ding und qua flexibilität auch super ins Boot zu integrieren.. die kommt jetzt demnächst zwischen vordere Thwart und Auftriebskörper, sorgt dort ebenfalls für Verdrängung im unten-nach-oben-kehren-Fall und lässt schnellen Zugriff auf das Fotoequipment samt aufgepflanzter 70-200er Optik zu.. was mit meinem WW-tauglich kleinen Peli Case leider nicht möglich war, das 16ooer ist mir fürs leicht- und schnellboot Spark aber zu fett und zu schwer. Es geht zwar, aber.

;D

Bin übrigens auch Fan der Lock & Lock Kisten, die man natürlich kreativ sichern muss, was sie wieder ein bissel langsamer macht zwecks Zugriff. Das ist ja das praktische an den Watershed Bags - die haben lashing points dran, die einen Zugriff von oben noch zulassen ohne sie zu lösen ;D

Alec Offline



Beiträge: 107

08.11.2012 12:17
#27 RE: Kamera und Wertsachen wie verpacken antworten

Für die Sparfüchse & Bastler: Hier kommen meine beiden absolut wasserdichten Boxen für das Kleinzeug. Die eine für Kamera & Kompass, die andere für Geld & Dokumente.
Die Gefrierdosen mit 4 Verschlusslaschen am Deckel, die unter den Rand auf den Seiten der Boxen greifen, sind besonders gut geeignet. Gehen schnell auf, gehen schnell zu, sind absolut dicht.
Die ultraleichten Zurrösen mache ich selber. Ich klebe sie mit Epoxy auf die aufgerauhte Fläche der Dosen. Dasselbe im Bootsinnern - Kevlar auf Kevlar sieht einfach gut aus.

Grüsse aus der Bootsbaugarage, Alec

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule