Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 688 mal aufgerufen
 Tourenberichte
Joachim Offline




Beiträge: 36

14.04.2011 19:35
Frühlings-Aufbruchstour auf der Spree - Fortsetzung I antworten

Am 09.03. fanden sich trotz des zunächst recht starken Windes 6 unerschrockene Paddler zur Fortsetzung der Spree-Befahrung zusammen. Karin & Peter, Claudia & Frank und Christiane und ich.

Die Tour führt uns auf der Spree bis zum Wergensee (Neubrück/ Spree), dann weiter auf der Drahendorfer Spree bis zum Forsthaus an der Spree und schließlich noch ein paar hundert Meter auf dem Oder- Spree Kanal bis zur Kersdorfer Schleuse.

Bei strahlend blauem Himmel starteten wir in Raßmannsdorf unterhalb der Brücke am Raßmannsdorfer Brückenweg. Der Einstieg ist trotz etwas höherem Wasserstand unproblematisch. Ein einsames Segelboot passiert unsere Einstiegsstelle und bleibt auch unsere einzige Begegnung mit anderen Booten an diesem Tag.

Die erste Überraschung erleben wir an der Schleuse bei Neubrück. Wo wir noch vor 4 Wochen das Wehr problemlos passieren konnten, versperrt nun ein Nadelwehr die Weiterfahrt. Das Befahren des Wehres verwerfen wir nach einer kurzen Besichtigung und lassen uns dann von Peter schleusen.

Danach geht es bis zur wohlverdienten Mittagspause weiter.

Der Künzi ist schon in Gang gebracht, doch wo ist eigentlich das Essen? Alles noch im Kühlschrank zu Hause. Aber geteilte Freude ist doppelte Freude und die anderen haben eh zuviel mitgebracht, also wird geteilt und alle werden satt. Danach wird noch ein Sonnenbad genommen.

Nach der ausgedehnten Mittagspause geht es weiter bis zur Schleuse Kersdorf. Die Männer werden geschickt, die Autos zu holen, während die Frauen noch ein Sonnenbad nehmen.

Auf dem Rückweg wird noch einmal am Denkmal für einen Jagderfolg vom Kurfürst Friedrich III. halt gemacht und etwas Geschichte studiert. Dann geht es endgültig mit viel getankter Sonne im Herzen und auf der Haut wieder nach Hause.

Es bleibt noch das Resümee, das die Spree ein wirklich schöner und abwechslungsreicher Fluss für Ein- und Mehrtagestouren ist und wirklich jedermann empfohlen werden kann.

Leider stimmt die Reihenfolge der Bilder nicht so ganz, aber auch das werde ich noch lernen

Angefügte Bilder:
DSC04257.jpg   DSC04305.jpg   DSC04306.jpg   DSC04310.jpg   DSC04312.jpg   DSC04314.jpg   DSC04323.jpg   DSC04333.jpg   DSC04335.jpg   DSC04341.jpg   DSC04342.jpg   DSC04262.jpg   DSC04346.jpg   DSC04352.jpg   DSC04355.jpg   DSC04367.jpg   DSC04371.jpg   DSC05361 (Small).jpg   Eisvogel.jpg   DSC04265.jpg   DSC04271.jpg   DSC04274.jpg   DSC04277.jpg   DSC04280.jpg   DSC04288.jpg   DSC04298.jpg  
Als Diashow anzeigen
lej ( gelöscht )
Beiträge:

14.04.2011 23:13
#2 RE: Frühlings-Aufbruchstour auf der Spree - Fortsetzung antworten

Moin
Danke für die schönen Bilder und den netten Bericht, zeigt mal wieder wie auch die anderen heimischen Tourenberichte, dass wir mit der Geburt ein schönes Stückchen Erde erwischt haben.
LG Jürgen

docook Offline




Beiträge: 884

15.04.2011 11:55
#3 RE: Frühlings-Aufbruchstour auf der Spree - Fortsetzung antworten

Moin Joachim,
bei Spree muß ich immer zuerst an Berlin und Stadt denken. Wie man sieht und ich auch weiß-völlig falsch. Schöne Ecke und jetzt mit zartem ersten Grün, besonders schön.
Viele Grüße
docook

Hans-Georg Offline




Beiträge: 656

15.04.2011 12:21
#4 RE: Frühlings-Aufbruchstour auf der Spree - Fortsetzung antworten

Lieber dokock,
die Spree ist für mich nach wie vor einer der vielseitigsten und schönsten Wanderflüsse in Deutschland: Allein schon von Cottbus bis zum Neuendorfer See ändert der Fluss und die umgebende Landschaft ihren Charakter 7 Mal, wo hätte man das sonst noch?
Vielen Dank Joachim für den schönen Bericht über eine Strecke, auf der ich lange nicht war, die ich aber immer noch in guter Erinnerung habe.
Gruß
Hans-Georg

_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

20.04.2011 22:13
#5 RE: Frühlings-Aufbruchstour auf der Spree - Fortsetzung antworten

Hallo Joachim,

danke für deinen Bericht es war eine sehr schöne Tagestour mit sonnigem und anfänglich sehr stürmischen Frühlingswetter. Immerhin ist die Spree ca. 400 km lang und damit länger als die Havel, in die sie mündet. An der Einmündung führt die Spree mehr als doppelt so viel Wasser als die Havel.
@ docook:
Durch Berlin fließt sie zwar auch, aber etwa nur 10 % ihrer Länge.

Med vänliga hälsningar

Peter

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule