Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 655 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.915

13.04.2011 12:16
Poling antworten

Hallo Axel,
Danke für die anregende Publikation!
Was mir fehlt: ein kleiner Überblick über Materialien sowie Länge und daraus resultierende Vor- und Nachteile.
Danke für die Anregung

Wolfgang Hölbling

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

13.04.2011 12:31
#2 RE: Poling antworten

...und es fehlt was über die ökologischen Auswirkungen! Bei uns hier im Norden ist es auf vielen Bächen
entweder auf Basis freiwilliger Selbstbeschränkungen oder anderer Auflagen z.B. verboten den Flußgrund
aufzuwirbeln oder anderweitig zu verändern. An einigen Gewässern sogar das fahren entgegen der Strömung.
Überhaupt sind die meisten bei niederen Wasserständen,aus nachvollziehbaren Gründen, gesperrt.
Poling ist daher in unseren dicht besiedelten Gegenden wohl nicht ganz unkritisch zu sehen und nur mit viel
Nachsicht einzusetzen.Ob es überhaupt nötig ist,mag jeder selbst entscheiden.

Internette Grüße Thomas

downriver Offline




Beiträge: 92

13.04.2011 14:10
#3 RE: Poling antworten

Hallo Wolfgang,

Poling ist auch ein aktuelles Thema für Matthis und mich, haben uns für den Anfang 3-4m lange Stangen aus dem Wald geholt.
Der erste Poling-Test musste leider wegen zu starken Windes abgebrochen werden (ab kommenden Sonntag Fortsetzung in Kärnten geplant).
Wo kann ich die Publikation von Axel (welcher Axel?) finden?
LG Markus

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.915

13.04.2011 14:37
#4 RE: Poling antworten

Hi Markus,
auf der Startseite des open canoe journal
http://www.open-canoe-journal.de/index.htm

LGW

Wolfgang Hölbling

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

13.04.2011 15:48
#5 RE: Poling antworten

Hi,
zum Thema Poling mal wieder den Link zu einem Video:
http://www.lifeonterra.com/episode.php?id=83
womit ich bei dem Thema wäre, wegen dem ich zu den Tasten griffen habe:
Hat jemand das Video (DVD) fon Harry Rock "Canoe Poling"?
Ist es empfehlungswert?

Herzliche Grüße Günter

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

13.04.2011 15:56
#6 RE: Poling antworten

Hallo Günter, das Hary-Rock Video habe ich seit einiger Zeit. Ich finde es recht instruktiv. Es wurde anlässlich eines mehrtägigen Poling-Workshops in Engalnd aufgezeichnet und beschäftigt sich zum Großteil mit Flachwasserpoling. Erst in den abschließenden Sequenzen geht es um Fließwasser. Insofern ist das eher etwas für Poling-Anfänger. Aber Anfänger bleibt man ja beim Poling ziemlich lange, wenn man die beeindruckenden Leistungen derer betrachtet, die Wettbewerbspoling (ein Video davon) betreiben...

Axel

P A D D E L B L O G
P O L I N G T R E F F E N 2011

downriver Offline




Beiträge: 92

13.04.2011 17:16
#7 RE: Poling antworten

Hallo Axel,

ich glaub jetzt bin ich reif poling ernsthaft auszuprobieren - vielen Dank für die vielen Anregungen!
Werd mal versuchen von blueandwhite Material zu bekommen.

@Wolfgang
Poling am AOC würde mich interessieren, ich hoffe ich komme am Freitag rechtzeitig an.

LG Markus

lej ( gelöscht )
Beiträge:

13.04.2011 17:27
#8 RE: Poling antworten

Hallo Axel
Dein Bericht und das Filmchen sind absolut beeindruckend. Ich finde Poling ist gerade für Wanderpaddler eine wirklich gute ergänzende Möglichkeit.
LG Jürgen

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

14.04.2011 09:50
#9 RE: Poling antworten

Zitat
Was mir fehlt: ein kleiner Überblick über Materialien sowie Länge und daraus resultierende Vor- und Nachteile.



Hallo Wolfgang,

diesen Aspekt habe ich bewußt kurz und neutral gehalten weil die Meinungen - wie bei Paddeln und Booten - weit auseinander gehen.

Ich selbst betreibe ja so ein Zwischending zwischen modernem und traditionellem Poling weil ich sehr selten die Seite wechsele (traditionell). Dennoch stehe ich quer im (leeren) Boot (modern) und nicht diagonal (traditionell) was man wohl vor allem bei beladenen und dadurch stabiler im Wasser liegenden Booten macht. Ich verwende bevorzugt eine teilbare Polingstange von TNP aus Aluminium, in deren Endkappen mir Rolf Schraubgewinde eingefräst hat, in die ich kurze Schraubstummel (2cm) eingefügt habe damit die Polingstange im Flussgrund nicht verrutscht (sie ist über Blue and White zu bekommen. Davon hatten wir's hier schon mal - da werden auch Preise genannt).

Die dreiteilige Karbonstange aus Schottland, die ich schon länger habe, hat diese Dorne (noch) nicht. Deshalb rutscht sie etwas häufiger ab und ich nehme sie inzwischen weniger gerne. Die selbst angefertigte Holzstange, die einen Bronzeschuh hat (Bezugsquelle), ist mir zu schwer und ihr Durchmesser zu groß. Sie findet selten Anwendung (schon weil sie schwierig im Boot unterzubringen ist).
Karbon ist natürlich traumhaft leicht und steif, Aluminium eine angenehme Zwischenlösung (wenn die Kälte des Materials durch einen Schrumpfschlauch reduziert wird). Der Durchmesser von 3,5 - 3,8 cm (wie ein Paddelschaft) hat sich für meine Zwecke bewährt.
Die teilbare Alustange befindet sich stets im Bug des Boots (da bleibt sie auch beim Autotransport weil sie fest eingefügt und dennoch leicht zugänglich ist). So habe ich sie immer dabei und kann auf flachen Flussabschnitten spontan aufstehen und losstaken.



Axel

P A D D E L B L O G
P O L I N G T R E F F E N 2011

welle Offline




Beiträge: 1.525

14.04.2011 10:02
#10 RE: Poling antworten

moin Axel

danke dafür - wirklich fundiert und
gut gemacht
Albert

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.915

14.04.2011 10:57
#11 RE: Poling antworten

Perfekt!
Danke.

Wolfgang Hölbling

Erstes Grün »»
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule