Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 94 Antworten
und wurde 9.596 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Solist Offline



Beiträge: 356

25.04.2011 01:52
#46 RE: Packsackalternative ? antworten

Cold Tatter? Schon mal was von "Build in tatter" oder "systematic tatter" gehört? Demonstration jederzeit möglich!
Frank

Solist Offline



Beiträge: 356

25.04.2011 19:29
#47 RE: Packsackalternative ? antworten

Nachdem ich heute wieder auf dem Wasser wahr und dabei diesmal fast trocken geblieben bin (habe das Boot nur einmal beim aussteigen umgeworfen und stand bis zu den Knien im Wasser) habe ich die Kamera aus dem Auto geholt um ein paar Fotos von der Grabnertasche zu machen. Das Boot passt komplett rein, die Schwimmweste und die Kniematte locker dazu. Wenn es mal soweit ist, werde ich versuchen, was von der Campingausrüstung noch mit rein passt.
Frank

Angefügte Bilder:
P1010003.JPG   P1010001.JPG   P1010002.JPG  
Als Diashow anzeigen
AlexWien Offline




Beiträge: 375

02.05.2011 12:01
#48 RE: Packsackalternative ? antworten

@Leichtgewicht

Zitat
Rollenverschlusstasche von Prijon mit Equip von der Axt über Dosen, Nahrung usw. = schwimmt nicht !



Das ist interessant, Hast Du die 20,40,60,80 oder 100 liter Variante?
Wenn die Tache dicht ist, ist es ein großes Kunststück dass Sie (komplett) untergeht.
Die 20 l müsste über 20kg wiegen um komplett unterzugehen, die 40l über 40.
Was wiegt denn die besagte Tasche in etwa.
Ich kann mir kaum vorstellen wie man eine 20 l Tasche mit realem Gepäck so packt dass sie mehr als 20kg kilo hat.
(Abgesehen von Dutch Oven mit Konservendosen und Heringen auffüllen).

Ich habe einen großen Teil der schweren Ausrüstung in "meinem" Ortlieb Packsack zusammen mit Kleidung und Zelt verpackt,
das sind etwa 110 l und max. 30kg.

oder meinst Du dass die nicht hoch genug schwimmen, sodass man sie gut erkennen kann?

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.010

02.05.2011 14:45
#49 RE: Packsackalternative ? antworten

Zitat von AlexWien
Die 20 l müsste über 20kg wiegen um komplett unterzugehen, die 40l über 40.


Entschuldige, aber das ist (wieder einmal) totaler Magerquark!
Wenn Du bei beiden sämtliche Luft rausdrückst, reichen 100g Stahl-Häringe locker zum Versenken aus, 10kg Styroporkugeln wohl eher nicht. Das Phänomen nennt sich Dichte, ist ein paar Jahre älter als die Menschheit und wird in den meisten Grundschulen zu geeigneter Zeit relativ ausführlich besprochen... Das grundlegende Verständnis darüber ist im Übrigen auch für den Schwimmunterricht recht hilfreich - Wenn man denn doch mal kentert.

Markus

AlexWien Offline




Beiträge: 375

02.05.2011 18:46
#50 RE: Packsackalternative ? antworten

@Markus
Alle Angaben beziehen sich auf Kanusäcke 3-4 mal gerollt, ohne Luft rauszudrücken.
Dann stimmt das Volumen und meine Gewichtsangaben, dann wird der Sack auch eine Dichte < 1 haben, auch wenn dan später n och etwas Luft entweicht,
außer es handelt sich um ein nicht reales konstruiertes Beispiel wie von Markus angeführt.
Sicher kannst Du auch eine 3kg Firebox in einen 20l Packsack geben, und alle Luft rausdrücken, sodass der Packsack dann eine Dichte > 1 hat und somit untergeht.
Aber dann ist der gesunde Menschenverstand schon so weit daneben, dass diese Person ein Kanu lieber nicht
ohne Aufsicht verwenden sollte. Esd gibt weitaus gefährlichere Situationen, die nicht so offensichtlich wie ein falsch gepackter Sack sind.

Interessanter ist aber der reale Fall von Leichtgewicht, was er mit seinem Prijon Packsack aufführt, dass er untergeht.
Ungeschickt gepackt? Undicht, oder geht der Sack nur teilweise unter?
Es ist nicht gerade vernünftig, alles was schwer ist (Axt, Spaten, Firebox, Heringe, Konservendosen (besser keine!)) und wenig Hohlräume hat in einen kleinen Sack / Tasche zu geben.

lithiumhabib ( gelöscht )
Beiträge:

02.05.2011 19:19
#51 RE: Packsackalternative ? antworten

hallo AlexWien,

fein das Du gesund und sprichwörtlich erfrischt wieder bei uns bist! Jetzt mal ein wenig off-topic, sorry@all (das muss jetzt wirklich raus)!

Als Du Dich hier angemeldet hast, war ja von "Erfahrung" nicht so sehr die Rede. Wenn ich mir nun die Historie Deiner Mitgliedschaft hier im Forum so betrachte, dann kann ich vor Deiner (extremst steilen) Lernkurve nur den sprichwörtlichen Stroh-Hut ziehen! Wirklich bemerkenswert, wie Du Dir in kürzester Zeit das das Wissen aus Büchern, dem Internet und auch den hier vorhandenen Ressourcen angeeignet hast und vor allem umsetzen kannst. Um es mal drastisch zu formulieren: eigentlich steht für Dich ein nick - Wechsel an, "Vampir-Alex" wäre treffender. So wie Du alles aufsaugst und dann "lebst".

Wie Du ja (hoffentlich) schon gemerkt hast, sind wir hier ganz überwiegend gemütliche, gesellige, "verschrobene" Leute (ich sag nicht von wem das kam ), die sich in großem Rahmen über alles, was mit dem Canadier zu tun hat austauschen. Viele von uns sind lernwillig, viele können auch von Ihrem Wissen abgeben und tun das auch. Und die meisten sind von wem auch immer mit Humor bedacht worden. Ich zähle mich zu den humorvollen Lernwilligen. Mir ist noch immer nicht klar, warum manche so eigenartig auf Deine Beiträge reagieren, bzw. warum Du öfters ein wenig aggresiv reagierst. Konfrontationen mag ich nicht so sehr, Du hast (wiederum hoffentlich) den einen oder anderen Beitrag von mir dazu gelesen.

Ich möchte gerne von Deinem Wissen partizipieren, ehrlich! (jetzt müßte ein smilie erscheinen)
Solltest Du mal in Sachsen oder Brandenburg, vielleicht auch in Mecklenburg unterwegs sein - ich würde mich wirklich freuen, wenn Du mich mit auf Tour nimmst. Meld Dich einfach, schreib eine pm und wir könnten a: uns prächtig amüsieren und b: ich eine Menge von Dir lernen. Oktober und November sind noch frei, vielleicht paßt es ja!

Grüße von Stefan

(der von nix keine Ahnung nicht hat)

"...Lieber möchte ich wie ein Wolf leiden und wie ein Hund verrecken, als weniger empfindsam zu sein. ...Klaus Kinski"

WeGa Offline




Beiträge: 31

02.05.2011 19:47
#52 RE: Packsackalternative ? antworten

Um noch mal auf die Packsackalternative zurrück zu kommen,
hatte das gleiche Problem und hab mir einen Seesack besorgt!

Gibt es beim "bw-online-shop.com" unter der Artikelnummer: 3T9132 in Oliv.
Hat die Packmaße von 42 x 42 x 136 cm, paßt der Ally 13,7 wunderbar rein!!!
Alternativ auch in der Farbe Schwarz zu bekommen.

Grüße von Phil

AlexWien Offline




Beiträge: 375

02.05.2011 20:52
#53 RE: Packsackalternative ? antworten

@lithium:

Ja bin auch froh wieder gesund von der Tour zurück zu sein, an einem Wildfluss kann leichter was passieren als man glauben mag.
Ich werde nur leicht aggresiv, wenn jemand zuvor aggressiv wird. Oft ignoriere ich die eine oder andere Provokation.
Du kannst ja mal meine Beitrage anschauen, und hoffentlich sehen, dass ich nicht anfange unsachliche Kommentare zu einem Thema abzugeben. Auch am Beispiel von Diesem Thread. (Du bist ja gern auch einer der ersten, die sich ein paar Seitenhiebe nicht verkneifen können, wobei es sich meist im (humorvollen) Rahmen hielt)

Als ich hier im Forum angefangen habe, hatte ich grob geschätzt etwa 110 Stunden Paddel Erfahrung, fast ausschließlich auf Mehrtages touren. (Jetzt sind es 30h mehr, diesmal alles Fluss). Das ist fahrtechnisch wenig, aber von Packsack packen, und was untergeht und warum, verstand ich schon vorher genug. Ich bemühe mich auch keine Kommentare zu Themen abzugeben, von denen ich nichts verstehe, und wenn, dann nur mit sehr guten Referenzen. [gelöscht: die über jeden Zweifel erhaben sind.]

Ich finde es gut, wenn jemand wie Leichtgewicht ein reales Beispiel angibt, wo sein Packsack nicht schwimmt. Das ist eine Information die das Forum bereichert.
Weniger toll finde ich konstruierte Beispiele, wie man einen Packsack packt, so dass er untergeht, nur zu dem Zweck recht haben zu wollen.

lithiumhabib ( gelöscht )
Beiträge:

02.05.2011 21:06
#54 RE: Packsackalternative ? antworten

...herrlich...

...ob Bissigkeit, ob Ironie - den Unterschied lernt mancher nie... (frei nach S.V. )

AlexWien, ich bin ein wenig enttäuscht. Keine Einladung zur ultimativen Tour? Nichtmal in Sachsen die Elbe ´runter und dann noch 14 Tage campen, angeln? Schade!

Zitat: "...Ich bemühe mich auch keine Kommentare zu Themen abzugeben, von denen ich nichts verstehe, und wenn, dann nur mit Referenzen die über jeden Zweifel erhaben sind...."

Dann schreib bitte sinnvoll von dem was Du verstehst! Die über jeden Zweifel erhabenen Referenzen würden sicher nicht nur mich brennend interessieren.

your turn...

"...Lieber möchte ich wie ein Wolf leiden und wie ein Hund verrecken, als weniger empfindsam zu sein. ...Klaus Kinski"

AlexWien Offline




Beiträge: 375

02.05.2011 21:39
#55 RE: Packsackalternative ? antworten

Sehr gute Referenzen :

Bill Mason, aktualisiert von seinem Sohn Paul: "Song of the Paddle".

Da "über jeden Zweifel" eigentlich niemand und nichts erhaben ist - auch nicht der aktuelle Stand einer Wissenschaft, habe ich in "sehr gute Referenzen" umformuliert.

Ich kenne leider kein sehr gutes deutsch sprachiges Kanu buch, dass mit Song of the Paddle vergleichbar wäre.
Wenn jemand eins kennt, es würde mich auch interessieren.

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

02.05.2011 21:40
#56 RE: Packsackalternative ? antworten

Zitat
Ich kenne leider kein sehr gutes deutsch sprachiges Kanu buch, dass mit Song of the Paddle vergleichbar wäre.


Ich auch nicht - aber ein besseres "Faszination Kanusport" von den McGuffins

-
"It's not the equipment!" (Pat Moore)
-
100% pure canoeing: http://www.canoespirit.de

lithiumhabib ( gelöscht )
Beiträge:

02.05.2011 21:44
#57 RE: Packsackalternative ? antworten

AlexWien,

ich hab eine Abneigung (die mir sicher zugestanden wird) gegen Schlager. Aber ich hab gerade so im Ohr...

...ich glaub es geht schon wieder los, das darf doch wohl nicht wahr sein...

bitte untertänigst um Schließung des threads

ratlos, Stefan

"...Lieber möchte ich wie ein Wolf leiden und wie ein Hund verrecken, als weniger empfindsam zu sein. ...Klaus Kinski"

Rheinländer Offline




Beiträge: 374

02.05.2011 22:22
#58 RE: Packsackalternative ? antworten

Posing vom allerfeinsten :-) Tragt euren Kleinkrieg doch lieber über PM aus.
Gähn...

Gut's Nächtle
Björn

lithiumhabib ( gelöscht )
Beiträge:

02.05.2011 22:27
#59 RE: Packsackalternative ? antworten

edit weil: das brint nix. auch gut´s Nächtle.

S.

"...Lieber möchte ich wie ein Wolf leiden und wie ein Hund verrecken, als weniger empfindsam zu sein. ...Klaus Kinski"

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

03.05.2011 05:37
#60 RE: Packsackalternative ? antworten

Zitat von AlexWien
Interessanter ist aber der reale Fall von Leichtgewicht, was er mit seinem Prijon Packsack aufführt, dass er untergeht.
Ungeschickt gepackt? Undicht, oder geht der Sack nur teilweise unter?
Es ist nicht gerade vernünftig, alles was schwer ist (Axt, Spaten, Firebox, Heringe, Konservendosen (besser keine!)) und wenig Hohlräume hat in einen kleinen Sack / Tasche zu geben



@AlexWien - "Undicht?" "Unvernünftig?" - ich sag's mal so >>> wenn wir mit OC unterwegs sind, kommt alles in die Küchenkiste (Alu ~ 47 Liter), wenn wir mit Doppelpaddel unterwegs sind, kommt alles der Rubrik Küche/Feuer/Nahrung/pp in die große Rolltasche.

A) ist die dicht B) warum sollte ich alles, was ich in einer Tasche weggetragen bekomme, in mehrere tun?

Warum sollte ich keine Konservendosen mitnehmen, wenn mir danach ist?

Warum muss meine Tasche schwimmen können? Ich bin auf Tour noch nie gekentert - und wenn ich im OC die Rolltasche beihab (selten), ist die durch Karabiner mit den schwimmfähigen Säcken verbunden (aber nicht mit dem OC selbst).

Im Kajak wird die Tasche fest arretiert, da mein Falter (TRITON Ladoga) zwei riesige Kenterschläuche hat, geht er i.d.R. nicht unter...

Im Worst-Case-Szenario im OC schwimmen halt alle Gepäckstücke zusammen weg, also auch die nicht schwimmfähigen...

Ich weiß, dass es da verschiedene Ansichten gibt, daher ist das auch nur MEINE Sichtweise.


Du solltest wirklich mal zu uns in den "Wilden Osten" kommen & wir paddeln mal zusammen, dann kannst Du mich gerne mal bei all den Abläufen instruieren , die ich bisher immer falsch gemacht habe...

lG Leichtgewicht

PS: Spaten hab' ich nicht, Firebox () auch nicht - meine Heringe wiegen pro Stück 14 Gramm, so schwer sind die auch nicht
wer erfindet eigentlich mal Leichtgewichts-Konservendosen???

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule