Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 1.158 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
Dull Knife Offline




Beiträge: 754

04.04.2011 20:46
#16 RE: Bibers are back!! antworten

Am Campingplatz Jägerbude an der Müggelspree haben wir mal sämtliche neu angepflanzten Bäumchen sauber gefällt gesehen.
Wird dem, der sie teuer gekauft hat höchstwahrscheinlich keine Freudentränen in die Augen getrieben haben.

Trotzdem:

Biber sind toll!

_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

04.04.2011 21:39
#17 RE: Bibers are back!! antworten

Hej,

natürlich sind die Aktivitäten der Biber an manchen Gewässern unerwünscht. Bei der Bewertung der Ursachen für die jetzt auftretenden Probleme gilt es aber "Augenmaß" zu bewahren. Vieler Orts wurden die Gewässer quasi in einer Art "Flurbereinigung" ausgebaut begradigt und für die problemlose Gewässerunterhaltung "bereinigt". Weichhölzer an den Ufern wurden beseitigt und Neuaufwuchs wird weggemäht. Für die maximale Flächennutzung der Landwirtschaft wird oft bis unmittelbar an die Uferkante/Uferböschung bearbeitet und Weichhölzern kein Platz mehr gegeben. Neuanpflanzungen können auch vor Bibern geschützt werden. Durch die steigende Anzahl von Biogasanlagen steigt die Maisanbaufläche und dadurch auch der Biberschaden.


abtauchender Biber

Med vänliga hälsningar

Peter

Spartaner Offline




Beiträge: 845

04.04.2011 22:07
#18 RE: Bibers are back!! antworten

Klasse Bild!

Wo ich mich nun leider mit Hans-Georg nicht mehr streiten kann, möchte ich wenigstens gegen die Erlenanpflanzungen an der Müggelspree polemisieren. Ich finde diese lückenlosen Baumreihen entlang der Gewässerufer völlig unnötig und unnatürlich. Der Landschaftsarchitekt plant dieses 'Landschaftselement' nach bestem Wissen und Gewissen, weil es halt so in seinen Lehrbüchern steht, dass Gewässerufer mit beschattenden Baumreihen zu versehen sind. Ich dagegen habe eher das Bild vor Augen, wie die Flussufer natürlicherweise aussehen würden, und da sehe ich halt keine lückenlosen Baumreihen, sondern an der Müggelspree oft offene Ufer, mit Röhricht bewachsen, vielleicht einige Weidengebüsche (die im übrigen auch dem Biber trotzen, wie ich am Narew beobachten konnte), also eher offene Ufer.

Deshalb habe ich gar nichts dagegen, wenn der Unsinn dort vom Biber korrigiert wird.

Gruß Michael

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

05.04.2011 09:23
#19 RE: Bibers are back!! antworten

Zitat
Deshalb habe ich gar nichts dagegen, wenn der Unsinn dort vom Biber korrigiert wird.


Ich würde den Tierchen auch mehr intuitiven Sachverstand in Bezug auf natürlichen Gewässerrand zugestehen!
Die älteren Rechte und längere Erfahrung haben sie ja allemal.
Was sich hier die Wasserbauingenieure so in Sachen Hochwasserschutz und Uferbefestigung leisten, wird jährlich neu
"ad absurdum" geführt.

Internette Grüße Thomas

AlexWien Offline




Beiträge: 375

05.04.2011 15:57
#20 RE: Bibers are back!! antworten

Einen Vorteil haben die lückenlosen Baumreihen aber:

Man hat wenigstens die Illusion, dass man sich in der Natur befindet.
So sieht man die Zivilisation (Strasse, etc.) nicht ....

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule