Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 38 Antworten
und wurde 4.021 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3
Sailor Offline



Beiträge: 60

14.03.2011 19:35
Canadier im Solobetrieb antworten

moin moin Wasserfreunde,

erst einmal vielen Dank, so langsam bekomme ich meine optimale Ausrüstung zusammen.
Aber jetzt suche ich ein, für mich, passendes Boot.
Fakten: Reiseroute: Finnland - Gibraltar = Europa
mitzuschleppenes Gewicht inkl. Paddler ca. 250kg, Solopaddler und der Canadier sollte nicht <16' sein.
Ein Kajak (fahre ich selber) steht nicht zur Debatte, weil es Gewichtsprobleme gibt und ich mit einem "U-Boot" nicht auf Reise gehen möchte. Reisedauer: > 3 - 5 Jahre.

Für Tipps, Hinweise, Anmerkungen bin ich jederzeit offen

Gruß Ralf

p.s. ich habe die meisten Beiträge zu diesem Thema durchgeschaut und es bleiben nicht viele Boote übrig, die diese Vorgaben erfüllen könnten.

Sailor Offline



Beiträge: 60

15.03.2011 05:07
#2 RE: Canadier im Solobetrieb antworten

Gibt es Erfahrungen mit dem Wenonah Voyager?

mentalpaddler Offline




Beiträge: 254

15.03.2011 08:35
#3 RE: Canadier im Solobetrieb antworten

du solltst dich selber reinsetzen
und ausprobieren!
robert

Robert
aka oldmaster

Amateur Offline




Beiträge: 500

15.03.2011 09:09
#4 RE: Canadier im Solobetrieb antworten

Ähm, 'Probepaddeln' - immer wieder eine Tolle Idee, auf die jemand, der so eine Frage stellt, nie von selbst gekommen wäre.


Erstmal finde ich das Vorhaben Europa von Norden nach Süden zu durchqueren großartig. Und mutig. Ich hoffe, Du hälst uns auf dem Laufenden.

Dass Du derartige Gepäckmassen mitnehmen willst kommt mir widerum etwas befremdlich vor. Für 250kg Zuladung sind Solocanadier nicht ausgelegt. Wenn Du bei der Zuladung bleibst spräche einiges dafür einen Tandemcanadier zum Soloboot umzubauen.


Erfahrungen mit einem "großen" Solocanadier hat Rolf. Er paddelt einen Swift Raven, der Deinen Vorstellungen möglicherweise nahe kommt. Mit so einem Boot hat Harlan aus dem Solotrippingforum seine Trans-Kanada-Reise im vorletzten Jahr angetreten. Der Raven ist allerdings so grundsolide, dass er selbst auch einige Kilos auf die Waage bringt. Aber auch in ihn würde ich nicht mehr als insgesamt 200kg reinpacken.

Den Voyager kenne ich nicht - der ist sicher schneller als der Raven aber ob so viel Zuladung reinpasst? Eher nicht, scheint mir.

Axel

P A D D E L B L O G

lej ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2011 11:38
#5 RE: Canadier im Solobetrieb antworten

Moin
Prospector vom Vordersitz verkehrt herum fahren, gibt dann keine Probleme mit der Luxusausrüstung. Wenn du keinen Geschwindigkeitsrekord aufstellen willst und heil über die Ostsee kommen möchtest halte ich den Prospector für gut geeignet. Mal über Beseglung nachdenken. www.canoes.de , da kannst du dich schlau machen oder bei www.absolut-canoe.de oder bei www.swiftcanoe.eu . Besser kein Laminat nehmen, Royalex verzeiht dir auf der Ostsee mehr. Immer dann wenn du es nicht gebrauchen kannst, sind da Steine ohne Ende. Einen 15er bekommst du meines Wissens außer bei Wavecrest noch bei Venture.

Jürgen

Spartaner Offline




Beiträge: 845

15.03.2011 11:47
#6 RE: Canadier im Solobetrieb antworten

Zitat von Amateur
Dass Du derartige Gepäckmassen mitnehmen willst kommt mir widerum etwas befremdlich vor.


Hä? Gepäckmassen befremdlich? Ich dachte immer das sein völlig normal unter EUCH Canadierfahrern?
Hier das jüngste Beispiel, Gepäck für einen mehrstündigen Tagesausflug: http://files.homepagemodules.de/b61606/f...4p9964772n8.jpg

Jetzt kannst du ja mal hochrechnen auf die Reiseroute Finnland - Gibraltar.

Gruß Michael

lej ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2011 12:10
#7 RE: Canadier im Solobetrieb antworten

Moin Michael
Die zwei original Matjesfässer enthalten den normalen Tagesproviant für die Beiden. An der Küste ist alles etwas anders und für Norditaliener nicht so leicht verständlich.
LG Jürgen
Nachtrag: Du wohnst ja gar nicht südlich der Elbe also bist du ein Westslave. Das ist aber fast das Gleiche.

Spartaner Offline




Beiträge: 845

15.03.2011 12:15
#8 RE: Canadier im Solobetrieb antworten

Amateur Offline




Beiträge: 500

15.03.2011 12:19
#9 RE: Canadier im Solobetrieb antworten

Wir "Norditaliener" sind eben von eher schmächtiger Statur, haben es bei Protagen mit Gebirgspässen und beim Paddeln unablässig mit Wildwasserflüssen zu tun. Da bietet sich etwas tragbarere Ausrüstung an.

Ralf, hast Du Dir schon eine Route zurecht gelegt? Jürgens Erwägungen zu Ostseeabschnitten macht mich doch nachdenklich. Du solltest vielleicht - wenn Du des englischen mächtig bist - "Paddle to the Amazon" lesen. Da werden die Herausforderungen einer kontinentalen Reise eindrücklich geschildert.

Axel

P A D D E L B L O G

Albert Offline



Beiträge: 241

15.03.2011 16:30
#10 RE: Canadier im Solobetrieb antworten

Moin,
ich hab immer über den Tellerrand geschaut.
Mein erster umbau ein Klepper Kajak 450 x 70 cm das Deck abgeschitten 10 cm dazwischen gesetzt
Die Luke vergrößert, verschiebarer Sitz zum knieen oder sitzen.Wie die US Seekanadier.

Käufliche Kanadier waren zu mir teuer oder breite Badewannen.

Der zweite umbau ein Zweierkanadier Abfahrtsboot,
umgebaut als Einer, und dadurch jede Menge Platz.
Ich hab das Boot mal mit 350 ltr Wasser am Bootsteg aufgefüllt und es war immer noch genug
Freibord.
Beide Boote sind mit einer Spritzdecke zu verschließen und im leeren Zustand zu rollen.
Bilder vom Umbau auf Wunsch.
Probe paddeln ist möchlich. (Hamburg)
Albert

bjoernen Offline




Beiträge: 417

15.03.2011 21:14
#11 RE: Canadier im Solobetrieb antworten

Hallo Sailor,

zwar habe ich hier nur meine inzwischen im ganzen Forum berüchtigte Standard-Antwort parat: Ally 16.5 Tour. Siehe dazu die Rezension! Das Nachdenken über den Vorschlag lohnt sich für Deine Plaungen besonders! U.A. kommt in deinem Fall noch die Spritersparnis eines im Auto anstelle auf dem Autodach mitreisenden Bootes hinzu. Und so ganz nebenbei: Ich verdiene mit der Empfehlung dieses Bootes kein Geld. Noch nicht einmal 15 Cent, die die meisten Kanuten bekanntlich sogar schon für die Rückgabe ihrer alkoholfreien Getränkedosen bekommen...

Zitat von Sailor
Fakten: Reiseroute: Finnland - Gibraltar = Europa

Viel Reisen in zum Teil schlecht erschlossenen Gegenden: Ally

Zitat von Sailor
mitzuschleppenes Gewicht inkl. Paddler ca. 250kg

Zuladung bis 380 kg erwiesener Maßen problemlos: Ally

Zitat von Sailor
Solopaddler

Solo einfach und gut fahrbar, Für Solo-Portagen leicht (20 kg), für das Solo-Rückholen als Faltboot optimal: Ally

Zitat von Sailor
der Canadier sollte nicht <16' sein

Sach ich doch: Ally 16.5 Tour

Nebenbei ist der Ally Pflegeleicht, genau so wenig kaputtbar wie die viele anderen Boote, leicht zu reparieren und im Wiederverkauf zum Frühling mit sehr geringem Wertverlust veräußerbar.

Grüße

Björn

... der mit dem Ally tanzt ...
(und ständig an's Essen denkt)

Kanuotter Offline




Beiträge: 551

15.03.2011 21:20
#12 RE: Canadier im Solobetrieb antworten

Björn,

das ist zwar jetzt fast off topic aber: bei deiner Schwärmerei verstehe ich den letzten Satz nicht. Wozu Wiederverkauf?

Humorvolle Grüße aus K´town

Norbert

bjoernen Offline




Beiträge: 417

15.03.2011 21:26
#13 RE: Canadier im Solobetrieb antworten

Zitat von lej
Moin Michael ... Du wohnst ja gar nicht südlich der Elbe also bist du ein Westslave. Das ist aber fast das Gleiche.

??? LEJ, wenn ich Dich so richtig verstehe, dann querst Du den Atlantik von Europa nach Amerika auf einem Südkurs? Südlich der Elbe ist ganz weit von Euch entfernt. Da heulen schon die Wölfe mit den Kumpels von Dracula um die Wette...

Ich kenne nur folgende geographische Aufteilungen:

Nördlich des Nord-Ostseekanals: Lappland

Bis zum Mittellandkanal: Deutschland

Bis zum Mittelmeer: Das byzantinische Reich (Manche nennen es auch Franken)

Östlich der Elbe: Sibirien

Westlich vom Rhein: Muss noch entdeckt und zivilisiert werden




Grüße aus der Deutschen Botschaft in Byzanz

Björn

... der mit dem Ally tanzt ...
(und ständig an's Essen denkt)

bjoernen Offline




Beiträge: 417

15.03.2011 21:32
#14 RE: Canadier im Solobetrieb antworten

Zitat von Kanuotter
Wozu Wiederverkauf?

Mensch Norbert!!!
In welcher Welt lebst DU denn???

Der heutige Bürger denkt doch in Größenordnungen von Investition, Payback, CVA, Abschreibung oder Wertverlust. Nebenbei werden meistens auch noch verzweifelt Argumente für die Finanzierung gesucht (meistens bei der Partnerbank anderen Geschlechtes im gleichen Haushalt)!

Da habe ich nur kurz das wichtigste Argument genannt

Mit despektierlich, freundlich, humorvollen Rückgrüßen

Björn

... der mit dem Ally tanzt ...
(und ständig an's Essen denkt)

ich Offline




Beiträge: 463

16.03.2011 12:11
#15 RE: Canadier im Solobetrieb antworten

Zitat von bjoernen
Sach ich doch: Ally 16.5 Tour

Nebenbei ist der Ally Pflegeleicht, genau so wenig kaputtbar wie die viele anderen Boote, leicht zu reparieren und im Wiederverkauf zum Frühling mit sehr geringem Wertverlust veräußerbar.



Björn, endlich ein Verbündeter

Interessant wäre vielleicht auch noch der relativ neue 16er von Ally - nicht zu verwechseln mit dem alten 16er Voyageur.
Ist den schonmal jemand gefahren?

LG
Bene

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule