Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.385 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.918

02.03.2011 08:12
Fotos vom Feinsten antworten

Wolfgang Hölbling

lithiumhabib ( gelöscht )
Beiträge:

02.03.2011 09:52
#2 RE: Fotos vom Feinsten antworten

servus Wolf,

atemberaubend!

p.s. ..aber woher weiß der Typ, was ich so träume?

Grüße

Stefan

"...Lieber möchte ich wie ein Wolf leiden und wie ein Hund verrecken, als weniger empfindsam zu sein ...Klaus Kinski"

Nurdiehartenkommingarten Offline




Beiträge: 141

02.03.2011 12:12
#3 RE: Fotos vom Feinsten antworten

Ob Canadier oder Kajak, Kanuten sind`s doch alle, aber wer kann schon so tolle Fotos machen !? Danke für den tollen Link.

putchi Offline



Beiträge: 17

02.03.2011 12:32
#4 RE: Fotos vom Feinsten antworten

Hallo,
wirklich beeindruckende Photos,
wenn die mal nicht "aufbereitet" sind.
Aber was soll's...wirklich schön anzuschauen.
Gruß
putchi

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.918

03.03.2011 10:44
#5 RE: Fotos vom Feinsten antworten

Hi Putchi.
Aufbereitet? Natürlich!
Aber auf für mich erträgliche Art.
Es gibt leider kein autentisches Abbild, schon die Wahl der Technik, des Ausschnittes, und weitere unzählige Entscheidungen und Einflüsse machen jedes Bild zu einer neuen Realität.
Wichtig ist für mich, ob das Wesentliche, wenn man will "der Geist" einer Szene transportiert wird, die Aussage sowas wie Wahrheit hat.
Letztes Jahr an der Georgean Bay, habe ich das Fotografieren kurzzeitig eingestellt, zu überheblich schien es mir, was ich sehe, in einem Foto mitteilen zu wollen.

LGW

Wolfgang Hölbling

maromaier Offline




Beiträge: 259

04.03.2011 16:50
#6 RE: Fotos vom Feinsten antworten

Wie Wolfgang sagt: Alle Fotos sind "aufbereitet", schon bevor sie auf dem Sensor (bzw. dem Film) landen, aber spätestens dann. Das ist unvermeidlich und deshalb ist es gut, wenn man es im Griff hat und steuern kann. Weitere, nachträgliche Aufbereitung kann IMHO durchaus sinnvoll sein - aber nur dann, wenn das Ausgangsmaterial taugt. Ich übe noch...

Kleine Frage an die Fotospezialisten: Wer von euch schleppt auf Touren ein Stativ mit und wenn ja, was für eins?

Gruß,
Mark

w w w . k r i n g e l f i e b e r . d e
w w w . f r e e s t y l e c a n o e i n g . n l

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.918

04.03.2011 19:31
#7 RE: Fotos vom Feinsten antworten

Hallo Mark,
ich unterscheide recht genau, was ich will: beim Paddeln habe so gut wie immer nur eine kleine digitale Kamera dabei, das reicht zum Erzählen, bei gutem Licht für der einen oder anderen Schnappschuß. Wenn es darum geht ein ernsthaftes Bild zu machen, ist das Paddeln im Hintergrund. Dann ist die Ausrüstung umfangreicher, das Manfrotto-Stativ wähle ich nach dem Kameraformat ( von leichten Stativen halte ich garnix ) die "location" ist vorher bekannt von wegen Licht, ... Zufälle sind möglichst ausgeschlossen. Das wichtigste ist aber Zeit! Für einen Freund habe ich Paddelfotos gemacht, da war für eine Szene im Gegenlicht seine Anfahrt im Kanu mehrfach nötig, um das erwünsche Ziel zu erreichen. Das Ergebnis: eine Fotostrecke von ca 30 Bildern, 5 davon gut, aber nur eins davon ( annähernd ) perfekt. An diesem Nachmittag entstanden natürlich auch viele brauchbare "Schnappschüsse", die Zeit mit dem idealen Sonnenstand reichte aber nur für das eine durchgestaltete, oben erwähnte Bild.
Nun zur Frage: Sobald die Spiegelreflex mit ist, habe ich ein Schnurstativ dabei: An eine Stativschraube unten an der Kamera binde ich eine möglichst wenig dehnbare Schur in der Länge, von Kamerahöhe bis zum Boden. Unten dran, eine große Schraubenmutter, auf die ich meinen Fuß stelle. Dann die Schnur spannen und schon hast Du ( nach ein wenig Übung ) die Wirkung eines ( negativen ) Einbeinstatives. Vorteil: leicht, leicht einzustecken, schnell verfügbar und fast gratis. Nachteil: Schmutz in der Tasche. ( Dagegen stecke ich vorher eine Kunststofftüte ein ) Klemmstative können für Dauerbelichtungen ( Dämmerung ) wo es nicht auf Schnappschußgeschwindigkeit ankommt, eine Alternative sein. ( Der eine oder andere könnte, die aus Bequemlichkeit längst vergessene Froschperspektive neu erfinden...)
Zur Fotoserie von Mike Monaghan: Ich hoffe es erwartet niemand, daß eine Serie wie diese so beim Paddeln nebenher entsteht!
Gut Licht

Wolfgang Hölbling

hörmy Offline



Beiträge: 43

04.03.2011 20:37
#8 RE: Fotos vom Feinsten antworten

Hallo, Mark!
Uns hat neulich ein Profi folgenden Tip gegeben ( er hole jetzt mal sein Lieblings-Stativ und auch das universellste): er warf einfach einen Stoffsack im Format von knapp DIN A 5 gefüllt mit irgendwelchen Körnern oder Spelzen, die nicht raschelten, zu unserer Überraschung auf den Tisch! Wir hatten natürlich bei der Ankündigung wer weiß was für einen Trumm von Stativ erwartet...
Wir haben es noch nicht ausprobiert, aber der Gedanke, sein Stativ am Ende der Reise in z.B. ein leckeres Reisgericht zu verwandelt hat doch was, oder??

Viele Grüße, Hermann

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

04.03.2011 21:18
#9 RE: Fotos vom Feinsten antworten

Das Säcklein hilft aber nur wenn man halbwegs waagerechte Flächen hat.

Ein Baum, Ast, Zaunpfahl an die man die Kamera presst, erhöht die mögliche Aufnahmezeit auch erheblich.
Wenn ich ein Tele mitnehme packe ich mindestens ein Einbeinstativ dazu.

Liebäugeln tue ich immer noch mit diesen Gorilla Stativen, kenne aber bisher niemanden der mal positive Rückmeldung geben könnte.

Wenn das Stativ nur provisorisch ist, macht der Einsatz des Zeitauslösers oft Sinn, wenn die Kamera es hergibt auch den Spiegel vorher hochklappen (soweit dieser tatsächlich vorhanden ist).

Aber bei Sonnenschein geht fast Alles aus der Hand.

Gruß
Andreas

"Doch es ist mit dem Feuer ähnlich wie mit dem Schwimmen, mag kommen was will, man sollte es beherrschen." :Feuer, Andy Müller

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.918

25.03.2011 09:21
#10 RE: Fotos vom Feinsten antworten

http://www.flickr.com/photos/mr_fabulous...w/with/31431081

Mein Favourit heißt French River Blues

Wolfgang Hölbling

GünterL Online




Beiträge: 1.033

25.03.2011 09:28
#11 RE: Fotos vom Feinsten antworten

Wolfgang, das war jetzt aber mehr als unfair!

Du weißt, ich darf nicht (noch nicht)

Lg Günter

DasLottchen Offline




Beiträge: 206

25.03.2011 09:32
#12 RE: Fotos vom Feinsten antworten

wow - tolle Bilder. Hat mir gerade die Frühstückspause "verschönt" und mich ins Träumen gebracht.
Danke für den Link

LG Alex--

trullox Offline



Beiträge: 616

25.03.2011 09:49
#13 RE: Fotos vom Feinsten antworten

Da müssen mindestens zwei Leute mit gutem Gschau und besten Kamera-Linsen an vielen unterschiedlichen Orten sehr frühmorgens in Bereitschaft gewesen sein, um solche Bilder zu sehen und auch noch zu fotografieren. Kann man immer wieder anschauen und verstärkt die Vorfreude auf die beginnende Saison.
Lieben Gruß!
Fred&Caroline

AlexWien Offline




Beiträge: 375

25.03.2011 11:46
#14 RE: Fotos vom Feinsten antworten

Ich verwende ein Velbon carbon stativ (Sherpa Pro CF 540). Guter preis/leistung, sehr leicht.
Habe es aber sehr selten verwendet.
Dem macht es auch nichts aus wenn es sich mit (Süss-)Wasser füllt.

AlexWien Offline




Beiträge: 375

25.03.2011 11:52
#15 RE: Fotos vom Feinsten antworten

Ist das ein Nova Craft Prospector 16 oder 17 den der Fotograf fährt?

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule