Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 544 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
uliku Offline



Beiträge: 8

21.02.2011 23:56
Glaskogen-und dann? antworten

So, nachdem ich ja viele gute Hinweise über den Glaskogen ergattert habe, denke ich schon mal etwas weiter. Wir wollen knapp drei Wochen in Schweden bleiben, und eigentlich sagen die meisten "das ist zu lange für Glaskogen". Nun, wir wollen viel Fotografieren, ein wenig wandern, wir wollen also keine Streckenrekorde aufstellen...aber trotzdem möchte ich Plan B und C in der Tasche haben.
Was mich interessieren würde, wäre auf der einen Seite so etwas wie der Vännern, aber ich weiß nicht ob wir uns das zutrauen sollten, wo wir ja fast ausschließlich Wildwasser-Erfahrung (und außerdem noch keine Steueranlage) haben.
Oder doch noch etwas kleineres, allerdings mit weniger Umtragungen als im Glaskogen, da fiel mir zB die Tour besonders auf: http://www.gps-tour.info/de/touren/detail.44950.html
Hat vielleicht jemand noch einen Vorschlag als "Plan B" für zwei paddelerfahrene Wanderanfänger?

Spartaner Offline




Beiträge: 846

22.02.2011 10:52
#2 RE: Glaskogen-und dann? antworten

Die Lelang - Svärdlang-Runde ist für einen Plan B sicher eine Überlegung wert. Liebliche Landschaft, sehr viele offizielle Übernachtungsmöglichkeiten, viel Kontakt zu Gleichgesinnten ;-)

Mit deinen Wildwasserkenntnissen solltest du an einer der Schleusen, zB um Bengtsfors, starten. Dort kannst du richtiges Wildwasser erleben, wenn auch immer nur für ein paar Minuten zu Beginn der (Bergauf-) Schleusung. Danach jedoch wird es gefährlich. Dann geht es auf tiefes Wasser, die Stille kann unheimlich wirken. Ob du dir das zutraust, da kann ich dir keinen Tipp geben. Beruhigend ist vielleicht, dass da jeden Sommer hunderte Kanuten, darunter viele Jugendgruppen, unterwegs sind. Hilfe im Notfall ist also oft nahe. Ich erspare mir jetzt mal, dir all die Gefahren aufzuzählen, die auf dem offenen See lauern. Da werden sicher gleich andere einspringen ....

Gruß Michael
(der dort sein Töchterchen auch ohne Eltern rumschippern lassen würde)

Edit: Bilder hinzugefügt:
http://www.faltboot.org/CGI-BIN/schlabo/...nth=7&year=2009
http://www.faltboot.org/CGI-BIN/schlabo/...nth=6&year=2009

Mani Offline



Beiträge: 38

22.02.2011 11:18
#3 RE: Glaskogen-und dann? antworten

Ganz in der Nähe von Glaskogen liegen zwei Seen, die du evtl in Erwägung ziehen könntest, nämlich der Stora Bör ( sehr schön für zwei bis drei Tage gemütliches paddeln ) sowie der Östra Silen ( hier kann man sich mehrere Tage spielen ).
Wir waren mit zwei Kindern dort, hatten großes Wetterglück und waren begeistert.
Sicher nicht der schlechteste Plan B für eure geplante Tour.

Arroux »»
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule