Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 2.410 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
lej ( gelöscht )
Beiträge:

04.02.2011 12:14
#16 RE: Abenteuer----aber ein echtes! antworten

Hallo Spartaner
Verdrehte Umstände, ich hatte aus politischen Gründen, keine Möglichkeit in den Osten zu kommen aber eine Cousine in Dresden, die mir die tollsten Abenteuerbücher der östlichen Hemisphäre regelmäßig schickte und ich habe die Bücher über Tundra, Taiga, Lena und Jennysej gefressen. "Was ist dagegen schon Alaska oder Canada".
Statt der Karpaten wars bei mir Zentralanatolien. Mit 16J. mit den Hirten in den Bergen auf Sommerweide unterwegs, mit Blick runter auf den Euphrat und abends mit dem Heulen der Wölfe einschlafen war schon schaurig schön, überwältigend und prägend.
LG Jürgen

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.918

04.02.2011 13:11
#17 RE: Abenteuer----aber ein echtes! antworten

Abenteuer suche ich nicht, die finden mich von allein.
Besonders, wenn ich Unvorhergesehenes zulasse, das nehmen kann, was mir "zu-fällt", oder sogar schon, wenn ich eine neue Sicht zulasse.

Dann sind es oft Momente, Augenblicke, die die Anstrengung einer Reise rechtfertigen, die mich und meine Sicht der Welt unauslöschlich verändert haben.
Oft in Verbindung mit Menschen, auf die man sich einläßt, immer öfter aber allein, mit offenen Sinnen und unverstellt durch "sollte, müsste und darf nicht".

Bei mir kommt dann oft der Moment, wo ich nicht fotografiere, vielleicht ein paar Zeilen schreibe und für mich behalte. Weil ich weiß, daß ich das nicht mit-teilen kann.

Garcia Marquez: Das Leben ist nicht das, was geschah,
sondern das, was wir erinnern und wie wir es erinnern.

Ps. Vor Jahren habe ich aufgehört, bevor ich in eine Ausstellung gehe, viel über das Gezeigte zu lesen. Zu oft wird der Besuch der Gallerie / des Museums, zum Abhaken der Liste, die man sich vorher angelesen hat. Zu dem was "Kunst" ausmacht dringt man nicht mehr vor. Ich glaube, der ganze Kulturtourismus und auch das Abenteuerreisen funktioniert so. Etwas ist da, aber befriedigt nicht. Also muß ich weiter, höher, ... aber irgendwo gibt es noch weniger Menschen, Berge sind höher, Wüsten wüster, ... so muß man endlos weitersuchen.

Wolfgang Hölbling

lej ( gelöscht )
Beiträge:

04.02.2011 13:36
#18 RE: Abenteuer antworten

Hallo
Zu Peters Frage noch ein von mir vergessener für mich wichtiger Aspekt. Unbeeinflusst von Restlärm und Restlicht, nehme ich archetypische Empfindungen viel intensiver wahr, werde ich angenehm leicht geerdet.
Hat man solche Orte gefunden, muss nicht zwingend rastlos weitergesucht werden. Solche verschonten Orte suche ich wiederholt auf und finde mein Abenteuergefühl auch in verhältnismäßig verantwortbarer Entfernung.
Mich verwundert immer wieder, wie weit Licht und Lärm reichen.
LG Jürgen

ronald Offline



Beiträge: 209

04.02.2011 15:18
#19 RE: Abenteuer antworten

Hi alle,

die Wiki-Definition von Abenteuer find ich eigentlich nicht schlecht. Für mich persönlich würde ich unterscheiden:
a) 3 Tage die Altmühl runter, kenne jeden Platz, jeden Schwall (haha), jedes Wirtshaus - *das* ist eine nette Tour. Abenteuerlich kann sie werden, wenn das Wetter mistig ist.
b) Mit zwo Wochen Zeit im Kreuz den Ally auf der Amper einsetzen, die Isar und später die Donau anpeilen, nicht wissen, wo ich übernachte, wie das lokale Bier ist ;-), wie weit ich in der Zeit überhaupt komme und wie genau wieder zurück - *das* wär ein Abenteuer.

Gruß, Ronald

PS: Wer mal mit dem Gedanken an b) gespielt hat, kann sich gern melden, das möchte ich dieses Jahr noch durchziehen, wenns die Arbeit zulässt.
PPS: Michael, oh Bruder im Geiste ;-), deinen Beitrag unterschreibe ich sofort.

Hans-Georg Offline




Beiträge: 656

04.02.2011 16:23
#20 RE: Abenteuer antworten

Hallo, ja , die Wiki -Definition gefällt mir auch, besonders, weil sie Abenteuer auch da beschreibt, wo sie für mich hauptsächlich stattfinden, nämlich in mir und das fast immer. Find die Abenteuer des Geistes(Risiko..ungewisser Ausgang...)auch nicht wenig spannend, und sie können, wenn es schief geht, nicht weniger vernichtend sein. Und sie sind auf alle Fälle nicht weniger wirklich...
Gruß
Hans-Georg

Dull Knife Offline




Beiträge: 754

04.02.2011 19:34
#21 RE: Abenteuer antworten

Hallo Hans-Georg,
da sind Dir ja einige abenteuerliche Satzkonstruktionen gelungen.
Aber gelungen.

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

04.02.2011 21:14
#22 RE: Abenteuer antworten

Zitat
... um etwas (riskantes) zu unternehmen, bei dem der Ausgang ungewiss ist.



Hab ich bisher garnicht erkannt, aber als Ehemann und Vater ist man ja der Abenteurer schlechthin.

Gruß
Andreas

"Doch es ist mit dem Feuer ähnlich wie mit dem Schwimmen, mag kommen was will, man sollte es beherrschen." :Feuer, Andy Müller

Panta Rhei Offline



Beiträge: 75

05.02.2011 01:05
#23 RE: Abenteuer antworten

Hallo Michael, gehe mit Deinen Ausführungen konform, nur daß mit den Gruppen, daß also "in Gruppen >3 Personen das Abenteuergefühl für den Einzelnen schnell abnimmt" habe ich anders erlebt. Für mich ist das mich mit unterschiedlichen Menschen auf einen neuen Weg begeben ein Abenteuer für sich, welches oft ungeheuer spannend, bisweilen nervend, oft riskant und im Ausgang meist ungewiß ist. Wobei ich auch denke, daß die Auseinandersetzung mit der Umwelt und das Erleben derselben dann oft weniger intensiv ist als beim alleinereisen.
Das mit dem "Geistesabenteuer" finde ich gut, hab mir gedacht, ob Abenteuer letztlich überhaupt irgendwo anders als letztlich im Geist, in der Seele, in mir wahrgenommen werden und stattfinden können. Und das das außen, wenn überhaupt, nur einen kleinen Impuls liefern kann. Und oft ist ja daß innere Abenteuer am ehesten spürbar, wenn das äußere weit zurücktritt, also in der Wüste, Steppe, beim Whisper in the Night im obigen Gedicht oder halt beim Fehlen vom Restlicht. Ja Jürgen, das erleb ich genauso und bin, wann immer es geht, an diesen Orten ohne.

Gruß T o m m y

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

05.02.2011 09:31
#24 RE: Abenteuer antworten

Zitat von WenigPaddler
Hab ich bisher garnicht erkannt, aber als Ehemann und Vater ist man ja der Abenteurer schlechthin.


Tief im Herzen wirst Du es aber schon gewußt haben.

Seit unser Kleiner Unterwegs war, sprechen wir auch von 'unserem größten Abenteuer'. Ich empfinde es auch durchaus so. Das liegt wahrscheinlich wirklich am nicht planbaren Weg und den vielen Ungewissheiten (Stromschnellen, Portagen und Kenterungen des Lebens)...

Markus

_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

05.02.2011 16:04
#25 RE: Abenteuer antworten

Hej,

aus den meisten Beiträgen entnehme ich vor allem, dass jeder für sich sein(e) (Kanu-)Abenteuer Draußen unternimmt, findet. Sicherlich sind da die Abstufungen und die Maßstäbe differenziert. Die zitierte Abenteuer-"Definition" lässt ja einen gewissen Spielraum und Auslegungsmöglichkeiten. Ich würde es auch eher als eine Erklärungsvariante halten. Definitionen sind für mich in den Naturwissenschaften ok. Ein wichtiges Kriterium scheint mir der "Erlebniswert" eines Abenteuers zu sein und das hängt dann mit Dauer, Anspruch/Risiko, Art der Vorbereitung, Organisation ... zusammen.

Gruß
Peter

Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Dull Knife Offline




Beiträge: 754

05.02.2011 20:20
#26 RE: Abenteuer antworten

Zitat von Peter Peuker
Ein wichtiges Kriterium scheint mir der "Erlebniswert" eines Abenteuers zu sein und das hängt dann mit Dauer, Anspruch/Risiko, Art der Vorbereitung, Organisation ... zusammen.

Gruß
Peter



Wer meinte da noch, dass das Abenteuer mit der Planung anfängt?

_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

05.02.2011 21:46
#27 RE: Abenteuer antworten

Und hier noch was sehr unterhaltsames zum Thema "Abenteuer" bevor sich der/die eine oder andere am WE vor der Glotze langweilt, und zwar "tödlich" langweilt.
Survival in the Bush
Den Link hatte welle vor kurzem schon mal gesetzt. Angucken lohnt sich.

Gruß
Peter

Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

09.02.2011 13:10
#28 RE: Abenteuer antworten

>>> Was sind richtige Abenteuer?

Da habt Ihr ja mal wieder ein Thema angestossen das bei mir reichlich Nachhall erzeugt.
Genau genommen spuckt mir das schon seit einer Diskussion vor 30 Jahren im Kopf herum:
Die eine Fraktion meinte in den Urwald zu müssen und die Andere hat gesagt das Abenteuer ist vor der Haustür.

Wallraff oder Nehberg beweisen für mich, dass es vor der Haustür liegen kann.

Ich kann aber für mich behaupten, das ich kein Abenteurer bin, nicht beim Paddeln und auch nicht im restlichen Leben.

Für mich ist es also nicht so sehr die Frage: "Was könnten richtige Abenteuer sein?, sondern ob ich welche erleben möchte."

Nein möchte ich nicht.

Was ich besonders beim Paddeln gern erlebe sind intensive, schöne Momente.
Um einen Sonnenaufgang auf dem Wasser zu erleben muss man dann schon mal um 4 Uhr aufstehen.
Oft treffen einen diese Momente aber auch völlig unerwartet, um so besser.

Mehr brauch ich dann gar nicht.

Gruß
Andreas

"Doch es ist mit dem Feuer ähnlich wie mit dem Schwimmen, mag kommen was will, man sollte es beherrschen." :Feuer, Andy Müller

Solist Online



Beiträge: 356

25.04.2011 01:24
#29 RE: Abenteuer antworten

Servus Ronald,
hast du diese Tour noch immer im Sinn?
Ich suche auch noch nach meinem Abenteuer für dieses Jahr. Ich bin zwar Anfänger am Wasser, habe aber ein klein wenig Erfahrung im Bereich Outdoor. Ich bin seit mehr als 30 Jahren Pfadfinder.
Und das lokale Bier war schon immer meins, das gute liegt oft so nah. Ich bin in Kallmümz, in 2 Wochen, mache einen Kurs und hoffe ein paar Leute kennen zu lernen.Vielleicht sieht man sich dort.
Ansonsten wäre jeder Kontakt prima!
Frank

Atze69 Offline




Beiträge: 179

25.04.2011 17:03
#30 RE: Abenteuer antworten

Zitat von WenigPaddler
>>> Was sind richtige Abenteuer?

[...]
Für mich ist es also nicht so sehr die Frage: "Was könnten richtige Abenteuer sein?, sondern ob ich welche erleben möchte."

Nein möchte ich nicht.

Was ich besonders beim Paddeln gern erlebe sind intensive, schöne Momente.
Um einen Sonnenaufgang auf dem Wasser zu erleben muss man dann schon mal um 4 Uhr aufstehen.
Oft treffen einen diese Momente aber auch völlig unerwartet, um so besser.



Interesanter Ansatz!
Wenn ich hier lese, wie einige hier ihren Urlaub/ihre Freizeit verbringen, denke ich, nein, so möchte (und kann ich) ,kein "Abenteurer" sein.
Andererseits, nach dem hier geposteten Link von Wiki, wäre eine Tour, mit ein paar anderen Paddlern auf Oker, Aller oder ähnlichen "kleinen" Flüssen, fast schon ein großes Abernteuer für mich.

Aber zur Zeit sind für mich, als Anfänger, auch die kleinen Dinge schon "Abenteuer", wie z.B. das einsteigen ins Boot/aussteigen vom Boot recht abenteuerlich. Besonders morgens früh, bei mir auf dem Südssee, mit einem Steg, der nicht die gewohnte Höhe zum Wasser hat. Denn ich halte es (noch? ) nicht für selbstverständlich, das ich auch trocken bleibe.



"Manche können selbst bei Einzeilern zwischen den Zeilen lesen" *M.B.*

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule