Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 3.846 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2 | 3
mentalpaddler Offline




Beiträge: 254

14.04.2011 01:49
#31 RE: Umstieg von Old Town auf ??? antworten

Super, dass der Beitrag ein Ende hat!
Indem du wieder Wasserfähig bist!
lass dich mit deinem neuen Boot
mal anschaun!

Robert
aka oldmaster

Ulme Offline




Beiträge: 793

03.05.2011 10:51
#32 RE: Umstieg von Old Town auf ??? antworten

Ganz zu Ende ist mein Beitrag hier noch nicht, seit vergangenen Samstag ist MEINE NEUE nämlich zuhause.
Nein, ich gehe nicht fremd, meine Frau hat gar nichts dagegen einzuwenden.
Bis zum Einbau des Kniejochs, welches ich noch nachträglich geordert habe, wird sie ihr Dasein aber noch ein paar Tage
hängend in meiner Holzhütte fristen müssen, aber dann kann es richtig losgehen.

SIE ist eine Swift Dumoine in grünem Royalex mit Eschetrim.

Nach langem Hin und Her und vielen Für's und Wider's war dieses Boot wohl der beste Kompromiss aus Robustheit, Manövrierbarkeit,
Familien - UND Solotauglichkeit, Stabilität (der gerundete Boden schwabbelt wirklich nicht, ich schätze das Royalex in Rumpfmitte
ist ein Drittel dicker als bei Old Town) und Leichtlauf.
Ich war erstaunt, wie schnell das Boot wird, wenn man nur ein paar kräftige Schläge setzt und wie rasch man es beinahe um die eigene Achse
wickeln kann.
Mit dem Gewicht muss man leben, kein Vorteil ohne Nachteil, aber ich kenne andere RX- Boote die schwerer sind und wofür gibt
es schließlich Bootswagen?

An dieser Stelle möchte ich mich gerne öffentlich bei Wolfgang Hölbling für seine wahre Eselsgeduld und seinen wirklich hohen
persönlichen, dabei aber stets unaufdringlichen Einsatz bedanken.
Es ist nicht so dass ich ausschließlich mit Swift geliebäugelt habe, aber leider hatte ich bei anderen Herstellern und Anbietern
das Gefühl "Egal was du kaufst, es sind eh alle Boote gut, Hauptsache du kaufst irgendeines!"
Auch weiß ich nun, dass ich in meinem früheren Canoe - Leben stets mit zu langen Paddeln unterwegs war...
D_A_N_K_E

Ich werde an dieser Stelle oder eben in neuen Beiträgen über Erlebnisse mit dem Canoe berichten!

Edit: falls das jemand glaubt - ich habe das Boot nicht gratis bekommen und bin nicht mit Wolfgang verwandt

Viele Grüße

Ulme

AlexWien Offline




Beiträge: 375

05.05.2011 11:59
#33 RE: Umstieg von Old Town auf ??? antworten

Gratulation zur Dumoine.
Mittlerweile tendiere ich auch zu einem Boot in grünem Roylex mit Eschetrimm.
Das rote Boot läßt sich am Biwakplatz recht schwer "unauffällig in die Landschaft integrieren".

Ulme Offline




Beiträge: 793

05.05.2011 12:18
#34 RE: Umstieg von Old Town auf ??? antworten

Dieser und der Aspekt mit der höheren UV - Strahlenanfälligkeit roter Pigmente ließen mich diesen
Schritt ebenfalls setzen.
Gefallen tut mir die rote Dumoine mit Esche aber beinahe besser.
Obwohl - gefallen tut mir die Dumoine eigentlich gar nicht, aber das ist eine andere Geschichte .
Ginge es nur um die Optik, wäre es ein bordeaux-, champagne - oder forestgreen Winisk oder ein Prospector geworden.
Aber weißt eh - ich lebe in einer harten Gegend

P.S.: meines Wissen ist es die 1. und einzige in grün mit Esche in Österreich, aber das soll dich nicht beunruhigen.

Viele Grüße

Ulme

sputnik Offline




Beiträge: 2.006

05.05.2011 12:46
#35 RE: Umstieg von Old Town auf ??? antworten

Wundert euch aber nicht, auf dem Wasser von den roten Booten überholt zu werden. Siehe auch hier:
topic-threaded.php?forum=3&threaded=1&id=3680&message=9956781

Nicht, daß hinterher einer kommt und jammert, daß ihm keiner gesagt hat, daß Rot das schnellere Grün ist!

Gruß, Stefan

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule