Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 51 Antworten
und wurde 4.822 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Lodjur Offline




Beiträge: 731

10.11.2010 23:00
Frage zu Frost River Packs antworten

Hallo, ich hadere schon länger mit der Art der Verpackung meiner Ausrüstung (bunt/Kunststoff), arbeite daran diese insgesamt zu reduzieren und mir gefällt immer mehr der Gedanke da etwas zurück zu rudern und wieder traditioneller zu werden. Hat wer von Euch Erfahrung mit den diversen Packs. Da ich ja i.d.R. Solo unterwegs bin, was ist eine sinnvolle Grösse? Brauche ich 80 l, 70 oder besser zwei 50ziger. Wie macht Ihr das. Dauer der Touren zwischen 1 und zwei Wochen. Und Albert, ich nehme da auch gerne deinen Profi Rat / Beratung an. Wenn nicht hier im Thread gerne als PM oder Mail wenn du magst.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

moose Offline



Beiträge: 1.478

11.11.2010 08:02
#2 RE: Frage zu Frost River Packs antworten

ich brauche eigentlich nur den
Utility Pack large von Frost River
und den
Lewis and Clark Pack von Frost River
das reicht für 1 woche bis 3 wochen

dann habe ich aber doch noch weils so schön bequem ist einen
Nessmuck Pack von Frost River fürs tgliche Angelzeugs etc
eine Rolle fürs Küchenbesteck Duluth
Cruiser Combo - Canoe Pack für s Zelt von Duluth

und noch einen für alle Fälle, und einen für den Ofen

aber es geht auch mit einem Pack - vermutlich
moose

was wäre ein o/c ohne racine, ofen + tipi/cft

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

11.11.2010 10:17
#3 RE: Frage zu Frost River Packs antworten

Hi,
ein beliebter Fehler ist es, die Packs zu groß zu wählen, sie tragen sich nämlich nur komfortabel, wenn sie stramm gepackt sind oder wenn - bei sperrigem Inhalt wie z.B. Küchenkram etc. - ein Packbasket oder Ähnliches mitbenutzt wird. Außerdem ist der Bootstrim mit mehreren Gepäckstücken leichter einzustellen, tragen kann man 2 Packs mit Hilfe der Tumpline ganz gut, das handling eines sehr großen und schweren Packs ist unkomfortabel und - je nach Beschaffenheit des Trails - auch gefährlich.
Jörg Wagner

pogibonsi Offline




Beiträge: 478

11.11.2010 11:08
#4 RE: Frage zu Frost River Packs antworten

Da hat Jörg vollkommen Recht!

Hier auf dem Bild: Combo Cruiser, Kitchen Pack, Wanderer, Daypack und die geniale Market Tote, da hab ich meine ganzen Heringe, Spannleinen, Werkzeug, Flickkram usw. drin.

Gruß
Uwe

Angefügte Bilder:
Canoetour Allier-059_001.jpg  
Lodjur Offline




Beiträge: 731

11.11.2010 12:01
#5 RE: Frage zu Frost River Packs antworten

Hi, erstmal danke. Das reicht ja schonmal um das ganze zu ueberdenken. Mit den nicht zu grossen Packs hoert sich auch vernuenftig an. Ich werde nun mal daran gehen die Ausruestung zu minimieren. Mal sehen was dann so bleibt. Mit zwei mal gehen, 1 x Gepaeck und einmal Boot bleibt wohl ein Traum wie ich mich so kenne. ;-)
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

11.11.2010 12:13
#6 RE: Frage zu Frost River Packs antworten

Zitat
Mit den nicht zu grossen Packs hoert sich auch vernuenftig an. Ich werde nun mal daran gehen die Ausruestung zu minimieren. Mal sehen was dann so bleibt. Mit zwei mal gehen, 1 x Gepaeck und einmal Boot bleibt wohl ein Traum wie ich mich so kenne. ;-)


..da rate ich mal ganz ungeniert den Frost-River-Woodsman-Pack an(den ich seit kurzem mein eigen nenne)Für Solotouren-/boote einfach ein Traum.
Mit Pappbasket oder auch ohne geht da einfach alles.

Internette Grüße Thomas

ich Offline




Beiträge: 463

11.11.2010 15:08
#7 RE: Frage zu Frost River Packs antworten

Zitat von Lodjur
Ich werde nun mal daran gehen die Ausruestung zu minimieren. Mal sehen was dann so bleibt. Mit zwei mal gehen, 1 x Gepaeck und einmal Boot bleibt wohl ein Traum wie ich mich so kenne. ;-)


Das kannst du schon relativ einfach hinkriegen; kommt halt drauf an, wo du die Prioritäten setzt. Großes Zelt, Ofen, Äxte, Sägen etc. stehen natürlich im krassen Gegensatz zu kleinem und leichten Gepäck. Weglassen ist die Divise ;-)

Gruß
Bene

Lodjur Offline




Beiträge: 731

11.11.2010 18:22
#8 RE: Frage zu Frost River Packs antworten

Hi, nun ja das ist schon klar ;-). Im Sommer ist das auch nicht so das Problem. Ich bin ein frühes Frühjahr und später Herbst Paddler. Da geht ohne Ofen nix. Aber nachdem ich den ja nun auch auf 3.5 Kg und klein zu verpacken gebracht habe ist das schon OK. Und mein T3 empfinde ich noch nicht als grosses Zelt. Ansonsten geh ich nirgendwo hin ohne einen Hobo :-). Aber auch das ist nicht die Welt. Es ist halt die Summe aller Dinge. Ich habe irgendwie immer noch die Tandempacke drin. Aber ich arbeite dran...
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

16.11.2010 18:49
#9 RE: Frage zu Frost River Packs antworten

Hej Bernd,

die Packs sind schon klasse. Ich habe zwei von Frostriver(Lewis and Clark Pack und Woodsman Pack). Das Lewis and Clark Pack ist eigentlich für einen Solo-Canadier zu gewaltig. Voll gepackt bekommst du das Ding im Boot nicht vernünftig unter. Ich paddle z.Zt. solo einen Soloplus von wenonah und das ist ein Boot mit ordentlicher Zuladung für eine Person. Das Woodsman Pack ist ideal dort passen (Wechsel-)Klamotten, Schlafsack (Daune), Isomatte, mind. 4 Rotweinflaschen und div. Kleinigkeiten rein.

Gruß

Peter

Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Dull Knife Offline




Beiträge: 754

16.11.2010 20:00
#10 RE: Frage zu Frost River Packs antworten

Für drei Frost River Packs bekommt man schon ein gutes gebrauchtes Kanu.

_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

16.11.2010 20:14
#11 RE: Frage zu Frost River Packs antworten

Zitat von Dull Knife
Für drei Frost River Packs bekommt man schon ein gutes gebrauchtes Kanu.



... und für ein gebrauchtes Kanu bekommst du 20 weiß ich nich was... usw.
Klar, die Frostriver Packs sind "sündhaft" teuer, aber du paddelst doch auch keine "billig" Boote Martin. Oder? Letztlich muss jeder selbst entscheiden, wie viel einem ein Gebrauchsgegenstand wert ist und welche Prioritäten jeder setzt.
Vom Grundsatz hast du natürlich recht. Man kann auch mit einem Baumarktzelt tolle Erlebnisse in der Natur haben. Aber naja, ...

Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

PaddelPit Offline



Beiträge: 112

16.11.2010 20:48
#12 RE: Frage zu Frost River Packs antworten

Hallo Martin!

Es ist halt auch immer eine Frage des "you get what you pay for" und manchem ist es das WERT!
Ich hab halt meine weißen Tonnen, die mit dem roten Deckel. Wasserdicht und man kann sie als Sitz
verwenden - also sehr praktisch für mich. Doch wenn ich ehrlich bin, seit ich die Frost River Packs
entdeckt habe - nun ja der Wunsch ist schon mal da und evt. auch dann mal ein Pack - will see.
Sind halt irgendwie passender zum Canadier (meine Meinung )

Viele Grüße Peter

Was immer Du tust, tue es mit bedacht!

welle Offline




Beiträge: 1.525

16.11.2010 21:35
#13 RE: Frage zu Frost River Packs antworten

moin

ein (wood canvas) Kanadier mit PVC Tonnen beladen sind aus wie ein
Giftmülltransport....(meine Meinung)
und Martin: Du bekommst schon für 2 große FR Packs einen gebrauchten Kanadier -
wenn schon billig- dann nicht mehr als 500 ausgeben

Gruß aus der FR Zentrale
Albert

Lodjur Offline




Beiträge: 731

16.11.2010 22:30
#14 RE: Frage zu Frost River Packs antworten

Hi, na da habe ich ja was losgetreten. Und Ihr habt nat. alle ein bisschen Recht. Die Teile sind nicht preiswert..aber schön. Ein Boot habe ich schon also ist da was Kohle frei da ich ja gerade keins suche...und immer jeden Abend im Garten vergraben ist auf die Dauer auch langweilig. Aber Scherz beiseite, ich sehe das langsam irgendwie auch etwas philosophisch. Ich werde wohl mit dem Woodsman Pack und einem kleineren beginnen und dann mal schauen. Wenn ich so zurückblicke, wie ja etliche von Euch bin ich ja auch keine 20 mehr und mache das nun schon eine lange Zeit. Die Ausrüstung wurde von damals einfach, preiswert und zweckmässig, manchmal auch doch nicht so wie gedacht... immer moderner, teurer und nicht wirklich schöner. Von dem den Druck selbst ausgleichenden Peli Case und plastifizierten Säcken und Tonnen und und. Wie Albert treffend schrieb, man verkam zum Plastebomber. Da ich nicht mehr im WW rühre sondern zum ruhigen Geniesser Paddler geworden bin treibt es mich immer mehr zu den Anfängen zurück. Wenn ich überlege das ich vor über dreissig Jahren auch schon meinen Spass hatte, und da war ich primitiv unterwegs, ist es an der Zeit da etwas zu ändern. Und wenn schon "einfacher" dann wenigstens stilvoll.
Das hört nicht bei den Packsäcken auf. (So ein Indian basket reizt mich auch schon...) Mit den neuen Petroleumlampen ersetze ich auch die LED Leuchte im Zelt usw. Ist vielleicht etwas spleenig aber es fühlt sich gut an. Ich habe vor Jahren meine Reisewohnungen, erst kleine Wohnwagen dann hintereinander drei ausgebaute
VW Busse wieder gegen Lavvu/Dachzelt getauscht. Auch das habe ich nicht bereut. Eine Menge Annehmlichkeiten aber auch viel Ärger und Folgekosten dadurch "verloren". Jetzt ist das wieder alles viel intensiver und Naturnäher. Wenn ich ein Händchen für Holz hätte würde ich wohl auch noch mit dem Löffel schnitzen anfangen... Jedenfalls habe ich nun ein Jahr um mich für die nächsten September geplante Rogentour zu präparieren.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

pogibonsi Offline




Beiträge: 478

17.11.2010 07:29
#15 RE: Frage zu Frost River Packs antworten

Da kann ich dich voll und ganz verstehen Bernd! Mir geht es genau so, ist einfach schöner wenn solche Canvas Packs neben dem Fell im Lavvu liegen, die Petroleumlampe warmes Licht abgibt und man auf Holzhockern am Holztischchen, bei einem Gläschen Roten den Abend ausklingen lässt, vielleicht sogar noch in Klamotten aus Naturfasern... Ist mit Sicherheit nicht die leichteste Variante, aber für mich die schönste!

Gruß
Uwe

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule