Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 559 mal aufgerufen
 Tourenberichte
Amateur Offline




Beiträge: 500

08.11.2010 12:19
Regenwetterfahrt auf dem Neckar antworten

Bei lausigem Wetter haben Björn, Stefan und ich gestern eine Fahrt auf dem Neckar unternommen.





Hier findet sich ein kleiner Bericht.

Axel

P A D D E L B L O G

sputnik Offline




Beiträge: 2.005

08.11.2010 13:06
#2 RE: Regenwetterfahrt auf dem Neckar antworten

Hallo Axel,

obwohl es so viel regnete war es ein schöner Paddeltag. Danke, daß du ihn in einem Bericht festgehalten hast.

Die Industrie wird auch davon profitieren. Ich google mir gerade einen Wolf nach anderen Schuhen (Chota Nunavut II Marsh
würden mir gefallen, gibt es aber wohl in meiner Größe nicht mehr ) und einer Trockenhose. Stundenlanges knieen in
kaltem Wasser kann nicht gesund sein.

Ja, und ein Holzpaddel nehme ich nächstes mal auch wieder, wenigstens für die Bilder.

Wie schreibt man in ebay: gerne wieder

Stefan

Amateur Offline




Beiträge: 500

08.11.2010 16:11
#3 RE: Regenwetterfahrt auf dem Neckar antworten

Hätte nun nicht gestern so ein Wetter wie heute sein können?
Warm ist es zwar nicht gerade, aber hier scheint schon den ganzen Nachmittag die Sonne zum Bürofenster rein...


Axel(der nur noch ein wenig quengeln wollte)

P A D D E L B L O G

trullox Offline



Beiträge: 616

08.11.2010 16:24
#4 RE: Regenwetterfahrt auf dem Neckar antworten

Hi Stefan!
Ich benutze eine ziemlich teure Fliegenfischer Wathose, aber google doch mal Geoff Anderson Urus Hose. Die ist wohl schön warm, mit 134 Piepen noch einigermaßen bezahlbar und eignet sich sehr gut zum Paddeln.
Gruß!
Fred

bjoernen Offline




Beiträge: 417

08.11.2010 16:45
#5 RE: Regenwetterfahrt auf dem Neckar antworten

Hallo Axel,
hallo Stefan,

danke für den schönen Bericht. Die Kanuverleiher hatten wenigstens einen geeigneten Vertreter in Sulz an der ehemaligen Einstiegsstelle, ornithologisch rechts, positioniert, der für Recht und Ordnung sorgte. Insofern scheint in diesem Abschnitt der Wurm drin zu sein.

Aber es hat auf jeden Fall mit Euch Spaß gemacht. Die Strecke hatte ein paar lusitge Abwechslungen und das Frieren ist für den Ally-Besitzer sowieso kein Thema. Denn der Ally-Fahrer schwitzt immer drei Mal: Beim Aufbauen, beim Fahren und beim Abbauen . Ohne die Fahrt hätte es auch nicht Kaffee und Kuchen gegeben. Das nächste Mal nehme ich aber meinen "Kirsch" gleich auf Tour mit. Hätte sicherlich unterwegs gut getan. Sei es nur, den Schrecken nach dem vermeindlichen Schnitt im Ally psychologisch wirksam zu kompensieren.

Ach ja, jetzt kenne ich auch den gravierenden Unterschied zwischen "Open Canoe" und "Faltcanadier":
Open Canoes fahren gerne unter Wasser durch die Schwälle, während Faltcanadier dem Indianischen Vorbild folgend trocken bleiben .

Grüße

Björn

___________________________________
... der mit dem Ally tanzt ...
(und ständig an's Essen denkt)

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule