Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 5.408 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3
radektoth Offline



Beiträge: 4

12.11.2010 03:47
#16 RE: Yukon River Expedition - 3200 km durch den hohen Norden antworten

Zum Thema Essen haben ich erst kürzlich einen längeren Artikel auf unseren Blog geschrieben. Wir planen bisher damit, dass wir 3500-4000 Kalorien pro Tag und Person selbst mitführen und damit alles was wir unterwegs fangen eher ein Extra ist, eben gerade weil man sich darauf nicht unbedingt verlassen kann. Ausserdem haben wir gehört, dass die Fische im Yukon nicht besonders reichhalting sein sollen... und damit das Fangen mehr Kalorien vebraucht, als der Fisch einbringen würde. Kann das jemand bestätigen?
Problem ist bei dieser mitgeführten Essensmenge jedoch, dass wir da auch ca 1 kg pro Tag und Mann kommen... bei 70 Tagen also 280kg, was mehr als zu viel für das größte Kanu wäre. Deshalb sind wir gerade dabei zu recherchieren, wie und welche Lebensmittel wir nach Dawson City (danach kommen nur noch Gemeinden mit max. 250 Einwohnern) noch auf der Strecke beschaffen können. Irgendwie müssen diese Menschen sich ja auch ernähren... auf der anderen Seite kann ich mir auch schlecht vorstellen, dass es dort nen Walmart gibt ;-)

der Blog zur Expedition: www.yukon2011.com ... oder auch unter Facebook: Yukon Canoe Expedition

moose Offline



Beiträge: 1.478

12.11.2010 07:43
#17 RE: Yukon River Expedition - 3200 km durch den hohen Norden antworten

Kritisch sind nur die letzten ca 200 km
Der Fisch bringt mindestens Protein, Angel immer hübsch mitschleppen beim Paddeln
So schlimm scheint mir das nicht zu sein mit dem Essen
7 kg Übergewicht reicht für ca. 10 Tage - also bisschen was anfuttern

Beispielrechnung (esse ich fast jeden 2 Tag (bis auf das Fett)
Zutaten Gewicht(g) Tage Menge Kcal Total
Olivenöl 21000 70 300 9 2700
Nudeln 21000 70 300 4,5 1350
Tomatendry 3500 70 50 2 4050
45500 g Transportgewicht
= mediterane Ernährung von Bergbauern in Italien, die den Kalorienbedarf mit Öl decken.
auf Deutsch Pasta



zum spielen mit den Kalorien

was wäre ein o/c ohne racine, ofen + tipi/cft

lej ( gelöscht )
Beiträge:

12.11.2010 13:56
#18 RE: Yukon River Expedition - 3200 km durch den hohen Norden antworten

Moin
moose sieht das mit dem Fisch vollkommen richtig. Fisch ist eine sichere und berechenbare Verpflegung auf abgelegenen Touren. Ein kleiner Vogelbogen, eine Kanone und eine Vogelzwille sind auch nicht zu unterschätzen und können berechenbar zum Fleischerwerb beitragen, jedoch unter einer Voraussetzung, man muß es bereits bei Antritt einer Tour beherrschen.
Kartoffelbrei und Trockenfisch-Fleisch sind nicht zu unterschätzen. Ersteres für mich geschmacklich besser als Nudeln und zweites auch sehr leicht, viele A Vitamine und reichlich Proteine.
Moose könnte als Experte da noch mal ein paar Daten liefern.
Gruß Jürgen

jota Offline



Beiträge: 227

12.11.2010 18:09
#19 RE: Yukon River Expedition - 3200 km durch den hohen Norden antworten

eine amtliche tüte pemmikan ist auch nicht zu verachten http://www.indianer-wiki.org/Pemmikan

paddle faster i hear banjos

Baumjoe ( gelöscht )
Beiträge:

21.11.2010 19:03
#20 RE: Yukon River Expedition - 3200 km durch den hohen Norden antworten

Hallöchen,

hier ein hervorragendes Buch für den ganzen Yukon River, nach dem ich ihn befahren habe: Dan MacLean, Der Yukon und seine Nebenflüsse (http://www.kanuverlag.de/Yukon_Maclean/yukon_maclean.html). Noch besser ist die Flussbeschreibung von Mike Rourke samt Karten, aber die geht nur bis Circle.

In Alaska gibt es sehr viele Dörfer am Yukon, der dort auch noch immer die Hauptverkehrsstraße ist. Merkwürdigerweise essen die Leute dort auch und kaufen sich große Teile ihrer Lebensmittel in den Läden in den Dörfern. Der August gilt in den Teilen Alaskas am Yukon River als Regenmonat (obwohl ich 2007 viel Glück mit dem Wetter gehabt habe). Durch den Einfluss der Meereswitterung wird es dort dafür nicht ganz so kalt.


Gruß

Baumjoe

PS. Fahrt euer Vorhaben mal eine Stufe runter: Eine fantastische, lange, interessante Kanutour, aber heutzutage bestimmt keine Expedition mehr. Evtl. auch Ausstiegspunkte wie Circle, Dalton Bridge, Tanana, Galena oder so vorher in Betracht ziehen: Man muss dort nicht aussteigen, sondern kann dort entscheiden, ob man weiterfährt oder nicht. Im Notfall kann man dann vorn dort im nächsten Jahr weiterfahren. Damit setzt ihr euch weniger unter Druck.

--------------------
www.Baumjoe1.de

lithiumhabib ( gelöscht )
Beiträge:

29.01.2011 16:45
#21 RE: Yukon River Expedition - 3200 km durch den hohen Norden antworten

Paul,

ich beneide Euch um Zeit, Geld und Mut. Vielleicht habt Ihr Euch zu viel vorgenommen - aber es wird schon das ultimative Abenteuer.

Solltet Ihr irgendwo bei WH oder in der Nähe von Atlin meinen Freund Rolf M.Gajewski treffen, richtet ihm meine Grüße aus.


Stefan

...edit... sehe gerade das Du alleine los willst - viel Glück!

"...Lieber möchte ich wie ein Wolf leiden und wie ein Hund verrecken, als weniger empfindsam zu sein ...Klaus Kinski"

Welfi Offline



Beiträge: 350

29.01.2011 19:07
#22 RE: Yukon River Expedition - 3200 km durch den hohen Norden antworten

Unter diesem Link wird eine Reise auf dem South Macmillan River beschrieben und da gabs nicht viele Dörfer und Einkaufsmöglichkeiten am Fluß. Sehr gute Reisebeschreibung und eine umfangreiche Lebensmitteliste ist auch dabei. Ein bißchen drin stöbern ist kein Nachteil:

http://yukon98.de/

Viel abenteuerlichen Spaß wünscht,

Welfi...

juze Offline



Beiträge: 2

01.02.2011 21:48
#23 RE: Yukon River Expedition - 3200 km durch den hohen Norden antworten

Vielen Dank schon mal für die Tipps! Werde mich demnächst noch mal ausführlicher melden

Beste Grüße,
Julian

www.yukon2011.com

lithiumhabib ( gelöscht )
Beiträge:

02.02.2011 11:24
#24 RE: Yukon River Expedition - 3200 km durch den hohen Norden antworten

Julian,

mein Respekt ist Dir gewiß. Allein so ein Vorhaben anzugehen - bewundernswert!

Aber schlag Dir aus dem Kopf, den Yucon in 30 Tagen zu fahren, never!

...ich würde mir ein halbes Jahr Zeit für dieses Unterfangen nehmen.


Stefan

"...Lieber möchte ich wie ein Wolf leiden und wie ein Hund verrecken, als weniger empfindsam zu sein ...Klaus Kinski"

lej ( gelöscht )
Beiträge:

02.02.2011 16:00
#25 RE: Yukon River Expedition - 3200 km durch den hohen Norden antworten

Hallo Julian
Ja, Wildnis gibts da genug und wer sich dumm genug anstellt, kommt da auch ohne Probleme in Schwierigkeiten. Grundsätzlich möchte ich mich trotzdem Baumjoes Meinung anschließen. Eine wirkliche "Expedition" ist da nur noch unter anderen Bedingungen machbar, der Yukon ist dort "die" Wasserverkehrsader und zivilisatorisch wie touristisch erschlossen und vernetzt. In 30 Tagen da runter wäre vielleicht ein körperliches sportliches Abenteuer, mehr aber nicht, denn das "Erlebnis" dürfte bei der Hetze mehr oder weniger auf der Strecke bleiben, zumindest für mein Verständnis. Wenn wir statt Expedition von persönlichem Abenteuer sprechen, ist das sicher okay.
Gruß Jürgen

Luzifer ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2012 16:52
#26 RE: Yukon River Expedition - 3200 km durch den hohen Norden antworten

sorry,

das ich den thread noch mal hervorkrame.

Weiß jemand was generell aus dem Unternehmen geworden ist? Ich hab das ja noch eine Weile verfolgt, nur leider war irgendwann die eigens eingerichtete website nicht mehr verfügbar. Meines Wissens sind die Jungens relativ zeitig "gescheitert", was vorauszusehen war. Für Informationen wäre ich dankbar.

Luzifer

julian.leitner Offline



Beiträge: 3

11.02.2012 03:07
#27 RE: Yukon River Expedition - 3200 km durch den hohen Norden antworten

Hi Luzifer,

leider ist das tatsächlich so :( Mein Paddelpartner hat sich knapp 10 Tage vor Abflug den rechten Zeigefinger abgeschnitten - an paddeln war demnach nicht mehr zu denken. Wir waren zwar dennoch dort, allerdings im Kanu und haben und mit knapp 750km begnügt.

Viele Grüße,
Julian

Luzifer ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2012 09:14
#28 RE: Yukon River Expedition - 3200 km durch den hohen Norden antworten

hallo Julian,

hast Du irgendwo einen Tourbericht, den Du hier einstellen kannst?

Luzifer

julian.leitner Offline



Beiträge: 3

11.02.2012 09:33
#29 RE: Yukon River Expedition - 3200 km durch den hohen Norden antworten
Luzifer ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2012 09:41
#30 RE: Yukon River Expedition - 3200 km durch den hohen Norden antworten

Julian,

vielen Dank - wirklich eine schöne Schilderung!

Luzifer

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule