Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 771 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
KanuKurt Offline



Beiträge: 62

03.11.2010 07:48
Tourenflüsse im Süden? antworten

Wie weit muß ich im Februar in den Süden "ziehen" um bei ca. 10 Grad paddeln zu können und gleichzeitig ausreichend Wasser zu haben ? Mein südlichster Fluß war heuer zu Ostern der Tagliamento. Ich hab keinen blassen Schimmer ob das im Februar irgendwo in Europa klappen könnte. Hab im Pollner-Verlag ein Buch von Gerd Kassel über den Tarn gesehen. Wäre dort eventuell zu der Zeit etwas möglich ?

sputnik Offline




Beiträge: 2.004

03.11.2010 08:09
#2 RE: Tourenflüsse im Süden? antworten

Hallo,

was meinst du jetzt mit 10°C? Wasser- oder Lufttemperatur? Wir waren schon öfter an Pfingsten (Mai/Juni) am Tarn und hatten
da nicht selten morgens unter 10°C Lufttemperatur.

Stefan

Herbie Offline




Beiträge: 55

03.11.2010 08:15
#3 RE: Tourenflüsse im Süden? antworten

Hallo, kanukurt,
die Lufttemperaturen sprechen nicht für dein Vorhaben:

Température Moyenne
(en degrés Celsius) de 1980 à 2005
Janv. Fév. Mars Avril Mai Juin Juil. Août Sept. Oct. Nov. Déc.
Rodez 3,0 4,0 6,4 8,5 12,6 16,2 18,8 18,9 15,4 11,5 6,3 4,0
Millau 3,0 3,9 6,2 8,5 12,5 16,3 19,3 19,1 15,7 11,6 6,3 3,7
Villefranche 4,6 5,4 8,4 10,5 14,7 18,1 20,8 20,8 17,0 13,5 8,1 5,5

Source : Centre départemental de METÉO FRANCE - Millau Soulobres
Gruß
Herbie

Spartaner Offline




Beiträge: 845

03.11.2010 08:53
#4 RE: Tourenflüsse im Süden? antworten

Der Nil hat im Februar eine Wassertemperatur von 13 bis 19 °C, siehe hier: Water Quality Changes in River Nile Cairo, Egypt.
Aber das ist dir möglicherweise bereits zu warm. Immerhin kommt man günstig hingeflogen ;-)

Zumindest kannst du dir jetzt ausrechnen, auf welchem Breitengrad die Zone mit den gewünschten 10° etwa liegen müsste. Ich fürchte, da hat es nur (Mittel)meer.

Gruß Michael

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

03.11.2010 10:12
#5 RE: Tourenflüsse im Süden? antworten

Hi Michael
Deinen Vorschlag könnte nur noch der Orange River in Südafrika toppen, weiter südlich gibt´s in ordentlicher Länge nix mehr, dann kommt nur noch Wasser bis zum Eis!
Grüße

Wolfgang Hölbling

lej ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2010 11:43
#6 RE: Tourenflüsse im Süden? antworten

Moin Kanukurt,
am Nil habe ich mir im Februar nachts schon den Hintern abgefroren, nahe Gefrierpunkt und am Orange River ist es recht warm und trocken im dortigen Sommer. Dazu ist Afrika aus vielerlei Gründen vielerorts ein sehr unsicheres Land. Was besseres fällt mir aber auch nicht wirklich ein.
Italien dürfte noch am gemäßigten sein, Tiber, Po, etc.. Spanien, der Ebro vielleicht, nur in dem Land kannst du sehr schnell Ärger mit den Anglern bekommen. Die haben dort sehr weit gehende Rechte, dadurch viele Befahrungsverbote, ich bin mir auch nicht sicher, ob es nicht dort ähnliche Eigentumsverhältnisse wie in Groß Britannien gibt, wo fast überall, jeder kleine Landlord der übrigen Bevölkerung auf Grund antiquarischer Grundrechtsverhältnisse in die Suppe spucken kann, unter dem Motto "Durchfahrt verboten".
Gruß Jürgen

welle Offline




Beiträge: 1.525

03.11.2010 12:09
#7 RE: Tourenflüsse im Süden? antworten

moin
unterschätzt Zentralspanien im Winter nicht - morgens hatte ich dort
schon Rauhreif auf dem Schlafsack auch oder gerade in den Flussniederungen.
Uwe weiß da bestimmt mehr drüber.

Nach Ägypten kommt man zwar billig mit dem Flieger, doch fand ich die
Bootstouren auf dem Fluss nicht so prickelnd. Halt Großgewässer fahren -

Was mich mal reizen könnte, wäre der Niger, doch der hohe Platzbedarf für die
Kalaschnikov erhöht den Aufpreis für das Gepäck zu sehr
Gruß aus der Nordheide
Albert

Amateur Offline




Beiträge: 500

03.11.2010 12:20
#8 RE: Tourenflüsse im Süden? antworten

Wenn es schon nach Übersee gehen soll (und das soll es ja eigentlich nicht, - sorry Kurt!) dann kämen für mich Neuseeland oder Costa Rica in die engere Wahl. Im englischen Forum werden immer wieder spannende Tourenberichte aus Neuseeland eingestellt und die Wildwasserfahrten in Costa Rica werden so erfolgreich angepriesen, dass ich jetzt schon ein mittleres Rudel Leute kenne, die dort begeistert gepaddelt sind. Da hat selbst das Wasser garantiert mehr als 10°C...

Axel

P A D D E L B L O G

KanuKurt Offline



Beiträge: 62

03.11.2010 12:51
#9 RE: Tourenflüsse im Süden? antworten

Besten Dank für die vielen Anregungen, da bin ich aber platt wie schnell das ging. Letzten Februar hab ich mein Wanderkajak aus dem Schnee im Garten ausgegraben und war dann auf der Donau bei uns in der Nähe unterwegs, da kam ich nie über den Gefrierpunkt. Könnte natürlich auch zu Hause bleiben und das Geld in ein Tipi und einen Zeltofen investieren und eine Wintertour zu Hause machen.

welle Offline




Beiträge: 1.525

03.11.2010 12:59
#10 RE: Tourenflüsse im Süden? antworten

oder Du kommst zum Training ins WintertipiLager......

Angefügte Bilder:
LogoWTLagerklein.jpg  
Spartaner Offline




Beiträge: 845

03.11.2010 14:49
#11 RE: Tourenflüsse im Süden? antworten

Zitat von welle
Was mich mal reizen könnte, wäre der Niger, doch der hohe Platzbedarf für die
Kalaschnikov erhöht den Aufpreis für das Gepäck zu sehr


Die Kalaschnikow bekommst du günstiger vor Ort. Vielleicht reicht auch ein Vorderlader?

1967oldmaster Offline




Beiträge: 258

03.11.2010 16:32
#12 RE: Tourenflüsse im Süden? antworten

kann man eine Kalaschnikow vieleicht als
reservepaddeln verbuchen?

Robert
aka Oldmaster
www.fishsign.at

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule