Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 2.415 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2
markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

29.10.2010 11:19
#16 RE: Ofenrollrohr: Erfahrungen mit verschiedenen Folienstärken? antworten

Danke an alle für die konstruktiven Beiträge!

Dann werde ich beim Standard bleiben und nichts verschlimmbessern....
War halt nur so eine Idee.



Gruß an alle Feuerkünstler,
Markus

Lahnindianer Offline



Beiträge: 87

29.10.2010 12:56
#17 RE: Ofenrollrohr: Erfahrungen mit verschiedenen Folienstärken? antworten

hi rollrohrprofis,

wie habt ihr den durchgang durch die zeltwand gestaltet?

danke für infos.

beste grüße von der lahn und vom bernd

docook Offline




Beiträge: 884

29.10.2010 13:10
#18 RE: Ofenrollrohr: Erfahrungen mit verschiedenen Folienstärken? antworten

Moin Bernd,
so: siehe Bild. Hitzebremse mit 2. Rohr mit Abstandsschrauben. Durchführung in rustikal mit "Holzfisch"
Viele Grüße
docook

Angefügte Bilder:
CIMG4971.JPG  
moose Offline



Beiträge: 1.478

30.10.2010 11:02
#19 RE: Ofenrollrohr: Erfahrungen mit verschiedenen Folienstärken? antworten

@docook exakt welches Zelt hast du da eigentlich
moose

was wäre ein o/c ohne racine, ofen + tipi/cft

docook Offline




Beiträge: 884

02.11.2010 11:30
#20 RE: Ofenrollrohr: Erfahrungen mit verschiedenen Folienstärken? antworten

Moin Moose,
nah, mein halb traditinal Weißwandtipi 3m Durchmesser, 2,8 m hoch 10kg, 400gr/qm. Kennst Du doch vom WTL,
viele Grüße
docook

moose Offline



Beiträge: 1.478

02.11.2010 20:34
#21 RE: Ofenrollrohr: Erfahrungen mit verschiedenen Folienstärken? antworten

welche marke hersteller ?

was wäre ein o/c ohne racine, ofen + tipi/cft

docook Offline




Beiträge: 884

03.11.2010 09:58
#22 RE: Ofenrollrohr: Erfahrungen mit verschiedenen Folienstärken? antworten

Moin Moose,
Du hast eine PM,
viele Grüße
docook

bjoernen Offline




Beiträge: 417

04.11.2010 18:06
#23 RE: Ofenrollrohr: Erfahrungen mit verschiedenen Folienstärken? antworten

Zitat
Rollrohr... hs-folien... Standardbreite 305 mm, Wunschlänge 3000 mm, 0.1 mm stark, Federstahl. (Nr.1.4034 oder 1.4310)


... und wenn man diese Information im Forum gefunden hat, ist der Weg nicht mehr weit bis zum gut ziehenden Rollrohr. Nur das erste Wickeln war etwas schwieriger. Aber, wer so gerne wie ich Eis aus der Waffel ißt, der wird sicherlich schnell die geeignete Methode für 'das erste Mal' finden. Nach dem Durchheizen (s.U.) ist sich die Folie ihrer neuen Soll-Form bewusst und rollt sich fast freiwillig.

Aber macht es mit dem Probebetrieb nicht so wie ich:

Lavvu auf der Terasse aufgebaut; Ofen mit Rohr und Rohrisolation rein; Ofen angeheizt; noch schnell ein Stückchen Kaminholz rein; erst danach drüber nachgedacht, warum es sich so schwer angefühlt hat und dann dumm einer dicke braunen Rauchwolke hinterhergeschaut, wie sie langsam durch die vom Wind aufgedrückte Terassentür und weiter durch das Haus zieht. Alles kein Problem - einen Kammerjäger brauchen wir für das Haus nicht mehr und ich wollte sowieso ausziehen. Muss ich jetzt auch, denn in allen Nachbarhäusern der Umgebung waren an diesem wunderschönen Morgen die Schlafzimmerfenster auf.

Aus genau diesem Anlass gibt's auch keine Bilder von dem Rohr. Die kommen noch.

Zuvor aber einen herzlichen Dank an Moose für die geduldige Antwort auf meine Frage nach dem richtigen Ofenrohrmaterial. Denn ich habe die Oben zitierte Antwort erst Tage später in diesem Thread entdeckt.

Grüße

Björn

___________________________________
... der mit dem Ally tanzt ...
(und ständig an's Essen denkt)

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

07.11.2010 17:26
#24 RE: Ofenrollrohr: Erfahrungen mit verschiedenen Folienstärken? antworten

Hi Freunde des Ofenrollrohrs!

Ich bin auch wieder am überlegen, ob ich mir so ein Stück gönnen soll. Meine einzige Sorge ist die
Breite des Rollrohrs. Wie ich aus den Beiträgen entnahm, wird das Rollrohr mit 300 mm Standardbreite für
6 cm Ofenrohrdurchmesser benützt. Mein Ofen arbeitet aber mit 8 cm Ofenrohr.
Bei 6 cm habt Ihr einen Umfang von ca 18 cm. Bleiben 12 cm für die Überlappung.
Ich hätte aber 24 cm Umfang und nur mehr 6 cm Überlappung. Reicht das???
Oder soll ich lieber zu der 600mm Breite greifen? Wie empfindlich ist ein Ofen in Bezug auf Ofenrohrreduzierung?

Liebe Grüße Günter

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

08.11.2010 08:01
#25 RE: Ofenrollrohr: Erfahrungen mit verschiedenen Folienstärken? antworten

@Günter

Bei der Reduzierung von 8cm auf 6cm verlierst Du fast die Hälfte des Strömungsquerschnitts ca. 50cm² auf ca. 28cm², da ändert sich natürlich auch das Zugverhalten des Ofens.

Bei kleiner Überlappung solltest Du mehr Stabilisierungsringe einplanen.


Gruß
Andreas

"Doch es ist mit dem Feuer ähnlich wie mit dem Schwimmen, mag kommen was will, man sollte es beherrschen." :Feuer, Andy Müller

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule