Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 173 Antworten
und wurde 16.829 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 12
TF Offline



Beiträge: 7

27.09.2010 10:05
Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

Wie sieht es denn mit Euren Erfahrungen in der Praxis bezüglich dieser Thematik aus? Ich selbst bin am Main großgeworden und habe bis jetzt nie einem Kanuclub angehört. Also habe ich meinen GFK-Old Town nach einigen "Anschissen" durch Sportbootfahrer bei der Wasserschifffahrtsbehörde angemeldet und fahre seit dem mit diesem "dämlichen Nummernschild in Übergröße auf beiden Seiten" herum.
Nun bin ich aber seit 2 Tagen stolzer Besitzer meines Frame 25S von Hans-Georg und habe irgendwie überhaupt keine Lust, dieses Kunstwerk auf so eine Art zu verunstalten. Gibt es da vielleicht auch eine Möglichkeit mit "wieder abnehmbaren Kennzeichen" ( Kanuclubzugehörigkeit oder Zulassung), ohne der Bootsoberfläche zu schaden?
Wäre sehr dankbar für Tips ... Tommy

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

27.09.2010 10:30
#2 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

Zitat
"Anschissen" durch Sportbootfahrer


Wie stellt man sich das den vor? Halten die an und nölen rum?

Zitat
"dämlichen Nummernschild


Gibt es denn auf dem Main eine spezielle Regelung?
Für Paddelboote kenn ich nur dies: Bootsname außen, kontrast zum Untergrung, lateinische Buchstaben mind. Höhe 10cm,
im Boot Name und Anschrift des Eigentümers und das auf allen richtigen Wasserstraßen

Naja und wenn man dann per Megaphon mit dem Bootsnamen angesprochen wird sollte man natürlich auch reagieren.

Vielleicht fällt Dir ja eine Schild Form und Art ein wenn Du das Bild unten siehst.

Viel Spaß mit dem schönen Boot.

Gruß
Andreas

"Doch es ist mit dem Feuer ähnlich wie mit dem Schwimmen, mag kommen was will, man sollte es beherrschen." :Feuer, Andy Müller

Angefügte Bilder:
img_3949.jpg  
flachwasser Offline




Beiträge: 67

27.09.2010 12:41
#3 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

Hallo,

beim Main handelt es sich um eine Bundeswasserstrasse. Dort gilt:

http://www.elwis.de/Freizeitschifffahrt/...FzKV-BinSch.pdf

Ich würde mal versuchen, eine Ausnahmeregelung zu erwirken wenn ich öfter dort paddel. Sonst versuchen mit Ignorieren durch zu kommen.

Gruß
Stephan

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

27.09.2010 12:58
#4 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

Ich verstehe Deine Frage nicht - sicherlich sind die Frame-OC's einzigartige Kunstwerke, doch die http://www.elwis.de/Schifffahrtsrecht/Bi...2.02/index.html sagt ganz klar, wie es sein soll.

Einen Mercedes-Benz 300 SL würdest Du auch nicht ohne Kennzeichen auf der Straße fahren, nur weil die Kennzeichen den Wagen verschandeln...

Mein Vorschlag: Buchstaben mittels Brandmalerei anbringen - wäre stilecht...

lG Leichtgewicht

welle Offline




Beiträge: 1.525

27.09.2010 13:03
#5 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

hej Godi
Du klebst doch über ein original Gemälde auch keinen
Zeitungsauschnitt.
Einfach fahren, bis die Wapo konkret was sagt. Die Sportschipper
sollen nicht so eine Welle machen /im wahrsten Sinne des Wortes.
Gruß aus der Nordheide
Albert

Angefügte Bilder:
LogoWTLagerklein.jpg  
Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

27.09.2010 13:19
#6 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

- hab' ich Befindlichkeiten getroffen??

(Engelchen sagt: natürlich kennzeichnen - steht doch in der BinSchStrO...
Teufelchen sagt: A.C.A.B. - naja, außer die Guten... )

Seit wann haben Sportchipper was zu sagen???

lG Leichtgewicht

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

27.09.2010 13:20
#7 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

Klärt mich mal auf!
Darf ich nun oder muß ich?!? Vielmehr: MUSS ich nicht, wenn ich darf?

Fragt sich
Markus

Zitat aus http://www.elwis.de/Freizeitschifffahrt/...FzKV-BinSch.pdf:
§ 1 Begriffsbestimmungen
Im Sinne dieser Verordnung sind:
(...)
2. Kleinfahrzeuge:
(...)
b) Wasserfahrzeuge, die nur mit Muskelkraft fortbewegt werden können;
...
§ 2 Kennzeichnungspflicht
(...)
(2) Deutsche Fahrzeuge nach § 1 Nr. 2 Buchstabe b bis e [> also auch Muskelbetriebene <] dürfen ein Kennzeichen führen.
(3) Der Eigentümer eines deutschen Kleinfahrzeugs muss das Kennzeichen in mindestens
10 cm hohen lateinischen Buchstaben und arabischen Ziffern dauerhaft in heller
Farbe auf dunklem Grund oder dunkler Farbe auf hellem Grund außen an beiden Bug oder
Heckseiten oder am Spiegelheck des Kleinfahrzeugs anbringen.
(...)

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

27.09.2010 13:23
#8 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

Mann MK ganz einfach:

entweder ein (odentliches) Kennzeichen bei der Wasserbehörde beantragen (die Dinger, die Sportbootfahrer haben)

ODER

Name in lateinischen Buchstaben...


bis auf Tommy gibt es sicherlich Niemanden in -D-, der ein "ordentliches" Kennzeichen beantragt hat... - oder??


lG Leichtgewicht

hörmy Offline



Beiträge: 43

27.09.2010 13:32
#9 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

Hallo, Markus!
Ich glaube es ist so:
Weil du darfst, musst du nicht!

Im Ernst: ist schon etwas nervig, dieser Paragraphendschungel.
Aber wenn ich es in Ruhe lese, fällt mir das Wort 'ausgenommen'auf und dann macht es einen Sinn:

Kleinfahrzeuge sind also unter 20 Meter lang, ausgenommen alles, was unter 2a usw folgt!!
Also müssen wir gar nix! Wir dürfen aber, wie es ja weiter unten ausdrücklich erlaubt wird. (Aber wer will sowas schon!)

Bin gespannt, ob hier jemand meinem Verständnis dieser Verordnung folgt.
Auf dem Möhnesee hat es mir übrigens mal ein Offizieller auch so erklärt.

Gruß, Hörmy

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

27.09.2010 13:35
#10 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

Zitat von hörmy
Also müssen wir gar nix!



Das ist FALSCH! Buchstaben-Name außen MUSS!!!

hörmy Offline



Beiträge: 43

27.09.2010 13:37
#11 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

Lies doch mal die Verordnung in Ruhe durch.

Spartaner Offline




Beiträge: 845

27.09.2010 13:45
#12 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

Zitat von Leichtgewicht

Zitat von hörmy
Also müssen wir gar nix!


Das ist FALSCH! Buchstaben-Name außen MUSS!!!




Korrekt:
- Auf Bundeswasserstraßen dauerhafte 10cm-latein.-Buchstaben-Name außen MUSS!!!,
- dazu kleiner aber dauerhaft Name+Anschrift innen MUSS!!!.

Auf manchen Bundeswasserstraßen sucht die Waschpo danach und kassiert bei fehlender Beschriftung auch regelmäßig ab. Auf anderen wohl noch nicht.

Gruß Michael

Kanuotter Offline




Beiträge: 551

27.09.2010 13:55
#13 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

Hallo Paddler,

das ist scheinbar ein Thema, das regelmäßig hochgeht wie Sekt zu Silvester. Im Faltboot-Wiki hat jemand einen Schriftverkehrt mit deutsch. Ämtern zu der Frage eingestellt und beantwortet bekommen (wenn ich darf muss ich also...).

http://www.faltbootforum.de/wiki/index.p...rtsstra%C3%9Fen

Grüße Norbert

schottenkoenig Offline



Beiträge: 51

27.09.2010 13:56
#14 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

ich stimme spartaner zu.

dies wurde mir auch gerade vor ein paar tagen im wsv wittenberge bestätigt.
dort werden wasserpolizisten ausgebildet, und die gucken in der gegend sehr genau nach.

grüße, harald

hörmy Offline



Beiträge: 43

27.09.2010 13:58
#15 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

Aber aus der Verordnung geht doch hervor, dass muskelbetriebene Boote gar nicht als "Kleinfahrzeuge" im Sinne dieser Verordnung gelten!
Wo nehmt ihr denn diese Gewissheit her?

Geht doch mal auf meinen Einwand ein und widerlegt das, wenn möglich.

Da steht doch genau, was als Kleinfahrzeug gelten soll und dann folgt das 'AUSGENOMMEN...! und da wird unter 2b doch das muskelangetriebene Boot ausdrücklich ausgeschlossen!!

Und auch wenn manche Wasserschutzpolizisten da kassieren... vielleicht haben die das auch nicht so genau gelesen!?!?

Gruß, Hörmy

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 12
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule