Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 173 Antworten
und wurde 16.845 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 12
Pegasus Offline



Beiträge: 71

13.05.2013 21:07
#76 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

Kennzeichen beantragen, beim KFZ-Schildermacher prägen lassen, an kräftigen Schnüren oder Kette beideitig über den Süllrand hängen lassen. (M)ein schönes Boot würde ich nicht durch angeschraubte oder geklebte Namensschilder verunstalten.

Algonquin - Klaus Offline



Beiträge: 49

13.05.2013 23:26
#77 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

Hallo an alle,
habe den Namen beim Lackierer auflackieren lassen, sieht richtig gut aus. Es gibt ja auch Schablonen zum selbstlackieren oder zum Bekleben mit verschiedenen Schriften, die zum Kanu in Schriftform und Schriftfarbe passend ausgesucht werden können,
Gruß Algonquin Klaus

Andreas-2 Offline



Beiträge: 3

14.05.2013 19:44
#78 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

Was sollen eigentliche diese Antworten der Bootsnamenverweigerer?
Das ist doch alles nicht sachlich und liefert letztendlich den Befürwortern der Befahrensverbote für Flüsse nur Argumente.
Geht doch mit euren ach so tollen Booten nach Schweden oder Finnland, vielleicht könnt ihr euch da besser über Verordnungen hinwegsetzen.

schorsch2012 Offline



Beiträge: 39

14.05.2013 23:13
#79 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

Habe die Ehre aus Bayern Andreas.

Ich habe auf der Free 2013 mit der Wasserschutzpolizei
für Binnenenschiffahrt gesprochen,aussage ist so, man sollte
eine kennzeichnung haben wegen der ansprache des Bootes bei Unfall oder ähnlichen,
ist aber keine Plicht.


Schorsch

Ps:Bei meinen Leistenkanu hab Ich zwar einen aber er fählt nicht auf

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

14.05.2013 23:31
#80 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

Uff. Sechs Seiten voll, und wieder schreibt einer Sc%§4"#.
Auf Bundeswasserstrassen ist eine REGISTRIERUNG nicht (mehr) notwendig. Aber ein anrufbarer Bootsname, auf beiden Seiten des Rumpfes, in mindestens 10cm grossen, lateinischen Lettern in kontrastreicher Farbe zum Rumpf. Name und Anschrift des Besitzers innen. Steht bei ELWIS, kann man da nachlesen. Oder hier im Thread. Kennzeichnungspflicht ... ? (3) Wenn man sich die Mühe macht, anstatt Halbwahrheiten zu verbreiten, woher die auch immer kommen.
Tatsache ist, ich habe auf keinem meiner Boote was draufstehen. Es gibt Regionen, da wird das lässig gehandhabt von der Waschpo, wo anders sehr streng. Ich jedenfalls grüsse immer sehr freundlich und paddle möglichst schnell dahin, wo Motorboote Probleme bekommen

grüsse vom westzipfel, thomas

schorsch2012 Offline



Beiträge: 39

14.05.2013 23:45
#81 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

Und immer wieder er,
Thomas Du bist der beste.

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

15.05.2013 07:36
#82 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

Ach Schorsch,

bezahlst du denn die kostenpflichtigen Verwarnung derer, die sich auf dein Hörensagen verlassen?
Kann ja auch sein, dass der Smutje deiner Waschpo das so sieht. Woanders sind die da aber strenger, und das kann einem schon auch die Tageslaune verderben.

grüsse vom westzipfel, thomas

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

15.05.2013 10:37
#83 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

>>> ... die sich auf dein Hörensagen verlassen?
Die Auskünfte der Polizei eines Landkreises sind ja auch nicht bleibig auf andere Dienststellen übertragbar.

Da kann ich mir durch aus Szenarien vorstellen wo ein Landkreis sagt: "Wenn ihr den teueren Sprit für eure WaPo-Boote vergurken wollt, dann beweißt auch mal das das nötig ist."

15 Euro hier, 20 das läppert sich auch ganz nett. Im Vergleich zu dem Aufwand einer Geschwindigkeitskontrolle sind namenlose Kanus schnell abkassiert.

Trotzdem sind die Wa-Polizisten bestimmt nicht die Bösen, wenn man da mal ne Frage hat sind die total hilfsbereit, Ausrüstung, Revier, Wetter. Die freuen sich direkt wenn sie mal angesprochen werden.

happy landing Offline




Beiträge: 136

15.05.2013 14:32
#84 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

hallo zusammen

ich versteh Euer gejammer nicht, haben denn Eure Boote keine Namen? Diesen aufs Boot zu bringen ist wohl nicht so schwer, habe da bei einem Bootsbeschrifter die Folie bestellt und aufgeklebt. Sieht super aus und gefällt mir. Dass die Halteradresse im Boot angeschrieben sein soll ist wohl auch im eigenen Interesse da sonst bei einem Verlust es schwierig würde dass ein Finder auch den Besitzer wieder findet.
Ich möchte einfach ganz spontan entscheiden, auf welchem Fluss ich paddeln will ohne dann überstürzt die Ausrüstung anzupassen. OK, ein möglicher Fluss diesen Sommer ist die Oder, und da braucht es noch so ein Winkelement am Heck. Sollte ich bis dahin keines finden von meinem Heimatland, werde ich wohl die Fidschifahne hiessen und auf Anfrage erklären, das Boot gehöre einem gewissen Soko vom Dorf Waikumbukumbu auf Viti Levu.

viele Grüsse

Thomas

http://www.milesi-grabs.ch/kanu_schweiz.htm

sputnik Offline




Beiträge: 2.004

15.05.2013 23:04
#85 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

Bei mir scheitert es tatsächlich daran, daß meine Boote keine Namen haben. Es soll ja Leute geben, die ihren
Autos auch Namen geben. Ist bei mir Beides nicht der Fall. Wobei ich es mit dem Bußgeld auch nicht so genau
nehme. Fahr ich mit meinem WoMo ohne Feinstaubplakette in entsprechende Zonen, kostet es mich das Doppelte
und einen Punkt. An einer Stoppstelle nicht bis zum Fahrzeugstillstand anhalten kostet ähnlich. Dito grüner
Rechtsabbiegerpfeil und nicht an der Haltelinie angehalten. Diese Dinge kommen bei mir wesentlich öfter vor,
als daß ich namenlos auf Bundeswasserstraßen paddel. Bevor ich mir jetzt also einen Bootsnamen überlege, der
mir vielleicht nächste Woche schon nicht mehr gefällt, paddel ich einfach. Werde ich "erwischt", dann ist es
eben so. Der Polizist macht auch nur seinen Job. Er hat die Gesetze nicht gemacht.
Wenn ich nun weiß, daß ich zwei Wochen im Spreewald unterwegs bin oder auf einem Fluß wie Elbe, Rhein, Donau,
dann würde ich das Anbringen eines Namens als Urlaubsvorbereitung sehen. Dann bliebe er aber auch nur für diese
Zeit. Es sei denn, mir fällt ein Guter ein

Gruß, Stefan
__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

16.05.2013 07:27
#86 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

Nimm doch einfach Deinen Forumsnamen.
LGW

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

Spartaner Offline




Beiträge: 845

16.05.2013 11:55
#87 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

Mein Ally heißt "Ally". Dieser Name steht in 10 cm hohen lateinischen Buchstaben auf jeder Seite dran. Nun habe ich letztens gelesen, dass der Name anders als der Hersteller-Name zu lauten hat. Klaus, ist das irgendwo in Vorschriften nachlesbar? Wer verlangt das?

Gruß Michael

ronald Offline



Beiträge: 209

16.05.2013 20:04
#88 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

He, komischer Zufall, meiner heißt auch so, allerdings nur einseitig... ;-)

Algonquin - Klaus Offline



Beiträge: 49

17.05.2013 18:25
#89 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

Hallo Michael,

bin 2012 in Heidelberg auf dem Neckar mit anderen Kanufahrern angehalten worden und da wurde moniert, dass einer den Namen des Herstellers als den Bootsnamen angegeben hat. Die Polizisten sagten, dass der Name des Herstellers auf mehr als einem Boot steht und daher dies nicht als individueller Bootsname gilt.

Gruß Algonquin Klaus

Jaegle90 Offline




Beiträge: 103

17.05.2013 18:27
#90 RE: Kennzeichnungspflicht ... ? antworten

nenn dein boot doch einfach polizei =)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 12
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule