Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 688 mal aufgerufen
 > SELF MADE
Bernd-pgl Offline



Beiträge: 387

07.09.2010 16:59
Reparatur eines Holzpaddels antworten

Hi
Ich habe kürzlich ein Paddel erworben das in der Mitte des Schaftes durchgebrochen war ( Splitterbruch).Da ich diesem Paddel noch einmal eine Chance geben wollte ist es in meinen Besitz übergegangen.
Nach genauem hinsehen in meiner Wekstatt sah ich in dem Mittelstück des Schaftes ein schwarzes Astloch, also kein gesundes Holz. Ich habe alles ausgestemmt um ein neues Mittelstück einzubauen. Dabei griff ich auf amer. Schwarzkirsche zurück,dass in Gehrung geschnitten wurde um eine größere Klebefläche zu erhalten, eingepasst wurde.Da aber eine stumpfe verklebung nicht so belastungsfähig ist wurden 6mm Messingrohre, die mit Löchern versehen wurden eingeharzt.Löcher deswegen,dass das Harz auch in das Rohr laufen kann und zur besseren Stabilität mit beiträgt.Nach dem aushärten wurde der Schaft Plangehobelt,gefeilt und geschliffen und der Auslauf des Schaftes auf Gehrung geschnitten. Danach wurde ein stück Escheholz eingepasst, dass mit einer Lage Glasfasergewebe mit eingeharzt wurde.Nachdem über Nacht alles schön ausgehärtet war wurde die Kontur des Paddelschaftes beigehobelt und danach feingeschliffen.Zum Schluss wurde das Paddel mit Pu Lack mehrmals gestrichen.
Fazit: Ich freue mich über mein neues Paddel, dass ich bestimmt vor dem Ofen oder Lagerfeuer gerettet habe.

viele Grüße
Bernd

http://www.canoetrail.de

Angefügte Bilder:
019.JPG   020.JPG   001.JPG   007.JPG   009.JPG   010.JPG   012.JPG   015.JPG   016.JPG  
Als Diashow anzeigen
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule