Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 1.959 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
hannesv Offline



Beiträge: 112

20.08.2010 09:47
Atkinson Traveler antworten

wer bietet den "Atkinson Traveler" in einer nichtholz-version an???

martinaundflorian Offline



Beiträge: 490

20.08.2010 10:52
#2 RE: Atkinson Traveler antworten

Über Jörg Wagner gibt es laminierte Versionen soweit ich weis...

Florian

--------------------------------------------------
Keep the open side up!

welle Offline




Beiträge: 1.525

20.08.2010 11:52
#3 RE: Atkinson Traveler antworten

Atkinson Traveler in Laminat kannst Du bei
wooden boat Jörg Wagner beziehen, stimmt genau
Gruß aus der Nordheide
Albert


www.absolut-canoe.de

Horst Offline




Beiträge: 252

20.08.2010 23:36
#4 RE: Atkinson Traveler antworten

Und so sieht ein bei Jörg Wagner von Freunden gekaufter Atkinson Traveller aus!

Gruß aus Berlin

Horst

Angefügte Bilder:
Atkinson2.jpg   Atkinson3.jpg   Atkinson4.jpg   Atkinsona.jpg   Atkinsonb.jpg   Atkinsonc.jpg   Atkinsond.jpg  
Als Diashow anzeigen
Peter Pan Offline




Beiträge: 117

21.08.2010 00:31
#5 RE: Atkinson Traveler antworten

Hallo Hannes,

wenn Du Dir einen Atkinson Traveller zulegen willst, kann ich Dir nur einen Tipp geben: Probier ihn aus !
Ich war von den Berichten im Forum her auch begeistert (voller Ehrfurcht ) von dem Boot, bis ich beim letzten Kanutreffen einen Ausflug damit fahren konnte. Sehr schönes Teil, wood-canvas Ausführung, ein echtes Schmuckstück.
Bei (für meinen Geschmack) mäßigem Wind und moderaten Wellen von schräg von vorn war ich als Bugpaddler in kürzester Zeit klitschnass bis an die Hüften,
das kannte ich von meinen bisherigen Booten noch gar nicht. Jede größere Welle spritzte nur so munter auf mich ein, jetzt verstehe ich auch warum hier schon über eine Persenning diskutiert wurde. Und das Boot war leer (bis auf 2 Paddler mit Hund)!
Ich kann daher nur empfehlen (wie schon 1000mal hier geposted): Ausprobieren, ob das Boot passt, und nicht nur auf Erfahrungsberichte verlassen.
Eine Entscheidung für oder gegen ein Boot ist meist auch sehr emotional geprägt, daher muss jeder selbst entscheiden, ob die Chemie stimmt.
Ich glaube das ist jetzt der erste kritische Beitrag zu diesem Boot, aber ich musste das einfach mal loswerden.

Gruß Peter

trullox Offline



Beiträge: 616

21.08.2010 07:58
#6 RE: Atkinson Traveler antworten

Ist der Hund ein Bernhardiner oder ne deutsche Dogge? Probier doch mal, ihn weiter achtern zu plazieren. Dann paddelst Du bestimmt trockener.
Gruß!
Fred

moose Offline



Beiträge: 1.478

21.08.2010 08:51
#7 RE: Atkinson Traveler antworten

Zitat
Ich glaube das ist jetzt der erste kritische Beitrag zu diesem Boot, aber ich musste das einfach mal loswerden.



das ist ja wirklich komisch, kenn ich gar nicht von dem boot, wie schwer bist du ?

moose

was wäre ein o/c ohne racine, ofen + tipi/cft

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

21.08.2010 10:01
#8 RE: Atkinson Traveler antworten

Peter,
kann es sein, daß Dein Bericht auf Deinen Erfahrungen mit dem Panther-Atkinson beruht, und hast Du die Laminatversionen auch schon gepaddelt bzuw. die von Rollin Thurlow gebauten Originale oder die mit seiner Billigung von American Traders vertriebenen?
Jörg Wagner

lej ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2010 11:20
#9 RE: Atkinson Traveler antworten

Moin Peter
Der Atkinson wird mit 2 Personen schneller als man selbst vermutet, habe ich dann kurz aufeinander folgende Wellen und bin flott unterwegs bekomme ich auf Höhe des Vordermannes auch von der Windseite her das Spritzwasser hereingeweht. Das schaffe ich mit jedem flott laufenden Canadier, da hilft auch kein Flair. Abhilfe schafft: Fahrt raus nehmen oder Gewicht etwas von der Windseite weg verlagern, der Schwerere nach hinten, es sind manchmal unscheinbare Ursachen.
Bei mir geschieht das hier auf der Ostsee auch manchmal bei kurzfolgenden höheren Wellen so ungefähr ab 4-5, dann sehe ich zu, dass ich nach draußen in tieferes Wasser komme, da haben die Wellen größere Abstände und es ist vorbei. Wellen- und Verdrängungsgischt wird immer in jedes Kanu bei entsprechendem Wind hereingeweht, daran kann man schlecht etwas ändern, außer man deckt den vorderen Bereich ab und schließt das Ende mit einem Wasserabweiser.
Mit dem persönlich Ausprobieren und der eigenen Chemie zum Boot bin ich auch absolut deiner Meinung. Selbst habe ich meinen Atkinson privat ohne ausprobieren blind gekauft, hatte mich vorher bei Jörg Wagner nach dem Boot erkundigt, habe einfach Glück gehabt. Trenne mich vom Atkinson nur für ein noch größeres Kanu, mir liegt er wie angegossen und sein Sicherheitspotential ist für mich sehr hoch. Nicht alle Canadier kann man bis unter die Wasseroberfläche wegkanten ohne dass sie kentern.
Grüße Jürgen

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

21.08.2010 12:45
#10 RE: Atkinson Traveler antworten

Zitat
kann es sein, daß Dein Bericht auf Deinen Erfahrungen mit dem Panther-Atkinson beruht, und hast Du die Laminatversionen auch schon gepaddelt bzuw. die von Rollin Thurlow gebauten Originale oder die mit seiner Billigung von American Traders vertriebenen?


....jetzt bin ich aber neugierig geworden!! Ich habe beides nämlich schon gefahren.(Holzausführung made bei Panter; Laminiert aus USA)
Große Unterschiede sind mir da aber nicht aufgefallen. Was ist mir da entgangen???
Wellen hatten wir mit der Laminatversion auch(15-20cm,allerdings ohne Gepäck). Da ist nichts reingekommen und wir blieben trocken, egal
wie der Kurs anlag. Der Atkinson wird doch wegen seiner Seetauglichkeit extra beworben,oder??
Das einzige Canoe wo ich auch mal bei höherem Wellengang in McPomm etwas nass gespritzt wurde, war ein Minnesota 2 von Wenonah.
Das hatte in der Tat was mit Wellenlänge und Geschwindigkeit zu tun wie Jürgen beschrieb. Etwas langsamer gepaddelt spritzte es beim
eintauchen in die Wellen schon erheblich weniger.

Internette Grüße Thomas

Peter Pan Offline




Beiträge: 117

21.08.2010 22:53
#11 RE: Atkinson Traveler antworten

Oh, so viele Fragen auf einmal.
Also die Herstellerfrage kann ich nicht beantworten, das Boot haben wir beim Kanutreffen "gechartert", ich glaube es war von Jörg.
Ich weiß nur genau es war rot !
Auf der Homepage von Paddelinfo.de ist es oben im Bild das rechte. Auf ebendieser Fahrt abgelichtet.
Das beantwortet schon weitere Fragen:
Wir sind nicht besonders übergewichtig, max. 170 kg zusammen, der Hund vielleicht 18 kg?, kaum Gepäck. Und eher hecklastig getrimmt,
wie auf dem Foto ersichtlich. Und schnell waren wir auch nicht, vielmehr sehr gemütlich unterwegs.
Ich wollte auch keine Grundsatzdiskussion anstoßen, sondern nur mal bemerken, dass man sich eben nicht immer auf Berichte
von Anderen verlassen sollte; in denen gerade dieses Boot als besonders "seetauglich" beschrieben wird und ich eben diese Beschreibungen nicht nachvollziehen konnte.

Gruß Peter

edit: Rechtschreibung nachgebessert

_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

22.08.2010 00:21
#12 RE: Atkinson Traveler antworten

Zitat von Peter Pan

Bei (für meinen Geschmack) mäßigem Wind und moderaten Wellen von schräg von vorn war ich als Bugpaddler in kürzester Zeit klitschnass bis an die Hüften,
das kannte ich von meinen bisherigen Booten noch gar nicht. Jede größere Welle spritzte nur so munter auf mich ein, jetzt verstehe ich auch warum hier schon über eine Persenning diskutiert wurde. Und das Boot war leer (bis auf 2 Paddler mit Hund)!


Da ich in dem beschriebenen Kurztrip der Heckpaddler von Peter war, kann ich seine Schilderung bestätigen. Ich war ziemlich überrascht und auch enttäuscht, dass das Boot so sehr Wasser genommen hatte.

Gruß
Peter

lej ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2010 12:05
#13 RE: Atkinson Traveler antworten

Moin
Okay, werde meinem Atkinson aus Sicherheitsgründen 4 batteriebetriebene Lenzpumpen verpassen und den Canadier komplett mit Holz eindecken. Die Kinder dürfen auf der Ostsee nicht mehr auf einer Wolldecke am Boden liegen, denn wenn die erst mal nass ist trocknet sie so schlecht. Am Vorschiff werden rechts und links 2 automatisch ausfahrbare 1x1m große Wasserabweiser montiert, damit es dem Wind verwehrt ist Wasser ins Kanu zu transportieren und die Rettungsinsel ist ab sofort Standard an Bord. Vielleicht sollte ich mir für den Atkinson in Zukunft einen Baggersee als Revier suchen aber da können an den Steilufern schwere Fallwinde das Fahren erschweren und überhaupt, stellt euch vor es fängt an zu regnen.......
Liebe Grüße
Jürgen

welle Offline




Beiträge: 1.525

22.08.2010 12:15
#14 RE: Atkinson Traveler antworten

moin,
ich kann bestätigen, daß Peter NICHT das Boot von Franz Panter gefahren hat
1. es ist grün
2. es nimmt kein Wasser bei hohen Wellen,
3. es ist genau nach dem Riss von Herrn Thurlow gebaut
-wir zahlen dafür an ihn Lizengebühren

selbst bei heftigsten Wind auf dem Plöner See (Jürgen, welche beauforts waen das?? Du hattest
an dem fraglichen Tage mit den anderen gebangt, ob wir da heil rüber kommen), der für sein kabbeliges Wasser bekannt ist
haben wir bei Querung der breitesten Stelle von vorn und auch sonst nirgends Wasser genommen.

Ich behaupte nach wie vor für mich ist der Atkinson "die eierlegende wollmichsau" besonders auf
Großgewässern - und glaubt mir: ich bin als bangbüx bei hohen Wellen bekannt
Gruß
Albert

PS es fängt bei uns auch an zu regnen, mein Boot wird nass......

ich Offline




Beiträge: 463

22.08.2010 12:35
#15 RE: Atkinson Traveler antworten

Zitat von welle
selbst bei heftigsten Wind auf dem Plöner See (Jürgen, welche beauforts waen das??


Ich bin zwar nicht Jürgen, aber würde sagen es waren 4, vll sogar 5.

Gruß
Bene

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule