Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.575 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
PPGauer Offline



Beiträge: 7

30.06.2010 15:45
Schlauch-Canadier vs. Hundekrallen antworten

Hallo an alle,

ich bin neu hier und auch neu im Thema "Schlauchboote".
Wir wollten uns ursprünglich einen festen Canadier kaufen um sagen wir mal Wandertouren zu paddeln.
Hier wollen wir sowohl auf kleineren Flüsschen oder auch auf Seen unterwegs sein.
Leider bekommen wir ein festes Boot nicht in unserem Wohnmobil verstaut, sodass wir nach einem aufblasbaren Boot suchen.
Mein Blick richtet sich momentan in Richtung "Gumotex Barka", auch wegen der erstaunlich hohen Zuladung.
Allerdings plagen mich noch Zweifel wegen unserem Hund.
Sind diese Schlauchboote "hundekrallenfest"?
Hat da wer Erfahrungen mit denen er mir helfen kann?

Bin dankbar für eure Tips.

Gruß,
Patrick

MrDick Online




Beiträge: 1.234

30.06.2010 16:45
#2 RE: Schlauch-Canadier vs. Hundekrallen antworten

Zitat
Hier wollen wir sowohl auf kleineren Flüsschen oder auch auf Seen unterwegs sein.


Das gibt mir mehr zu denken als die Hundekrallen - die sind normalerweise auch für Schlauchcanadier kein Problem. Allerdings mit nem Schlauchcanadier auf Seen - da kommt keine Freude auf. Schonmal an einen Faltcanadier ala PakBoat oder Ally gedacht?
Liebe Grüße, Sebastian

-
"It's not the equipment!" (Pat Moore)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

PPGauer Offline



Beiträge: 7

30.06.2010 17:34
#3 RE: Schlauch-Canadier vs. Hundekrallen antworten

Hallo Sebastian,

sind die Schlauchcanadier zu wenig geeignet für ruhigeres Wasser?
Bei den Faltbooten hab ich etwas Bedenken wegen der Zuladung, ich bin groß und schwer.
Auch dieses Gestänge auf dem Boden macht mir Sorgen ob das alles so stabil ist wie ich es möchte.

Gruß, Patrick

MrDick Online




Beiträge: 1.234

01.07.2010 10:32
#4 RE: Schlauch-Canadier vs. Hundekrallen antworten

Hallo Patrick!

Schlauchcanadier sind eher was für den Fluß. Da der sich ja wie ein Fließband bewegt, ist es meist nicht so wichtig wie schnell man vorran kommt. Schlauchcanadier haben hydrodynamisch gesehen nicht die optimale Form um besonders gut vorran zu kommen. Hinzu kommt, dass auf größeren Wasserflächen der Wind ein Thema ist. Schlauchcanadier verhalten sich da eher wie Luftmatrazen und bieten dem Wind zusätzlich viel Angriffsfläche. Bei etwas mehr Wind ist es sehr schwierig noch dort anzukommen wo man hin will. Du kannst auch mal die Suche benutzen - zu dem Thema gibt es einige Beiträge hier.

Die Zuladung hängt allein vom verdrängten Wasser, und somit von der Größe des Bootes ab. Auch bei Faltcanadiern gibt es große Modelle, die Dein Gewicht gut tragen. Was die Robustheit angeht: Mit einem PakCanoe kann man Sachen machen, die ich manchem Festboot nicht antun wollte. Im schlimmsten Fall verbiegt mal eine Stange. Die lässt sich leicht wieder geradebiegen, und weiter geht's. Einfach mal testen. Die Dinger sind meiner Meinung nach stark unterschätzt.

Liebe Grüße, Sebastian

-
"It's not the equipment!" (Pat Moore)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

PPGauer Offline



Beiträge: 7

01.07.2010 16:01
#5 RE: Schlauch-Canadier vs. Hundekrallen antworten

Hallo Sebastian,

vielen Dank für Deine Tips, werd mal nach nem Faltcanadier schauen.
Hab mir auch schon den einen oder anderen im Netz angeschaut.
Muss mein Budget anpassen, sind ja im Vergleich zu den Aufblasbaren leider etwas teurer.
Aber wenns halt besser passt....


Gruß aus dem schönsten Bundesland der Welt,
Patrick

putchi Offline



Beiträge: 17

03.08.2010 06:54
#6 RE: Schlauch-Canadier vs. Hundekrallen antworten

Hallo,
auch wenn diese Antwort etwas spät kommt, hilft sie vielleicht doch (noch) weiter.
Ich habe erst seit kurzem einen Canadier, aber schon länger ein Metzeler Joker.
Kaufentscheidung Schlauchboot? Es ist klein und leicht (wenn man mit einem VW-California in Urlaub fährt aber trotzdem groß)!
Meine Erfahrungen mit dem Joker: Wir sind zu zwei Erwachsenen+Kind(4)+manchmal Hund gefahren. Das mit dem Hund ist kein Problem. Das Boot an sich hat auf dem See nicht wirklich spaß gemacht: träge, schlecht steuerbar, lief immer aus der Spur... (ob es nur überladen war).
Jetzt also mit Canadier: Der kommt auf's Dach, somit eigentlich mehr Platz wie mit dem Joker. Läuft super und ich/wir sind richtig froh gewechselt zu haben.
Gruß
putchi

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule