Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 84 Antworten
und wurde 20.039 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Welfi Offline



Beiträge: 351

26.10.2010 17:27
#16 RE: OSZ-40 Ofen antworten

Hallo Jürgen,

Fische räuchern kein Problem. Wie Du anführst entweder Rost einlegen, Sägemehl einstreuen und Klappe zu. Oder ohne Rost, mit 4 Stück Bindedraht zwei Weidenstecken in halbe Höhe unter den Deckel einhängen, Weidenrute durch den Fisch stecken und rein in den Ofen auf die quer eingehängten Weidenstecken legen. Es geht doch einfach, auch ohne Rost.

Liebe Grüße vom Hobbykonstrukteur

Welfi.....

lej ( gelöscht )
Beiträge:

28.10.2010 00:05
#17 RE: OSZ-40 Ofen antworten

Moin Welfi,
ja, räuchern geht in fast jedem Metallbehälter, geht auch in den Gusstöpfen (Dutch Oven). Ich sträube mich immer noch gegen die Schlepperei von unnötigem Gewicht und habe mich deswegen noch nicht durchringen können, mich als fast nur Tourenpaddler mit Oven oder Ofen ab zu schleppen auch wenn ich Milchpulver und Windelpakete mittlerweile eingespart habe. Zu Weihnachten gibts eine kleine Muurika als Neuzugang, so ein Teil macht Sinn. Fürs Standlager muss der Petroleumofen reichen auch wenn er letztendlich teurer als ein Holzofen ist.

LG Jürgen

Welfi Offline



Beiträge: 351

29.10.2010 11:21
#18 RE: OSZ-40 Ofen antworten

Zum Thema Funkenflug möchte ich auch meinen Beitrag leisten. Wenn man z.B. ein Maifeuer mit einem richten großen Stapel Holz errichtet wird kann natürlich bei dem Gewaltsfeuer Funkenflug beobachtet werden. In den Zeltöfen ist doch vergleichsweise das Feuerchen klitzeklein und die Hitzeentwicklung eben geringer. Des weiteren wird der Rauchabzug geradezu in dem relativ kleinen Rauchrohr, aber entsprechend langem Rohr, gepresst, um nach oben zu entfleuchen. Zu Beginn dürfte im Ofen selbst ein Hitzeüberschuß entstehen und im Rauchrohr ein Druck, der die Rauchgase nicht so schnell nach oben entfleuchen läßt. Erst wenn sich das Rauchrohr gut erwärmt hat, ist auch ein besserer Zug vorhanden. Bei den meisten Zeltöfen dürfte sowieso der Zug mit der Zuluftregelung oder sogar zusätzlich mit einer Rohrklappe regelbar sein. In meinen Ofen habe ich zudem ein Funkenprallschutzblech eingebaut, das die Flamme daran hindert, Funken ungehemmt mit nach oben zu reißen.

Übrigens was die Kaminhöhe anbelangt ist mein Abzug 40-5o Zentimeter über dem Zelt. Dies ist auch bei Roman so.Warum nur 13 cm Überstand hier diskutiert werden ????

Grüssle, Welfi...

Welfi Offline



Beiträge: 351

01.12.2010 13:40
#19 RE: OSZ-40 Ofen antworten

Trotz des einfallenden Winters mit Schnee und Eis muß an die Ausfahrten des kommenden Frühjahrs/Sommer gedacht werden. Mit wenigen Handgriffen ist es auch möglich den OSZ40 in eine handliche Grill- und Bratstelle vor dem Tipi zu verwenden oder bei guten Temperaturen nimmt man nur diesen Teil mit. Auch hier wird kein Flurschaden am Rasen hinterlassen. Man beachte, der OSZ40 auf neuen, klappbaren Beinen.

Meine richtige Pfanne hat natürlich einen Holzgriff und solcher Kessel wären mit Vorsicht einzusetzen. Extragriffe sind wohl angesagt.
Gruß Welfi...

Angefügte Bilder:
OSZ40-Grill und Kochstelle.jpg   mein Tipi 003.jpg   Grill-Zubehör 001.jpg  
Als Diashow anzeigen
Trapper Offline




Beiträge: 1.561

01.12.2010 16:11
#20 RE: OSZ-40 Ofen antworten

...ist da auch für die Zukunft was in Nirosta in Planung?

Internette Grüße Thomas

Welfi Offline



Beiträge: 351

01.12.2010 16:35
#21 RE: OSZ-40 Ofen antworten

Gute Frage, die schon mehrfach gestellt wurde. Nirosta ist ein besonderes Material wie wir wissen. Es eignet sich zur Verwendung bei festen Öfen, genietet, geschweißt. Bei den Faltbaren ist der Verzug sehr stark, deshalb habe ich bisher davon Abstand genommen. Auch Nirosta will gepflegt werden, sonst sieht auch solches nicht mehr nach Niro aus. Man sehe sich die bekannten Niroteile nur mal an. Ich habe seit über 40 Jahren einen Gartengrill aus Stahlblech in Verwendung. Das einzige was mir nun in dieser Zeit durchgerostet ist, ist das Ascheblech, da ich es nur selten entleerte und Regen und Feuchtigkeit sich länger halten konnten. Der Grill stand die meiste Zeit im Freien. Er hielt somit länger als die Karosserie vieler bekannten Automarken.
Meinen Versuchsofen öle (Ballistol) ich nach Gebrauch gut ein und er hat sich inzwischen mit einer schützenden Patina (geschwärzt) überzogen. Die Ölerei dürfte auch dem Nirosta gut tun, denn dieses kann auch durch Hitze und Feuchtigkeit Flugrost ansetzen. Ob Nirosta oder Stahlblech, beide werden sich durch eine pflegliche Behandlung bedanken.
Meine Grillauflagen sind aus Nirosta, aber auch hier gilt nach dem Grillen, gut einweichen, abbürsten (aber keine Stahlbürste)und mit einem Glitzi den Rest entfernen. Danach wieder schön mit Speisefett/Öl einreiben.

Gruß Welfi

Angefügte Bilder:
neue Stellfüße 001.jpg  
Als Diashow anzeigen
Joja Offline



Beiträge: 42

03.12.2010 15:38
#22 RE: OSZ-40 Ofen antworten

Ist Dein OSZ bald käuflich zu erwerben?
Wenn ja Preis?

Gruß

Jochen

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

03.12.2010 17:27
#23 RE: OSZ-40 Ofen antworten

Internette Grüße Thomas

Welfi Offline



Beiträge: 351

03.12.2010 20:50
#24 RE: OSZ-40 Ofen antworten

Hallo Jochen,

Ja, Thomas hat Dich freundlicherweise darauf hingewiesen. In der Seite : http://www.outdoorseiten.net/forum/showt...?40708-Zeltofen habe ich eine stetige Zusammenfassung der aktuellen Weiterentwicklung des OSZ40. Gerne kann ich Dich nach Erhalt einer PM über weitere Einzelheiten informieren.

Interessierten Canadier-Fahrern bin ich gerne bereit einen OSZ40 zu fertigen. Wie ich gesehen habe, hast Du Dich schon mal für Zeltöfen interessiert. Man muss sich eben im Klaren sein, ob man zu einem festen Bau oder zu einem faltbaren Zeltofen tendieren möchte. Im Bereich der festgebauten Zeltöfen hast Du eine breite Auswahl mit großartigen Produkten, auch mit Klarsichtscheibe, während bei den faltbaren Zeltöfen ich sicherlich nicht uninteressant bin. Godi hat ein großartiges Zeltofenbuch verfasst, anhand dessen man eine absolut breite Übersicht über den aktuellen Zeltofenbau hat. Wenn Du daran interessiert bist, frag mal bei Godi an.

Sicherlich kommst du an das Problem, wer die Wahl hat, hat die Qual. Aber notiere mal Deine Anforderungen an einen Zeltofen bis ins Detail (erstellen eines Anforderungsprofiles )und Deine Entscheidung fällt leichter.

Herzliche Grüße, Welfi....

Doc Offline




Beiträge: 304

10.12.2010 14:30
#25 RE: OSZ-40 Ofen antworten

Hallo zusammen,
ich finde der OSZ-40-Ofen ist einfach kein Ofen, denn wenn man auf solch einem Gerät wie diesem genial konstruierten HERD soviele Möglichkeiten hat, (heizen,kochen in und außerhalb vom Zelt ,grillen, räuchern)
und dann auch noch die eigenen Füße braten kann wenn man draufsteht, dann wird Ofen dieser Megaküche einfach nicht gerecht.
Also an den Konstrukteur wirklich super gemacht.
Gruß
Rolf
Ps.Habe auch schon Öfen gebaut aber die etwas größere Art.

Angefügte Bilder:
IMG_1610.JPG   IMG_1861.JPG  
Als Diashow anzeigen
Welfi Offline



Beiträge: 351

11.12.2010 09:41
#26 RE: OSZ-40 Ofen antworten

hei Doc,

besten Dank für die Bewertung und ich bin bereits in Planung sowas wie Du abgebildet hast in Klappformat zu machen,

herzliche Grüße,

Welfi....

Welfi Offline



Beiträge: 351

18.12.2010 18:25
#27 RE: OSZ-40 Ofen u. OS45-GB I antworten

Der OSZ40 hat Nachwuchs bekommen: den "OS45-GB I"

Für diejenigen, die nur im Sommer eine Brat- und Kochstelle benötigen, mit wieder möglichst kleinen Staumaßen und wieder in handlicher Persenningtasche verstaut. Der OS45-GB I mit Nirostagrill und Nirostagrillspießen in gewohnter Weise faltbar wie der OSZ40. Packmaß: 40x8x55 cm, Gewicht bei 6 kg

Angefügte Bilder:
OS45-GB I 005.jpg  
Als Diashow anzeigen
RomanK Offline




Beiträge: 44

18.12.2010 18:54
#28 RE: OSZ-40 Ofen antworten

Hallo Welfi !

Gratulation zum Nachwuchs, ein schmuckes und noch dazu recht praktisches Kerlchen.

LG

Roman

Welfi Offline



Beiträge: 351

23.12.2010 19:44
#29 RE: OSZ-40 Ofen antworten

Pünktlich zu Weihnachten habe ich dem OSZ40 ein Feuersichtfenster geschenkt. Über 9 Stunden hatte ich den OSZ40-Herd damit in Betrieb und dabei noch unzählige Pizza`s ausgebacken. Es war eine Premiere der ganz besonderen Art. Nun werden die Abende bei Verwendung meines OSZ40 noch ramonstischer.

Hier der Videohinweis: http://www.youtube.com/watch?v=powhYwr0HZo


Frohe Weihnachten wünscht Euch allen,

Welfi... OSZ40-Konstrukteur

Angefügte Bilder:
OSZ40 mit Fenster 019.jpg  
Als Diashow anzeigen
Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

23.12.2010 21:07
#30 RE: OSZ-40 Ofen antworten

Hej Wolfgang

Dein Ensemble der OSZ-Familie wird ja immer unglaublicher - ich finde die neuste Variante hammergeil!

Da ich Deine Ofenbaukunst ja nahezu seit der Geburtsstunde verfolgen durfte - Du hast meinen uneingeschränkten Respekt!


Nebenbei darf ich erwähnen, daß der "OSZ40 - Feuersichtfenster" SO (klappbar, Faltfüße & Glasscheibe) weltweit einmalig sein dürfte...

Dir ganz persönlich auch schöne Feiertage und vielen Dank, dass wir als Forumsgemeinschaft derart an Deinen Konstruktionen teilnehmen dürfen - hier im Forum gepostete Neuigkeiten sind für mich jedes Mal wie ein kleines Weihnachtsgeschenk...

lG G.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule