Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.052 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
markus_p Offline



Beiträge: 12

10.06.2010 20:15
Fragen zur Werra, Fulda und Weser antworten

Hallo!
Ich habe es getan: ich habe mir ein gebrauchten Lettmann Trapper 465 gegönnt und möchte damit ein bißchen was erleben.
Die o.g. Flüsse sind hier in der Nähe.
Wer kann mir Tipps geben zu diesen Flüssen? Von Eschwege, oder noch etwas südlich und dann weiter auf der Weser bis nach Polle. Wo kann man einsteigen, wo aussteigen? Wo muss man aussteigen, weil man nicht weiterfahren kann?
Ich bin wirklich Anfänger und möchte, auch weil mein Sohn erst fünf ist, nichts riskieren. Gibt es Karten, wo alles eingezeichnet ist? Vom Vorbeifahren kenne ich Hann-Münden, da kann man wohl nicht weiterfahren, oder?

Ich bin für alle Tipps und Links etc. dankbar!

Gruß
Markus

GA Offline



Beiträge: 146

10.06.2010 20:36
#2 RE: Fragen zur Werra, Fulda und Weser antworten

Moin Markus,
Erst einmal: Glückwunsch zum Tun!
Um einiges über die genannten Flüsse zu erfahren, schau mal ins http://www.faltboot.de. Da im Wiki unter Gewässerübersicht findest du reichlich Lesestoff.
Gute Flußwanderkarten bekommst du bei http://www.juebermann.de.

Gruß Gunter

teft Offline




Beiträge: 10

10.06.2010 21:17
#3 RE: Fragen zur Werra, Fulda und Weser antworten

Hallo Markus,
ich wohne in der Nähe der Werra, bin auch die Fulda gefahren. Zur Fulda: Wir sind damals von Rothenburg (Fulda) gestartet. Für Einsteiger ist das sehr schön. Man muss fast nie umtragen (Ausnahme Kassel, dort gibt es eine Lorenbahn.) In regelmäßigen Abständen gibt es Schleusen mit Selbstbedienung. Es ist fast egal, wo man an der Fulda die Tour beendet, mit der Bahn kommt man fast von jedem Ort zurück nach Rothenburg um das Auto nachzuholen. Das Wasser habe ich im Vergleich zur Werra als wohltuend sauber empfunden. Die Ufer sind kaum verbaut. Einziger Wermutstropfen: Im Fuldatal folgen die Bahnlinie und stückweise die Autobahn oder andere Straßen dem Fluss. Werra: da ich in Nähe von Eisenach wohne, starte ich meistens hinter einem der dortigen Stauwehre: Spichra bei Eisenach oder Mihla. Man muss schon öfter 'mal um ein Wehr tragen, aber meistens nur einige dutzend Meter. Die Werra ist ja als "Salzwasserfluss" bekannt. Ich finde, dass man das auch merkt. Aber der Fluss ist in der Nähe und man kann auch hier der Natur nahe sein. Es lohnt sich. Vielleicht trifft man sich einmal auf dem Fluss. Ich fahre einen blauen Mad River Explorer ("Svealand") oder bin alleine mit einem alten Kajak unterwegs.

Viel Spass beim Paddeln in der Heimat, Gruss Olaf

Barny Offline



Beiträge: 41

02.11.2011 15:51
#4 RE: Fragen zur Werra, Fulda und Weser antworten

Hallo Olaf,
habe gerade eine Frage eingestellt zum Thema: brauche Infos zum Thema Kanu Einsatzstellen an der Fulda von Bad Hersfeld bis nach Kassel hoch. Beabsichtige nächstes Jahr eine Tour zu machen. Ich wohne in Eschwege. Habe gerade deinen Bericht gelesen.

Gruß

Barny

teft Offline




Beiträge: 10

02.11.2011 17:05
#5 RE: Fragen zur Werra, Fulda und Weser antworten

Hallo Barny,
ich schließe mich da meinem Vorredner an, im Faltbootforum gibt es in der "Tourenwiki" und im "Wiki-Gewässerindex" viele Beschreibungen zu Fulda, Werra, Weser.
Die Fulda: habe ich als ungefährlich empfunden, wenn man der einzige Paddler im Kanadier ist, könnten die langen Staustrecken vor den Wehren etwas anstrengend sein, man hat hier keine Strömung aber je nach Wetter auch 'mal Gegenwind.
Die Werra: finde ich an einer einzigen Stelle schwierig, dass ist die Brücke bei Creuzburg. Hier darf man nicht durch den mittleren Bogen paddeln, denn dahinter liegt ein großer Stein, den man nicht sieht (habe da 'mal fast ein Boot zerlegt.) Am besten geht es durch den Brückenbogen direkt links neben dem mittleren. Zu Himmelfahrt 2011 bin ich übrigens auch durch Eschwege hindurch, hat mir gut gefallen. Und in Bad Soden-Allendorf war damals wegen Niedrigwasser die Schleuse außer Betrieb. Hier gibt es aber eine gute Umtragemöglichkeit.

Na dann, viel Spaß im neuen Kanadier!
Olaf

Olaf Offline




Beiträge: 341

03.11.2011 17:13
#6 RE: Fragen zur Werra, Fulda und Weser antworten

und da ich gerade dort war, kann ich Dir zur Beantwortung Deiner Fragen nur die wirklich netten Leute vom Eschweger Kanu-Club empfehlen.

Hejdå Olaf

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule