Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.999 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2
Trapper Offline




Beiträge: 1.561

21.05.2010 12:05
Mal wieder: High-Tech-Hobo antworten

Internette Grüße Thomas

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

21.05.2010 16:09
#2 RE: Mal wieder: High-Tech-Hobo antworten

Heiße Kiste

Bei entleertem Handy-Akku kann man vom "Thermoelectric Geneartor" auch gleich noch Ladestrom abzweigen.

Wenn die versprochenen Werte auch nur halbwegs erreicht werden, spielt das Teil jeden anderen Brenner an die Wand. Mal sehen bei wieviel Ziffern vor dem Komma sich der Preis einpegelt.

Gruß
Andreas

"Doch es ist mit dem Feuer ähnlich wie mit dem Schwimmen, mag kommen was will, man sollte es beherrschen." :Feuer, Andy Müller

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

21.05.2010 16:31
#3 RE: Mal wieder: High-Tech-Hobo antworten

High-Tech-Hobo?
Schließt sich das nicht irgendwie aus?

Wolfgang Hölbling

pogibonsi Offline




Beiträge: 478

21.05.2010 18:37
#4 RE: Mal wieder: High-Tech-Hobo antworten

Zitat von Wolfgang Hölbling
High-Tech-Hobo?
Schließt sich das nicht irgendwie aus?



Das hab ich mir auch gedacht als ich das Video angeschaut habe. Im Prinzip ein tolles Teil und die dahinter steckende Technik ist lobenswert, aber der Lärm des Lüfters und auch die Plastikteile würden mir jegliche Lagerfeuer Romantik verderben!

Trotzdem, ist ja erst der Anfang! Bestimmt wird das Ganze noch weiterentwickelt!

Die Webseite ist gespeichert...

Gruß
Uwe

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

21.05.2010 18:49
#5 RE: Mal wieder: High-Tech-Hobo antworten

Hi,
auch Globetrotter hat einen Hobo mit Ventilator im Angebot
http://www.globetrotter.de/de/shop/detai...k_id=1201&hot=0

Lieben Gruß Günter

welle Offline




Beiträge: 1.525

21.05.2010 19:19
#6 RE: Mal wieder: High-Tech-Hobo antworten

moin
sicherlich von der Technik her interessant, doch meiner
Ansicht nach ein "Rückschritt" - ich will mit einfachen
Hilfsmitteln/Geräten draußen "entschleunigen" und meine Fähig-
keiten in den alten bewährten Handfertigkeiten verbessern.

Hobo = Dose-Löcher-Feuer=Fertig
Gruß aus der Nordheide
Albert

Claus_Ulrich Offline




Beiträge: 312

21.05.2010 20:02
#7 RE: Mal wieder: High-Tech-Hobo antworten

Wenn schon High-Tech-Hobo, dann mit Laptopschnittstelle für Softwaresteuerung.
Bin aber eher bei Albert und Wolfgang :-)
Gruß
Claus

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

22.05.2010 10:48
#8 RE: Mal wieder: High-Tech-Hobo antworten

Ich würde das Teil weniger als Ersatz für einen Hobo sehen, es ersetz eher einen Gas oder Benzinbrenner.
Dann hat man aber nicht die Nachteile bei der Brennstoffversorgung.

Wenn ich ganz Allein irgendwo bin stört mich der Rauch von schlechtem Holz nicht.
Nebel ich aber einen halben Campingplatz ein, weil schlechtes Holz schlecht brennt, fühl ich mich auch nicht wohl. Da ist ein Rocketstove schon eine Verbesserung und dieser mit Lüfter, ohne zusätzliche Energie versorgung, erscheint mir noch effektiver.

Romantik ist allerdings auf dem Niveau eines Gasbrenners, also Null, wenn der Lüfter laut ist eher -1.

Gruß
Andreas

"Doch es ist mit dem Feuer ähnlich wie mit dem Schwimmen, mag kommen was will, man sollte es beherrschen." :Feuer, Andy Müller

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

24.05.2010 20:14
#9 RE: Mal wieder: High-Tech-Hobo antworten

Zitat
moin
sicherlich von der Technik her interessant, doch meiner
Ansicht nach ein "Rückschritt" - ich will mit einfachen
Hilfsmitteln/Geräten draußen "entschleunigen" und meine Fähig-
keiten in den alten bewährten Handfertigkeiten verbessern.

Hobo = Dose-Löcher-Feuer=Fertig
Gruß aus der Nordheide
Albert


Leute ich bin ja voll bei Euch! Trotzdem finde ich die Tüfteleien immer wieder interessant.
Wie lange die "Belüftungselemente" im Betrieb wirklich halten werden, darf spekuliert werden.

Internette Grüße Thomas

welle Offline




Beiträge: 1.525

24.05.2010 20:33
#10 RE: Mal wieder: High-Tech-Hobo antworten

""""
Leute ich bin ja voll bei Euch!
""""""
wußte ich doch
Gruß
Albert

http://www.absolut-canoe.de

moose Offline



Beiträge: 1.478

24.05.2010 22:11
#11 RE: Mal wieder: High-Tech-Hobo antworten

wo wirs grad technisch haben,
ich arbeite an einer kleinen plutoniumquelle, hab ich aus unserem labor, ist wirklich nicht viel, ca 3 mg, in 100 g blei, die bau ich grad in einen high tech ofen, für kochen und wärmen, kein gestank, kein rauch, keine umweltverschmutzung, kein rollrohr, für den duft wird zedernholzstaub vergast, 2g reichen für 3h lagerfeuergefühl, das ganze wiegt keine 5 kg.
das oc muss ich auch bald nicht mehr paddeln, da gibts alternativen, ich sag nur kühlkreislauf.
wird der hit moose

´und nicht vergessen - es geht hier ja eigentlich um den o/c

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

25.05.2010 06:38
#12 RE: Mal wieder: High-Tech-Hobo antworten

Der besagte Ofen ist ja für den Einsatz in Entwicklungsländern gedacht, in denen viele Menschen durch den ständigen Rauch von schwelenden Kochfeuerstellen Augenprobleme bekommen. Ob gerade dort die elektrifizierten Varianten wirklich sinnvoll sind, sei mal dahingestellt - Die stromfreien (Koch-!) Öfchen (meist nach dem 'Rocket-Stove-Prinzip) können in diesem Bereich sicherlich eine große Hilfe sein. Für den Outdoorer sind die Dinger aber wahrscheinlich etwas äh, ... unhandlich ...
Andererseits: Für ein Standlager durchaus mal interessant (ohne Ström).

Markus

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

26.05.2010 10:52
#13 RE: Mal wieder: High-Tech-Hobo antworten

Interessant bei diesen Diskussionen ist ja, das der akzeptierte Stand der Technik "gute Technik" ist, neue Entwicklungen aber zunächst "böse Technik" sind.

Ein richtiges Feuer gibt es doch nur, wenn der Blitz in einen Baum einschlägt und dieser niederbrennt. Alles andere, auch der Hobo aus der Blechdose sind technische weiter Entwicklungen, stets zur Verbesserung der Verbrennung.

Weil ich es spannend fand, hab ich mal meinen Weinkühler-Hobo provisorisch mit einem Lüfter betrieben.
Da geht aber die Post ab.

Wenn ich mal wieder bei Conrad.de bin werde ich mir auch ein Peltier-Element besorgen, dann probier auch das Handy laden am Lagerfeuer.

Gruß
Andreas

"Doch es ist mit dem Feuer ähnlich wie mit dem Schwimmen, mag kommen was will, man sollte es beherrschen." :Feuer, Andy Müller

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

26.05.2010 12:11
#14 RE: Mal wieder: High-Tech-Hobo antworten

Zitat
Ein richtiges Feuer gibt es doch nur, wenn der Blitz in einen Baum einschlägt und dieser niederbrennt.


Frische Lava als Feuerstarter würde ich auch noch gelten lassen...

Für mich ist es so, dass ich möglichst wenig elektrifiziertes mit auf Tour nehme (Kamera, Handy, Taschenlampe). Bei der Taschenlampe habe ich schon um ein Kurbelmodell ergänzt. Da brauche ich wenigstens keine Batterien für mitnehmen und kann selbst nachpowern. Ist natürlich trotzdem elektrisch. Vor der Technik 'flüchte' ich eigentlich, wenn ich draussen sein will.

Als Versuchsaufbau werde ich so etwas aber wahrscheinlich auch noch mal testen, da kommt bei mir dann doch der Spieltrieb durch. Gespannt bin ich ja doch, wie das so brezelt!

Ich hatte vor kurzem ein Alurohr zum Feuer anblasen mitgenommen - Godi hat gleich mit einem elektrischen Ventilator gekontert. Wie dekadent!


Markus

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

26.05.2010 12:13
#15 RE: Mal wieder: High-Tech-Hobo antworten

Zitat
Interessant bei diesen Diskussionen ist ja, das der akzeptierte Stand der Technik "gute Technik" ist, neue Entwicklungen aber zunächst "böse Technik" sind.

Ein richtiges Feuer gibt es doch nur, wenn der Blitz in einen Baum einschlägt und dieser niederbrennt. Alles andere, auch der Hobo aus der Blechdose sind technische weiter Entwicklungen, stets zur Verbesserung der Verbrennung.


Der "Blechhobo" ist eben "gute Technik" weil er keine Verschleißteile enthält und eben deswegen fast unkaputtbar ist! Das die Effizienz eines Feuers mit der Zufuhr
von Sauerstoff steigt, wussten auch schon die Schmiede in grauer Vorzeit. Von daher erst mal nichts neues! Die Art der Umsetzung ist hier das Kriterium.
Mit der Haltbarkeit von diversen Thermoelementen, habe ich berufsbedingt so meine Erfahrungen!

---Elektrik ist nun mal Teufelswerk---

Internette Grüße Thomas

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule