Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 3.019 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
Rene11 Offline



Beiträge: 105

19.03.2010 14:30
#16 RE: Chirurg im Boot ? antworten

PS: Das mit den Füßen, wenn die einem 2 m Mann entsprechen, passt ab Werk nur bei den Faltkanadieren.
Mein Mitfahrer hat ständig Angst beim Kentern die Füße nicht unterm Sitz raus zu kriegen.
Ich verweise dann immer auf Rettung durch mich mit meinem Bootsmesser.



Huch !!!

Was machst du da mit dem Messer ????

Gruß
René

lej ( gelöscht )
Beiträge:

19.03.2010 14:46
#17 RE: Chirurg im Boot ? antworten

Moin Rene
Wenn einer so lang ist kommt es doch auf ein paar CM weniger nicht so an, außerdem muß er anschließend nicht mehr die teuren Sachen im Übergrößenladen kaufen.
Grüße Jürgen

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.433

19.03.2010 16:12
#18 RE: Chirurg im Boot ? antworten

Die Angst, beim Kentern mit den Füßen unter dem Sitz hängenzubleiben, wenn man kniet, dann natürlich mit dem Kopf nach unten zu hängen und elendig zu ersaufen haben viele Leute.
Diese Angst dürfte zu 99,99 % unbegründet sein. Ein kleines Restrisiko dürfte bleiben, wenn viele negative Punkte zusammenkommen, steife, schwere Schuhe, niedriger Sitz, eine gewisse Ungelenkigkeit des Paddlers. Vermutlich dürfte der aber unter diesen Bedingungen dann kaum knien, eher sitzen.

Kentern in der Praxis: Spätestens wenn Arme und Schultern im Wasser sind, wird man aktiv Schwimmbewegungen machen, die Schwimmweste gibt zusätzlich Auftrieb. Oft ist nicht mal die Frisur im Eimer .... Selbst wenn man im Wasser ist und das Boot durchgekentert ist, bekommt man die Beine relativ schnell frei ... sollte es wirklich mal dauern, hängt man trotzdem nicht mit dem Kopf nach unten im Wasser.

kanute Offline




Beiträge: 549

19.03.2010 17:35
#19 RE: Chirurg im Boot ? antworten

Wir haben das bei Kenter- und Wiedereinstiegsübungen ausprobiert, auch wenn sich die Füße noch unter dem Sitz befinden, kommt man mit dem Kopf problemlos über Wasser.
Meine Meinung zu der Bootsfrage, nach Gesprächen mit Fachleuten (Fachgeschäften, Paddelklubs) ein gebrauchtes Boot kaufen. Möglichst ein strapazierfähiges, Royalex wäre trotz der etwas geringeren Geschwindigkeit eine gute Wahl. Hauptsache, das Boot ist nicht zu schwer.

Amateur Offline




Beiträge: 500

19.03.2010 17:43
#20 Klemmsorgen antworten

Wer die Angst vor dem Verklemmen unter dem Sitz nicht überwinden kann (ich mache mir da auch immer wieder Sorgen - vor allem im Winter, wenn ich mit zu festen steifen Stiefeln ins Boot steige) kann sich ja einen Sitzblock aus Schaum einkleben. Darauf sitzt es sich vielfach angenehmer als auf einem Flechtsitz.

Axel

P A D D E L B L O G
P O L I N G T R E F F E N 2010

Big_Sven Offline



Beiträge: 3

20.03.2010 10:55
#21 RE: Gleich zweimal Haue [grin] antworten

Hallo!
Ich bin begeistert von Euren zahlreichen Antworten! Das mit dem Anfangsbudget von EUR 1000 hat sich wohl fast erledigt, war von uns auch nur ohne jegliche Vorkenntnisse so mal angedacht gewesen. Es wird aber sehr wahrscheinlich darauf hinauslaufen, dass ein Gebraucht- oder Vorführboot als Einstieg gekauft wird oder wenn alles passt auch ein neues Modell. Wir werden demnächst, wenn das Wetter hier im Norden mitspielt, mal zum testen gehen. Zum Glück haben wir ja keine Eile.
Meine Körpergröße ist in sofern nur ein Problem, dass ich leider kein Schlangenmensch bin, soll heißen, dass ich nicht überdurchschnittlich gelenkig bin! Mit 114Kg bei 2,07m hält es sich noch in Grenzen mit der unproportionierten Verteilung des Gewichtes. Bei langen Touren im sitzen schlafen vielleicht einmal durch den ungünstigen Winkel die Beine ein und der Rücken wird ein wenig krum. Da gibt es aber bei einer Firma, die man hier aus irgend welchen Gründen nicht mehr nennen darf, eine Sitzblock, den ich von der Idee her gar nicht so schlecht fand. Gibt es hierzu Tipps/Erfahrungen?
Vielen Dank!

Grüße Sven

lej ( gelöscht )
Beiträge:

20.03.2010 11:09
#22 RE: Gleich zweimal Haue [grin] antworten

Moin Sven
Der Blocksitz ist gar nicht so schlecht. Für mich kommt er nur nicht mehr in Frage, weil ich Probleme mit den Gelenken habe und gerne meine Sitzposition regelmäßig wechsle. Für mich habe ich das mit einem Perlkissen von Aldi gelöst, ca.12 euro. Passt sich jeder Position gut an und wird dann fest, sehr leicht in Passform zu bringen und oberbequem, kann auch nass werden, macht nichts. du kannst damit kniend fahren, verteilst aber die Belastung auf dein ganzes Fahrgestell und den Hintern.
Gruß Jürgen

Jaberwok Offline



Beiträge: 69

25.03.2010 21:25
#23 RE: Welcher Kanadier für FIN und D antworten

Hallo! Ich habe noch einen Mad River "Eclipse hier liegen, den wir nicht mehr nutzen können da mittlerweile zu 4rt. Das Boat ist aus Royalite und 25 kg schwer und hat Holzsülls und Decks. Farbe grün. Bei Interesse bitte PM.

LG Achim

Seiten 1 | 2
Buch-Tipp »»
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule