Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 51 Antworten
und wurde 10.003 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
welle Offline




Beiträge: 1.525

17.02.2010 18:20
#31 RE: Kanuwagen antworten

moin Marcus
""""Klar kann man jedesmal das ganze Zeug in große, oft teure Lastenrucksäcke verpacken""""""
und man kann dann trotzdem schieben
mit einem Kanuwagen für 20,00 EURO vom Flohmarkt
Gruß
Albert

http://www.absolut-canoe.de

Angefügte Bilder:
045.JPG   047.JPG  
Als Diashow anzeigen
Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.066

17.02.2010 18:27
#32 RE: Kanuwagen antworten

Moin

Zusammen mit einem gebrauchten Boot ist mir das Model im Bild "zugelaufen". (Hersteller kenn ich nicht.)
Da sind richtige kugelgelagerte Räder mit 40cm Durchmesser drin. Selbst auf holperigen Feldwegen läuft er leicht.
Lasten wie die oben von Albert gezeigten sind kein Problem.

Das Gestell klappt sich sehr flach (linke Seite im Bild), die riesigen Räder sind doch sperrig, für reine Teerwege, könnte man aber leicht mit einer Adapter-Achse z.B. Skate-Räder montieren.

Gruß
Andreas

"Doch es ist mit dem Feuer ähnlich wie mit dem Schwimmen, mag kommen was will, man sollte es beherrschen." :Feuer, Andy Müller

Angefügte Bilder:
Bootswagen.JPG  
Als Diashow anzeigen
Marcus Offline



Beiträge: 95

17.02.2010 18:28
#33 RE: Kanuwagen antworten

Hallo Albert,

genau den Bootswagen (nicht den von Andreas) hatten Freunde von mir - es sollte keine weitere Tour mit dem Teil folgen.
Du hast wohl echt ein sehr solides Fabrikat erwischt.
Viel Spaß damit weiterhin.

Gruß
Marcus

cheguewerner Offline




Beiträge: 61

17.02.2010 18:31
#34 RE: Kanuwagen antworten

ich hab nochmal eine etwas allgemeinere frage, die sich nicht so recht auf dieses thema hier bezieht, mir aber auf der seele brennt.
ich habe einen zölzer goldy 2 und weiß nicht so recht, ob ich meinem leistenkanadier eine gepäckfahrt darauf zumuten sollte. das ganze gewicht des bootes&gepäcks lastet ja dann auf den beiden querholmen, die unter umständen den bootsboden eindrücken könnten. sollte man da den wagen und den schwerpunkt vielleicht mehr zum heck verlagern, um die größere steifigkeit des V-spants im heckbereich auszunutzen? oder den wagen in die mitte und alles gepäck genau über dem wagen? oder lieber ganz ohne gepäck?

Marcus Offline



Beiträge: 95

17.02.2010 18:41
#35 RE: Kanuwagen antworten

Ich habe keine Erfahrung mit Holzcanadiern.
Wenn du das Gepäck im Boot an Ort und Stelle lässt, und den Bootswagen an einem Ende des Bootes befestigst, musst du beim Schieben logischer Weise sehr viel Gewicht mit anheben. Da wir unsere alten Wagen mit der sehr kleinen Auflage auch nicht mittig unterm Boot platzieren wollten, haben wir ihn ebenfalls mehr zu einem Ende hin unterm Boot befestigt. Das Gepäck wurde dann schnell in diese Bootsspitze verlagert. So kann man das andere Ende des Bootes als "Deichsel" anheben und ganz gut schieben.

Marcus

Amateur Offline




Beiträge: 500

17.02.2010 18:54
#36 RE: Kanuwagen antworten

Vor Jahren habe ich mir für mein Soloboot einen Bootswagen selbst gebaut - der hält heute noch obwohl Räder und Achse von einem Kinderwagen stammen. Die Achse habe ich mit Holz verstärkt, was auf Kosten der Bodenfreiheit geht. Dennoch bin ich damit - inzwischen auch mit beladenem Tandemboot - ganz gut zurecht gekommen. Er nimmt im Boot natürlich einigen Platz ein (auch wenn die Räder abnehmbar sind).

Für einen Leistencanadier würde ich so eine custom-made-Lösung mit einer Sperrholzauflage (oder Leisten?) versehen damit sich die Auflagefläche vergrößert.

Axel

P A D D E L B L O G
P O L I N G T R E F F E N 2010

Angefügte Bilder:
Bootswagensolo8.jpg   Bootswagensolo5kl.jpg   Bootswagensolo7kl.jpg  
Als Diashow anzeigen
woodsia Offline



Beiträge: 36

17.02.2010 18:57
#37 RE: Kanuwagen antworten

Hallo,

ich habe den Kanuwagen am Montag live gesehen, weil wir bei besagtem Händler ein schönes Bell Northwind erstanden haben.
Der Wagen ist leicht, mit sehr kleinem Packmaß, definitiv aus Alu gefertigt und macht einen sehr soliden Eindruck. Die Aufnahme des Bootes erfolgt über Längsträger. Insgesamt halte ich ihn für stabiler als viele andere kommerziell angebotene Fabrikate. Die Räder sind allerdings Standard.

VG
Andreas

lej ( gelöscht )
Beiträge:

17.02.2010 22:17
#38 RE: Kanuwagen antworten

Moin
Glückwunsch zum schönen Canadier.
Gruß Jürgen

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

18.02.2010 08:40
#39 RE: Kanuwagen antworten

Hallo Werner, ohne Dein Boot und Bootswagen zu kennen ... vielleicht solltest Du die beiden träger des Bootswagens mit einem Spanngurt so verbinden, daß das Boot nicht nur an den Punkten der Träger aufliegt, sondern sich die Last auch auf die Spanngurte verteilt, wenn Du Bedenken mit Deinem Boot hast.
Erfordert vorher sicher ein bischen Probieren, bis Du die richtige Länge hast ....

saniwolf Offline




Beiträge: 437

18.02.2010 20:05
#40 RE: Kanuwagen antworten

Hallo Rolf und Werner,

mein Tip, schaut euch das mal an: ... schmeiß den Eckla weg- verkauf den Prijon - bau' dir deinen Canadierwagen selbst! (2)

Gruß aus Unterfranken

Wolf

Lodjur Offline




Beiträge: 731

20.02.2010 11:08
#41 RE: Kanuwagen antworten

Hi Andreas, ich habe einen vom Rahmen her absolut baugleichen Kanuwagen. Er hat etwas dickere Rahmenpolster und die Räder sind mit Kunststofffelgen und Speichen. Aus einem Stück gespritzt. Die Räder werden mit grossen Flügelmuttern fixiert. Vor über 20 Jahren beim nicht mehr zu nennenden Kanubauer/Händler gekauft. Auch bei mir keine Herstellerkennung dran. Damals für 220 DM. Das Teil hält bis heute ohne Probleme. Jahrelang einen grossen Dreier mit Gepäck damit gekarrt.Die Steckachsen sind aus Edelstahl und laufen in selbstschmierenden Bronzebuchsen. Das Ding ist absolut resistent gegen Wasser. Sieht noch heute aus wie neu.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

Angefügte Bilder:
Bild 4.1.jpg  
Als Diashow anzeigen
Peter Offline



Beiträge: 28

21.02.2010 14:00
#42 RE: Kanuwagen antworten

Hallo Rolf
Hier die Kanuwagenstory: Am letzten Wochenende bestellt, schon am Freitag war er bei mir in der CH.
Die Kosten: 129€ (Aktionspreis)-9 D-Mwst +20 Versand +20 CH-Zoll=160€, da sind wir wieder beim Listenpreis.
Zum Wagen: Tolle Sache, aus stapilen Alu-U-Profilen (lackiert). Die Räder sind mechanisch i.O. gelagert, aussen mit einer Zentralschraub befestigt, innen laufen sie an eine dicke (Nylon?) U-Scheibe. Das Kanu (Old Town Trip)passt m.E. gut auf den Wagen, bei schmaleren Booten können die Holme ja wie schon erwähnt mit Spannbändern verbunden werden. Wenn die Spanngurte ums Tragjoch genommen werden, reichen auch zwei kurze Gurte. Erste Fahrversuche über die Wiese und im Schnee verliefen gut. Details siehe Bilder.
Das Packmass ist natürlich sensationell, so kommt der Wagen einfach immer mit. Fazit
Gruss Peter

Angefügte Bilder:
IMG_7822.JPG   IMG_7825.JPG   IMG_7826.JPG   IMG_7827.JPG   IMG_7830.JPG   IMG_7831.JPG   IMG_7832.JPG  
Als Diashow anzeigen
Doc Offline




Beiträge: 304

21.02.2010 17:04
#43 RE: Kanuwagen antworten

Hallo Peter,
sieht echt gut aus, vielen Dank für die gute Bildinfo, man sieht auch schön daß der Radstand breit genug ist.
Hast Du den mit Gummiauflage, oder den mit Moosgummi genommen?
Möchte im Mai mit meinem Sohn auf den Allier und da brauche ich einen guten Wagen.
Gruß
Rolf

Hans-Georg Offline




Beiträge: 656

21.02.2010 20:11
#44 RE: Kanuwagen antworten

Hallo Peter,
die Gummibereifung macht sich immer gut, außer , wenn der Sommer heiß ist, und das Rad auf dem Gepäck in der Sonne liegt: Auf unserer allerersten Tour ist uns da mal ein Reifen geplatzt, ein unvergessliches Erlebnis !
Also im Boot besser kühl lagern
Meint
Hans-Georg

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

22.02.2010 07:28
#45 RE: Kanuwagen antworten

Vor ca. 10 Jahren standen wir mit dem Pick Up am Ufer der Brda, lagen bei sommerlichen Temperaturen in der Sonne, gingen schwimmen .... Im Auto lag hinter dem Fahrersitz ein Bootswagen. Wir waren mitten in der Landschaft, kein Mensch zu sehen .... plötzlich ein lauter Knall .... vermutlich aus dem Auto. Ich schaute nach ... im Auto lagen kleine rote Plastiksplitter verteilt - ein Reifen vom Bootswagen war geplatzt bzw. es hatte die Felge "weggesprengt".

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule