Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.012 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
MrDick Offline




Beiträge: 1.234

06.02.2010 12:24
Winterkringelstiefelchen antworten

Hi!
Wie macht Ihr das im Winter wenn Ihr zum Kringeln geht mit den Hinterpfoten?
Ich war vor zwei Wochen mal bei Minusgraden auf dem See. Warm eingepackt mit Fleece und Trockenanzug war es recht komfortabel. Allerdings habe ich mir fast die Füße in meinen Neo-Socken abgefrohren. Die sind super flexibel und sehr angenehm zum Bewegen im Boot. Nur leider nicht besonders warm. Andere Schuhe / Stiefel / Mukluks schränken die Bewegungsfreiheit ziemlich ein.

Gibt's sowas wie Winterkringelstiefelsöckchen, oder so?


Grüße, Sebastian

--"Auf der ganzen Welt ist vielleicht nichts so schön, so rein und zugleich so groß wie ein See. Himmelswasser" (H.D. Thoreau)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

trullox Offline



Beiträge: 616

06.02.2010 15:33
#2 RE: Winterkringelstiefelchen antworten

Hallo Sebastian!
Welchen Trockenanzug benutzt Du? Sind die Neoprensocken angeschweißt? Ich habe an den Trocki Zölzer Plastesocken bzw. Rollstrümpfe angeschweißt. Darunter trag ich u.a. ganz dicke, lange Wollsocken und drüber ein oder zwei Nummern größere Sneakers.
Gruß!
Fred

Kanuotter Offline




Beiträge: 551

07.02.2010 09:14
#3 RE: Winterkringelstiefelchen antworten

Hallo Sebastian,

im letzten Jahr hatte ich im Winter 3 Schichten an den Füßen. Membrannsocken mit Merinowoll-Innenfutter (Sealskin, Wolle/Membran/robusteKunstfaser), drüber Neo-Socken, dann Wasserschuhe. Auf die Schuhe kann man im Hinblick auf Wärmeisolation verzichten, weil die sehr luftig sind.

Solange die Neosocken trocken bleiben ist es angenehm warm. Wenn Feuchtigkeit eindringt, steigt der Wärmeentzug und es wird "kühl". Auch wenn die Haut innen trocken bleibt. Temperaturempfinden natürlich sehr subjektiv. Bei Tagestouren kommt der Schweiß natürlich nicht mehr durch die Neosocke raus und die Innensocke wird kühler wegen der Feuchte.

Bin allerdings auf Stiefel umgestiegen, weil ich Wasserkontakt nie vermeiden konnte (Ein- und Ausstieg, Treideln am Wehr). Und dann wird es kühl. Besonders, wenn das Wasser von oben in die Innensocke eindringen konnte.

Die Membransocken fühlen sich beim Anziehen "direkt" warm an, verglichen mit Wollsocken. Ich erklär mir das dadurch, dass erstens keine wirklicher Luftaustausch stattfindet und zweitens die Membran als Wärme-Reflektor funktionieren könnte. Trage die Socken auch sonst in Wanderschuhen oder manchmal als Hüttenschuhe.

Grüße und subjektive Eindrücke von
Norbert

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2010 21:16
#4 RE: Winterkringelstiefelchen antworten

Bis zur welchen Größe gibt es eigentlich Kringel Stiefelchen die du da benutzt?

Wie Norbert schreibt ist die Erfahrung wo jeder Sportler schon gemacht hat und auch richtig ist.

Vernünftiges dem Wetter angepasste Kleidung anders geht es nicht und schon garnicht mit Stiefelchen.

Vernünftiges Material ist durch nichts zu ersetzen! auch nicht .............................

welle Offline




Beiträge: 1.525

08.02.2010 08:58
#5 RE: Winterkringelstiefelchen antworten

Moin
was spricht gegen Chota Mukluks???
der Trockenanzug paßt doch in den Schaft??
Sie sind warm, man kann knieen und beim Ein- und Aussteigen
bleiben die Füße trocken.
Und auf Tour kann man sie auch verwenden, wieso für das Kringeln
extra Teile anschaffen?
Ich habe hier für die Schuhgröße US 10 sogenannte Gaiter socks
von Chota aus
90 % Neoprene - 10 % Nylon. Die stelle ich zum Testen leihweise
zur Verfügung - werdet Euch einig, wer sie testen soll/kann und meldet
Euch.
Gruß aus der Nordheide
Albert

http://www.absolut-canoe.de

Angefügte Bilder:
C0990012 Gaiter Socks.jpg  
Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

08.02.2010 09:58
#6 RE: Winterkringelstiefelchen antworten

Hallo Sebastian,
ich kringele praktisch immer barfuß oder - im Winter - mit dicken Wollsochen und ziehe meine Bean-Mocs nur zum Ein-und Aussteigen an, speziell beim Kringeln stören mich alle irgendwie gearteten Schuhe, und mehr als 2 Stunden kringele ich im Winter eher nicht.
Jörg Wagner

Hans-Georg Offline




Beiträge: 656

08.02.2010 12:22
#7 RE: Winterkringelstiefelchen antworten

Hallo Sebastian,

hab ganz weiche, leichte, Mokassinartige Stiefel, die gar nicht dafür gedacht sind, die nehm ich manchmal. Vor allem, weil sie mich daran erinnern , dass Extremmanöver im Winter nicht so angesagt sind, sprich, das Umsteigen(Pitching( funktioniert damit nicht so. Ansonsten so wie Jörg.

Gruß
Hans-Georg

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

08.02.2010 14:32
#8 RE: Winterkringelstiefelchen antworten

@Albert: Muklukse sind zwar recht flexibel, allerdings sind sie mir immernoch nicht flexibel genug zum Kringeln. Die anderen Neoprenstifelchen sind meinen Neosocken nicht so unähnlich. Allerdings habe ich noch eine Kevlar-Laufsole was die Haltbarkeit doch sehr erhöht. Die hier: http://www.clavey.com/images/WaterMoc.jpg
Bin damit recht zufrieden, nur bei Minusgraden reicht es einfach nicht.

@Jörg: Ich denke bei Omas Wollsocken pfeift doch noch ordentlich der Wind durch - und den habe wir hier fas immer. Eine Kombination aus Socken und Neosocken wäre vermutlich ganz gut. Allerdings komme ich mit Socken nicht mehr in die Neos rein. Wasser ist nicht so das Problem, da ich fast immer irgendwie trockenen Fußes in's Boot komme. Beim letzten mal reichten meine 3mm Neoprensöckchen einfach nicht aus. Wir hatten -5 Grad und keine Sonne. Meine Füße waren dermaßen blau, dass ich schon dachte das Fußbekleidungsproblem hätte sich für alle Zeiten erledigt.

In Richtung klassische Moccasins hatte ich auch schon gedacht. So wie die hohen die noch ums Bein gewickelt und geschnürt werden wäre gut. So bundschuhartig irgendwie. Vielleicht sogar aus Leder? Da bleiben die Füße trocken, der Wind draußen, man kann sich bewegen und mit Wollsocken darunter müsste es auch schön warm sein. Gibt es sowas irgendwo?

Vielleicht hohle ich mir auch einfach noch einen Satz Watermoccassins, eine Nummer größer, damit noch Wollsocken drunter passen.

Grüße, Sebastian

--"Auf der ganzen Welt ist vielleicht nichts so schön, so rein und zugleich so groß wie ein See. Himmelswasser" (H.D. Thoreau)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

guidecanoe Offline



Beiträge: 191

08.02.2010 14:38
#9 RE: Winterkringelstiefelchen antworten

Hallo Sebastian,
google doch mal : authentic canadian mukluks
da könnte vielleicht was dabei sein. Und da isses wieder, unser Problem mit dem falschen Ufer des großen Teichs ;-)

Gruß aus´m Norden

Andreas

if there´s no horses in heaven, I ain´t goin´

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

08.02.2010 14:57
#10 RE: Winterkringelstiefelchen antworten

Hi Andreas!
Das hab ich schon. Nur irgendwie war's nicht so überzeugend.
Obwohl....die vielleicht? http://www.muklukstore.com/img/product_21.jpg

Grüße, Sebastian

--"Auf der ganzen Welt ist vielleicht nichts so schön, so rein und zugleich so groß wie ein See. Himmelswasser" (H.D. Thoreau)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2010 15:12
#11 RE: Winterkringelstiefelchen antworten

Das Bild der http://www.muklukstore.com/imq/product 21.ipq wo Mc Dick da rausgesucht hat sehen ja schon HEISSSS aus.

So sind doch die Geschmäcker verschieden!! setzt doch BITTE mal dein Trockenanzug dazu hier rein!

Wenn schon die Schuhe so HEISSSS ausschauen, er will ja nur ..........

Warte mit dem Bild BITTE bis zum ersten April damit wir da auch noch was zum schmunzeln haben...





PS. dann doch lieber die selbstgestrickten

Das Abenteuer fängt schon bei der Planung an.

Gerhard Offline




Beiträge: 638

08.02.2010 17:23
#12 RE: Winterkringelstiefelchen antworten

Bin zwar kein Kringler, aber ich paddel im Winter mit dicken Socken unter den Latexfüßlingen meines Trockenanzuges und drüber dünne Neoschuhe. Das ist relativ warm und auch sehr beweglich.

Gerhard

Silke Reitner Offline



Beiträge: 117

15.02.2010 18:57
#13 RE: Winterkringelstiefelchen antworten

Bei uns ist noch immer alles dicht, aber in den Wintern davor hab ich mit dicken Wollsocken und 1-2 Paar Seal-skin Socken - ich krieg immer mal Wasser ins Boot - gekringelt (schwer war nur, den ganzen Kram dann samt meiner Füße in die Tevas zu bekommen...). Trotz kleiner Frau (= extrem gefrier-gefährdet) halt ich das so etwa 2 Stunden bei leichten Minusgraden aus - brauch danach allerdings 5 Stunden zum Wieder-warm-werden. Ein "echter" Mann bekommt bei der Verpackung wahrscheinlich Schweißfüsse.
Ich hab´die gleichen Erfahrungen mit dem Kringeln wie Jörg gemacht: es geht nur ohne Schuhe. Das Problem ist meist nicht die Flexibilität, sondern dass die Sohle nicht auf der Matte gleitet (beim Laufen erwünscht, beim Kringeln äußerst hinderlich).
Grüße aus dem ziemlich verschneiten Norden!
Silke

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule