Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 5.792 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2 | 3
schwimmendeWerkzeugkiste Offline




Beiträge: 500

23.10.2005 09:32
Ehrenrettung Alukanadier antworten

Hallo,

ich lese immer recht abwertende Äusserungen über Alukanadier .
Ich besitze selbst seit drei Jahren einen den ich mir (zugegeben) mehr aus Sentimentalität (Schwedenerinnerungen...) angeschafft habe. Inzwischen nutze ich ihn am meisten weil er am praktischsten von allen mir zur Verfügung stehenden Booten ist. Das mit der Aufheizung in der Sonne kann ich nicht nachvollziehen. Selbst bei knalliger Sonne entwickelt das Material allenfalls Wärme - verbrennen kann man sich nicht (zum Spiegeleierbraten eignet er sich schon gar nicht). Unter der Wasserlinie ist er schnell kalt - okay. Das wird jedes andere Material aber auch - wenn auch allmählicher. Ich lege eh stets eine Isomatte für meinen Köter hinein.
Das Boot macht Lärm, wenn man damit irgendwo dran poltert. Das stimmt. Stört mich aber in unseren Breiten nicht weiter und mit dem Paddel knalle ich eh nicht dran so dass das Problem ausschließlich bei Grund- oder Uferberührung auftritt.
Der unschätzbare Vorteil des Materials ist, dass es äußerst fest ist also allenfalls Dellen und keine Risse oder Löcher kriegt und dass das Boot auch nach mehrjähriger Lagerung im Freien gänzlich unbeeinflußt von UV-Strahlen oder Hitzeschwankungen bleibt. Er wird nicht spröde, bleicht nicht aus, nix passiert...
Fazit: Prima Boote sind diese Alukanadier und ich wundere mich, dass es nicht viel mehr gibt, denn jedes einmal angeschaffte Boot aus Alu hält ein Leben lang .

Horst Offline




Beiträge: 252

23.10.2005 16:19
#2 RE: Ehrenrettung Alukanadier antworten

Mmh, vielleicht ist es ja ein sehr "vernünftiges" Material. Aber die meisten fahren Canadier zum Spaß/aus Freude. Da spielt wohl auch die fehlenden Ausstrahlung von Metall eine Rolle wenn Alucanadier abgelehnt werden. Im Grunde ist da oft jedes andere Material als Holz schon eine (Gefühls-)Kompromiss. Bei Arbeitsbooten gelten bestimmt andere Maßstäbe.

Tommy ( Gast )
Beiträge:

23.10.2005 21:40
#3 RE: Ehrenrettung Alukanadier antworten

Hält das wirklich ein Leben lang. Ich habe schon übel zugerichtete Alukanadier (WW, STeinberührung) gesehen, soweit ich weiß, kann man da auch schlecht war reparieren, oder? (Gebe zu, bin Reparaturfetischist, das gefällt mir auch so an den Birkenrindenteilen.....)

Tommy

schwimmendeWerkzeugkiste Offline




Beiträge: 500

24.10.2005 11:37
#4 RE: Ehrenrettung Alukanadier antworten

Zugegeben, einen zusammengeknüllten Alukanadier kann man sicher nicht mehr völlig glatt kriegen und in Schweden und Norwegen habe ich einige gesehen, die heftigst zerbeult aber fortdauernd einsatzfähig waren. Löcher werden mit Dichmaterial unterlegten aufgenieteten Alublechen ausgebessert. Das gelingt häufig erstaunlich glatt wenn auch nicht so wie bei "verschliffenen" Reparaturstellen an GfK-Booten, erfüllt aber in der Regel seinen Zweck. Tatsächlich finde ich, dass so ein "mitgenommener" Alukanadier einen ganz eigenen Charme hat. Man sieht ihm an, dass er schon einiges mitgemacht und dabei seine Würde bewahrt hat, was man nicht von jedem zerflickten Kunststoffboot sagen kann, bei dem Reparaturen z.T. mühsam kaschiert werden um dann doch nach einiger Zeit wieder zu Tage zu treten.
Tatsache bleibt, dass Wildwasser nicht zu den geeigneten Einsatzgebieten der polternden Blechboote gehört (meins hat trotzdem schon manchen Schwall bewältigt - wobei ich mich schon wegen des Lärms vor Grundberührungen hüte).
So schöne Birkenrindenkanus oder auch Holzkanus sind (habe selbst ein geklinkertes aus den 30er Jahren) - mit so einem würde ich weniger gern bewegtes Wasser befahren als mit einem Aluboot.

jan_dettmer Offline




Beiträge: 251

24.10.2005 19:20
#5 RE: Ehrenrettung Alukanadier antworten
...die Performance von Alukanadiern ist halt nicht so doll. Der groesste Nachteil ist meiner Ansicht nach, dass das Zeug an Steinen haftet wie Sandpapier. Dadurch schreddet man sie auf steinigem Wildwasser z.B. sehr schnell. Weiterhin gibt es meines Wissens nach kein performance orientiertes Design bei Alu Schuesseln.
Aber alles was er erfuellen muss, ist ja DIR zu gefallen. Wenn Du damit zufrieden bist wirst Du mit dem Boot ne menge freude habe.

Ach ja, wood n canvas canoes sind wegen ihres flexes wesentlich besser fuer ww geeignet als alu und wood epoxy und andere. Das ist irgendwie ein Miskonzept, was die meisten nicht wahr haben wollen. (ich habe keine WnC Boote und sinde sie nichtmal besonders reizvoll)

Happy trails, Jan
http://www.open-canoe.de
http://www.bc-ww.com

cb1p111 Offline




Beiträge: 130

13.12.2013 21:28
#6 RE: Ehrenrettung Alukanadier antworten

@Jan:

Wer wirkliche Performance bei Alu Canadiern suchte, wurde bei Beaver fündig. Die Boote waren so schnell, dass man eine eigene "Super Aluminium" Rennklasse schaffen musste. Auch waren die Boote geschweisst und damit ihrer Zeit weit voraus...

mgiese Offline




Beiträge: 71

14.12.2013 00:33
#7 RE: Ehrenrettung Alukanadier antworten

Auch solo geht es im richtigen Design richtig los. Das Material lässt vieles zu.
(Spencer Canoes)

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

14.12.2013 08:25
#8 RE: Ehrenrettung Alukanadier antworten

Das ist in der Tat beeindruckend. Als ich mir gestern die Filmchen angesehen habe konnte ich gar nicht unterscheiden, was da Alu- und was Laminatboote waren. Jetzt stelle ich fest, dass das wohl überwiegend Boote aus Blech waren.

Gibt es solche Boote wohl auch in Europa?
Axel

PS: das scheint mir übrigens eine würdige Ehrenrettung. Erstaunlich, wie so ein acht Jahre alter Thread plötzlich wieder belebt werden kann...

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

ronald Offline



Beiträge: 209

14.12.2013 08:49
#9 RE: Ehrenrettung Alukanadier antworten

Zitat von AxeI im Beitrag #8
...PS: das scheint mir übrigens eine würdige Ehrenrettung. Erstaunlich, wie so ein acht Jahre alter Thread plötzlich wieder belebt werden kann...



... und das völlig zurecht. Alukanus haben ne Menge guter Eigenschaften, ich schätze meinen Oldtimer besonders dann, wenn ich mit Anfängern unterwegs bin und sich der eine oder andere Bums oder Aufsetzer nicht vermeiden lässt.

elch62 Offline




Beiträge: 142

14.12.2013 10:02
#10 RE: Ehrenrettung Alukanadier antworten

Ich fahre seit 35 Jahren nur mit einem Alukanadier.Hab mich ein paar mal in die Plasteboote gesetzt, mich aber nie so richtig anfreunden können.

Donaumike Offline




Beiträge: 993

19.12.2013 14:36
#11 RE: Ehrenrettung Alukanadier antworten

Hallo,

die drei Solo Spencer Alu- Boote ähneln Formel 1 Rennwagen der siebziger Jahre. Ich würde interessenhalber gerne darin mal zur Probe sitzen und fahren. Diese Modelle sind sicher sehr selten….

Ich frage mich auch wie Axel, ob es diese Modelle in Europa gibt oder zumindest in Deutschland live zu sehen sind?

Grüße, Mike

mgiese Offline




Beiträge: 71

19.12.2013 23:11
#12 RE: Ehrenrettung Alukanadier antworten

Leider gibt das Netz verhältnismäßig wenig her zum Thema "Texas Boats". Ich weiss nicht, ob irgendeiner Spencer Canoes nach Europa exportiert. Glaube ich aber eher nicht.
Das Foto habe ich aus einem Thread aus dem Rivermiles-Forum, wo es um schnelle Solos geht. Ob diese Alu-Varianten noch gebaut werden, weiß ich nicht.

Interessant finde ich, dass auch die Alu-Boote in den Rennen nicht mit irgendwelchen Gurken-Paddeln gefahren werden, wie sie in Europa meist in diesen Booten verwendet werden, sondern - wie auch sonst in allen Booten in amerikanischen Marathons - fast ausschließlich ZRE Power Surge-Bentshafts.


Haubentaucher Offline



Beiträge: 204

21.12.2013 10:05
#13 RE: Ehrenrettung Alukanadier antworten

Zitat von im Beitrag #3
Hält das wirklich ein Leben lang. Ich habe schon übel zugerichtete Alukanadier (WW, STeinberührung) gesehen, [...]


Alulegierungen sind seit den ersten Alubooten und auch Alukanus immer fester und härter geworden. Vor 3 Jahren hatte ich einen Gestrandeten an einem campingplatz gesehen, der wirklich kaum noch zu retten gewesen wäre, weil der Rand zigfach gebrochen war. Dazu hatte das Boot Korrosionschäden - wohl von irgendeinem Salwassereinsatz - die es heute so nicht mehr geben würde.

Nicht nur bei Canadier-Freunden gibt es meistens geographisch begrenzte, vorherrschende Meinungen zu Material, Zubehör usw.
Im Deutschsprachigen Raum stehen:
• Royalex – für den Realisten und Flusswanderer
• Carbon-Aramid-Sandwich – für den Spinner oder den mit Bandscheibenvorfall
• Holz, plastifiziert – für den Selbstbauer
• Ally & Co. – für den Reisenden
Alles andere gilt als Nischenprodukt, bei dem die Nachteile überwiegen.

Wegen vielen erwiesenermaßen guten Boote, die entweder kaum bekannt sind oder verschmäht werden, sehe ich das wie Axel, dass der Blick über den Tellerrand zu neuen Ufern führt.

Gruß
Chris

Spartaner Offline




Beiträge: 846

21.12.2013 10:28
#14 RE: Ehrenrettung Alukanadier antworten

Zitat von Haubentaucher im Beitrag #13
• Ally & Co. – für den Reisenden
Alles andere gilt als Nischenprodukt, bei dem die Nachteile überwiegen.


Das mit dem Ally hast du sehr schön erklärt (meine Zustimmung als alter Ally-Fahrer), aber

Zitat von Haubentaucher im Beitrag #13
• Carbon-Aramid-Sandwich – für den Spinner oder den mit Bandscheibenvorfall

Findest du nicht, dass das etwas zu negativ rüberkommt? Ich mag diese Carbon-Aramid-Sandwich-Boote, auch wenn ich mir keins kaufen würde. Wieso sind das nur Spinner oder Kranke? Vielleicht mögen sie einfach nur perfekte Boote?

Gruß Michael

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

21.12.2013 10:54
#15 RE: Ehrenrettung Alukanadier antworten

Spinner hier, Spinner da.

Ich finde es total lustig das auf dem Foto "United Canvas" auf einem Alu Canadier Werbung macht und nicht auf einem Wood-Canvas-Boot.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule