Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 47 Antworten
und wurde 7.188 mal aufgerufen
 Paddelpartner, Treffen, Termine - überregional
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

11.05.2010 14:33
#16 RE: Kringelfieber 2010 antworten

Hallo Sebastian,

bin auch erst am Runterschlucken..., aber zwei Projekte, die ursprünglich keinen Zeithorizont hatten, wurden letzte Woche plötzlich fällig gestellt, und zwar mit 17.5. Na toll, da heißt es jetzt ackern auf Teufel komm raus und nix Kringeln, so schade es auch ist.
Hätte euch auch gerne wieder gesehen und vor allem den Extasy in natura bewundert...

Liebe Grüße und viel Spass
Heinz

Nur zahme Vögel träumen von der Freiheit, wilde Vögel fliegen.

Wer vom Weg abkommt lernt die Gegend kennen.

http://www.karteundkanu.at

sputnik Offline




Beiträge: 2.005

11.05.2010 19:00
#17 RE: Kringelfieber 2010 antworten

@ Mark: Landzunge klingt toll. Freue mich schon.

@ Heinz: danke für deinen Platz. Schade, daß du nicht kommen kannst. Beruflich stecke ich
auch in der Klemme. Heute und Morgen Überstunden, dann ist immer noch nicht 100% sicher, daß
ich Freitag frei bekomme. Komme aber auf jeden Fall, da ich Mittwoch Abend bei Jörg Wagner
sein möchte. Im "worst case" muß ich halt Donnerstag Abend wieder zurück. Freizeitstreß pur .

Wohnwagen ist gepackt und abfahrtbereit

Bis übermorgen (Jörg, bei dir natürlich bis Morgen. Hoffe die AB ist frei)

Stefan

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

16.05.2010 19:43
#18 RE: Kringelfieber 2010 antworten

Kringelfieber 2010-05-16, Sonntag morgen,7:01 Uhr, ich bin viel früher als erwartet zu Hause angekommen.

Vorwort 1:
Heuer werde ich nichts zum Kringelfieber schreiben, da ich schon vor dem Höhepunkt abreisen musste. Peter und ... werden das übernehmen, Fotos stelle ich - wenn gebraucht, gern zur Verfügung.
Weil aber das Reisen überhaupt den größten Teil dieses Wochenendes für mich ausmachte, schreibe ich über die Heimfahrt. Einerseits, weil die Hinfahrt so unspektakulär wie fad war, anderereseits, weil die Heimreise immer Gelegenheit bietet, das Erlebte zu reflektieren. Die Tatsache, dass durch Übermüdung die Kontrolle durch das „Über-Ich“ weitgehend ausfällt, hilft mir direkt zu schildern was ich erfahren habe, ohne einen ausgleichenden Filter. Also: volles Risiko, entschuldigen werde ich mich dann, wenn ich ausreichend geschlafen habe.

Vorwort 2:
Liebe Bella.
Falls Dir jemand erzählt, dass ich Dich gegrillt verspeisen wollte, glaub Ihm kein Wort!
Sieh Dich doch an, Du bist doch maximal eine halbe Vorspeise und im Ernst, traust Du mir zu, so was gesagt zu haben? Gut, ja, aber sieh das doch einmal aus meiner Sicht: Du konntest dableiben, ich musste weg, ist doch klar, dass eine gewisse Eifersucht .. ein schwacher Moment… ich hab noch nieeeee Hund..!!...
Ich mach es wieder gut! Was darf ich Dir beim nächsten mal mitbringen? Du bist der allerschönste Hund, bei jedem Paddeltreffen und bitte, beiß mich nicht!

Die Heimfahrt
mit dem Hänger beginnt wie die Hinfahrt: 80+. km/h! nicht das Alter (auch wenn ich mich so fühle). So über deutsche Autobahnen zu zuckeln, das hat seine Wirkung: schon nach drei Stunden Fahrzeit überfällt mich eine unwiderstehliche Müdigkeit. Kein Problem - power-napping ist seit Jahren meine Überlebensstrategie für weite Strecken. Also, schon vor München mache ich meine erste Pause, wache aber nicht wie geplant nach 20 min auf, sondern erst nach einer guten Stunde. Das Resultat: von power keine Spur.

Weiter geht´s in Richtung Garmisch, das Wetter wird noch schlechter, ich liefere für Jörg ein Kanu aus. Genau hier, im strömenden Regen wendet sich das Blatt. Als Lohn erhalte ich ein Körbchen mit Spezereien. Mit Speck, und Wein und was Gesundes: Hollunderlikör, selbstgemacht! Mit Hand beschriftet! Jörg: Den Speck putz ich weg, den Wein sauf ich aus, aber mit dem Hollunderlikör trinken wir beim nächsten Zusammentreffen auf unsere jetzt schon jahrelange, merkwürdige Zusammenarbeit und darauf, dass sie mit dieser Medizin noch lange ohne Schnupfen bestehe!

Auf dem Weg nach Tirol ist meine tagsüber empfundene Müdigkeit verflogen. Kein Wunder, am Fernpaß hat es begonnen zu schneien. Ausreichend Adrenalin, auch wenn die Straße letztendlich schneefrei bleibt.

Imst.
Die großen Freestylematten von ccs wollen zugestellt werden. Telefonisch ist niemand erreichbar und am Campingplatz, wo sich die C-boat Armada einquartiert hat um die“ Imster“ und Loisach unsicher zu machen, ist um 22:30 schon Ruhe eingekehrt. Ein einziges Tipi, noch dazu mit Zeltofen weist mir den Weg, Minuten später bin ich schon wieder auf der Autobahn.

Vor mir fährt ein Hänger mit einem rundbauchigen Segelboot darauf. Unelegant, ganz anders als der Prototyp, der auf den Namen Extasy hört. Irgendwie keck von Sebastian und Tanja zu glauben man könnte einfach so ein brauchbares Soloboot bauen, geht es mir durch den Kopf. Naiv? Ja vielleicht, aber nicht dumm! Die Ernststhaftigkeit mit der die Beiden an die Aufgabe herangehen, das ermutigende Ergebnis, das sie selbst als Zwischenstation sehen, das ist der Geist, der an sich einen Wert darstellt. Ich könnte neidisch sein, wenn nicht auch hin und da einen ähnlichen Funken in mir spürte. Gerne würde ich Ihnen Tips geben, aber dazu sind andere berufen, die das Kanu gepaddelt haben. Swift hat derzeit neue Packcanoes aufgelegt, die ähnliche Qualitäten haben könnten, nach denen Sebastian strebt. Wir werden sehen.
HansGeorg hat es mit seiner einzigartigen Frame canoe Reihe vorgezeigt, ist eben in einem reifen, reflektierten Stadium. Und ich glaube nicht, dass das ein allzu einfacher Weg war.

Bei der Anfahrt auf den Felbertauern hat es wieder zu schneien begonnen, bedrohlich weiß sieht es am Straßenrand aus. Nach dem Tunnel ist es sogar noch schlechter, ein richtiger Sturm mit Schneetreiben lässt mich überlegen die Nacht hier abzuwarten, aber auch eine Übernachtung im Auto bei Minusgraden ist keine angenehme Option. Die Weiterfahrt stellt sich dann aber recht schnell als unproblematisch heraus. Was hatte ich eigentlich immer gegen Salzstreuung?

Diesen Zustand liebe ich: Ich könnte ewig so fahren, völlig easy und relaxed.

Matrei, mit dem Kirchturm auf Augenhöhe.
Fahl, wie ein blasser Mond erscheint die Turmuhr und zeigt 2:00.
Da fällt mir eine Schulschikursschwärmerei ein. Wie lang ist das her? Ewig, wie aus einem anderen Leben. Wenn mir das jemand vorläse, ich wüßt nicht, ob das meine Geschichte ist.

Entlang der Isel nach Lienz.
Lienz, mein Lieblinsstädtchen. Nicht nur wegen der herrlichen Möglichkeiten Kanu zu fahren, auf Drau, Möll oder sogar Isel, wenn man mit Wasserwucht und sehr hoher Fließgeschwindigkeit was anfangen kann.
Das Hotel Eck am Hauptplatz in Lienz hat Zimmer, angenehm groß, Fenster mit breiten Fensterbrettern um darauf sitzen, lesen, oder einfach die Morgensonne genießen und runterzusehen auf die Geschäftigkeit am Hauptplatz. Die Obere Stadt ist mustergültig saniert, unter Mitarbeit von Dr. Christian Mikunda, dessen Vorlesungen und Bücher für mich immer eine große Motivation sind, dicke Bretter zu bohren. Zum Beispiel um die Altstadt meiner Heimatstadt wieder mit Leben zu füllen….

Im Drautal, ca. 1,5 Stunden von zu Hause ist es dann soweit, ich muß jetzt schlafen.
Kaum 90 min. später bin ich wieder unterwegs.
In der Morgendämmerung sieht der Mittagskogel mit dem Neuschnee irgendwie unwirklich aus, die Schneefelder leuchten heller als der umgebende Himmel. Virtuelle Realität?
Ich brauche einen Kaffee!

Die Raststation Wörthersee liegt mit unverschämt schönem Ausblick über dem See.
Drinnen sind einige „Übriggebliebene“ von der Samstag Nacht.
Er: in unsagbarem Trachtenverschnitt, sie mit zu kurzem Röckchen bzw. zu dicken Schenkeln, oder beidem. Derbe Bauernschläue spricht aus jeder Meldung von nebenan, während ich den Zeitungsunrat zum Tag weglese. Krise, wohin man liest. Doch nein! Eine 16 Jährige hat die Welt im Alleingang umsegelt! Ich hoffe die Eltern sind in Haft!

Da denke ich mich doch lieber zum Kringelfieber zurück.
Schade, dass Heinz nicht dabei war, und Katrin….
Schön neue Gesichter und Geschichten zu kennen.

Warum war ich eigentlich dort?

Ich werde die Fotos befragen!


Und Jetzt? Jetzt mache ich ein Sonntagsfrühstück für meine Mädels, mit Kaffe und Ei und Kärntner Reinling.

Wolfgang Hölbling

Angefügte Bilder:
Fahrt.jpg   Gesundheit.jpg   Gruppe.jpg  
Als Diashow anzeigen
Trapper Offline




Beiträge: 1.561

16.05.2010 20:49
#19 RE: Kringelfieber 2010 antworten

..nun denn mach ich mal den Anfang! Noch auf dem Heimweg haben wir versucht die allgemeine Stimmung am
Samstagabend in Worte zu fassen. Es ist uns nicht wirklich gelungen. Die Vorführung..;das Kringeln danach mit
allen Booten...;der "Lichterbootstanz" in Framekanus... und die stimmige Musik, haben eine unbeschreibliche Atmosphäre
geschaffen die schwer zu beschreiben ist.
Aber auch die Tage vorher ließen mit Klönen,Üben,Lernen,Bootstaufe,Ausprobieren,Kursen,usw....keine Minute lange Weile aufkommen.
Herzlichen Dank an alle die zum guten Gelingen beigetragen- und diesen Rahmen geschaffen haben.
Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Internette Grüße Wiebke,Christina und Thomas

Winni Offline



Beiträge: 17

16.05.2010 21:56
#20 RE: Kringelfieber 2010 antworten

Hallo zusammen,

war trotz der Kälte wieder ein gelungenes Treffen!!! Für mich war es dieses Jahr etwas ganz besonderes, da ich an der Aufführung teilgenommen habe. Bin froh, dass ich mich getraut habe!

Nochmals vielen Dank an Mark und allen anderen Mitwirkenden.

Ich hoffe, wir werden uns alle zum Kringelfieber 2011 spätestens wiedersehen.


Viele Grüße
Winni

Silke Reitner Offline



Beiträge: 117

17.05.2010 10:43
#21 RE: Kringelfieber 2010 antworten

Kalt war´s! Dafür hatten wir keinen Regen und am Donnerstag und Freitag kaum Wind!
Schön war´s! Dazu haben wieder viele beigetragen:
- die, die viele Boote mitbrachten
- die, die Feuerholz mitbrachten
- die , die Kuchen "für alle" mitgebracht hatten
- alle, die sich trotz der Temperaturen nicht die gute Laune verderben ließen (also an alle!)
- die, die sich bei den Workshops auf vielleicht etwas ganz Neues einließen (insbesondere auch die Kinder und die - ziemlich fitten - Senioren!)
- die, die in die Boote stiegen und paddelten (es gab immer etwas zu sehen auf dem Wasser) und die, die auf Kinder und Hunde aufpassten,damit andere paddeln konnten
- die, die immer ein helfende Hand hatten
- die beiden, die für den guten Sound auf dem Wasser gesorgt haben (alles Gute für die Entbindung!!!)
- die, die Fotos und Videos gemacht haben (und die, die sie sortieren und schneiden werden!!!!)
- die, die zum ersten Mal etwa vorgeführt haben (ihr war große KLasse!)
- meine Instructor-Kollegen, von denen ich jedesmal wieder etwas lerne
- (ich bin sicher, ich hab noch einige vergessen....)
An euch alle ein großes Dankeschön!!!
Und ein noch größeres an Mark, der das Kringelfieber mit viel Einsatz und Umsicht organisiert hat und dies auch im nächsten Jahr wieder tut! Ich freu mich schon drauf!!!
Silke

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

17.05.2010 11:53
#22 RE: Kringelfieber 2010 antworten

Da schließen wir uns gern mit einem Dankeschön an.
Es war rundum schön - sogar die Kälte hat der Stimmung nichts anhaben können.

Bisher war´s ja nur ein Freestyle-Schnupfen, aber jetzt haben wir das Kringelfieber.
Vielen Dank an alle, die uns infiziert haben. (Da hilft jetzt auch kein Arzt mehr.)

Rieke hat gleich im Kalender für 2011 das Kringelfieber eingetragen.
Eine Idee für die Kinderaufführung gährt auch schon.

Und - was war das Schönste am Wochenende?
(Wenn denn immer etwas das Beste sein muß.)
Dann das gemeinsame Kringeln nach der Show, so viele Boote, so viel Freude und Freunde - einfach schön.


Also spätestens bis 2011
Andreas und Rieke

"Doch es ist mit dem Feuer ähnlich wie mit dem Schwimmen, mag kommen was will, man sollte es beherrschen." :Feuer, Andy Müller

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

17.05.2010 12:13
#23 RE: Kringelfieber 2010 - Fotosammelstelle antworten

Schön war's. Wir müssen die Eindrücke erst mal sacken lassen. Also sage ich erstmal Danke an alle die die Tage so bereichert und gestaltet haben, und an alle Freunde die wir wieder treffen durften und die wir neu kennenlernen durften.

Ich bin übrigens die ofizielle Sammelstelle für die Kringelfieber-Fotos die auf die Kringelfieber DVD 2010 kommen. Wer also Bildmaterial hat kann mir dieses gerne schicken (am besten auf CD oder DVD).

Die Adresse dazu findet Ihr hier: http://www.canoespirit.de/kontakt

Danke!
Liebe Grüße, Sebastian

P.S: Danke auch an alle die unseren Prototypen ausgiebig getestet haben, und uns mit ihrem Feedback und Zuspruch sehr geholfen haben ihn noch weiter zu verbessern.

-
Wie der Dalai Lama immer sagt: "So sehe ich das!"
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

welle Offline




Beiträge: 1.525

17.05.2010 19:09
#24 RE: Kringelfieber 2010 - Fotoauswahl antworten

moin moin
Kringeln ist nicht mein Ding - doch die Stimmung und das
nette Miteinander machen immer wieder Spaß.

Habe ich beim Stöbern im SotP gefunden - ein paar Bilder
vorab:
http://www.bspforum.net/viewtopic.php?pid=7492

hoffentlich funzt es.
Gruß aus der Nordheide
Albert


http://www.absolut-canoe.de


edit am 18.05. sorry habe den Bildautor nicht erwähnt/bzw. hatte ich nicht gefunden
es ist Greg/??? wie Mark freundlicherweise bemerkte

Algonquin Klaus Offline



Beiträge: 55

17.05.2010 21:15
#25 RE: Kringelfieber 2010 antworten

Hallo an alle,
ich war zum ersten Mal dabei und bin von dem harmonischen Miteinander, ohne dass es dazu eines Vereins bedarf, sehr beeindruckt. Mein Dank gilt allen, weil ich den Eindruck hatte, dass alle das dazu beigetragen haben, was sie gerade tun konnten. Es war mir eine Ehre zum ersten Mal bei einer Formation von Hans Georg Wagner mitfahren zu dürfen. Das hat mich sehr gefordert und auch gefreut, denn ich habe dadurch endeckt, was ich noch alles lernen kann und ich habe vor so einer Formation noch mehr Respekt bekommen. Danke an Hans Georg und an alle, die mich mit meiner Frau in Ihrer Mitte aufgenommen haben.
Gruß Algonquin - Klaus

sputnik Offline




Beiträge: 2.005

17.05.2010 21:21
#26 RE: Kringelfieber 2010 - Fotoauswahl antworten

Hallo Albert,

da hast du tolle Bilder gefunden. Da können meine qualitativ nicht mithalten. Kämpfe noch ein
wenig mit der Digitaltechnik .

Zuerst zwei Bilder von Alexander, der keinen Kurs mitgemacht hat, weil er ja Kajaker ist. Aber im Kanadier
macht er sich auch gut finde ich.






So hat sich jeden Morgen euer Tipidorf von der Seewiese aus gezeigt



Letzte Rundfahrt vor der Abendveranstaltung



Die Technik wird aufgebaut



Und los gehts (wegen Wind 1,5 Stunden später)











































Dieses Mal sind wir sehr spontan und nur zum mal gucken gekommen.
Es hat schon was Ansteckendes dieses Kringeln.

Stefan

maromaier Offline




Beiträge: 259

17.05.2010 22:11
#27 RE: Kringelfieber 2010 - Fotoauswahl antworten

Die Bilder, die Albert verlinkt hat, sind von Greg.
Ihr wißt schon, der Engländer mit dem lebhaften kleinen Töchterchen,
der es sich nicht nehmen ließ, alle Quadranten durchzumachen...

Gruß,
Mark.

w w w . k r i n g e l f i e b e r . d e
w w w . f r e e s t y l e c a n o e i n g . n l

paddelpumpe Offline




Beiträge: 23

18.05.2010 23:26
#28 RE: Kringelfieber 2010 - Fotoauswahl antworten

Hallo Paddelgemeinde,

nach einer ersten Durchsicht auch von mir eine kleine Auswahl meiner Bilder. Zum Teil werde ich die Fotos noch nach bearbeiten bevor sie als gesammelte Werke zu MrDick gehen für die gemeinsame DVD.
(MrDick, siehe PM für dich.)

Da die meisten Vorabfotos das Kringeln an sich darstellen, hier ein paar Eindrücke vom Lagerleben.

Jakob

Angefügte Bilder:
DSC_0204.JPG   DSC_0030.JPG   DSC_0009.JPG  
Als Diashow anzeigen
paddelpumpe Offline




Beiträge: 23

18.05.2010 23:33
#29 RE: Kringelfieber 2010 - Fotoauswahl antworten

- Bilderfortsetzung -

Angefügte Bilder:
DSC_0301.JPG   DSC_0255.JPG   DSC_0258.JPG   DSC_0292.JPG   DSC_0263.JPG   DSC_0152.JPG  
Als Diashow anzeigen
paddelpumpe Offline




Beiträge: 23

18.05.2010 23:53
#30 RE: Kringelfieber 2010 - Fotoauswahl antworten

- Fotofortsetzung -

Angefügte Bilder:
DSC_0200.JPG   DSC_0211.JPG   DSC_0220.JPG   DSC_0478.JPG   DSC_0563.JPG   DSC_0587.JPG  
Als Diashow anzeigen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Donaufahrt  »»
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule