Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 38 Antworten
und wurde 3.784 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3
Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

26.11.2009 16:00
Was doch die Amis so alles fertig bringen ............................... antworten

hallo hab da mal was gefunden wo man & frau ins straucheln kommen kann.
was machen wir alles falsch?
wo bekomme ich diese canoe doppel paddel?

Das Abenteuer fängt schon bei der Planung an.

Angefügte Bilder:
canoe 2.jpg   canoe 3.jpg   canoe 4.jpg   canoe 5.jpg   canoe 6.jpg  
Als Diashow anzeigen
GA Offline



Beiträge: 146

26.11.2009 16:21
#2 RE: Was doch die Amis so alles fertig bringen antworten

Das sind ganz normale Doppelpaddel, sie sollten nur länger sein, ab 240 cm etwa. Ich habe es vor kurzem mit einem 230 cm langem Paddel versucht und mir jede Menge Wasser ins Boot geschaufelt, trotz Abstreifringen, außerdem war es mir zu laut.

Gunter

Spartaner Offline




Beiträge: 860

26.11.2009 16:28
#3 RE: Was doch die Amis so alles fertig bringen antworten

Zitat von GA
Ich habe es vor kurzem mit einem 230 cm langem Paddel versucht und mir jede Menge Wasser ins Boot geschaufelt, außerdem war es mir zu laut.


Nicht umsonst hat Bild 1 eine Spritzdecke vorne ;-)

Gruß Michael

Amateur Offline




Beiträge: 500

26.11.2009 16:52
#4 RE: Was doch die Amis so alles fertig bringen antworten

Seit diesem oder letzten Jahr bietet We no nah so ein Boot mit Bodensitz wieder an. In den USA waren (und sind?) diese Pack-Canoes offenbar nicht unüblich.

Wenn mit dem Werbetext ("This is the original alternative to recreational kayaking, offering a spacious, open boat cockpit allowing you to fully experience your natural surroundings.") gemeint ist, dass man die Natur in Form reintriefenden Wassers voll erleben kann finde ichs wenig attraktiv. Der Vorteil ist unzweifelhaft das Gewicht: in Kevlar wiegt es knappe 11kg.

Üblich ist offenbar die Nutzung eines Doppelpaddels. Angeblich gehts auch mit Stechpaddel. Wie man das aus dieser sitzenden Position heraus machen will ist mir allerdings unklar.

Axel

P A D D E L B L O G "No one ever drowned on a portage" (Gil Gilpatrick)

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

26.11.2009 17:02
#5 RE: Was doch die Amis so alles fertig bringen antworten

das währe doch ein ideales rentner boot vom gewicht auf jeden fall , aber trotzdem ein doppelpaddel im canoe ich weiß nicht



Das Abenteuer fängt schon bei der Planung an.

welle Offline




Beiträge: 1.525

26.11.2009 17:18
#6 RE: Was doch die Amis so alles fertig bringen antworten



Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

26.11.2009 17:32
#7 RE: Was doch die Amis so alles fertig bringen antworten

hallo albert, du warst schneller mit den bildern . das rob roy ist doch aber ein kajak! im gegensatz zu den wenonah canoes!



Das Abenteuer fängt schon bei der Planung an.

HeinzA Offline




Beiträge: 1.372

26.11.2009 18:01
#8 RE: Was doch die Amis so alles fertig bringen antworten

Ich würde auch dazu tendieren, die Rob Roys in die Kategorie Kajak mit großer Ladeluke zu werfen, der Bucktail hingegen ist ein astreines Packcanoe, wie es schon sehr früh in den USA verwendet wurde. Ich erinnere nur an Rushton, der die ultraleichten Kanus (z.B. Sairy Gump) für Nessmuck gebaut hat. Waren in Klinkerbauweise, extrem leicht und wurden mit Doppelpaddel bewegt. Allerdings war die Zuladung bei diesen Booten gleich Null...

LG Heinz der hofft, noch lange nicht auf so ein Ding ausweichen zu müssen...

Nur zahme Vögel träumen von der Freiheit, wilde Vögel fliegen.
Wer vom Weg abkommt lernt die Gegend kennen.

welle Offline




Beiträge: 1.525

26.11.2009 18:28
#9 RE: Was doch die Amis so alles fertig bringen antworten

Bell selbst sagt dazu sinngemäß: "kayak or decked canoe - was genau
ist etwas für Leute, die alles in eine Schublade stecken müssen - Hauptsache
das Ding bringt Dich dahin, wo Du hin wills".
Interessant ist, das da von einer 150 Jahre alten Konstruktion gesprochen wird,
was ja ungefähr in das Zeitraster von Heinz`s Anmerkungen paßt.
Ich meine so etwas ähnliches auch mal von Krüger??? gesehen zu haben. Damit kurvt doch
so ein Herr an der Ostküste USA herum/ist auch hier im Forum
Vielleicht weiß Jörg ja mehr darüber.
Gruß
Albert

Kanuotter Offline




Beiträge: 551

26.11.2009 19:52
#10 RE: Was doch die Amis so alles fertig bringen antworten

Hallo zusammen,

unüblich sind Doppelpaddel nicht, vielleicht selten. Einige Verleiher rüsten ihre Boote nur mit Doppelpaddeln aus, weil der Anfänger damit einfacher zurecht kommt.

Meine Erfahrung beschränkt sich auf eine Gegenwindstrecke auf der Nahe. Hatte bei dem Termin mehr zufällig ein Doppelpaddel von unserer Gummikuh (also schön breit) dabei. Das ist, wie wenn man einen Turbo auspackt. Und bei den Bildern von Klaus ist das vermutlich auch die Überlegung der Paddler. Die Boote haben alle Nummern, vielleicht also Startnummern in einer Regatta.

Nachteil: ohne Spritzdecke wird es nass. Und auf den Händen stört mich das schon im Sommer auf Dauer. Im Winter erst recht.

Grüße Norbert

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

26.11.2009 20:34
#11 RE: Was doch die Amis so alles fertig bringen antworten

meine meinung war, kajakpaddel zum kajak usw.
und jetzt so was ich bin baff.
mein erstes boot war ein kanadier und die ausrüstung
natürlich ein stechpaddel.
vor jahren an einem see in canada bc, ein canoe
und darin zwei japaner die sich anschauen und paddeln
da habe ich schon gegrinst. was alles noch geht.
an meiner hausstrecke zb. germersheim sind auch paddler vom
kajak verein germersheim und rheinsheim unterwegs.
wenn ich da mit einem kajakpaddel auftauchen würde
das gelächter oje. lieber nicht.




Das Abenteuer fängt schon bei der Planung an.

lej ( gelöscht )
Beiträge:

26.11.2009 20:35
#12 RE: Was doch die Amis so alles fertig bringen antworten

Moin Norbert
Sehe das ähnlich. Wasser, was nicht von verwehter Wellengischt oder vom Regen stammt, hat bei mir im Kanu nichts verloren. Stört unnötig schlafende Kinder und ist bei Kälte ober-eklig. Ungemütlichkeit verbreitende Switcher und Doppelpaddler stören mich nicht, solange sie in ihrem eigenen Kanu sitzen.
Grüße Jürgen

Mani Offline



Beiträge: 38

26.11.2009 23:44
#13 RE: Was doch die Amis so alles fertig bringen antworten

@ Albert,
das ist übrigens das original Boot vom Mann von der Ostküste ( Reinhard Zollitsch ), ein Kruger Seawind.
Ich durfte damit, zusammen mit Reinhard, in den letzten Jahren einige wunderbare Touren in Maine an der Atlantikküste u.a. Acadia National Parc, Mt. Desert Island paddeln. Ein wunderbares, sehr seetüchtiges Boot.
Gruß
Mani
http://i195.photobucket.com/albums/z60/m...ugerseawind.jpg

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

26.11.2009 23:53
#14 RE: Was doch die Amis so alles fertig bringen antworten

hallo mani; hatten wir das boot nicht schon mal hier auf diesen seiten zu sehen bekommen ?



Das Abenteuer fängt schon bei der Planung an.

welle Offline




Beiträge: 1.525

27.11.2009 08:02
#15 RE: Was doch die Amis so alles fertig bringen antworten


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule