Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 4.102 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
Harald aus LEV Offline



Beiträge: 16

04.11.2009 19:33
Kanu und Fahrräder auf PKW-Dach möglich? antworten

Hallo, ich habe mal ´ne Frage.
Ist es möglich auf dem Dach eines VW-Passat Variant sowohl einen Canadier, als auch 2 Fahrrräder zu transportieren? Vom Gewicht her, dürfte das kein Problem sein. Aber ist neben dem "Bauch" des Camnadiers noch genug Platz für die Räder? Darf der "Bauch" evtl. seitlich überstehen?
Hat hier jemand Erfahrungen dazu?
Separater Fahrradträger am Heck geht nicht, da ein Wohnwagen hinten dranhängt.

Gruß
Harald

Peter_Will Offline



Beiträge: 108

04.11.2009 20:24
#2 RE: Kanu und Fahrräder auf PKW-Dach möglich? antworten


Ein Dachträger darf so breit sein, wie die im Fahrzeugbrief angegebene Breite. Damit ist es dann kein Problem mehr, zwei Canadier oder eben einen Canadier und zwei Räder aufs Fahrzeugdach zu packen.

Spannend ist jedoch, je nach Fahrzeugtyp und Ausstattung, die Suche nach solch einem Dachträger. Ich hatte auch mal einen Passat, den mit dem Nasenloch. Er hatte eine Dachreling. Dafür gab es von der Firma Thule ein Trägersystem mit Querholmen, die durch den Trägerhalter hindurchführten. Dazu längere Querholme gekauft, etwas zurechtgestutz und ich hatte einen Dachträger mit etwa 150 cm Breite. das reichte für zwei Canadier.

Viel Erfolg wünscht

Peter

GA Offline



Beiträge: 146

04.11.2009 21:22
#3 RE: Kanu und Fahrräder auf PKW-Dach möglich? antworten

Es gibt auch Wohnwagenfahrradträger, z.B. für die Deichsel.
Guck mal hier http://www.netcamping.de
Die Teile heißen Omnibike plus und Omnibike Sport Caravan Comfort.

Gunter

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

04.11.2009 22:00
#4 RE: Kanu und Fahrräder auf PKW-Dach möglich? antworten

ansonsten hat good-old-zölzer aus kupferdreh jede mögliche lösung parat.

grüsse vom westzipfel, thomas

jota Offline



Beiträge: 227

04.11.2009 22:09
#5 RE: Kanu und Fahrräder auf PKW-Dach möglich? antworten

die zulässige dachlast darf nicht überschritten werden,ladungsbreite darf nicht über die außenspiegel reichen.
wie wärs mit einem heckträger für die räder ?

welle Offline




Beiträge: 1.525

05.11.2009 00:02
#6 RE: Kanu und Fahrräder auf PKW-Dach möglich? antworten

moin
die Ladungsbreite darf den Fahrzeugumriss nicht überschreiten -
andererseits darfst Du bis 2,50 m Fahrzeugbreite laden!!
widerspricht sich zwar, Probleme gibt es wenn Du mit 2,50 m
Holmen die Fahrrafahrer köpfstIch fahre 2,00 mBreite
auf einem Golf/Skoda Variant bisher noch keine Probleme.
Bei Zölzer findest Du Querholme als Meterware.
Gruß aus der Nordheide
Albert

http://www.absolut-canoe.de

HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

05.11.2009 11:01
#7 RE: Kanu und Fahrräder auf PKW-Dach möglich? antworten

Ähhh, kann mir jemand verraten, wie die Sache bei uns in Österreich aussieht, bin dzt. mit unserem A4 Limousine mit einem Thuleträger mit 1,6 m unterwegs und bringe dort auch einen Tandem und einen Solo unter, aber bei zwei Tandems, no way. Vielleicht sollte ich den Swifts nachträglich etwas Tumblehome verpassen... (Scherz..., oder Joke, wie Petra sagen würde!)

LG Heinz

Nur zahme Vögel träumen von der Freiheit, wilde Vögel fliegen.
Wer vom Weg abkommt lernt die Gegend kennen.

Hector Offline



Beiträge: 2

05.11.2009 11:19
#8 RE: Kanu und Fahrräder auf PKW-Dach möglich? antworten

Moin Moin,

die maximale Breite darf die Fahrzeugbreite überschreiten, die Maximalbreite für Ladung und Fahrzeug beträgt 2,55m. Allerdings muss die Ladung dann kenntlich gemacht werden:

STVO $22:
"Ragt die Ladung seitlich mehr als 40 cm über die Fahrzeugleuchten, bei Kraftfahrzeugen über den äußersten Rand der Lichtaustrittsflächen der Begrenzungs- oder Schlußleuchten hinaus, so ist sie, wenn nötig (§ 17 Abs. 1), kenntlich zu machen, und zwar seitlich höchstens 40 cm von ihrem Rand und höchstens 1,5 m über der Fahrbahn nach vorn durch eine Leuchte mit weißem, nach hinten durch eine mit rotem Licht. Einzelne Stangen oder Pfähle, waagerecht liegende Platten und andere schlecht erkennbare Gegenstände dürfen seitlich nicht hinausragen."

welle Offline




Beiträge: 1.525

05.11.2009 16:27
#9 RE: Kanu und Fahrräder auf PKW-Dach möglich? antworten

moin moin Hector,
danke, dass Du Dir die Mühe gemacht hast und
die entsprechenden §§ rausgesucht hast.

Das einzige Problem, daß ich sehe - und mir wurde schon
ein Knöllchen dafür angedroht - ist, wenn das Auto mit den 2,50 m
breiten Holmen auf der Straße steht und keine Kennzeichnung dran
ist bzw. diese nicht leuchtet. Da hätte ein älterer Herr beinahe
seine Brille eingebüßt...
Gruß aus der Nordheide
Albert

http://www.absolut-canoe.de

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

05.11.2009 18:17
#10 RE: Kanu und Fahrräder auf PKW-Dach möglich? antworten

Bei nicht "Bussen" ist das Kopfstoßen beim Aussteigen auch eine häufige Erinnerung an die breite Dachlast.

Mit einer langen Dachrehling ist es sicher besser 3 Querträger anzubringen, Vorne - Hinten fürs Boot, Vorne - Mitte für den Fahrradträger.
(Edit: Unsere Fahrradträger lassen keinen großen Abstand zwischen den Querträgern zu.)

Gruß
Andreas


sputnik Offline




Beiträge: 2.005

05.11.2009 18:43
#11 RE: Kanu und Fahrräder auf PKW-Dach möglich? antworten

Hallo Harald,

mit unserem alten Auto ging es so:



und mit dem Neuen so:



Deichselträger verwende ich nicht, da es erstens eng mit dem Kanadier wird und zweitens
beim Rangieren kritisch werden kann, daß man sich was am Heck zerdeppert.
Die Fahrradträger am Wohnwagenheck sind auch nur für sehr wenige Wohnwagen geeignet. Durch
die zusätzliche Last treten häufig Undichtheiten am Heckfenster auf.
Die beiden Fahrräder der Kinder transportieren wir leider im Innenraum des Wohnwagens.
Gefällt mir nicht, da wir meist weite Strecken fahren (Schweden, Südfrankreich)und erst
ausladen müssen, wenn wir wohnen wollen. Dem Erhalt des Wohnwagens machen wir das aber
so.

Dachträger verwenden wir normale Atera oder Thule, wie normal für das Fahrzeug vorgesehen.
Auf dem normalen Holm habe ich mit U-Blech einen weiteren Holm befestigt, der in der Länge
der im Fahrzeugschein angegebenen Autobreite entspricht. Bei manchen Trägern lassen sich
auch einfach die Holme gegen längere austauschen. Die gibt es manchmal günstig bei ebay
oder quoka.de, wenn von Transportern mit Regenrinne die Träger verscherbelt werden. Bin
so an 4 Stangen a 2m für 20 Euro gekommen. Das Stangenmaterial (24 x 35 mm glaube ich)ist
Standardmaterial und das kann man auch in Edelstahlausführung beim örtlichen Metallhändler
holen. Einfach mal Preise vergleichen. Zölzer ist gut, mir aber ehrlich gesagt zu teuer.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Stefan

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

05.11.2009 19:13
#12 RE: Kanu und Fahrräder auf PKW-Dach möglich? antworten

Hallo Heinz!

Ähhm, ja ich kann.
"Fahrzeug und Ladung dürfen zusammen nicht breiter als 2,55 m und nicht höher als 4 m sein."
Siehe STVO $ 22 Ladung.

In meinem (5 Jahre altem) Fahrschulbuch für C & E steht:
Grundstz: die Ladung darf auf jeder Seite max. 20 cm über die Breite des Fahrzeuges hinausragen, wenn die Breite des Fahrzeuges samt Ladung von 2,55 m nicht überschritten wird.
Ferner ist in meinem Buch auch noch vom Boots- und Flugzeugtransport die Rede, wobei in diesm Falle scheinbar das Boot mehr als 20 cm überbreite haben darf, wenn die entfernung zum außeren Rand der Beleuchtungsausrüstung nicht mehr als 40 cm beträgt (max. Breite wieder 2,55 m)

lieben Gruß Günter

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

05.11.2009 20:47
#13 RE: Kanu und Fahrräder auf PKW-Dach möglich? antworten

"die zulässige dachlast darf nicht überschritten werden,"

das ist natürlich so nicht wahr. die dachlast ist eine vom hersteller unverbindlich gegebene empfehlung. kein polizist kann dir etwas, wenn du statt 50 kg 75 kg dachlsat hast.
andererseits wird im unfallfalle bei 275kg dachlast ein richter schon eine gewisse unverhältnismässigkeit sehen....:D

grüsse vom westzipfel, thomas

Harald aus LEV Offline



Beiträge: 16

06.11.2009 16:43
#14 RE: Kanu und Fahrräder auf PKW-Dach möglich? antworten

Mann, das geht ja ab wie Schmitz`Katz.
So viele produktive Antworten in so kurzer Zeit.

Gut zu Wissen, dass man bis zur Fahrzeugbreite und sogar etwas darüber hinaus laden darf. Ich dachte bisher, man darf die Dachbreite nicht überschreiten. Das mit dem Köpfen der Fahrradfahrer ist natürlich ein Aspekt. Aber mit Wohnwagen hintendran hole ich sowieso weiter aus.
Deichsel-und Heckträger am Wohnwagen scheiden leider aus. Zum einen, wegen des zul. Gesamtgewichts des Hängers, zum anderen wegen Einschränkungen beim Rangieren bzw. evtl. Undichtigkeiten.

@Sputnik: Auf die Idee, den Canadier mittig und die Räder auf beiden Seiten außen zu montieren, bin ich noch gar nicht gekommen. Gute Idee.
Also werde ich jetzt mal nach nem Träger Ausschau halten und nach längeren Holmen.
BTW: Nach dem Design Deines Hängers zu urteilen, ist er etwa aus den selben Baujahren, wie meiner.

Danke euch allen für die guten Ratschläge!!

Gruß
Harald

sputnik Offline




Beiträge: 2.005

06.11.2009 17:08
#15 RE: Kanu und Fahrräder auf PKW-Dach möglich? antworten

Zitat von Harald aus LEV

Gut zu Wissen, dass man bis zur Fahrzeugbreite und sogar etwas darüber hinaus laden darf. Ich dachte bisher, man darf die Dachbreite nicht überschreiten. Das mit dem Köpfen der Fahrradfahrer ist natürlich ein Aspekt.



Du glaubst gar nicht, wie oft man sich selber den Kopf beim Aus- und Einsteigen anhaut bis man sich es endlich merkt .

Zitat von Harald aus LEV

@Sputnik:
BTW: Nach dem Design Deines Hängers zu urteilen, ist er etwa aus den selben Baujahren, wie meiner.

Gruß
Harald



Bj. 1984. Wir hatten was Günstiges zum WoWa-Einstieg gesucht (hatten ja "nur" 15 Jahre Wohnmobilerfahrung)
und sind dann bei dem geblieben. Nicht 100% optimal, aber die Kinder wollen ihn auch nicht mehr hergeben.
Nun haben wir ihn seit 4 Jahren.

Viel Erfolg bei der Trägersuche. Wenn es nicht so weit wäre, könntest du von mir welche bekommen (Holme),
aber der Versand ist leider recht teuer bei der Länge.

Stefan

P.S. ich hab ein bischen gegooglt. Würde Dir diesen atera-Träger empfehlen:

http://cgi.ebay.de/ATERA-Relingtraeger-D...=item518606b1c7

weil du da danz einfach längere Holme (auch Meterware) einschieben kannst. Die neueren
Thule wie der
http://cgi.ebay.de/Thule-Relingtraeger-4...=item53dd5de497
sind unten geschlitzt, was zu Pfeifgeräuschen führen kann, wenn man die Schlitze nicht sauber
abklebt und wegen dieser Schlitze kannst du auch nicht viel verbreitern wegen Insabilität
aussen.
Der Atera ist vergleichsweise günstig und 100 kg reichen locker.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule