Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.147 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
ArtDig Offline




Beiträge: 121

06.10.2009 00:12
Auftriebskörper antworten

Hallo,

ich habe hier einen Nova Craft Super Nova 14, den ich gerne mit Auftriebskörpern ausstatten würde. Hat da jemand eine Idee/ Erfahrungen welche sich dafür eignen und in wie weit ich meinen Wackeldackel dafür umrüsten muß?

Vorab besten Dank, Marco

Gerhard Offline




Beiträge: 638

06.10.2009 12:23
#2 RE: Auftriebskörper antworten

Hallo Marco,

hierzu gibt es vorher verschiedene Dinge zu klären.
Wieviel Platz brauchst Du noch im Boot wenn die AK's drin sind? Danach richtet sich die Größe der AK's.
Welche Gewässer willst Du fahren? Je wilder desto größer die AK's.
Zur Befestigung musst Du Dich entscheiden ob Du den Süllrand anbohren willst oder den Rumpf. Darüber wurde hier schon viel geschrieben und es gibt auch schon viele Bilder hier. ist auch die Frage ob du die AK's schnell mal ausbauen willst oder nicht.
Hier nochmal meine Bilder:
Ich habe für die vorderen und hinteren AK's die Verschnürung durch den Rumpf gezogen. Die AK's bleiben immer drin. Für den Centerbag habe ich D-Ringe an Gurtband von unten an den Süllrand geschraubt. Den Centerbag nutze ich nicht immer. Den kann ich schnell ausbauen.
Andere machen das anders. Es kommen sicherlich noch Meldungen.

Einen Super Nova habe ich auch schon aufgerüstet. Bild hänge ich auch noch mit an.

AK's gibt es z. B. von Zölzer oder Esquif/Gaja. Es gibt auch komplette Montagesets zu kaufen.

Grüße
Gerhard

Angefügte Bilder:
Papaboot 01 AK Befestigung außen.JPG   Papaboot 02 AK Befestigung hinten von oben.JPG   Papaboot 03 AK Befestigung mitte.JPG   Papaboot 04 AK Befestigung mitte detail.JPG   Super Nova  1.JPG  
Als Diashow anzeigen
Amateur Offline




Beiträge: 500

06.10.2009 13:53
#3 RE: Auftriebskörper antworten

Hallo Marco,

da der Supernova ein Royalexboot ist kannst Du guten Mutes die Bordwände knapp unter dem Süllrand mit einer Lochreihe versehen und "Lashings" einbinden. So hat ein Paddelfreund das gemacht und kann nun ganz individuell kleine und große Säcke oder auch andere Ausrüstungsgegenstände bis hin zu Gepäcktonnen einbinden. Selbst habe ich ein Laminatboot in dessen Rumpf ich keine Löcher bohren wollte. Deshalb habe ich Löcher in den Holzsüllrand gebohrt und dort die Einbindung durch geflochten. Hier finden sich einige Bilder und ein erläuternder Text.

Axel

P A D D E L B L O G "Every profession is a conspiracy against the laity" - G.B.Shaw

Angefügte Bilder:
LashingsRolf.JPG   LashingsAxel.JPG  
Als Diashow anzeigen
ArtDig Offline




Beiträge: 121

06.10.2009 23:43
#4 RE: Auftriebskörper antworten

Hallo,

an die Vorstellung mein Boot zu durchlöchern muß ich mich erst noch gewöhnen... aber wer ein Schnitzel möchte, muß die Sau wohl töten ;-)

Danke für die Tipps,

Marco

ArtDig Offline




Beiträge: 121

06.10.2009 23:48
#5 RE: Auftriebskörper antworten

Hallo Gerhard,

für Wandertouren nehme ich meinen Discovery, ich brauche also nur Platz für meine Butterbrotdose, das Handtuch und etwas Handgebäck. Ich stelle mir die Sache so vor, wie Du es am blauen SN gemacht hast.

Gewässer mäßig werde ich mal besser langsam steigern, vielleicht im Frühjahr noch ein Kurs, ich denke der Stand heute ist, dass ich mir die gängigen Eifel-/ Hunsrückbäche (Ahr, Rur teilweise, Kyll, etc.) ohne weiteres zutrauen würde.
Gruss, Marco

Amateur Offline




Beiträge: 500

07.10.2009 07:12
#6 RE: Auftriebskörper antworten

Ganz ohne Löcher gehts halt nicht - selbst wenn Du P-Ösen (wie hier) oder diese schicken Riemen mit D-Ringen, die Gerhard an seinem Boot hat, einschraubst oder -nietest ist Bohren erforderlich. Das Durchfädeln der Schnur oder Einflechten von Lashpoints erspart die Anschaffung teurer und schwierig zu bekommender Beschläge und erübrigt damit auch den Einbau zusätzlichen Materials (und Gewichts).

Axel

P A D D E L B L O G "Every profession is a conspiracy against the laity" - G.B.Shaw

Gerhard Offline




Beiträge: 638

07.10.2009 08:06
#7 RE: Auftriebskörper antworten

Hallo Marco,

es muß nicht gleich der Bootsrumpf sein (wenn Dir nicht wohl dabei ist), Du kannst auch nur den Süllrand anbohren.
Entweder Du nimmst diese Nylon Padeyes oder die Esquif Schelle für AK-Befestigung (beides gibt es hier bei Florian: http://www.kanushop.bushpaddler.de/catal...ed23ff799ac8208) oder Du machst es wie ich mit Gurtband und D-Ringen. Die Sache mit den D-Ringen hat den Vorteil, Du kannst das Seil auch mit Knoten durchziehen. Ist also was wenn Du die AK's und die Verschnürung mal rausmachen willst. Bei den beiden anderen Lösungen bleibt die Verschnürung "immer" drin.

Also wegen einem Schnitzel nicht gleich die ganze Sau schlachten.

Grüße
Gerhard

Meine Schweine bewegen sich trotz Löchern im Bauch noch ganz gut ;-)

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule