Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.477 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
yo_eddie Offline




Beiträge: 124

21.09.2009 21:10
Oberweser - zelten? antworten

Hallo,

wir planen eine Tour auf der Weser ab Bodenfelde. Wie sieht es an der Weser im Abschnitt Würgassen - Beverungen - Blankenau mit Zeltmöglichkeiten aus? Gibt es da Wasserwanderrastplätze? Campingplatz muss eher nicht sein.


Ein paar Tipps wären toll!

klaus54 Offline



Beiträge: 24

21.09.2009 22:27
#2 RE: Oberweser - zelten? antworten

Hallo, schau mal hier rein. http://www.weserbergland-tourismus.de/ak...leger/index.php
Außerdem sind einige Bootshäuser von Kanu,kajak und Ruderervereinen auf der Strecke.
Gruß, Klaus54.

kanute Offline




Beiträge: 549

21.09.2009 23:11
#3 RE: Oberweser - zelten? antworten

Hallo,
in Beverungen gibt es einen guten Kanuclub, auf deren Gelände man gut übernachten kann. Ist sogar bewirtschaftet.

lej ( gelöscht )
Beiträge:

22.09.2009 15:51
#4 RE: Oberweser - zelten? antworten

Moin
Es gibt auch einige schöne Stellen zum frei Zelten, nur in Forst auf der Ostseite sehen die Anlieger das nicht gerne.

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

22.09.2009 18:28
#5 RE: Oberweser - zelten? antworten

Hej,

ich habe auf meiner Wesertour zwei Mal außerhalb der Campgrounds gezeltet & beide Male (einmal den anliegenden Schafwirt & einen Landwirt) um Erlaubnis gefragt.
Die waren Beide platt, da diverse Leute auf deren Land gezeltet hatten, seit Jahren aber nie Jemand um Erlaubnis fragte.
Der Landwirt hatte Tags zuvor ein paar Kanuten aus seinem Wald geprügelt, da die mitten drin ein Feuer entzündet hatten...

Wenn Fragen möglich, sich überwinden, Du wirst nie eine blöde Antwort bekommen, ansonsten empfand ich die "Wildzeltstellen" als sehr exponiert, von irgendeiner Seite ist man immer einsehbar/erreichbar...

Die Vereine des DKV kann ich auch nur empfehlen, besonders Beverungen und Hameln, beides sehr schöne Plätze
(beide haben auch "Frischgezapftes")

So long

Leichtgewicht





"Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich." (Konrad Adenauer)

lej ( gelöscht )
Beiträge:

22.09.2009 20:39
#6 RE: Oberweser - zelten? antworten

Moin
Bestimmte Verhaltensregeln setze ich voraus, man kann nicht immer fragen, gerade dann ist es um so mehr selbstverständlich, dass man sich schonend benimmt und der Platz für andere nachher so aussieht als sei
vorher keiner da gewesen. Selbstverständlich bestehe ich als Paddler auf meinem Recht auch außerhalb eines Campingplatzes auf Gemeingrund das Recht der einen Nacht wahr zu nehmen.
Gruß Jürgen

PS: der Verein in Hannoverschmünden ist auch obernett

yo_eddie Offline




Beiträge: 124

22.09.2009 22:22
#7 RE: Oberweser - zelten? antworten

Hey,

vielen Dank für eure Antworten, das hilft schonmal sehr viel weiter!

Natürlich würde ich am liebsten den jeweiligen Grundbesitzer fragen und dann nach einem (hoffentlich) netten Gespräch in Ruhe mein Zelt aufbauen. Ist eben nur doof, wenn keiner da ist.
Den Landwirt, der die Pyromanen aus dem Wald geprügelt hat, kann ich bestens verstehen.


In Antwort auf:
Selbstverständlich bestehe ich als Paddler auf meinem Recht auch außerhalb eines Campingplatzes auf Gemeingrund das Recht der einen Nacht wahr zu nehmen.



? Gibt es sowas in Deutschland ?


Vielen Dank nochmal für eure Tips!

Gibt es sowas?

Horst Offline




Beiträge: 252

22.09.2009 22:55
#8 RE: Oberweser - zelten? antworten

Bei Wikipedia ist zu finden:

"Findet das Campen im Wald oder auf privatem Grund statt, so treten andere Vorschriften in den Vordergrund. Demnach können von Ordnungswidrigkeiten nach den (Landes-)Wald- oder Naturschutzgesetzen bis hin zu Straftaten wie Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch verschiedene Vorschriften tangiert sein. Dies gilt auch für typische Begleithandlungen wie das Entzünden eines Lagerfeuers oder das Hinterlassen von Abfall.

In einigen wenigen Bundesländern (z.B. Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein) erlauben die Landesnaturschutzgesetze jedoch nicht motorisierten Reisenden (Wanderer, Radfahrer, Kanufahrer etc.) eine einmalige Übernachtung im Zelt in freier Natur, sofern diese außerhalb von Naturschutzgebieten stattfindet."



Horst

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

23.09.2009 09:14
#9 RE: Oberweser - zelten? antworten

In Antwort auf:
Selbstverständlich bestehe ich als Paddler auf meinem Recht auch außerhalb eines Campingplatzes auf Gemeingrund das Recht der einen Nacht wahr zu nehmen.


Das ist so nicht richtig! In Niedersachsen gibt es eine derartige Regelung nicht! An den Flußauen der Weser ist zudem fast alles in privatem Besitz. Wirklich öffentliche Flächen
gibt es da kaum(dürfte auch für fast alle anderen Flußläufe gelten) In der Outdoor-Zeitschrift war da mal ein sehr informativer Bericht darüber.
Somit sind Übernachtungen im Zelt außerhalb von Campingplätzen fast immer illegal, es sei denn der Grundstückseigentümer hat es erlaubt. Also lieber brav vorher fragen.

Internette Grüße Thomas

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

23.09.2009 09:48
#10 RE: Oberweser - zelten? antworten

"Somit sind Übernachtungen im Zelt außerhalb von Campingplätzen fast immer illegal, es sei denn der Grundstückseigentümer hat es erlaubt. Also lieber brav vorher fragen"

Auch ein schönes Endlosthema... daher entweder Dämmerung/Dämmerung (nach Einbruch der Dämmerung Zelt aufbauen, in der Morgendämmerung abbauen - kommt für mich nicht in Frage, dann fühle ich mich wie ein Dieb...) oder die Argumentation mit derm Notcamp (die finde ich immer ganz nett, ...hab's nicht mehr bis zum nächsten Campingplatz geschafft - an der Weser ist das durchaus möglich...)

Aber dann auch wirklich das Augenmerk darauf legen, dass man nach dem Verlassen nicht hinterlässt...

Aber die Frage bezog sich ja ausdrücklich auf die Weser und da, lieber Jürgen, hat Trapper Recht, Deine "Schleswig-Holstein-Wilder-Norden-Regeln" gelten dort nicht...

lG Leichtgewicht



"Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich." (Konrad Adenauer)

lej ( gelöscht )
Beiträge:

23.09.2009 10:21
#11 RE: Oberweser - zelten? antworten

Moin
Dann bin ich ein schlechter nicht gesetzeskonformer Bürger.
An der Weser aufgewachsen habe ich dort einen nicht unerheblichen Teil meines Lebens verbracht und weiß deswegen ganz genau, dass es es dort reichlich öffentlichen Grund gibt und die Realität mit dem Übernachten ( Buhnenköpfe, Gemeinderastplätze etc.) der Fahrrad- und Wasserwanderer anders aussieht. Da wo Niedersachsen Salz in den einzigen allein deutschen Strom in der Menge von tausenden Tonnen verklappt, das gleiche Bundesland sich für Endlager her gibt und die Natur mit Füßen tritt, fühle ich mich geradezu verpflichtet mir ein bischen Freiheit ungefragt zu nehmen. Gewohnheitsrecht und Freiheit muss man sich erhalten. Vielleicht sollten sich gerade wir dafür einsetzen, dass das "Wilder-Norden" Gesetz in der ganzen Republik zur Selbstverständlichkeit wird.

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

23.09.2009 11:50
#12 RE: Oberweser - zelten? antworten

Da rennst Du sicherlich bei allen hier im Forum riesengroße offene Scheunentore ein...

lG Leichtgewicht



"Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich." (Konrad Adenauer)

lej ( gelöscht )
Beiträge:

23.09.2009 12:08
#13 RE: Oberweser - zelten? antworten

Moin Godi
Bin mir da leider nicht so sicher mit den Scheunentoren, schön wärs ja, auf Welles Elbeaufruf kam auch wenig Resonanz.
Gruß Jürgen

welle Offline




Beiträge: 1.525

23.09.2009 18:25
#14 RE: Oberweser - zelten? antworten

moin
ich werde Euch noch zu einer Elbe Aktion
aufrufen - da fällt mir schon was passendes ein.
Gruß
Albert

yo_eddie Offline




Beiträge: 124

23.09.2009 19:18
#15 RE: Oberweser - zelten? antworten

In Antwort auf:
(...)fühle ich mich geradezu verpflichtet mir ein bischen Freiheit ungefragt zu nehmen. Gewohnheitsrecht und Freiheit muss man sich erhalten.




Sehe ich grundsätzlich auch so. Gibt aber leider genug "Aufpasser" in unserer Gesellschaft, die sich an sowas hochziehen.

In MeckPom wurden wir auch schonmal morgens von nem Jäger "begrüßt". Zelten verboten, aber fette Geländewagen sind ok
Zeltplatz sauber verlassen sollte selbstverständlich sein.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule