Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 3.036 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
lostinspace Offline



Beiträge: 3

07.07.2009 12:21
Spreu Otter vs Mamba antworten

Hallo,

ein informatives Forum habt Ihr hier ja, mit viel Sachverstand. Auf meine Frage hat mir die Suchfunktion leider keine Antwort geliefert, daher versuchs ich mal so:

Vom Einsatzzweck her: Wie unterscheiden sich konkret der Otter 430 bzw der Mamba von Spreu ?
Der Mamba ist leichter und weniger teuer. Ansonsten sehe ich wenige Unterschiede: Von der Breite her unterscheiden sie sich nicht. Von der Wasserlinie her ist der Otter wegen der hochgezogenenen Ende auch nicht viel länger. Wo ist also der Unterschied, der für den teureren Otter spräche ?

Zum Hintergrund: Ich brauche was tragbares für einen USA-Urlaub (und alles was danach kommt). Ally & Co traue ich mich nicht, weil ich leichtes WW bis II fahren will, IIIer Stellen lassen sich da nicht ausschließen. Ein "Schlauchboot" gibt mir da Sicherheitsreserven und ich fahre den Kahn nicht gleich den ersten Urlaub kaputt. Neben den Spreu-Booten käme noch SOAR in Frage. Den könnte ich auch in den USA etwas günstiger kaufen, aber Spreu scheint mir die bessere Wahl.

Aber wo ist der Unterschied der beiden Spreu-Kandidaten ?

Danke

Jürgen

raftinthomas Online




Beiträge: 555

07.07.2009 12:48
#2 RE: Spreu Otter vs Mamba antworten

vorab: ich habe selbst eine alte mamba, aber den otter bin ich noch nie gefahren. dafür aber vergleichbare boote, zb den zodiac jumbo, ua jeweils unter kontrollierten vergleichsbedingungen auf künstlichen ww-strecken bis ww III+ .

der entscheidende unterschied ist sicher die art des bodenaufbaus- die mamba ist seitlich rundum lenzend, der otter hinten mit einem schlauch. die lenzung der mamba geht ruck-zuck auch bei viel wasser und in jeder lage, sie dreht besser bei natürlich schlechterem geradeauslauf.
man steht aber mit den füssen im zweifel immer ein wenig im wasser.
der otter hat lenzschlauch, der nur mittelprächtig funzt., grosse mengen überkommendes wasser mag das boot nicht. dafür kann man die lenzung komplett verschliessen und hat auf reinen wanderstrecken ein komplett trockenes boot. imho ist das teil auch schneller.
für wildwasser bis II sollte nach meiner ansicht der otter die bessere wahl sein. falsch sind sind sicher beide nicht.

grüsse vom westzipfel, thomas

Angefügte Bilder:
IMGP0087.jpg   IMGP0106.jpg  
Als Diashow anzeigen
trullox Offline



Beiträge: 616

07.07.2009 13:07
#3 RE: Spreu Otter vs Mamba antworten

Hallo Jürgen!
Kann Deine Frage nur teilweise beantworten, weil wir mal einen Spreu Otter hatten. Wir haben ihn damals gekauft, weil wir das Boot mit der von Alfred Spreu konstruierten Motor-Aufhängung und der damit erforderlichen größeren Lenzöffnung auch am Meer nutzen konnten. (Wir lebten damals an der italienischen Küste). Das funktionierte auch sehr gut mit einem 5PS Viertakter.
Als Wildwasserboot ist der Otter auch phantastisch. Ich würde aber jetzt die Mamba vorziehen aus zwei Gründen. 1.) wegen der wohl effektiveren Lenzung und 2.) weil die Seitenwindempfindlichkeit nicht so hoch ist wie beim Otter. Ein Beispiel: Bin mal den Tarn runtergedüst mit dem Otter. Über lange Strecken fließt der sehr verblockte Tarn in einem Tal genau von Nord nach Süd. Durchfahrt zwischen den Felsen sind manchmal sehr eng und man muß genau ansteuern. Oft passierte es da, daß starke Nordwindböen das Boot an Heck oder Bug erfassten und es gegen die Felsen schlug. Anfangs bin ich sehr erschrocken, bis ich merkte, daß der Otter wie ein riesiger Airbag funktoniert und die Schläuche nicht kaputtzukriegen sind. Mamba ist wohl aus gleichem Material aber vorn und hinten nicht so hoch und deshalb weniger windempfindlich.
Soar hab ich auch mal bei Nürnberg probegepaddelt. Spitzenboot, aber auch wegen der höheren Importkosten viel zu teuer. Wenn Du sowieso in Amiland bist, kannst Du doch versuchen, einen sec.hand Soar aufzutreiben. Und bring mir gleich einen 14er mit,ja?
Gruß!
Fred

lostinspace Offline



Beiträge: 3

08.07.2009 14:25
#4 RE: Spreu Otter vs Mamba antworten

Danke Euch beiden, Fred und Thomas,

das hilft mir schon mal weiter, wenn auch Eure Empfehlungen in unterschiedliche Richtungen gehen.

@Fred: Ein gebrauchtes Soar wäre natürlich auch nicht schlecht. (Das erste wäre aber für mich, und erst das zweite für Dich:-)

Ich habe noch keine Webseite in den USA gefunden, wo solche ab und zu mal angeboten werden. Ebay hat auch keine. Entweder alle behalten ihre Soar, oder ich kenne noch nicht das richtige Forum in den USA. Hast Du da mal was gesehen ?

Jürgen

raftinthomas Online




Beiträge: 555

08.07.2009 14:26
#5 RE: Spreu Otter vs Mamba antworten

das alte lied: zwei experten- drei meinungen :D

wo du wohne?

grüsse vom westzipfel, thomas

trullox Offline



Beiträge: 616

08.07.2009 15:46
#6 RE: Spreu Otter vs Mamba antworten

Nee, Jürgen, bis jetzt hab ich auch noch nix im net gefunden, wo man ein secondhand soar kriegen könnte. Neu ist es mir auch in US viel zu teuer.
Gruß!
Fred

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule