Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 3.581 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
moose Offline



Beiträge: 1.478

26.06.2009 21:36
Lainioälv Wildnis pour - fast - Nordlappland - Schweden antworten

Lainioälv Wildnis pour - fast

wer war da schon ?
wie spät kann man da noch paddeln (keine Mücken) also eine Frostnacht kann nicht schaden
klar dass es im Frühjahr das beste Wasser hat
Kanotguiden hab ich gelesen
Klimadaten kann ich mir auch zusammen suchen - aber persönliche Info ist besser

denke das ist ein tolles Test/Einsatzgebiet für wc canoes, cfts, canvas packs und das ganze traditionelle Gerödel
flußauf Paddeln, Treideln, Polen, Portagieren - die ganze Bandbreite
moose

kleiner ist feiner

Gundhar Offline



Beiträge: 31

03.07.2009 10:54
#2 RE: Lainioälv Wildnis pour - fast - Nordlappland - Schweden antworten

Moin Moose,

ich kenne den Bach nicht, aber habe 2 links gefunden:

http://www.abenteuer-lappland.de/Kanu.php

http://www.urlaubs-artikel.de/europa/sch...inioaelven.html

Die Schwierigkeitsangaben scheinen mir etwas übertrieben.

Gruß Gundhar

_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

03.07.2009 14:46
#3 RE: Lainioälv Wildnis pour - fast - Nordlappland - Schweden antworten

Hej,

im schwedischen Outdoor-Forum "utsidan" findest Du einige Beiträge zum/über den Lainioälven. Unter anderem diesen Tourenbericht mit einigen netten Bilderchen:
http://www.utsidan.se/cldoc/553.htm
In dieser Tourenbeschreibung werden ca. 100 Stromschnellen genannt, die während der Tour auf dem Lainio gepaddelt wurden. Die Schwierigkeitsgrade sollten gemäß Flussbeschreibung von I - V sein. Da sie aber einen niedrigen Wasserstand hatten, konnten alle Stromschnellen befahren werden, wobei das Boot doch einige Blessuren abbekam und so einige Liter Wasser aufnahm. ... Das Boot, allerdings, mit dem es bei der beschriebenen Tour flussabwärts ging, war kein Canadier, sondern ein "größeres" Schlauchboot. Im kanotguiden wird im Übrigen der mittlere Lainioälven als "mittelschwer - schwer" zupaddeln eingestuft. Sicher sind so einige Forsar nicht von "schlechten Eltern".
Hier noch ein Link auf eine schwedische Web-Seite von dort (in Englisch):
http://www.lainio.com/enpages/general_about_lainio.html
Tourenbericht (auf Schwedisch): "Die Lainio Expedition" http://www.frilufts.se/uppsala/dagboken/kanot/lainio.html

Gruß

Peter

moose Offline



Beiträge: 1.478

03.07.2009 17:03
#4 RE: Lainioälv Wildnis pour - fast - Nordlappland - Schweden antworten

ich dachte von hier
http://kartor.eniro.se/query?mop=aq&maps...4lv&stq=0&pis=0

nach da flußauf, bin das (virtuell abgeflogen) sieht eigentlich ganz entspannt aus

http://kartor.eniro.se/query?mop=aq&maps...adr&stq=0&pis=0

das mit dem Wildwasser würde mich jetzt schon schrecken, täuschen die Flugaufnahmen so starkt, ich dachte wenn das Wasser shwarzblau ist ist das ruhig. Das letzte V'er WW hab ich als 16 Jähriger im Prijon Canyon Kajak oder so ähnlich auf der Tara in Montenegro gemacht, das muß ich nicht mehr haben. Da gibts Äschen sage ich euch, so groß wie Unterseeboote. Huchen auch.

Moose

kleiner ist feiner

reinald Offline



Beiträge: 61

03.07.2009 19:09
#5 RE: Lainioälv Wildnis pour - fast - Nordlappland - Schweden antworten

Salut,

Es gibt keine Ver-Schnelle im Lainio. Wir sind den gesamten Fluss im Juli 1988 zu zweit gepaddelt, vom Liedakkasel bis nach Pajala, schon am Tornio. Bei dem Wasserstand, den wir hatten, war keine Schnelle schwieriger als II bis II+. Wie's in der Schlucht unterhalb von Lainio bei HW ausieht, steht auf einem anderen Blatt.

Cheers
reinald

moose Offline



Beiträge: 1.478

03.07.2009 19:49
#6 RE: Lainioälv Wildnis pour - fast - Nordlappland - Schweden antworten

wo ist das ? Liedakkasel wie finde ich das auf http://kartor.eniro.se/

kleiner ist feiner

reinald Offline



Beiträge: 61

03.07.2009 21:57
#7 RE: Lainioälv Wildnis pour - fast - Nordlappland - Schweden antworten

Wir sind damals zuerst von der Brücke bei Jårkastaka aufwärts gepaddelt. Wenn Du auf der Karte flussaufwärts gehst, dann findest Du Liedakka/Liedikvarri. Das sind zwei Portagen aufwärts, die erste mit dem sinnigen Namen Kentäkoski oder so ähnlich, was fatal an Kenterkoski erinnert :-). Ist aber einfach. Die Ausflusschnelle aus dem Liedakkasel auf dem Rückweg war die einzige, die wir flussabwärts umtragen haben. Aus dem Liedakkasel hat mein Vordermann Bernhard Reindl die grösste Äsche rausgeholt, die ich in meinem Leben gesehen habe!

Wenn Du weitere Informationen haben willst, dann am besten reinald.fundeleATebc.uu.se anmailen.

Mvh
reinald

Spartaner Offline




Beiträge: 845

30.05.2012 20:53
#8 RE: Lainioälv Wildnis pour - fast - Nordlappland - Schweden antworten

Hallo,
ich schaue mir auch gerade den Lainioälven an.

Eine Frage betrifft den Weg mit Auto durch Schweden. Wenn man anstatt des Landweges (mit der doppelten Brückenmaut) von Frederikshaven nach Göteborg mit der Fähre fährt, dann erkennt man hier auf dieser Karte schön zwei alternative Hauptstrecken durch Schweden.

Die Routenplaner verweisen bevorzugt auf die Küstenstrecke. Meine Frage ist nun, ob diese Küstenstrecke wirklich einfacher zu fahren ist. Ich könnte mir vorstellen, dass auf der Küstenstrecke viel häufiger Ortschaften durchquert werden müssen als auf der alternativen Strecke von Göteborg über Karlstad, Östersund, und Storuman. Andernseits könnte diese Hinterlandstrecke viel kurvenreicher und bergiger sein.

Kennt jemand von euch Schwedenreisenden beide Strecken und kann eine Empfehlung abgeben?

Eine zweite Frage ist, ob es irgendwo Online-Pegel vom Lainioälven im Netz gibt, zB für den Pegel Lannavaara. Außer den Monatsmittelwerten für die letzten 20 Jahre finde ich nichts. Kann doch wohl nicht sein, oder?

Gruß Michael

_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

30.05.2012 21:18
#9 RE: Lainioälv Wildnis pour - fast - Nordlappland - Schweden antworten

Zitat von Spartaner

Die Routenplaner verweisen bevorzugt auf die Küstenstrecke. Meine Frage ist nun, ob diese Küstenstrecke wirklich einfacher zu fahren ist. Ich könnte mir vorstellen, dass auf der Küstenstrecke viel häufiger Ortschaften durchquert werden müssen als auf der alternativen Strecke von Göteborg über Karlstad, Östersund, und Storuman. Andernseits könnte diese Hinterlandstrecke viel kurvenreicher und bergiger sein.



Hej Michael,

E6 bis Göteborg und Inlandsvägen (RV 45) bis Karlstad und E4 bis nach oben eher langweilige Strecken. E4 auf großen Teilen zweispurig ausgebaut. Du brauchst auf der E4 aber auch 3 Tage bzw. 2 Zwischenstopps. Ich würde dir vorschlagen von Süden mittendurch auf E4 dann Richtung Motala bis Richtung Örebro, dann Richtung Mora und dann auf dem Inlandsvägen (RV 45) bis nach oben zu fahren. Im ersten Teil bist du schnell mit z.T. erlaubten 120 km/h unterwegs. Hinter Mora wird es dann richtig ruhig. Kleines Nadelöhr ist eventuell nochmal Östersund. Aber da schon mal Blick in die schwedischen Fjälls. Danach kommt nur noch Taiga-, Taiga-, Taiga-Feeling.

Med vänliga hälsningar
Peter

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

30.05.2012 22:02
#10 RE: Lainioälv Wildnis pour - fast - Nordlappland - Schweden antworten

Ich würde auch nach Peters Vorschlag fahren. Im letzten Jahr habe ich zum ersten Mal in Schweden ne heftige Rushhoure mit stop and go durch Göteborg erlebt. Das werde ich sicher in diesem Jahr vermeiden, auch wenn die E 6 quasi Autobahn ist.
Auf der 45 hält sich das Taiga-Feeling sicher in Grenzen, aber ist auf jeden Fall besser, als an der Küste hoch zu fahren. Falls man doch noch einen Tag mehr Zeit hat, gibt es dann doch nette Abstecher ...

moose Offline



Beiträge: 1.478

30.05.2012 22:14
#11 RE: Lainioälv Wildnis pour - fast - Nordlappland - Schweden antworten

Zitat
Strecke von Göteborg über Karlstad, Östersund, und Storuman. Andernseits könnte diese Hinterlandstrecke viel kurvenreicher und bergiger sein.



Die Kurven sind nicht das Problem, die Ortschaften bis Karlstad aber schon. Ab Malung fühle ich mich dann befreit, hänge mich hinter einen Holzlaster und donnere gegen Norden, so schnell wie der eben fährt, und die fahren immer schneller als elaubt :)

Durch Göteborg an der Küste lang (Skagerrak) ist alles Baustelle, und das bleibt auch noch so - ich bin aber gut durchgekommen (am letzten Freitag Brückentag) man kommt um 9:00 in Göteborg an (Fähre Kiel). Aber wenn es voll ist dauert das wohl, 50 km hinter Göteborg ist alles irgendwie eine Juckelei 70-90 km/h selten 110. Finde ich aber angenehm. Mein Durchschnitt in Schweden liegt seit 10 Jahren bei 60 Km/h auf 1000 km egal was ich mache. Man kann am Väneren links vorbei oder rechts vorbei, links vorbei führt schneller in das Wildnisgefühl. Die Küste ist aber auch hübsch. Man kann auch mit der Fähre bis Oslo und dann weiter die E45. Aber eins ist Fakt, wenn man nicht gerade ein leidenschaftlicher Fernfahrer ist, sollte man ordentlich Zeit einplanen bis da Oben. Ich bräuchte 3 Tage alleine, mindestens. Und einen Tag vor Ort in einer Hütte um alles sacken zu lassen. Dann geht es ab aufs Wasser.
moose

Spartaner Offline




Beiträge: 845

30.05.2012 23:20
#12 RE: Lainioälv Wildnis pour - fast - Nordlappland - Schweden antworten

Zitat von moose
hänge mich hinter einen Holzlaster und donnere gegen Norden, so schnell wie der eben fährt, und die fahren immer schneller als elaubt :)

... 50 km hinter Göteborg ist alles irgendwie eine Juckelei 70-90 km/h selten 110. Finde ich aber angenehm. Mein Durchschnitt in Schweden liegt seit 10 Jahren bei 60 Km/h auf 1000 km egal was ich mache.


Da haben wir wohl tatsächlich was gemein ;-)
Klar wird das lang. Aber nach Spanien ging es auch, und man kann ja Pausen machen an schönen Flüssen und Seen. Außerdem werde ich wohl noch einen Ort Pukaregården aufsuchen, ein ehemaliges Landgut, welches vor langer Zeit ein verdienter Regimentspaukenschläger für seine Dienste vom König bekommen hat.

Danke euch für die Streckenvorschläge, habe sie überprüft und die E45 hat gewonnen. Der Pukaregården liegt wohl nahe eurer vorgeschlagenen Route Motala Örebro Mora ...

Bleibt natürlich noch die Frage nach Onlinepegeln.

Gruß Michael

Mattes71 Offline



Beiträge: 199

01.06.2012 07:31
#13 RE: Lainioälv Wildnis pour - fast - Nordlappland - Schweden antworten

Da gibt es ein Buch von K.Gallei aus den neunzigern. Der dort Touren mit dem Faltboot gemacht hat. Da stand allerhand unnützes Zeug drin, aber auch der Lainoälv. Ich habe es noch.

HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

01.06.2012 08:38
#14 RE: Lainioälv Wildnis pour - fast - Nordlappland - Schweden antworten

Hi Jörg,

auch Rennermalm und Larsson widmen dem Lainio zwei Seiten im Buch Kanuwandern in Nordschweden. Wolfgang Lerke im Kanukurzführer Schweden zwei Absätze und im Velbinger Schweden reicht es auch für einen Absatz...

Lg Heinz

------------------

www.karteundkanu.at

www.aoc.or.at/Willkommen_beim_AOC_-_Austrian_Open_Canoe.html

Spartaner Offline




Beiträge: 845

01.06.2012 22:13
#15 RE: Lainioälv Wildnis pour - fast - Nordlappland - Schweden antworten

Danke für die Literaturtipps. 'Kanuwandern in Nordschweden' habe ich mir gerade bestellt, und 'Wasserwandern in Europa -Schweden - Nordkalotte' habe ich mir auch schon angeschaut. Da sind ein paar schöne Zeichnungen zu den Wildwasserpassagen drin. Hoffe ich auch noch zu bekommen.

Gruß Michael

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule