Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 6.164 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2
Lodjur Offline




Beiträge: 731

01.06.2006 12:02
#16 RE: Haltbarkeit Ally-Kleber antworten

Upps, da haste wohl Recht. Ändert aber nix an der Art der Klebung.
CU Bernd
nicht nur drüber reden...machen!

mapman Offline



Beiträge: 38

01.06.2006 12:22
#17 RE: Haltbarkeit Ally-Kleber antworten

Ja, Vinyl ist nur die Abkürzung für Polyvinylchlorid (=PVC; ein thermoplastischer Kunststoff). Es wird dann nur noch unterschieden, je nach enthaltenen Weichmachern, zwischen Hart- und Weich-PVC.

Mir wäre jetzt nicht bekannt, dass zwischen der Bootshaut von Ally oder PakCanoe prinzipielle Unterschiede wären (abgesehen von ggf. Materialstärke oder Qualitätsunterschiede je nach Hersteller des Materials).
"Billige" Badeboote aus PVC aus dem Kaufhaus bestehen praktisch nur aus einer mehr oder weniger dicken PVC-Haut, während bei hochwertigen Booten (Grabner, Spreu, Ally, Pakboats, …) das PVC oben/unten auf einem strapazierfähigen Textilgewebe (Trägergewebe) aufgebracht ist.
Für die Kleberei ist das aber letztlich alles das gleiche. Es muss eben versucht werden möglichst eine optimale Vernetzung der Molekülketten zu erzielen.

Ich gebe Dir aber vollkommen Recht. Die Boote sind alle teuer und auf die Kleberei muss man sich auf einer Tour 100% verlassen können, so dass auf jeden Fall jeder erforderliche Aufwand/saubere Arbeit gerechtfertigt ist.
Kielstreifen o. ä. (aus PVC-Film ohne Trägergewebe) sind allerdings m. E. als Verschleißteil zu betrachten, so dass eine zu perfekte Verbindung da nicht mal so optimal ist, weil es dann den späteren Austausch/Erneuerung erschwert.

Gruß
Ralf
------------------
http://www.kanadier.gps-info.de

kainadier Offline




Beiträge: 76

02.06.2006 10:18
#18 RE: Haltbarkeit Ally-Kleber antworten

Der Tangit wird vom Hersteller mit einer Haltbarkeit von 12 Monaten nach Produktionsdatum ausgewiesen. Sowohl für Tube als auch Dose.
Ansonsten ist das Zeug auch für Arbeiten/Verklebungen an Royalex genial. D-Ringe oder Kniematten einkleben bspw.
Tangit ist recht empfindlich, was die Verarbeitungstemperatur betrifft.

Alv Offline



Beiträge: 6

03.06.2006 22:39
#19 RE: Haltbarkeit Ally-Kleber antworten

I am not sure how long the adhesive will last in the plastic bottles Ally uses, but I am pretty sure I have found it useable for more than a year (a long time ago I worked with Ally boats quite a bit). It is very important to close the bottle well when it is not in use.

If the adhesive is getting "thick", you can use acetone as a thinner and keep it going a while longer. We often do this with HH-66 (after a tip from the manufacturer), and it works very well. It is true that adhesive packed in a metal container will last much longer, and I have used HH-66 that has been stored for at least 5 years.

We are now using adhesive that we buy in China. Our own experience is that it works just like HH-66 in the shop, but it is more forgiving of moisture, so I think it is actually better than HH-66 for field repairs. I do not know how long it will last, but our experience so far is that it will last more than 2 years. The Chinese adhesive is available from Out-Trade.

About keel strips: I have seen in discussion groups that it is common in Germany to remove keel strips and replace them when they are worn. This is not possible if you use HH-66 ore similar adhesive. The bond you get is simply too permanent. I don't think that is a problem. You simply add reinforcements as needed on top of the keel strip that is already there, but your lives will sure be easier if you work with PVC film instead of reinforced fabric. On this point I disagree strongly with the folka at Ally.

Greetings,
Alv

Peter Meyer Offline



Beiträge: 8

03.06.2006 23:11
#20 RE: Haltbarkeit Ally-Kleber antworten

Hello Alv,
do you mean "aquasure" ?I can´t find another adhesive at the Out-Trade homepage.And if you mean "aquasure"...1 oz./7,95 Euro...

Greetings Peter.

Alv Offline



Beiträge: 6

04.06.2006 21:55
#21 RE: Haltbarkeit Ally-Kleber antworten

The adhesive I mentioned does not have a brand name, and it is not very expensive.

Alv


Peter Meyer Offline



Beiträge: 8

04.06.2006 22:08
#22 RE: Haltbarkeit Ally-Kleber antworten

@ Alv...You wrote:"The adhesive is available at Out-Trade".HOW,without a name???

Peter.


joe ( gelöscht )
Beiträge:

05.06.2006 06:50
#23 RE: Haltbarkeit Ally-Kleber antworten

gelöscht

mapman Offline



Beiträge: 38

05.06.2006 13:40
#24 RE: Haltbarkeit Ally-Kleber antworten

Hallo Peter,

der Klebern den Alv anspricht ist in einer kleinen Blechdose mit Schraubverschluss, hat eine weiße Bauchbinde und in rot die Aufschrift
"VINYL
ADHESIVE"
Wenn Du gegenüber den Leuten bei Out-Trade das Wort Pakboats oder PakCanoe erwähnst wissen die gleich Bescheid was Du haben möchtest.

Viel Erfolg wünscht
Ralf
------------------
http://www.kanadier.gps-info.de

Martin_P Offline



Beiträge: 2

11.06.2006 08:42
#25 RE: Haltbarkeit Ally-Kleber antworten

Habe hervorragende Erfahrungen mit "Rudol" Kunststoffkleber gemacht, speziell auch an hochbelasteten PVC-Teilen beim Canyoning (Rucksäcke, Gurtschutz - also auch voll im Wasser). Ist absolut Wasserfest und m.E. sehr viel besser als der Ally-Kleber. Einziger Nachteil: gibts ab Werk nur in 240 Liter Fässern (oder so). Habe aber eine Qulle in Hannover bei Sport-Schrader aufgetan, eine 200g Blechdose hat ca. 6 Euro gekostet, gibt es aber in unterschiedlichen Größen.

nest Offline



Beiträge: 4

11.06.2008 15:54
#26 RE: Haltbarkeit Ally-Kleber antworten

habe eine anfängerfrage: ich habe ally 16,5Dr und will mir einen kielstreifen draufkleben. kann ich von einem Anhänger, die Plane, die ich nicht mehr brauche verwenden? das Material schaut sehr ähnlich aus, evt. etwas dünner. Oder wo kann ich günstig einen solchen Streifen erwerben?
zweite Frage: Ich hatte probleme mit der Bodenmatte. sie bekam relativ schnell risse entlang der längsstangen. ally hat die matte in kulanz getauscht, doch nun habe ich angst, dass sie wieder kaputt werden könnte. daher lege ich beim kielspant immer eine alte zerschnittene isomatte unter. gibt es hier ähnliche erfahrungen? wie kann man die matte reparieren und wenn ich eine neue bräuchte, kann man auch etwas anderes verwenden, als die orginalmatte, die doch sehr teuer ist? wenn ja wo bekommt man solche matten?
danke und lG nest

frosch Offline



Beiträge: 6

11.06.2008 18:33
#27 frosch antworten

Bitte bei diesem Thema nicht zwei verschiedene Dinge vermischen. Tangit ist ein QuellSCHWEIßmittel für Hart-PVC, und eigentlich nicht für Weich-PVC gedacht. Wird sicher bei vorsichtiger Anwendung auch gehen, ist aber nicht im Sinne des Erfinders. Mittel wie Tangit SCHWEIßEN wie es der Name sagt. Abgenutzte Kielstreifen wieder lösen wird man vergessen können. Mit PVC Kleber angebrachte Kielstreifen o.Ä. können wieder entfernt werden, da sie ja nicht verschweißt sind, sondern verklebt. Was aber nicht heist, daß aufgeklebtes nicht absolut "Bombenfest" hält. Wichtig ist beim Kleben nur den richtigen Kleber zu verwenden. Es gibt von UHU und Pattex Kraftkleber welche für Weich-PVC geeignet sind (Rückseite Packung durchlesen). Jeglichen anderen Kleber, wie die stinknormalen Haushaltskleber und auch Kleber für Hart-PVC kann man hier komplett vergessen. Die beiden Klebstoffhersteller haben eine sehr gute HP. Zweitens unbedingt und genauestens die Gebrauchsanweisung befolgen, zuvor Reinigen mit Aceton.
Christian

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule