Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 58 Antworten
und wurde 6.165 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
welle Offline




Beiträge: 1.525

20.05.2009 18:46
#46 RE: Pimp mein Campfire Tent (CFT) antworten

hej moose
finde ich goil die Zelte, sehen aber
doch einem Starenkasten ähnlich oder?
Auf alle Fälle zum HOLZKANADIERTREFFEN
mitbringen.
Viel Spaß auf Tour und grüß mir Susi
Albert

moose Offline



Beiträge: 1.478

20.05.2009 18:48
#47 RE: Pimp mein Campfire Tent (CFT) antworten

Stimmt, ich nehme ja auch einen Star mit "susi"
moose

vso Bilder klein machen, geht super schnell

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

20.05.2009 20:09
#48 RE: Pimp mein Campfire Tent (CFT) antworten

Hi Welle, hei Moose,

Star (auszugsweise) laut Wiki:
Der Gesang wird ganzjährig meist von einer exponierten Warte vorgetragen, während der Brutzeit meist in unmittelbarer Nähe zur Bruthöhle. Intensiv singende Stare sträuben das Gefieder und flattern mit den gespreizten Flügeln. Der Star ist für sein „spotten“ berühmt, also für seine Fähigkeit, Tierstimmen und Laute zu imitieren. Der anhaltende, schwätzende Gesang besteht aus einer Vielzahl von ansteigenden oder abfallenden Pfeiftönen, Schnalz-, Zisch- und Rätschlauten sowie Imitationen von Vogel- und anderen Tierstimmen oder technischen Geräuschen. Häufig werden z. B. Rufe von Wachtel, Mäusebussard oder Kiebitz nachgeahmt, daneben auch Hundegebell, das Geräusch von Rasenmähern oder neuerdings auch Klingeltöne von Mobiltelefonen. Die Warnrufe sind je nach Bedrohung unterschiedlich. Vor Flugfeinden (Krähen, Greifvögeln usw.) wird mit einem schnell gereihten, scharfen, sehr kurzen „spett, spett“ gewarnt, vor Bodenfeinden mit einem wiederholten, langgezogenen „brrrrrrrt“ oder „tschrrr“.

Weiß das Dein Weib??????????????????????

lG Leichtgewicht

moose Offline



Beiträge: 1.478

20.05.2009 20:21
#49 RE: Pimp mein Campfire Tent (CFT) antworten

passt - ist ja unglaublich
moose

vso Bilder klein machen, geht super schnell

moose Offline



Beiträge: 1.478

20.05.2009 21:50
#50 RE: Pimp mein Campfire Tent (CFT) antworten
eines will ich noch los werden: Das Tragen mit dem Frostriver oder auch Duluth ist ja erste Sahne, hab jetzt 22 kg drin (im Frostriver) und bin gleich mal mit Oskar 2km um den Block gegangen. Das trägt sich ja wirklich unglaublich gut, insbesondere mit dem Tumpenstrick, das Material ist griffig, man kann viel besser aufladen, zupacken - als ich das von den Plastikteilen bisher kannte. Leider hat welle keine Duluth Packs und der Wagner paddelt irgendwo in Kärnten rumm anstatt uns mit Duluth Packs zu versorgen
Muß Susi halt einen Ortlieb schleppen
moose

vso Bilder klein machen, geht super schnell

welle Offline




Beiträge: 1.525

20.05.2009 22:03
#51 RE: Pimp mein Campfire Tent (CFT) antworten

hej moose
was willste nun Frost River oder Duluth?
Frost River kriegste bei mir
Albert

Lahnindianer Offline



Beiträge: 87

23.05.2009 19:10
#52 RE: Pimp mein Campfire Tent (cft): Thema Bodenplane ? antworten

hi moose,

Und die möchten sogar die Plane ins zelt legen. Alos das verwirrt mich jetzt echt.

wenn´s ganz dolle schüttet legen die alten Hasen unter die Bodenplane 3 Rundhölzer (Äste) U-förmig angeordnet. Die offene Seite des U zur Veranda zeigend. So bekommen der Boden und die Bodenplane
eine Tropfkante. Da Wasser es bergauf besonders schwer hat kommt erst gar keins unter das CFT.

Beste Grüße von der Lahn und vom Bernd



moose Offline



Beiträge: 1.478

31.05.2009 01:48
#53 RE: Pimp mein Campfire Tent (cft): Thema Bodenplane ? antworten

In Antwort auf:
Und die möchten sogar die Plane ins zelt legen. Alos das verwirrt mich jetzt echt.


Quatsch: ich komme grad aus Värmland mit satt Regen, Plastik unter dem Boden hatte ich, was vermutlich auch überflüssig war, von unten gabs kein Problem, ein paar Nähte im Dach müssen abgedichtet werden, weil die Daunensäcke empfindlich sind, sonst wäre das auch nicht so tragisch und fertig, der Stoff, jedenfalls bei mir ist dicht. Nach 2 Std Wind ohne Regen ist das Zelt wieder trocken bei 16° Lufttemperatur. Wenn man mit strümpfen oder barfuss reingeht, gibts auch keine löcher, denke ich
moose

vso Bilder klein machen, geht super schnell

moose Offline



Beiträge: 1.478

30.07.2009 23:19
#54 RE: Pimp mein Campfire Tent (cft): Thema Bodenplane ? antworten

Heringe:

auch fürs Tentipi oder Lavvu brauchbar, what so ever

Es braucht ja nicht viele, aber eben stabile, schwere Heringe, daher hab ich mir solche aus Edelstahl geschmiedet. Kann man sich sparen. Die Heringe mit Haken und Loch, wie sie der northwestwoodsman zeigt stechen mir schon lange ins Auge. Bei uns gibts so was nicht von der Stange. Leider.

Habe aber preiswerte gefunden von SnowPeak, ist ja eigentlich eine Edelmarke. Guckst Du Bild. Das geschmiedete Teil hat 30 cm. Wird ersetzt. Das Beilchen ist auch allerliebst, Tomahawk Design, gut und günstig von ColdSteal 35 Euro, von mir etwas zivilisiert. reicht zum Heringe Reinkloppen und Stöckchen für den Hobo spalten allemal. Wer was edeleres, handgeschmiedetes haben will, bekommt das auch, ganz allerliebst, made in Germany, Adresse hab ich.
moose



kleiner ist feiner

Angefügte Bilder:
Zwischenablage01.jpg  
HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

31.07.2009 09:59
#55 RE: Pimp mein Campfire Tent (cft): Thema Bodenplane ? antworten

Hi Moose,
woher hast du die SnowPeak-Heringe, die sehen echt nett aus. Ich habe mir als Alternative bei Cookecustomsewing die langen Easton-Nägel (30 cm) bestellt, sind auch nicht schlecht, nur bei weichem Boden versagen meiner Erfahrung nach die ganzen dünnen Teile. Muss jetzt einmal die Holzheringe ausprobieren, könnte man auch vor Ort aus Fallobst - äääh - Fallholz zurechtschnitzen... Habe jetzt die erste Nacht im Garten im neuen Campfire Tent verbracht und es sehr genossen (vor allem den Ausblick auf den Komposter...).

LG Heinz

PS.: Wohin soll den die Reise gehen???

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.433

31.07.2009 15:20
#56 RE: Pimp mein Campfire Tent (cft): Thema Bodenplane ? antworten

Die Easton-Nägel sind prinzipiell sehr gut, leider sind die Köpfe nur geklebt, was nur bedingt halten kann. Besonders die mit den eloxierten Köpfen sind sehr anfällig ...
Bei Globi gibt es Nägel, bei denen die Köpfe auch "naturbelassen sind, die sollen (zwar auch geklebt) angeblich deutlich besser halten.
Habe auch von diesen Nägeln welche, bis jetzt halten die Köpfe, wurden allerdings noch nicht derb beim Ziehen belastet ...

HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

31.07.2009 16:06
#57 RE: Pimp mein Campfire Tent (cft): Thema Bodenplane ? antworten

Die Easton-Nägel vor dem Rausziehen, besonders, wenn sie schon schwer reingingen, mit dem Gummihammer leicht (wirklich leicht) rechts und links tätscheln, dann bleibt der Kopf erhalten...

LG Heinz

moose Offline



Beiträge: 1.478

31.07.2009 17:30
#58 RE: Pimp mein Campfire Tent (cft): Thema Bodenplane ? antworten

Bezug: http://www.woick.de

Bin ja meist in Lappland und da halten die Nägel auf allem und in allem, besonders wenn man sie unter Bodenniveau reinkloppt, so dass nur die Schnur rausschaut, diese sind aus Eisen also schwer aber das ist o.k. Gleichwohl hab ich immer ein paar Holznägel dabei, brauchte sie aber noch nicht. Wenn man vor den eingschlagenen Eisennagel, quer einen Holzpflock schlägt geht das auch gut in Sandboden.

moose

kleiner ist feiner

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

31.08.2009 00:49
#59 Pimp my CFT - Easton Nägel... antworten

Zitat von HeinzA
Die Easton-Nägel vor dem Rausziehen, besonders, wenn sie schon schwer reingingen, mit dem Gummihammer leicht (wirklich leicht) rechts und links tätscheln, dann bleibt der Kopf erhalten...



1. die Easton-Nails sind das BESTE, was es auf dem Leichtgewichtssektor (derzeit) gibt (wenn wir das mal so sehen, dass wir "runde" Häringe suchen... sonst sind die aus TeeTan natürlich (!) besser (dafür auch schweineteuer...))

2. meine gingen tw. so schwer in die Sverige-wilderness, dass ich denen auf den Kopf hauen musste, dabei löst sich die "Verklebung" & wenn man die wieder rausziehen will, hat man das Köpfchen in der Hand und verflucht den Hersteller, den Händler und sich selbst...

3. man geht (geladen, denn 4 von den Sch...dingern kosten mittlerweile <12 €uronen) zum Händler (mit den 12 orangen Buchstaben) - und der lächelt einen freundlich an & tauscht die Nägel mit folgendem Kommentar kostenlos um:

"WIR haben Easton schon mannigfach mitgeteilt, dass die Verklebung (in Relation zum Preis und dem sonst tadellosen Ruf des Herstellers)
minderwertig ist und es wurde zugesagt, dieses im Herstellungsprozess zu ändern"

NUN bekam ich die 4 Defekten umgetauscht (von den 20 Nails) und hoffe, dass die Supernägel irgendwann in Verbesserte umgetauscht werden

lG Leichtgewicht

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule