Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.525 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

25.11.2008 21:27
#16 RE: FILM DER WOCHE antworten
Über den Star dieses VHS-Films, Henri Vaillancourt, gibts ja dieses lustige Buch von John McPhee, in dem er den Bau eines Rindenkanus durch den Protagonisten durchaus anerkennend und bewundernd beschreibt und später eine Fahrt mit Vaillancourt auf dem Allagash, bei der sich der Bootsbauer als kein bisschen Bootstourtauglich erweist. Ich habe in meinem Blog eine kleine Rezension des Buches geschrieben und kann es nur jedem, der sich für Rindenkanubau interessiert empfehlen. Ähnlich spannend ist David Gidmarks "Birchbark Canoe"

Axel

P A D D E L B L O G - "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

Neckarpaddel Offline




Beiträge: 122

26.11.2008 13:10
#17 RE: FILM DER WOCHE antworten

Nicht schlecht, Herr Specht!
Hätte nur noch gefehlt, dass die Kayakfahrer versuchen auf der Flutwelle nach dem Abbruch zu surfen.

----------------------------
"Consensus is never a problem when all you have to argue with is yourself" - Herb Pohl on solotripping

jan_dettmer Offline




Beiträge: 251

26.11.2008 21:18
#18 RE: FILM DER WOCHE antworten
Horst, die Fluesse die Du in ruhe lassen willst sind die Fluesse die ich am liebsten paddle. Gerade die wenigen paddler, die auf diesen fluessen paddeln sind auch die am staerksten engagierten wenn es um den Schutz der Fluesse geht. Die ueberwiegende gefahr diese Fluesse zu verlieren kommt sicher nicht von ein paar paddlern (so viele sinds nicht, die sich in die canyons hier wagen) sondern von industriellem interesse profit mit den fluessen zu machen (mining, hydroelectric, kahlschlaege).

Jan

We are only paddlers between swims.
http://www.bc-creeks.org
http://www.bc-ww.com

Horst Offline




Beiträge: 252

26.11.2008 22:58
#19 RE: FILM DER WOCHE antworten
Hallo Jan,

natürlich hast Du recht wenn Du von der "überwiegenden Gefahr" schreibst. Ich habe auch mehr an die hiesigen Bäche und Bächlein gedacht auf denen es recht voll werden kann. Aber ich denke wenn Menschen überlegt wegbleiben tut es jedem Bach, egal wo, gut. Und um zu wissen wie gefährdet manche Systeme sind muß ich nicht hin. Und die industriellen Interessen schaffen ja oft erst auch Zufahrtswege für uns Touristen. Ich bin auch schon "auf dem Holzweg gewesen" und war dann später wütend über das Geräusch der Motorsägen.

Aber ich finde es ja ok wenn Menschen ihre Freude finden und suche mir ja auch meine Orte. Bislang sind aber aus, erst wenigen, begeisterten Menschen in einer Idylle meist mehr und mehr geworden. Deshalb mag ich für ruhige Flecken nicht werben und bedauern, daß andere Menschen nicht hinkommen.

Horst
jan_dettmer Offline




Beiträge: 251

27.11.2008 00:02
#20 RE: FILM DER WOCHE antworten

...bis Dein ruhiger Fleck eben misbraucht wird. Wenn Du Dich dann fuer den Schutz des ruhigen Flecks einsetzt wirst Du schnell merken, dass Du viele Menschen brauchst die fuer den Schutz eintreten. Wenn ich die Fluesse fuer die ich mich engagiere nie gesehen haette, wuerde ich mich nun nicht fuer sie engagieren. Verstecken kann man Natur nicht. Wenn keine Menschen dort sind die sich fuer den Schutz einsetzen wird sie zerstoert. (das ist die Kanadische perspektive, gilt aber in Europa oft genau so... siehe Skandinavien und Wasserkraft). Das ernuechternde Beispiel ist die Coast Range in BC, YK und Alaska:


1000+ km Hochspannungsleitung, 600 neue Bruecken, 5 Jahre Bauzeit mit tausenden Arbeitern, 4+ B CDN Kapital

Ich bin beim Thema Naturschutz etwas sensibel...

Bis dann, Jan

We are only paddlers between swims.
http://www.bc-creeks.org
http://www.bc-ww.com

Horst Offline




Beiträge: 252

27.11.2008 10:31
#21 RE: FILM DER WOCHE antworten
Auch wenn ich FILM DER WOCHE nun weiterhin "mißbrauche":

Hallo Jan,
es kann aus meiner Sicht (fast) nur Zustimmung zu Deinen Ansichten und Bemühungen geben. "Fast" weil ich Menschen wie Dir vertraue und mir den problematischen Bereich nicht immer erst auch noch ansehen muß um mich für seine Erhaltung einzusetzen. Ich habe auch eher in kleinerem Maßstab gedacht. Wie z.B. an zertrampelte Ufer in Naturschutzgebieten die sich vom einmaligen Ausstiegsplatz in einen großen festgetrampelten Rastplatz gewandelt haben. Und konkret fällt mir ein so entstandener Anlandungsplatz in Mecklenburg ein von dem sich, in diesem Sommer, ein Trampelpfad zu einer Straße gebildet hat weil es wohl einigen Leuten praktischer erschien Fahrten dort beenden oder anfangen zu können.

Also mir ging es hier um einfaches kleinteilige bewahren von Natur bei dem ich nicht von bedrohlichen großen Mächten reden kann, sondern wo die Verantwortung einfach bei mir liegt. Die Verantwortung mich auch in anderem Rahmen einzusetzen geht dabei nicht verloren.

Horst
Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule