Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 867 mal aufgerufen
 Tourenberichte
lej ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2008 23:39
Ostertour Biberwiese antworten

Moin moin (Teiln. Ostertour: Mark u. Frau, Trapperfamily, Frank Rena und Kinder, Kindermädchen und Outdoorkoch ( Bo ))
Wie immer am Donnerstag zu spät losgefahren und natürlich im Dunkeln den Aufbau beendet.
Freitagmorgen viel zu früh von meinem kleinen Scheißer geweckt, durfte ich 2 Std. Alleinunterhalter spielen,
bis die Kronprinzessin geneigt war die Augen zu öffnen. Das Wetter war bis auf ein paar nasse Unterbrechungen
eigentlich okay, die Kids spielten ganz gut mit und trotzdem ich standhaft versucht habe mich einem wenn auch
nur kleinen Kanuausflug zu verweigern, knickte ich am späten Nachmittag dann doch ein und fuhr mit den Kids,
Franks Unterstützung und seinem nach Axel´s Bauanleitung gefertigtem Bentschaftpaddel bewaffnet auf Fischfang,
das Paddel war Spitze, die Angelausbeute weniger, die Hechte haben wohl noch nicht abgelaicht, die Kleinen fanden
es trotzdem toll und wollten weiter fahren.
Abends großes Lagerfeuer, Rotwein und ein von mir bei Bo geklautes Lammmedaillon, hat ausgezeichnet geschmeckt.
Samstagmorgen Schneefrühstück und auch den Rest des Tages pures Kinderanimationswetter, was mich zu der Entscheidung
brachte, den Kids das nicht weiter aufs Auge zu drücken. Packen bei Schneeschauer und natürlich auch noch wieder im
Dunkeln, mit bestens gelaunten Kindern, so war ich ganz froh, dass ich über die Zeit, von Allen ein bischen Unterstützung
bekam, mal wurde das Geschirr zum Spülen abgeholt oder beim Kanu mit angefasst, aber Bo brachte dann den absoluten
Knüller, indem er mir noch schnell ins schon gestartete Auto einen Teller mit Kartoffelpürre`und Rahmchampignons aufs
Armaturenbrett stellte.
Es war schön, mit durchweg netten Kanufreaks 2 Tage verbringen zu dürfen und es war auch schön, mit 2 noch gut
gelaunten und nicht verschreckten Kindern rechtzeitig nach Hause gefahren zu sein um mit ihnen dort das
Ostereiersuchen bei geeigneteren Temperaturen zu verbringen.
Grüße Jürgen


 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule