Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 1.570 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2
Stöpsel Offline



Beiträge: 29

19.09.2016 21:13
#16 RE: Ally Material antworten

Vielen Dank Werner. Ich behalte das für einen Ausflug an den Bodensee nächstes Jahr im Hinterkopf, das ist sehr nett. Wir brauchen auch etwas, das transportierbar und in unserem Fall auch lagerbar ist. Von der Theorie her sprechen mich da die Faltboote mehr an, als die Gummiboote. Aber man wird sehen, ich denke wenn es dann konkret wird, ergibt sich das schon irgendwie.Nächstes Jahr bin ich bestimmt auch schon schlauer als heute. Vielleicht paddel ich mich dann auch einfach quer durch`s nächste Paddeltreffen.

hinundschmidt Offline



Beiträge: 78

19.09.2016 22:18
#17 RE: Ally Material antworten

Hallo
Also die lasche Haut in den Steven kommt meines Erachtens davon, daß die Steven nicht mit den Dollbordstangen verbunden sind. Meines Wissens wurde bei den alten Allys der Steven mit einem Spanngurt um die Dollbordstangen herum nach unten gespannt. Aber ich frag morgen nochmal an unserem Canadierstammtisch die Alt-Ally-Fahrer mal, wie´s bei denen genau funktioniert hat.
Grüße
Holger

Kanuwandern Offline



Beiträge: 48

19.09.2016 23:01
#18 RE: Ally Material antworten

Hallo Holger

Das könnte gut sein, wenn du da noch genaueres, wie das gemacht wurde, rausfindest wäre super. Ich hab eben noch ein altes Bild von einem Voyageur angeschaut und da haben die grünen Enden des Steven nicht so weit über die Dollbordstangen hinaus geragt. Bin gespannt auf Neues.

Grüsse
Werner

Dioscorea Offline




Beiträge: 85

20.09.2016 12:05
#19 RE: Ally Material antworten

Hier sind ein paar Bilder von den Verbindern. Da ist überall noch etwas drübergewickelt:

http://www.ally-testcenter.ch/Ally%20Tes...%20Gallerie.htm

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.066

20.09.2016 16:52
#20 RE: Ally Material antworten

Zitat von Lasse Lachen im Beitrag #14
...ein Pakboat mir unbekannter Länge (@Andreas Schürmann ,vielleicht kannst du dazu etwas sagen)


Ein Pakboat-"Fachmann" hat mal auf meine Seriennummer gesehen und gesagt es wäre ein 150er.
Mir war das nicht so wichtig. Ich habe das gekauft, was ich gebraucht kriegen konnte und mir nicht weiter gemerkt.

Die gängigen Modelle von Ally und Pakboat stehen eher Stunden als Tage unter verkaufen und haben dann einen neuen Besitzer.

Probepaddeln gern jederzeit - wir wohnen an der Nordsee.

Die Boote sind sicher auch so leicht zu verkaufen, weil man sie einfach als Paket versenden kann.

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

20.09.2016 19:05
#21 RE: Ally Material antworten

Moin Werner,
Glückwunsch zu deinem Voyager, solltest Du dich mal von ihm trennen setz mich bitte ganz oben auf die Käuferliste!
Du hast da jetzt eines der besten wenn nicht das beste Modell in dieser ca. Größe. Durfte das Teil einmal kurz paddeln auf einer Tour und hab damals festgestellt, dass es kaum weitere Faltkanumodelle gibt die einem Feststoffcanadier so nah kommen. Da kommt mein 15,5er auch wenn ich gut zufrieden bin nicht mit. Es scheint die aufwendigere und materialintensivere Herstellung zu sein die zum Aus dieses Typs geführt hat sagt ein Freund und das erscheint mir einleuchtend.
Gruß
Jürgen

ich Offline




Beiträge: 463

22.09.2016 00:07
#22 RE: Ally Material antworten

Moin,

mein Lieblingsboot ;)
Deine Sitze sind die älteste Variante von Ally. Bevor du dir andere kauft, kann ich dir n Tipp zum Basteln einer richtig guten Bank geben, die im Baumarkt ca. 20€ Material kostet, denn die Füße hast du ja.

Deine Hautfalten haben meiner Meinung nach zwei Ursachen:
1. beim Aufbau den Steven immer wieder fest in die Haut drücken
2. bei den alten Modellen werden die Dollborde und Steven am Kreuzungspunkt mit nem Spanngurt fest verzurrt.

Beides zusammen macht die Falten definitiv kleiner! Ganz weg bekommt man die nur mit sehr viel Mühe bei 1. und 2., wenn überhaupt.
Das tut dem Boot aber nichts, außer ggf etwas Plätschern.

Die Kielsente ist bei dem Modell "lose".
Ansonsten sieht der auf den Bildern top aus, das schafft meiner nicht mehr mit seinen ca. 18 Jahren ;)

Gruß
Bene

www.cc-30.com

xxl_Tom Offline



Beiträge: 4

22.09.2016 10:01
#23 RE: Ally Material antworten

Servus Werner,

im Vergleich zu unserem stehen deine Griffe an Bug und Heck etwas senkrechter, möglicherweise wurden der Ally mit viel Gewicht getragen und dadurch die Steven verbogen und wieder zurückgebogen mit geändertem Radius...


@ Bene,

da ich die alten Sitze auch habe und zumindest mir eine etwas andere Bank zum tarieren wünsche wäre ich an deinem 20,- Euro Tipp auch interessiert.
Danke vorab

Gruß,
Tom

ich Offline




Beiträge: 463

22.09.2016 11:51
#24 RE: Ally Material antworten

Hi,

Schnell mal zwischendurch:
Hier habe ich die Bank vorgestellt
Ally 16,5 Mittelsitz für Kinder

Die ist natürlich auch im Bug oder Heck zu benutzen, je nach Breite und verwendete Füße.
Gruß
Bene

www.cc-30.com

Kanuwandern Offline



Beiträge: 48

22.09.2016 22:00
#25 RE: Ally Material antworten

Guten Abend allerseits

Erst mal danke für alle Tips, Ratschläge und Vermutungen. Ich bin mit meinem Stevenproblem(ist vieleicht auch eher ein Schönheitsfehler als ein Problem) noch nicht weiter gekommen.
Das der Steven verbogen war und wieder zurück gebogen wurde kann ich mir nicht vorstellen. Ein gebogenes Rohr gleichmässig zu verbiegen und wieder zurück zu biegen ist eher hohe Kunst. Meine Steven sind identisch.
Das es an der Gurtverbindung zwischen den Steven und den Dollbordrohren liegt kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen, da es zuwenig Spannung in der Länge hat. Durch das hochziehen der Rohre wird sich der Steven nicht in der Länge verschieben. Da gibt es zwar verschiedene Fotos mit verschieden hohen Steven, auch sind die Plastikzapfen teils grün und teils rot.
Das die Steven zuwenig in der Haut drinn sind kann ja nicht sein, da alle Rohre die Spannung auf die Steven geben ja an ihrem Platz sind, die sind bei den Spanten am richtigen Ort. Wäre dem nicht so würde ja etwas mit den Spanten nicht stimmen.
Ich frage mich ob bei den Fixpunkten der Steven wo die Rohre eingehängt werden(bei mir sind das aufgenietete Rostfreie Klammer, keine angeschweisten Aluteile), etwas nicht stimmt. Ich werde versuchen die Steven in der Länge zu pressen. Das Kielrohr ist ja flexibel die anderen Paarweise verbundenen Rohre würden dann die Spannung verlieren. Es würden Abstände zwischen den Fixpunkten an den Steven und den Verbindungen der Rohre entstehen. Dann könnte ich die paarweise verbundenen Rohre an den beiden Enden verlängern, somit würde der Abstand zwischen den Spannten, der ja stimmt beibehalten.

Wie auch immer, leider muss ich diese Wochenende arbeiten daher werde ich erst in ca zwei Wochen genaueres wissen.

Sollte irgend jemandem noch eine Idee komen woher die Rümpfe in der Haut sein könnten, lasst es mich wissen.

Zu den Sitzen. Eine Bank kommt für mich nicht in Frage da ich Schuhgrösse 46 habe, und ich meine Flossen nicht unter einer Bank hervor kriegen könnte, die so tief wie die Querrohre der Spanten ist. Meine fotografierte Profisorische Variante mit den gedrehten Klips um den Sitz an einem Spant einzuhängen und dem kurzen Alurohr, welches auf den Längsrohren aufliegt, passt mir besser, da nach Oben offen ist. So im Stil Sattelsitz. Meine original Allysitze sind auch sehr bequem, ich glaube gepolster, das unangenehme ist nur, dass man immer in der Mitte sitzt. Mal schauen was es da noch für Möglichkeiten gibt.

Danke für die Tipps, Grüsse an alle und gute Paddeltage jetzt wo die Flüsse langsam wieder Wasser haben.
Werner

ich Offline




Beiträge: 463

22.09.2016 23:28
#26 RE: Ally Material antworten

Ich habe Schuhgröße 45,5. Passe prima unter ne Bank

www.cc-30.com

ronald Offline



Beiträge: 209

23.10.2016 12:08
#27 RE: Ally Material antworten

Hi Werner,

hier auch Ally-Oldtimer-Paddler (15er Tramp, vmtl. 80er Jahre)...
Glückwunsch, mit dem Bootskauf hast du nichts falsch gemacht. Die Dinger sind wirklich wertbeständig.

Zum Stevenproblem: Du siehst das in deinem letzten Beitrag schon ganz richtig, es muss an den Aufnahmeclipsen auf den beiden Stevenrohren liegen. Kann ja sein, dass mal die Steven ausgetauscht oder repariert worden sind, was auch immer. Mein Tip wäre, bei beiden Steven provisorisch neue Clipse (jeweils ein paar Zentimeter Richtung Bootsmitte versetzt) anzutapen und das Boot dann aufzubauen - die Steven rutschen dann weiter nach vorn/hinten und du solltest sofort sehen, ob das den unschönen PVC-Falten abhilft.
Wenn ja, versetz die Dingers und gut ist.

Noch Fragen, nur zu.
Gruß, Ronald

Keltik Offline




Beiträge: 431

24.10.2016 17:09
#28 RE: Ally Material antworten

@ Stöpsel:
wenn Ihr Interesse habt, Faltcanadier zu testen und die Seen westlich von München nicht immer noch zu weit weg sind, könntet Ihr nach Absprache bei Holger Pakcanoes und bei mir die Nautiraid Randos unverbindlich testen.
Vielleicht findet sich sogar noch ein Ally, in den Ihr reinspringen könnt.
Dann hättet Ihr drei von vier derzeit kaufbaren Faltcanadiermarken getestet.

BbbB ... Bis bald beim Bootfahren
Max

ACA-Instructor und Nautiraid"Händlerchen"
www.Kanu-FFB.de
"Du kannst die Wellen nicht anhalten, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu reiten." Joseph Goldstein

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule