Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 1.269 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
StefanG Offline




Beiträge: 8

02.09.2016 16:35
#16 RE: Ally im Flugzeug in den Yukon antworten

Hallo Michael, danke für den Link. Dein Tipp war gut, der Travelkai hat mir geantwortet. Er möchte in den nächsten Tagen ein paar Infos auf meine Fragen hier im Forum posten. Ich freu mich schon drauf.
Gruß
Stefan

travelkai Offline




Beiträge: 39

02.09.2016 17:36
#17 RE: Ally im Flugzeug in den Yukon antworten

Vorab: Mein Ally hat schon mehr als 10 Direktflüge völlig unbeschadet in sog. Billigfliegern (Ryanair) überstanden. Ich bin mit dem Ablauf, der Übergabe und Entgegennahme am Sperrgutschalter und dem Preis für den Transport immer zufrieden gewesen. Es gab auch nie Probleme mit dem großen Kanusack! Den Gesamtablauf empfinde ich als völlig unproblematisch und sicher. Der nächste Flug mit Ally ist schon gebucht.

Meine Hauptanforderungen sind:
- Das Gesamtgewicht darf 20,5kg nicht zu überschreiten.
- Der Transportsack muss einigermaßen zuverlässig das Kanu schützen.
- Um möglichst mobil zu sein, muss ich den Sack durch entsprechende Gurte, auch mal tragen können.

Konkret mache ich folgendes:
- Ich nehme den Meru-Kanusack, weil der sehr groß und leicht ist.
- Unten in den Sack lege ich mein Kanu-Kniepolster (Stück Schaumstoff).
- Weil der Sack dünn ist und Stöße nicht auffängt, lege ich zum Schutz in den Sack, ringsherum zwei aufeinander-stehende dünne Isomatten. Während der Tour liegen die unten im Boot oder dienen als zusätzliche Unterlage in der Wildnis zum Schlafen.
- Das Gestänge vom Ally befindet sich im aufgerollten Auftriebskörper, den stelle ich zuerst in den Sack.
- Weiterhin verstaue ich die restlichen Aluteile im Sack neben dem Auftriebskörper.
- Zusätzlich stelle ich 2 Holzpaddel in den Sack, ein teilbares Ersatzpaddel, die Schwimmwesten (zusätzliche Polsterung!), ein Reifen vom Kanuwagen, Paddelhandschuhe, Tampen, Ally-Hammer, Fahnenstange.

Dann erreicht der Sack ein Gewicht von 20,5kg (Ally Tramp 15). Den Meru-Kanusack habe ich durch zusätzliche Ösen verbessert. Ich ziehe einen 3mm Tampen durch die Ösen und verknote alles sehr fest. Die beiden Holzpaddel, gucken geschützt durch einen kleinen Kanusack, etwa 30cm oben heraus.
Die Kanuhaut kommt nicht in den Sack, sondern aus Gewichtsgründen, ins Hauptgepäck!

Ich nehme folgendes mit in den Flieger:
- 20kg (20,5kg) Sportgepäck, Ally
- 20kg Hauptgepäck
- 2 Handgepäckstücke (eine wasserfeste Fototasche, kleineren wasserfesten Kanusack,
zusammen je nach Reise etwa 8-15kg).

So sieht das aus:


StefanG Offline




Beiträge: 8

05.09.2016 10:21
#18 RE: Ally im Flugzeug in den Yukon antworten

Hallo, vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Ich glaube jetzt, aufgrund der Anregungen, Bilder, Beschreibungen eine gute Lösung zu finden. Ein wenig Vertrauen gehört natürlich auch dazu.

Ich werde die Querspanten zusammenzurren und in Luftpolsterfolie verpackt in die Außenhaut legen und zusammen mit der Bodenmatte und den Sitzflächen in den Allysack stecken. Das wiegt ca. 15kg.

Dann habe ich eine Tasche für Zeltstangen gefunden. Maße 120x20x25 dort passen die Längsstangen, die 2-teiligen Paddel, die Schwimmwesten, die Sitzstangen, die Leinen und ein wenig Polstermaterial rein. Gesamtgewicht ca 15-16kg. So sollte der Ally das ganze sicher überstehen.
Nochmals danke an alle.
Gruß
Stefan

abumac Offline




Beiträge: 348

07.09.2016 18:17
#19 RE: Ally im Flugzeug in den Yukon antworten

Mein Ally (16,5) ist auch schon mal geflogen. Im originalen Rucksack von Ally. Ging alles gut über die Bühne.

http://blog.reiner-wandler.de

ronald Offline



Beiträge: 209

12.09.2016 12:32
#20 RE: Ally im Flugzeug in den Yukon antworten

Zitat von Spartaner im Beitrag #15
Hier gibt es ein paar aktuelle Infos zum Ally im Flieger...


Faltpaddler sollten das unbedingt lesen! Der Kollege meint etwa zum Aufbau des Ally:
"Getting better, but not without its stresses. Avoid audiences, beer and rain. Line everything up, particularly the floor and gunwhales, meticulously, as otherwise you can end up with a banana boat. Allow an hour. The build will only take 40 mins, but time pressure just makes it all harder and mistakes more likely."

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule