Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 577 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
craftsmen22 Offline



Beiträge: 6

28.07.2016 09:07
Polsterung für die Knie? antworten

Hallo liebes Forum,

wir haben einen Prospector und ich wollte mal meiner Frau das Kniepaddeln näher bringen. Nun hat sie mal gesagt, sie hat Zweifel, dass dabei die Knie leiden. Habt ihr da eine Empfehlung für eine Dämpfung oder einen Puffer.

Danke und Gruß,

Tom

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

28.07.2016 09:11
#2 RE: Polsterung für die Knie? antworten

...mal nach "Kniematte" hier im Forum suchen! Da werden sie geholfen

Internette Grüße Thomas

mgosx Offline



Beiträge: 154

28.07.2016 09:26
#3 RE: Polsterung für die Knie? antworten

wir nutzen ganz gerne Kniepolster.
So ähnliche wie Fliesenleger, aber von der Form, Dicke und Halt speziell für Kanadier angepasst.

Man kann diese mit Gummiband am Bein fixieren, im Wildwasser sicher sinnvoll, wir legen sie meist einfach nur ins Boot bzw. im Ally klicke ich sie ans Gestell.

Da die Polster ca. 2-3 cm dick sind (geschätzt), befindet sich die Hose beim Knien auch nicht in eventuell vorhandenem Wasser.
Vorteil ist es auch, dass man die Kniepolster einfach z. B. auf Urlaubsreise mitnehmen kann und vor Ort im Leihkanadier diese nutzen kann.

Gruss Mark

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.915

29.07.2016 07:45
#4 RE: Polsterung für die Knie? antworten

Achtung-kommerzielle Antwort.

... sind für mich die besten und deshalb im Programm:
http://www.canoebase.at/portfolio-items/...knie-kniematte/

Viel Freude am Kniendpaddeln, W

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

29.07.2016 09:04
#5 RE: Polsterung für die Knie? antworten

OT:
Hallo Wolfgang,
vielleicht kannst du auf der Hompage mal die Außenmaße und die Dicke ergänzen, um besser vergleichen zu können.
Für viele ja ein wichtiges Kaufkriterium....

Internette Grüße Thomas

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.066

29.07.2016 09:43
#6 RE: Polsterung für die Knie? antworten

Anfangs empfand ich spezielle Kniematten als recht teuer, der Nutzen und die lange Haltbarkeit rechtfertigen den Preis aber durchaus.
Den Fliesenleger-Knieschutz finde ich für das Boot nicht so dolle, eher wackeliger Kontakt zum Boot und die das Bein abschnürrenden Haltegummis, haben die Teile schnell wieder in den tiefen meiner Werkstatt versenkt.
Hosen mit Knieplostertasche fand ich schon besser, aber dann muss ich zusätzlich eine Decke für Pausen mit nehmen, mit der Kniematte hat man alles dabei.

Was mich bei den Kniematten immerwieder erstaunt: Sie bleiben nicht dreckig.
Selbst wenn Gäste sie als Fussabtreter benutzen (ehrlich erlebt) trocknen, schütteln, sauber.

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

29.07.2016 14:08
#7 RE: Polsterung für die Knie? antworten

Kniematten:
Auf Tour mag ich lieber die Evazote-Matten 2 cm dick. Die liegen bei Nässe längst nicht so rutschfest, haben aber den großen Vorteil, sehr schnell wieder trocken zu sein (Wind, Sonne, Lagerfeuer).

Vergleich: Die Matten von Wolfgang sind etwas dicker, als die Bell-Matten. Auch sind sie (nach meinem subjektiven Empfinden - kein direkter Verglech) schneller trocken.
Dafür sind die Bells im direkten Vergleich noch einen Tick rutschfester.
Zu den Matten von Sebastian kann ich leider nix sagen, da ich die noch nicht getestet habe.

Die T-Form der Standard-Matten finde ich nicht glücklich, für mich dürften die gern hinten genauso breit wie vorn sein.

Von Kniepolstern für Pflasterer oder Fliesenleger halte ich eher wenig. Aber vielleicht kommen andere leute damit zurecht, mein Fall ist es nicht.

el_largo Offline




Beiträge: 563

30.07.2016 15:03
#8 RE: Polsterung für die Knie? antworten

Hallo,

zu den Matten von Sebastian kann ich was sagen:
Auf Royalex bleiben sie einfach liegen und man kann mit den Knien Kraft aufs Boot übertragen - das äußert sich dann allerdings mit der Zeit mit roten Stellen an dieselbigen.

Die "Kniematte.de" ist (geschätzt) ca 10mm dick. Mir reichts, wenn ich aber hier von 20mm dicken Matten lese, hört sich das ganz schön komfortabel an.

Ich habe sowohl die normale Matte mit spitz zulaufendem Teil, der die Füße ungepolstert lässt, für den Bugpaddler und nutze selbst die Freestylematte, weil ich meine Füße gerne weich ablege. Gerade heute habe ich die kleine mal wieder probiert... mit Wasserschuhen ok, barfuß wäre sie mir zu klein.

Mit der Verschmutzung muss ich mich Andres Schürmann anschließen. Es muss ja nicht einmal ein etwas unbedachter Mitpaddler sein, selbst kann man manchmal ja auch nicht anders, als mit sandigen oder matschigen Füßen einzusteigen. Trocken ausschütteln, gut.

Grüße aus dem südlichen Süden,

Klaus

Wellen »»
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule