Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 4.586 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2 | 3
fuidraust Offline



Beiträge: 16

10.01.2017 20:52
#31 RE: 3 Wochen auf dem Yukon - Equipment & Lagerleben? antworten

Servus Don Bon,
mit welcher Gesellschaft fliegt ihr denn?
Ich gehe mal davon aus, dass es Condor ist.
Dort ist doch für rund 60 Euro ein 2. Gepäckstück a 23 kg möglich.
Wir haben unser Mehrgepäck immer auf diese Weise transportiert.
Wenn Du bei den einschlägigen Paketdiensten recherchierst, sieht man, dass das leider noch deutlich teurer ist.
Übrigens bist du bei Wolf Schall sicher gut aufgehoben.

Fritz

DonBon Offline




Beiträge: 20

13.01.2017 19:12
#32 RE: 3 Wochen auf dem Yukon - Equipment & Lagerleben? antworten

Nach Aussage der, wie Fritz völlig korrekt andeutete, Condor kostet ein 2. Gepäckstück mittlerweile 70 Euro, das wäre genauso teuer wie Frachtgut mit der Spedition (LGI/DHL), allerdings mit folgenden Haken:
- Frachtgut via Spedition kostet 70Eur bei 20kg und den Maßen 120x60x60cm
- 2. Gepäckstück via Condor kostet ebenfalls 70Eur bei 23kg und dem üblichen Gesamtmaß von 158cm
- laut Condor wäre Kanu- & Outdoorgepäck kein Spochtgepäck (anonyme Anfrage)

Wir fragen uns jetzt ob wir, da wir vorhaben unser Gepäck gleich in Tonnen zu verpacken und einzuchecken, volumenintensive Dinge wie Schlafsäcke & Isomatten vorab verschicken oder ne Dritte Tonne direkt mitnehmen. Nicht zu vergessen ist, dass wir ja direkt bei Wolf noch 2 zusätzliche Tonnen für Proviant mitnehmen.
Gegen die Spedition spricht, dass bei Verzögerungen nicht unerhebliche Probleme entstehen...

... und auch, ob Condor das Gepäck kontrolliert.

Den Abstand zwischen Brett und Kopf bezeichnen die meisten als Horizont

addi Offline



Beiträge: 5

20.01.2017 11:53
#33 RE: 3 Wochen auf dem Yukon - Equipment & Lagerleben? antworten

Hallo Ihr Yukon Fahrer,

Wir haben beim Condor Flug (2013) ein Gepäckstück extra gebucht und sind dann so mit drei Seesäcken angereist. Vollkommen unproblematisch kamen diese gleichzeitig mit uns am Flughafen in Whitehores an und konnten von uns einfach vom Band genommen werden. Besser geht es nicht. Wenn es jetzt 70.-€ statt damals 60.-€, was solls.

Wünsche eine abenteuerlich Reise und fallt nicht ins Wasser

Addi

elch62 Offline




Beiträge: 148

20.01.2017 12:23
#34 RE: 3 Wochen auf dem Yukon - Equipment & Lagerleben? antworten

Kann man den Kram nicht in USA kaufen oder sogar leihen?

DonBon Offline




Beiträge: 20

20.01.2017 15:51
#35 RE: 3 Wochen auf dem Yukon - Equipment & Lagerleben? antworten

Danke für dein Statement addi, ich denke wir werden es tatsächlich so machen - zumal es wahrscheinlich besser ist als mit der Spedition.

@elch62: darüber habe ich auch schon nachgedacht, allerdings meinte mein Mitreisender, dass er nicht nochmal Geld für etwas ausgibt, dass er sich bereits angeschafft hat. Dem musste ich dann zustimmen. Wir haben uns dann spasseshalber mal hochgerechnet, was es kosten würde und haben festgestellt, dass das Leihen genauso teuer ist wie der Transport unseres Equipments. Also war klar, dass wir unsere Sachen mitnehmen. Da sind wir auf der sicheren Seite, wissen, dass alles funktioniert und sollte mal was kaputt gehen müssen wir keinen Schadenersatz leisten.

Somit steht für uns fest: wir werden ein drittes Gepäckstück mitnehmen und uns so spartanisch wie möglich ausrüsten.

Trotzdem sind weitere Tipps, gerade hinsichtlich des Equipments, gerne gesehen :-)

Den Abstand zwischen Brett und Kopf bezeichnen die meisten als Horizont

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule