Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.444 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2
Alex80 Offline



Beiträge: 9

22.04.2016 17:06
Kanadier Kauf: 3 Boote - Welches ist das Richtige? antworten

Hallo,

ich bin neu hier im Forum und benötige eure Hilfe bzgl. der Kaufentscheidung zu einem Kanu.

Folgendes sollte ich vielleicht voranstellen:

I. Vorab

1. Zu mir

Ich habe reichlich Erfahrung auf dem Wasser, nur leider nicht mit Kanus. Segeln, Motorbootfahren, seit einem Jahr auch intensiv Kajakfahren, damit kenne ich mich aus. Kanufahren war ich als Erwachsener aber nur zweimal, jeweils eine Tagestour auf der Donau und auf dem Schussen. Man kann also getrost sagen, dass ich über Kanus rein gar nichts weiß.

2. Zur Nutzung

a.) Häufigkeit der Nutzung

Ich wohne in Asien und komme normalerweise einmal im Jahr für eine Woche nach Deutschland / Europa. Entsprechend werde ich das Kanu auch nur einmal im Jahr nutzen. Trotzdem möchte ich unbedingt eines kaufen, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass es vielfach nicht möglich ist, am Urlaubsort unproblematisch einen Verleiher zu finden (klar, wenn man an der oberen Donau Urlaub macht, braucht man kein Kanu mitnehmen, aber wochentags auf die Erft fahren zu wollen ist schon etwas anderes). Die Frage nach dem finanziellen Sinn des Kaufes sei von daher außen vor.

b.) Gewässer für die Nutzung / Art der Nutzung

Ich bin ein recht gemütlicher Mensch und habe mit Wildwasser absolut nichts am Hut. Von daher kann ich mir den Luxus leisten keinen Kompromis eingehen zu müssen, weil ich vielleicht dochmal etwas sportlicher fahren will. Für dieses Kanu in Europa steht bereits folgende Nutzung fest: 1. Kleinere Flüsse die durch Felder und Wiesen fließen (2016: 1 Tag auf der Erft, 2017 (da habe ich 9 Monate Sabbatical, 1 Tag auf der Erft, 1 Tag auf der Sieg, 2 Tage auf dem Schussen, 1 Tag auf der oberen Donau) 2. Kleinere Seen und Kanäle (2017: 1 Tag geschützter Teil des Untersees (Bodensee um die Reichenau, 3 Tage Friesland (kleinere Kanäle). Ab 2018 wird das Boot dann aller Voraussicht nach wiederum nur einmal im Jahr, entweder für einen Tag auf der Erft oder für 3 Tage in Friesland genutzt werden. In Friesland würde ich vom Kanu auch gerne einmal angeln, dass ist aber absolut nebensächlich und besondere Ausrüstung am Kanu muss dafür nicht vorhanden sein. Eher ist mir wichtig, dass der Rumpf / Boden so geformt ist, dass ich mit meinen 1.80 m und 95 kg genüsslich ein / zwei Stunden vor Anker liegend dösen kann.

Ihr seht ich habe also einen sehr klar definierten zukünftigen Nutzungsplan.

c.) Personen für die Nutzung

Der Grund warum ich mich überhaupt für ein Kanu - und nicht ein Kajak mit dem mann natürlich viel mehr und viel unterschiedlichere Sachen machen kann – entschieden habe, ist, dass ich gerne auf kurze sichere Paddeltouren meine ältere Tochter mitnehmen möchte. Sie wird nächstes Jahr für Ihre erste kurze Paddeltour bereit sein und ist dann 4 Jahre alt. Ich habe in meinen über 20 Jahren Wassersport genug mitbekommen um damit sehr vorsichtig zu sein. Flüsse, egal wie vermeintlich ungefährlich kommen für Paddeltouren mit Kindern die noch nicht schwimmen können, aus meiner Sicht überhaupt nicht infrage. Wenn ich Paddeltour sage, meine ich, dass ich sie für 30 Minuten mit Kinderschwimmweste auf dem Baggersee (Bleibtreusee bei Köln) rumfahre. Sobald sie sicher schwimmen kann, werde ich sie dann auch zum Kanufahren auf Flüssen mitnehmen.

Außerdem werde ich hin und wieder auch meine Frau zum Kanufahren mitnehmen.

Somit sollte es ein dreier Kanu sein. Ich habe zwar noch eine kleinere Tochter, aber ein vierer Kanu möchte ich nicht nehmen, zum einen weil die kleinere erst 1 Jahr alt ist und eine echte Kanutour mit ihr somit mindestens noch 6 Jahre weg. Außerdem werde ich vielfach alleine mit dem Kanu unterwegs sein und ein vierer Kanu erscheint mir dafür völlig unpraktisch.

Ein gutes zweier Kanu (wo noch ein Kind bis 8 Jahre zusätzlich reinpasst) würde ich hingegen nicht unbedingt auschließen wollen. Somit, wenn jemand für meine Zwecke einen viel besseren Vorschlag für ein zweier Kanu hat oder einen anderen Dreier als die unten aufgeführten hat – sehr gerne.

II. Kanu Auswahl zum Kauf

Nach längerer Internetsuche habe ich eine Short List mit folgenden 3 Modellen erstellt:

1. Lettmann Trapper 450

Wichtige Fakten:

Länge: 450 cm / Breite: 95 cm
Material: PE-Sandwich (unsinkbar)
Gewicht: 39.5 kg
Preis: EUR 1,259

URL zum Boot mit Bild:

http://www.lettmann.de/produkte/boote/ca...tem/trapper-450


2. Wet Elements Kanu West Lake III

Länge: 486 cm / Breite: 92 cm
Material: PE-Sandwich (unsinkbar)
Gewicht: 37 kg
Preis: EUR 649

URL zum Boot mit Bild:

http://waterworld24.com/WET-Elements-Kanu-West-Lake-III_1

Das gleiche Boot zum gleichen Preis (mit Ausnahme der Anbringung der Tragegriffe) scheint es auch hier nocheinmal zu geben: http://kanulager.de/ (siehe “Michigan 3” unter: Gesamtsortiment – Kanadier - rechte Leiste, mitte).

3. Pelican 14.6 DLX

Länge: 442 cm / Breite: 97 cm
Material: RamX (ich habe keine Ahnung was das ist)
Gewicht: 41 kg
Preis: EUR 875

URL zum Boot mit Bild:

http://kanulager.de/ (siehe unter: Gesamtsortiment – Kanadier - rechte Leiste, mitte/unten).


Wie gesagt, wenn jemand einen besseren Tip hat, jederzeit gerne.


III. Kaufentscheidung

Mir fehlt wie gesagt das Wissen, daher hier nur einige brain storming Gedanken, die auch falsch sein können:

1. Lettmann

Die Firma scheint ja seit vielen Jahre in der Kanuszene fest verwurzelt zu sein. Vermutlich ist die Verarbeitungsqualität sehr hoch. Auch ist die Länge ein guter Kompromiss für Alleinfahrten und wenn dann docheinmal Mama und Kind mitkommen.

Auf der anderen Seite steht natürlich der Preis, fast das Doppelte vom günstigsten Modell und immerhin noch EUR 375 mehr als das Modell der mittleren Preisklasse beträgt.

Wenn man tatsächlich ein entsprechendes mehr an Qualität bekommt, würde der Preis für mich jedoch in Ordnung gehen. Meine Sorge ist hier jedoch, dass ich zumindest teilweise für den Namen bezahle. Oder liege ich da falsch?

2. Wet Elements Kanu West Lake III

Als erstes sticht hier natürlich der günstige Preis ins Auge. Auch wenn das Kanu bei etwa 8% mehr Länge als das Lettmann, etwa 8% weniger wiegt, scheint sich der Untschied im Material auf den ersten Blick doch noch im vertretbaren Bereich zu liegen. Es ist ja kein Segelboot auf das 30 Jahre massive Belastungen einwirken werden, so dass 15% weniger Material zwangsläufig ein sehr großer Unterschied sein wird, was die Haltbarkeit angeht.

Allerdings ist das Kanu bereits recht lang, wenn ich, was häufig der Fall sein wird, allein fahren möchte.

Meine größte Sorge ist jedoch die Rumpfform. Sehr billige Kanus (allerdings sahen die die ich erleiden musste anders aus) sind manchmal katastrophal in der Rumpfform und im wahrsten Sinne des Wortes eine schwimmende Badewanne. Leider sind beide Photos von dem Kanu so von oben geschossen, dass man von dem Rumpf gar keine Vorstellung bekommen kann. Das ist hier wirklich meine Hauptsorge und nicht so sehr ob das Kanu 2-3 Jahre weniger hält als ein Lettmann. Wenn die Rumpfform nicht ordentlich ist, hat man überhaupt keinen Spass (wie einmal erlebt), dann schon lieber mehr Geld in die Hand nehmen oder gleich mieten. Falls einer von euch das Kanu gekauft hat, würde ich mich über einen kurzen Erfahrungsbericht insbesondere bzgl. des Rumpfes freuen.

3. Pelican 14.6 DLX

Preislich im Mittelfeld gelegen, sind die Extras wie Lehnen und Kühlbox im Mittelsitz natürlich schon nett.

Auch, dass das Kanu etwas kürzer ist, wäre zunächst einmal ein Plus, schließlich werde ich ja oft allein fahren und Mama und Kind passen ohne weiteres zusätzlich darauf, wenn es denn wirklich einmal dazu kommt.

Allerdings ist das Verhältnis von Länge zu Breite schon etwas auffällig, es ist da kürzeste Kanu mit der größten Breite und dazu noch am schwersten, alles allerdings in der Abweichung in geringen Prozentzahlen. Dafür kann man auf dem Photo deutlich erkennen, dass der Rumpf anständig geformt ist (meine ich jedenfalls).


Mehr fällt mir für den Moment nicht ein, welches Kanu würdet ihr empfehlen?

Keltik Offline




Beiträge: 431

22.04.2016 17:56
#2 RE: Kanadier Kauf: 3 Boote - Welches ist das Richtige? antworten

Servus Alex,

Du hast Dir die Antwort bereits selbst gegeben:

Zitat
... , hat man überhaupt keinen Spass (wie einmal erlebt), dann schon lieber mehr Geld in die Hand nehmen ....



Zusammen mit Deinen sonstigen Aussagen bedeutet das, dass Du selbst testen musst, welches Boot Dir Spaß macht und wo es in Deinen Augen kein rausgeworfenes Geld ist.
Bei mir wäre der Spaß bei rund 40 kg Boot bereits keiner mehr, andere stört das nicht. Ich bin auch kein Freund von Plastikbooten, die für andere eindeutige Vorteile haben.
Ich würde mir für das Geld ein gutes gebrauchtes Laminatboot in einer Gewichtsklasse kaufen, die ich schleppen und auf mein Auto wuchten möchte. Andere hier werden das vielleicht anders sehen.

BbbB ... Bis bald beim Bootfahren
Max

ACA-Instructor und Nautiraid"Händlerchen"
www.Kanu-FFB.de
"Du kannst die Wellen nicht anhalten, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu reiten." Joseph Goldstein

Alex80 Offline



Beiträge: 9

22.04.2016 18:09
#3 RE: Kanadier Kauf: 3 Boote - Welches ist das Richtige? antworten

Danke dir. Laminat Boote hatte ich mir auch schon angeschaut. Für mich soll es aber definitiv ein neues PE Boot sein. Das mit dem Gewicht ist sicherlich richtig, ich nehme hier die 40 kg aber gerne in Kauf. Allerdings kann ich sagen, das ich es genauso wie du sehe, wenn es nicht um einmal verladen im Jahr sondern um jedes zweite Wochenende geht. Hier in Singapur habe ich auch sehr auf das Gewicht meines Kajaks geachtet.

strippenziacha Offline




Beiträge: 664

22.04.2016 19:40
#4 RE: Kanadier Kauf: 3 Boote - Welches ist das Richtige? antworten

Servus!

Ich würde mich da mal sowieso nicht auf 3er oder 4er versteifen.

2 Sitze reichen, ich würde da lieber mit flexiblen Sitzgelegenheiten arbeiten, entweder Einhängesitze oder einfach
gut gefüllte Packsäcke, Schaumblöcke usw.

Wenn schon PE Boot, bin jetz da nicht dagegen...würde ich persönlich mal bei Venture nachschauen,

den 15er Prospector, gibt es jetzt einer einer anderen Ausführung PE, soll steifer und etwas leichter sein.
Klar, Federgewicht wird PE nie werden. Solls auch nicht. Aber ein paar Kilo weniger ist auch schon was.
Auch der Ranger ist ein schönes Boot welches ich mir gut vorstellen könnte.
Wurde hier im Forum schon mal vorgestellt bei den Reviews http://www.canadierforum.de/t8273f12-Venture-Canoe-Ranger.html


bitte den Link kopieren und einfügen, bin zu doof für Internet.

Ich glaub die machen am meisten Spaß von den PE Booten.

Wobei ich sagen muß, hab sie persönlich noch nicht gepaddelt, kenn den Prospector 15 nur von Berichten in englischen Foren und von einem Bekannten aus Umbrien, der Solo und zu 2. auf allen möglichen Gewässern unterwegs ist und sehr zufrieden.

Er war auf dem Tiber sehr flott unterwegs.

Hat sich sogar nachträglich einen Holzrand angebaut.

Im Kanumagazin war auch mal ein Test der PE-Kanadier.
https://www.kanumagazin.de/test-ausruest...amilienkanadier

Gruß
Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

strippenziacha Offline




Beiträge: 664

22.04.2016 19:46
#5 RE: Kanadier Kauf: 3 Boote - Welches ist das Richtige? antworten

PS.
geh doch einfach mal auf eine Globeboot Testveranstaltung z.B. einfach nur mal um zu schauen, in welcher Art von Boot fühlst du dich wohl und wo haben alle deine Lieben auch Platz mit Kühltasche und Decke Getränken.

Dann weiß man schon mal eher wo die Reise hingehen soll.
Ich werd morgen vmtl. an den Chiemsee fahren und ein wenig probieren :-)



Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

Alex80 Offline



Beiträge: 9

23.04.2016 06:40
#6 RE: Kanadier Kauf: 3 Boote - Welches ist das Richtige? antworten

Hallo Hans,

vielen Dank für den Tipp mit den Venture Kanus.

Hätte ich mich für das Lettmann entschieden wäre eine vorab zu klärende Frage gewesen, ob man den Mittelsitz ausbauen kann und ob das Kanu von einer Person in den gegebenen Sitzpositionen vorne und hinten gut gesteuert werden kann. Bei den Venture Kanus gibt es dafür ja anscheinend genügend (positive) Erfahrungsberichte.

Das ist für mich ein ganz wichtiger Punkt und ein großes Plus an Gewissheit.

Der Link zu dem Bericht im Forum ist allerdings nicht für den Prospector 15 sondern für den Ranger 14. Der letztere gefällt mir allerdings auch besser weil kürzer und merklich leichter (angeblich nur 30 gegenüber 35 kg).

Da könnte tatsächlich das richtige Boot für mich sein. Insbesondere weil Nutzung zu Dritt wirklich eine absolute Ausnahme wäre und du völlig recht hast. Für einmal Dreier Nutzung (2 Erwachsene plus Kind) alle 2-3 Jahre will ich nicht ständig eine Feste Bank eingebaut haben - noch dazu wenn diese mich ohnehin daran hindern würde mich der Länge nach hinzulegen.

Alex80 Offline



Beiträge: 9

23.04.2016 06:53
#7 RE: Kanadier Kauf: 3 Boote - Welches ist das Richtige? antworten

Testveranstaltung wäre natürlich ideal, aber da ich nur einmal im Jahr in Deutschland bin, wird es schwierig sein einen zeitlich und örtlich passenden Termin zu finden... Habe gerade geguckt und es scheint als wären die Messen hauptsächlich im April. Wenn ich dieses Jahr im Juni für ein Wochenende da bin, sollte mein Kanu von daher schon auf mich warten, ich werde mich also auf den Rat hier im Forum verlassen müssen und online bestellen.

Keltik Offline




Beiträge: 431

23.04.2016 09:23
#8 RE: Kanadier Kauf: 3 Boote - Welches ist das Richtige? antworten

Ich kenne die genannten Ventures auch vom "Drinsitzenundpaddeln", da ein Veranstalter, für den wir regelmäßig guiden die hat.
Wenn sie mal im Wasser sind, sind das für den Preis recht respektable Boote. Ich fahre die lieber, als die PE Old Towns.

BbbB ... Bis bald beim Bootfahren
Max

ACA-Instructor und Nautiraid"Händlerchen"
www.Kanu-FFB.de
"Du kannst die Wellen nicht anhalten, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu reiten." Joseph Goldstein

Alex80 Offline



Beiträge: 9

23.04.2016 10:17
#9 RE: Kanadier Kauf: 3 Boote - Welches ist das Richtige? antworten

Danke für alle bisherigen Antworten.

Als Zwischenfazit schließe ich das WetElements Boot aus es sei denn es meldet sich noch jemand der es seit ein paar Jahren hat und gute Erfahrungswerte hat. Das Risiko, dass das Boot keine brauchbare Rumpfform hat ist mir einfach zu hoch.

Auch schließe ich den Pelican Explorer 14.6 DLX aus, weil mir nach weiterer Recherche aufgefallen ist, dass die mittlere Sitzbank bis auf den Boden durchgeht und ich micht somit nicht hinlegen kann und zudem die Sitze in einer Art angebracht sind, die allein paddeln als schwierig erscheinen lassen.

Neben dem Lettmann 450 das weiterhin im Spiel ist, steht jetzt auch das Venture Ranger 14 auf der Short-List.

Schlußendlich, möchte ich noch ein weiteres Kanu ins Spiel bringen:

Bavaria Mustang

Wichtige Fakten:

Länge: 470 cm / Breite: 88 cm
Material: PE-Sandwich (unsinkbar)
Gewicht: 38 kg
Preis: EUR 1,190

URL zum Boot mit Bild:
http://www.ekue-sport.de/bavaria-mustang-pe

Auch hier scheint ein gelungene Rumpfform vorzuliegen und der abgeschlossene Stauraum ist ganz nett. Aber kann man das Boot in der gegebnen Sitzkonfiguration alleine paddeln?

Hans-Georg Offline




Beiträge: 656

23.04.2016 10:56
#10 RE: Kanadier Kauf: 3 Boote - Welches ist das Richtige? antworten

Auch hier scheint ein gelungene Rumpfform vorzuliegen und der abgeschlossene Stauraum ist ganz nett. Aber kann man das Boot in der gegebnen Sitzkonfiguration alleine paddeln?

Paddeln kann man alles, z.B. Auch einen 10er Mannschaftscanadier aus PE mit einem Stück Unterkonstruktionslatte....

Gruß
Hans-Georg

Alex80 Offline



Beiträge: 9

23.04.2016 14:23
#11 RE: Kanadier Kauf: 3 Boote - Welches ist das Richtige? antworten

:-) etwas umformuliert: eignet es sich zum alleine paddeln?

strippenziacha Offline




Beiträge: 664

23.04.2016 18:10
#12 RE: Kanadier Kauf: 3 Boote - Welches ist das Richtige? antworten

Servus..

ich schon wieder..kenne nicht viele Boote aber den Mustang habe ich schon allein gepaddelt,

Auf einem Kleinfluß mit vielen Windungen, ging einwandfrei, Optik und die Auftriebsschläuche sind Geschmackssache wie Alles auf der Welt.
Die Sitze haben mir nicht gefallen, gut kann man aber höherlegen :-)
Fürs Spaßhaben und rumgondeln ....passt in meinen Augen, denk mal dass vieeeeele hier im Forum schon damit Kontakt hatten. Einstiegsdroge :-) Preis wert.

Zwar kein PE...aber da fällt mir noch der 15er Brooks von Robson ein, auch seeeeehr robust und pflegeleicht, fährt sich sehr anständig...wesentlich leichter, in der einfachen Ausführung im I-Net für einen guten Kurs zu haben.
Solo geht der gut, liegt gut, hat Platz...auch zum reinlümmeln..

Wie gesagt...brainstorming.

Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

dieSuedsteirer Offline



Beiträge: 89

23.04.2016 18:20
#13 RE: Kanadier Kauf: 3 Boote - Welches ist das Richtige? antworten

Ich empfehle: Novacraft Prospector SP3. Macht alles was gewünscht, war unser 1. Canadier.
Gruß

strippenziacha Offline




Beiträge: 664

23.04.2016 18:22
#14 RE: Kanadier Kauf: 3 Boote - Welches ist das Richtige? antworten

....stimmt... der ist in der PE-Liga auch genial.

Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

Alex80 Offline



Beiträge: 9

23.04.2016 18:35
#15 RE: Kanadier Kauf: 3 Boote - Welches ist das Richtige? antworten

Wo gibt es den denn in PE, auf die schnelle habe ich gerade nur eine RoyalX Version gefunden die doppelt so teuer wie das Venture Kanu ist...

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule